niederschläge

Beiträge zum Thema niederschläge

In Brunnen wird das Grundwasser gesammelt
3

Keine Wasserknappheit: Grundwasserspiegel steigt stabil an.

Wasser ist unser wichtigstes Lebensmittel und heuer erreicht uns eine gute Nachricht, die sich auf die Wasserversorgung für die Region rund um Enns auswirkt. ENNS REGION. Noch vorige Woche, am Weltwassertag, hat die BRZ eindringlich auf die Bedeutung des Wassers für die Landwirtschaft hingewiesen - besonders mit Hinblick auf einen Mangel daran. Jetzt kann diese Nachricht beruhigen: Im Jänner und Februar 2021 wurde bei den Grundwasserleitmessstellen in OÖ im Monatsdurchschnitt ein steigender bis...

  • Enns
  • Hans Rüdiger Scholl

Grundwasser
Trockenheit im Waldviertel: Niederschläge entspannen Trinkwasser-Situation

Laut Aufzeichnungen der EVN Wasser waren die Grundwasserstände im Waldviertel das letzte Mal im Jahr 2013 so hoch wie jetzt. Die Situation hat sich also nun nach einigen sehr trockenen Jahren wieder etwas entspannt – für die vielen Brunnen ist das eine gute Basis für den Sommer. WALDVIERTEL. „Die jährlichen Niederschlagsmengen unterliegen natürlich gewissen Schwankungen. Die nächsten Trocken-Perioden kommen bestimmt“, erläutert Stefan Zach. Für diese Trocken-Perioden möchte EVN vorbauen und...

  • Gmünd
  • Simone Göls
Die Tamsweger Feuerwehr musste an diesem Adventsonntag gleich drei Keller gleichzeitig auspumpen.
2

Feuerwehr Tamsweg
Gar fünf Einsätze am zweiten Adventsonntag

Drei Keller mussten nach den Niederschlägen ausgepumpt werden. Ein Fahrzeug musste aus einem Graben geborgen werden und eine Tür musste geöffnet werden. Die Freiwillige Feuerwehr Tamsweg berichtet uns darüber. TAMSWEG. Der zweite Adventsonntag war für die Männer der Freiwilligen Feuerwehr alles andere als besinnlich. Anstatt den vorweihnachtlichen Festtag in Ruhe mit ihren Familien verbringen zu können, mussten die Tamsweger Kameraden zu fünf Einsätzen hinaus. Wasser aus  Kellern gepumpt In den...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
Die Schäden sind schlimm. Die Gemeinde rechnet mit mindestens 100.000 Euro, allein der Gemeindeanteil.
12

Katastrophengebiet Villach Land
Aichwaldsee trat über Ufer, Straßenabschnitte zerstört

Am Wochenende waren die Feuerwehren im Dauereinsatz. Am schlimmsten betroffen waren die Gemeinden Finkenstein und St. Jakob im Rosental. Bäche und sogar der Aichwaldsee trat über die Ufer.  VILLACH LAND. In Summe 250 Feuerwehreinsätze gab es aufgrund der massiven Niederschläge am vergangenen Wochenende in Kärnten, erzählt Feuerwehrkommandant Libert Pekoll. Mit mehr als der Hälfte davon im Bezirk Villach Land war das Gebiet am stärksten betroffen. Während es in der Gemeinde Treffen überschaubar...

  • Kärnten
  • Villach
  • Alexandra Wrann
Murenabgänge in der Gemeinde Finkenstein
3

Finkenstein, St. Jakob
Murenabgänge und Überflutungen

Murenabgänge und Überflutungen im Bezirk Villach Land. FINKENSTEIN, ST. JAKOB. In der Gemeinde Finkenstein kam es heute infolge der massiven Niederschläge zu Murenabgängen. Die Zufahrten zu den Ortschaften Altfinkenstein, Outschena und Untergreuth sind noch gesperrt, teilt Bürgermeister Christian Poglitsch mit.  In der Gemeinde St. Jakob im Rosental trat derweil der Mühlbach an mehreren Stellen über die Ufer.

  • Kärnten
  • Villach Land
  • Alexandra Wrann
Dauerregen: Erste Straßensperren wie in Kematen mussten erfolgen, weitere sind nicht ausgeschlossen.

Niederschläge
Straßenabschnitt in Kematen gesperrt

 Starke Regenfälle fordern Einsatzkräfte. Bäche und Flüsse in Oberösterreichs Bezirken treten über die Ufer. Erste Straßensperren wie in Kematen mussten erfolgen, weitere sind nicht ausgeschlossen. KEMATEN/INNBACH. Die intensiven Niederschläge sorgen für den Anstieg der Pegelstände der oberösterreichischen Gewässer. Weitere Niederschläge werden prognostiziert. Sämtliche Einsatzkräfte arbeiten Hand in Hand und mit Hochdruck daran, die Infrastruktur- und Wegebeziehungen zu gewährleisten und...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Julia Mittermayr
Unter Wasser: Die Häuser in der Thalstraße wurden von den letzten Unwettern massiv in Mitleidenschaft gezogen.
5

Gösting und Thal: Hilfeschrei nach Hochwasserschutz

Prekäre Situation nach starken Regenfällen in Gösting. Margarita Pircher kämpft für Hochwasserschutz. "Die letzten Regenfälle waren fatal", erzählt Margarita Pircher verzweifelt. Sie wohnt in der Thalstraße in Gösting und hat die Auswirkungen der starken Niederschläge in den vergangenen Wochen stark zu spüren bekommen. "Alles stand unter Wasser, das Fundament des Hauses ist komplett feucht und die Feuchtigkeit krabbelt die Wände weiter hinauf", appelliert sie an die Stadt, dringend weitere...

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller
Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik Wasserversorgung im Bundesland Salzburg. Landesrat Josef Schwaiger und Bernd Niedermoser im Gespräch
2

Trinkwasservorräte werden knapp
Trockenheit setzt Wasservorräten zu

Wasserstand im Tennengau unter dem Landesweiten Durchschnitt. Prognostizierte Niederschläge werden Mangel nicht ausgleichen. Wasserversorgung der Gemeinden gesichert. OBERALM Während des trockenen März sind die Grundwasserstände im Tennengau deutlich gesunken. Sie liegen regional unter dem Durchschnitt, das zeigt die Trinkwasserprognose des Landes. Vorausgesagte Niederschläge in der zweiten Aprilhälfte werden laut diesen Prognosen die Vorräte noch nicht auffüllen können. "Das Grundwasser wird...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Martin Schöndorfer stadtNAH
Straßensanierung in Aurach.

Aurach – Straßenschäden
Straßenteil musste neu aufgebaut werden

AURACH (red.). Die starken Niederschläge im November verursachten in Aurach einige Schäden und Überflutungen, die durch das Einschreiten der Feuerwehr gebannt werden konnten, wie Bgm. Andreas Koidl berichtet. Ein größerer Schaden entstand beim Kochauweg im Bereich „Mittern“. Die Böschung rutschte ab, der Straßenkörper musste komplett neu aufgebaut werden, so der Ortschef.

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Der Imster Autobahnmeister Günter Santer beim Check der Murbecken im Tiroler Oberland.
3

Murbecken vestärkt kontrolliert
ASFINAG: Höchstmöglicher Schutz vor Unwettern

St. ANTON/IMST. Im Tiroler Oberland werden entlang der A 12 Inntal Autobahn und der S 16 Arlberg Schnellstraße 47 Mur- und Rückhaltebecken werden derzeit verstärkt kontrolliert. Tägliche Kontrolle Starkregen ist eine große Herausforderung für Autofahrerinnen und Autofahrer. Das gilt jedoch auch für die Autobahnmeistereien in Tirol. Intensive Niederschläge bedeuten für die ASFINAG auch abseits der Autobahnen viel Arbeit. Allein im Tiroler Oberland gibt es 43 kleinere und größere Mur- und...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Ein besonderer Maibaum steht in Kollmitzgraben
2

Ein besonderer Maibaum

KOLLMITZGRABEN. 80% des Fichtenbestandes in der Region ist bereits gefällt oder so stark geschädigt, dass die Fällung unausweichlich ist. Daher ist es der Bevölkerung ein Anliegen, auf das massive Waldsterben hinzuweisen. Die massive Schädigung der Bäume ist auf den geringen Niederschlag in der Region, welcher in den letzten Jahren auf fast die Hälfte des üblichen Niederschlags gesunken ist (350-400ml/m² und Jahr), und den dadurch ermöglichten Käferbefall entstanden. Der Baum wurde von der...

  • Waidhofen/Thaya
  • Clara Koller
Bau Zentraler Speicherkanal, Stadtmitte Graz, Murufer
19 6 7

Wird es in Graz zu Überschwemmungen kommen, weil der Zentrale Speicherkanal nicht fertig gebaut ist?

Mit so viel Schnee, hat kein Mensch gerechnet.  Sollte es zu einem Temperaturanstieg kommen, wird der Pegelstand von der Mur gravierend ansteigen. Auch warmer Regen, könnte den Schnee auftauen. Der Pegelstand, würde dann innerhalb weniger Stunden dramatisch ansteigen. Der Bau vom Zentralen Speicherkanal, ist in der Stadtmitte und wird bis zum Frühjahr auch fertig werden. Derzeit steht nur das halbe Flussbett, für den Abtransport vom Schmelzwasser zur Verfügung. Sollten starker Regen und...

  • Stmk
  • Graz
  • Marie O.
Bürgermeister von Heidenreichstein Gerhard Kirchmaier, Veronika Schultes, Vizebürgermeisterin von Heidenreichstein Margit Weikertschläger, Nationalratsabgeordneter Konrad Antoni, Landtagsabgeordnete Margit Göll, Landwirtschaftskammer NÖ Präsident Hermann Schultes, Teichwirteverband-Geschäftsführer Leo Kirchmaier, Karpfenspezialist Reinhard Sprinzl, Vorstandsmitglied des NÖ Teichwirteverbandes Willibald Hafellner, NÖ Karpfenkönigin Luna I., Bezirksbauernkammer Obmann von Gmünd Markus Wandl, Gmünder Bezirkshauptmann Stefan Grusch mit Sohn Leopold.

Waldviertler Abfischfest stand im Zeichen der Niederschläge

HEIDENREICHSTEIN (red). Am 27. Oktober lockte das Waldviertler Abfischfest trotz feucht-kaltem Herbstwetter wiederum zahlreiche Besucher an den Bruneiteich bei Heidenreichstein. Das Fest für die ganze Familie stand damit ganz im Zeichen der Niederschläge. „Niederösterreich und im Speziellen das Waldviertel war im extremen Hitzesommer 2018 durch das Fehlen von Niederschlägen geprägt. Vor allem die Waldviertler Teichwirte können nun wirklich jeden Tropfen Wasser brauchen, sei es zum Hältern der...

  • Gmünd
  • Bettina Talkner
Ehrung für die Messstellenbeobachter: Ernst Zettl aus Göstling an der Ybbs (M.) wurde von Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf und dem Präsidenten der Umweltschutzverbände, Anton Kasser, ausgezeichnet.

Ehrung für die Hochwasserschützer im Bezirk Scheibbs

Zahlreiche Ehrenamtliche aus der Region liefern seit Jahrzehnten wichtige Informationen bezüglich des Hochwasserschutzes. BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf hat im NÖ-Landhaus in St. Pölten 34-langjährige Messstellenbeobachter geehrt und ihnen für ihre unverzichtbare Tätigkeit gedankt. 540 Freiwillige betreuen 930 Messstellen "In Niederösterreich sind 540 Privatpersonen für den Hydrographischen Dienst an insgesamt 930 Messstellen tätig, viele von ihnen...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Franz Mathias vor dem gereinigten Hochwasserschutzbecken Tage nach dem Unwetter, bei dem sich der Wasserstand bereits wieder entspannt hat.
13

Niederkreuzstetten knapp Überflutung entkommen

Verschlammte Keller, unpassierbare Straßen vermieden - ein glückliches Timing bei der Reinigung eines Hochwasserschutzbeckens verhinderte großen Schaden. Die Hochwasserschutzbecken in den Ortschaften sollen Wassermassen bei Starkregen sammeln und kontrolliert ablassen, um die Straßen, Häuser und Keller vor Überflutungen zu schützen. Dies funktioniert aber nur, wenn die Becken in regelmäßigen Zeitabständen gereinigt und gewartet werden. Franz Mathias vom Dachverband Marchfeld-Weinviertel...

  • Mistelbach
  • Gabriele Dienstl

Große Wiesen- und Waldbrandgefahr

Raketen und Feuerwerkskörper können Feuer auslösen: die Trockenheit der letzten Tage erhöht das Risiko auf Wiesen- und Waldbrände durch Silvesterraketen, Böller und Feuerwerkskörper Die geringen Niederschläge der vergangenen Wochen und die daraus resultierende Trockenheit lassen die Wiesen- und Waldbrandgefahr in Tirol weiter steigen. Durch das untypische Wetter gefriert der Boden nicht und Raureif kann nicht entstehen. Bleiben Regen und niedrigere Temperaturen weiterhin aus, ist erhöhte...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
2 37

UPDATE 1. August, 14.30 Uhr: Hochwassersituation in Schärding – Warngrenze unterschritten

SCHÄRDING (ebd). Der Pegelstand des Inns in Schärding weist weiter fallende Tendenz auf. Zudem wurde die Hochwasserwarngrenze bereits unterschritten. Um 14 Uhr liegt der Pegelstand bei 504 Zentimeter. Vor einer Stunde lag er noch 20 Zentimeter höher. Bericht vom 1. 8. um 13 Uhr: Am Nachmittag können im Berg- und Hügelland lokale Regenschauer oder einzelne Gewitter nicht ausgeschlossen werden, ansonsten bleibt es weitgehend trocken. Da keine intensiven Niederschläge erwartet werden kommt es zu...

  • Schärding
  • David Ebner
Über Wassermangel konnte der Bezirk Gmünd im Frühling 2013 nicht klagen, ganz im Gegenteil.

Wann wird es endlich Sommer?

Viel zu wenig Sonnenstunden, dafür mehr Niederschläge und kälter. Das ist die Frühlingsbilanz 2013. BEZIRK (eju). Es kommt immer auf den Blickwinkel an. "Betrachtet man das Wetter im Durchschnitt der vergangenen 30 Jahre, so war es diesen Frühling nur marginal kälter. Fasst man den Zeitraum deutlich kürzer, so zeigt sich ein anderes Bild, nämlich ein kühler, sonnenarmer, dafür regenreicher meteorologischer Frühling", wie Meteorologe Alexander Orlik von der Zentralanstalt für Meteorologie und...

  • Gmünd
  • Eva Jungmann
Heinrich Sumps in seinem Büro, in dem er unzählige Wetterdaten aufbewahrt. Auch, wenn die Daten mittlerweile automatisch alle drei Stunden an die ZAMG in Wien übermittelt werden.
2

"Es wird generell wärmer" - das Wetter in Rohrbach

Die Wetteraufzeichnungen von Heinrich Sumps gehen bis 1979 zurück. ROHRBACH. „Ich gebe keine Prognose“, sagt Heinrich Sumps auf die Frage, ob Weihnachten heuer weiß oder grün wird und schmunzelt. In den 33 Jahren, in denen er das Wetter in Rohrbach aufzeichnet, gab es acht Mal grüne Weihnachten – das letzte Mal 2006. Auffällig ist, dass zu vier der vergangenen fünf Jahre das Wort „Flecken“ zu lesen ist. Das bedeutet, dass es keine geschlossene Schneedecke gab. Weniger Sonnenstunden Bleibt uns...

  • Rohrbach
  • Evelyn Pirklbauer

Extreme Niederschläge nehmen zu

Die Unwetter nehmen massiv zu – Vorschläge des Umwelt- und Wasserressorts für notwendige Gegenmaßnahmen der Landespolitik zum Schutz vor immer mehr regionalen Extremregenereignissen und folgenden Hochwässern OÖ (wey). Die letzten Wochen haben gezeigt: Regionale Extremniederschläge nehmen deutlich zu. Die Klimaveränderung verstärkt die Intensität der Niederschläge. Betroffene Menschen und Regionen stehen den sehr kurzfristig aufziehenden Unwettern, die oft regional beschränkt innerhalb kürzester...

  • Kirchdorf
  • Martina Weymayer

Schärding rüstet sich für Hochwasser

Die starken Niederschläge am Oberlauf des Inns und seiner Zubringer haben zu einem starken Anstieg des Pegels geführt. Bereits um die Mittagszeit wurde begonnen, die mobilen Hochwasserschutzelemente in einem Teilbereich der Innlände aufzubauen. Der Bauhof hat diese Arbeiten am späten Nachmittag abgeschlossen. In den Abendstunden ist der Inn dann über die Ufer getreten, ein Großteil der Innlände ist derzeit bereits überflutet. Die Besitzer der möglicherweise gefährdeten Liegenschaften wurden...

  • Schärding
  • David Ebner
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.