Alles zum Thema Norbert Steinwendner

Beiträge zum Thema Norbert Steinwendner

Lokales

Auch tote Bäume sind wertvoll für die Natur

REGION (bks). Wenn man an einen Wald denkt, hat man Bilder von saftigen, grünen, Bäumen vor Augen. Meist denkt man an lebende Bäume, nicht an bereits tote. Aber: „Auch der Altwald hat wichtige Funktionen", so der St. Valentiner Hobby-Ökologe Norbert Steinwendner. „Der Großteil der Tiere braucht genau dieses Stadium des Baumes", sagt Steinwendner. Der Specht beispielsweise besiedelt die Bäume des Altwaldes. „Auch Mäuse, Fledermäuse und Siebenschläfer nutzen sie als Lebensraum". Schließlich...

  • 11.03.18
Lokales
5 Bilder

„Nur was man kennt, schützt man"

Norbert Steinwendner ist Hobby-Ökologe und Naturschützer aus Leidenschaft. REGION (bks). „Die Natur war mir schon seit meiner frühesten Jugend ein Anliegen", so Norbert Steinwendner aus St. Valentin. Obwohl der ehemalige Leiter des Wissensmanagements des Nationalparks Kalkalpen bereits in der Pension ist, ist ihm keineswegs langweilig. Seine zweite Leidenschaft neben der Natur ist die Technik. „Die Ökologie und die Informatik sind sich ähnlich. Für beide Dinge braucht man ein vernetztes...

  • 07.03.18
Leute
4 Bilder

Naturkundliche Wanderung des Ennser Alpenvereins

ENNS. Der Alpenverein Enns war mit 27 Teilnehmern zur naturkundlichen Wanderung in Schwertberg unterwegs, wo es am Wanderweg Hartl durch das Aisttal über Doppl bis zum Sommerhaus von Schloss Schwertberg ging. Der neue Naturschutzreferent Norbert Steinwendner vermittelte zwischendurch besondere Naturerfahrungen, erklärte Vogelrufe und eine unscheinbare Blindschleiche. "Ziel war die einzigartige Maulbeerbaumallee, es gab viel Interessantes und Wissenswertes über die Seidenraupenzucht im 18. und...

  • 27.03.17
Lokales
2 Bilder

Rote Kreuze: Dem Geheimnis auf der Spur

ST. VALENTIN. "Ich bin ein Spurenleser", sagt Norbert Steinwendner. Der St. Valentiner beschäftigt sich seit mehr als zwölf Jahren mit dem Geheimnis um die Roten Kreuze. Seither hat er mehrere hundert Stellen gefunden. "Die Linie der Kreuze zieht sich nach Köln mit einer Verdichtung in Niederösterreich", so Steinwendner. Er ist Pensionist. Früher arbeitete er als EDV-Techniker und war im Nationalpark Kalkaplen angestellt. Heute ist er Wegewart der Alpenvereins- Zweigstelle St. Valentin....

  • 23.02.17