Notarzt

Beiträge zum Thema Notarzt

Das Fahrzeug war im Juni im Dauereinsatz.

Einsatzreicher Juni für das Notarzteinsatzfahrzeug Lilienfeld

LILIENFELD. Ein einsatzreicher Monat liegt hinter dem Team des Notarzteinsatzfahrzeuges (NEF) Lilienfeld. Im Tagesschnitt musste das Fahrzeug 4,06 Mal in 24-Stunden zu einem Notfall ausrücken. Dies entspricht einer Gesamtsumme von 122 Einsätzen und liegt deutlich über den Durchschnittswerten der Vormonate. (Mai: 93, April 92, März 78, Februar 84, Jänner 76). "Speziell die Hitzeperioden machten sich bei den Einsätzen bemerkbar", so Philipp Ortner, Stützpunktleiter des NEF Lilienfeld. 42 Liter...

  • Lilienfeld
  • Markus Gretzl
Der Rettungshubschrauber flog das Baby nach Wien ins Spital.
2

Heli rettet Baby
Baby verbrüht sich an einem Wasserkocher

ROHRBACH. Ein gerademal zehn Monate altes Baby verbrühte sich an einem Wasserkocher. Eine schreckliche Tragödie, die die Notärzte vom roten Kreuz an den Unfallort, nach Rohrbach an der Gölsen, führte. Das Baby erlitt Verbrennung und wurde vor Ort von den Einsatzkräften erstversorgt. Nach der Erstversorgung wurde das Baby mit dem Notarzthubschrauber "Christophorus 2" ins SMZ Ost (Sozialmedizinisches Zentrum) nach Wien geflogen.

  • Lilienfeld
  • Sebastian Puchinger
Johann Mickl-Leitner und Karl Bader freuen sich über den neuen Vertrag.

Notarztversorgung im Bezirk Lilienfeld gesichert

LILIENFELD. Nachdem der bestehende Notärztevertrag Ende des Jahres ausläuft, wurde unter Federführung von Landeshauptmann-Stellvertreterin Johanna Mikl-Leitner und Landesrat Karl Wilfing ein neuer Vertrag verhandelt. Dieser sichert nicht nur die Versorgung weiter ab. Das Rote Kreuz und der ASBÖ bekennen sich in diesem auch dazu, die bestehenden 32 Notarztstandorte erhalten zu wollen und weiterhin zu betreiben. „Wir führen keine finanziellen Einsparungsdebatten, sondern zukunftsweisende...

  • Lilienfeld
  • Markus Gretzl
Die Bergung der 65-Jährigen aus dem Kanalschacht gestaltete sich schwierig.
2

Unfalllenkerin fiel nach Crash in Kanalschacht

TRAISEN (mg). Dienstag früh verlor eine 65-jährige Lenkerin die Kontrolle über ihr Auto und krachte gegen einen in Bau befindlichen Kanalschacht. Als sie ausstieg, rutschte sie aus und fiel in den 2,5 Meter tiefen Schacht. Nachdem der Notarzt das Unfallopfer noch im Schacht stabilisiert hatte, konnten Feuerwehr und Rettung die Frau aus dem Schacht heben. Sie wurde mit dem Notarztwagen ins St. Pöltner Spital gebracht.

  • Lilienfeld
  • Markus Gretzl
Der kleine Opel wurde bei dem Crash komplett zerstört.

Verkehrsunfall in Traisen

TRAISEN (mg). Montag Abend wurden die Traisner Rettungskräfte zu einem Fahrzeugbergung an der Ortsausfahrt Richtung St. Pölten gerufen. Eine Lenkerin verlor die Kontrolle über ihren Opel Meriva und prallte gegen einen Betonschacht. Sie wurde mit dem Notarztwagen ins Landesklinkum St. Pölten eingeliefert. Die Traisner Feuerwehr zog das Fahrzeug aus dem Straßengraben und stellte es auf einem nahen Parkplatz ab.

  • Lilienfeld
  • Markus Gretzl

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.