Ornithologie

Beiträge zum Thema Ornithologie

Lokales
1.247 Besucher wurden während den Greifvogelwochen von den Naturpark Ranger betreut
2 Bilder

Naturpark Dobratsch
Großer Erfolg für die zwölften Greifvogelwochen

Bei den diesjährigen Greifvogelwochen konnten zahlreiche Greifvögel beobachtet und bestimmt werden. VILLACH. Am vergangenen Sonntag, den 1. September,  wurde das Greifvogelcamp von Bird Life Kärnten und die Greifvogelwoche im Naturpark Dobratsch beendet. Ingesamt konnten 6.024 Greifvögel beobachtet werden – das drittbeste Gesamtergebnis.  Treffen von VogelbegeistertenDie Naturpark Ranger betreuten 1.247 Besucher. Die Greifvogelwochen sind sowohl ein ornithologischer Höhepunkt, als auch...

  • 03.09.19
Lokales
Eine Drohne der JKU Linz ersetzt das Fernglas.

JKU Linz
Vogelzählung mit der Drohne

Forscher der JKU Linz brachten einer Kameradrohne Vogelzählen bei. LINZ. In der Nähe von Reichersberg am Inn an der Grenze zu Deutschland befindet sich eine der größten Reiherpopulationen Österreichs. Die Vögel nisten im Frühjahr und Sommer in den Baumwipfeln eines abgelegenen Naturschutzgebietes. Die Tiere und deren Nester sind oft nur schwer auszumachen. Flug in 15 Metern HöheIn einem Feldexperiment testete das Institut für Computergrafik der Johannes Kepler Universität (JKU) eine neue...

  • 25.07.19
Lokales
Die St. Antoner Volksschüler der dritten und vierten Schulstufe mit Christoph Giggo Wolf (Homebase) und Förster Fabian Jehle.
5 Bilder

Neues Kooperationsprojekt
St. Anton: Nistkästen gegen das Vogelsterben

ST. ANTON. Europaweit nimmt das Vogelsterben drastische Ausmaße an. Um dem ein wenig entgegenzuwirken wurde in St. Anton ein Kooperationsprojekt zwischen dem Homebase, der Volksschule und der Gemeinde St. Anton unter Einbeziehung des Försters ins Leben gerufen – im Rahmen dieses Projekts werden insgesamt 50 Nistkästen aufgehängt. Nistkästen aufgehängt Im Repertoire einer perfekten Geräuschkulisse im Frühling steht das Vogelgezwitscher vermutlich an erster Stelle. Doch dieses ist längst...

  • 29.03.19
Lokales

Schräge Vögel
"Birden" beim Hohenauer Auring

HOHENAU. Schräge Vögel sind ja gar nicht so selten, schlechter sieht es da für die gefiederten Bewohner der Ackerlandschaften aus. Um möglichst viel der breiten Palette rund um die Vogelkunde zu vermitteln, startete im Frühjahr 2018 der bundesweit erste, sich über zwei Jahre erstreckenden, Kurs „Feldornithologie“ von BirdLife Österreich. Im September besuchten die 30 TeilnehmerInnen gemeinsam mit einem der beiden Kursleiter, Remo Probst, für zwei Tage die vogel.schau.plätze in...

  • 05.10.18
Lokales
Peter Rupitsch (Nationalparkdirektor Kärnten), BR Günther Novak (Bürgermeister Gemeinde Mallnitz), LR Sara Schaar (Nationalparkreferentin), Michael Knollseisen (Bartgeierbetreuer), Hans Frey (Bartgeierexperte), LAbg. Alfred Tiefnig und Hermann Stotter (Nationalparkdirektor Tirol).
5 Bilder

Bartgeier im Nationalpark Hohe Tauern freigelassen

Die beiden Bartgeier Caeli und Kasimir bekamen im Mallnitzer Seebachtal ein neues Zuhause. MALLNITZ. Kürzlich fand zum sechsten Mal im Kärntner Teil des Nationalparks Hohe Tauern eine Freilassung von zwei jungen Bartgeiern statt. Bevor die beiden als Nestlinge in ihren Horst kamen, wurden Flügel- und Schwanzfedern gebleicht, um sie bis zur ersten Vollmauser (Anm.: vollständiger Wechsel des Gefieders innerhalb des Mauserzyklus) nach drei Jahren leicht zu erkennen. Zusätzlich wurden die Geier...

  • 10.06.18
Lokales
Ein wunderschöner Amselmann
3 Bilder

Voll Punkte für das Kohlmeiserl

SALZBURG (lin). Im neunten Jahr der Wintervogelzählung fliegt die Kohlmeise als häufigster beobachteter Vogel wieder auf Rang eins. Die Amsel zeigt nach Jahren der Erholung einen Einbruch, ebenso lässt der Grünfink Federn. Diese ersten Ergebnisse lieferten bisher rund 5.700 Teilnehmer, die ihre Beobachtungen online an die Vogelschutzorganisation BirdLife meldeten.

  • 09.01.18
Lokales
Drohneneinsatz beim Grossglockner Bergpreis
10 Bilder

Drohnenflug - Zukunft oder Sackgasse?

Es ist schon einige Jahre her, als ein Kollege begann, mit Drohnen zu fotografieren. Damals war es noch sehr aufwändig, es gab kaum fertige Drohnen, vieles musste selbst gebastelt werden. Mein Kollege zog die Sache damals professionell auf und hatte einige Kunden aus der Baubranche. Mittlerweile hat er sich aber aus dem Geschäft zurückgezogen, ein Grund ist vor allem die unsichere und ständig wechselnde Rechtslage. Auch mich hat die Thematik eine Zeit lang fasziniert. Mir ging es vor allem um...

  • 04.07.17
Lokales
Ornithologe Harald Pfleger mit den Teilnehmern des 1. Valentiner Birdrace
5 Bilder

1. Birdrace im Raader Wald

Zahlreiche Interessierte nahmen am Samstag, den 06.Mai 2017 am 1. Valentiner Birdrace im Raader Wald teil. Unter fachkundiger Führung des Biologen Harald Pfleger rückten die Teilnehmer mit Spektiv und Feldstecher aus, um die Vogelwelt des Waldgebietes zu erkunden. www.raaderwald.at www.birdrace.at Wo: Remser Dorfweg, Sankt Valentin auf Karte anzeigen

  • 08.05.17
Freizeit
3 Bilder

Naturkundliche Führung im Natur- und Europaschutzgebiet Zeller See

Von April bis Oktober 2017 führt Andreas Scharl, der Schutzgebietsbetreuer für den Pinzgau im Auftrag des Landes Salzburg, Abteilung Natur- und Umweltschutz, Gewerbe, einmal im Monat eine Exkursion in das Natur- und Europaschutzgebiet Zeller See. Themen und Termine Alle Termine finden sie auf der Homepage www.wiesenkoenigreich.at Anmeldungen unter 0677 61757512 bzw. pinzgau@schutzgebietsbetreuung.at erbeten. Die Themenschwerpunkte reichen von den seltenen Wiesenbrütern über botanische...

  • 27.04.17
Lokales
Zwergschnepfe in Enns gesichtet

Seltene Zwergschnepfe in Enns gesichtet

ENNS. Eine interessante Vogelbeobachtung hat der freischaffende Ökologe und Hobby-Ornithologe Harald Pfleger aus Enns gemacht. "Ich konnte dieser Tage eine Zwergschnepfe am Moosbachl bei Enns entdecken", so Pfleger. Diese Art von der Größe eines Haussperlings werde in Oberösterreich nur selten am Durchzug und als Wintergast beobachtet. "Grund dafür ist neben einem generell spärlichen Auftreten die spezielle Tarnung, die es sehr schwierig macht, ein Exemplar zu entdecken: Durch die hellen...

  • 08.02.17
  •  1
Lokales
Der Seeadler (Haliaeetus albicilla) ist mit einer Spannweite von 2,30 der grösste einheimische Greifvogel.
5 Bilder

Seeadlerzählung 2017

Am 15.01.2017 fand die jährliche Seeadlerzählung statt. Ein Großteil der Seeadler besucht unsere Gewässer als "Wintergäste", in den letzten Jahren fanden sich aber auch einige Seeadlerpaare in Österreich ein, um hier zu brüten. Derzeit zählt man 24 Brutpaare in Österreich, im letzten Jahr verließen 33 Jungvögel den Horst. Mit einer Flügelspannweite von 2,30m ist der österreichische Wappenvogel der größte Adler Europas und war nach seiner Ausrottung jahrzehntelang aus unseren Breiten...

  • 16.01.17
  •  2
Lokales
"Je mehr Teilnehmer, desto wertvoller werden die Ergebnisse unserer Wintervogelzählung. Besonders spannend bleibt auch diesmal die Frage, wie sich die Temperaturen zu Jahresbeginn auf den Verbleib der Vögel auswirken", so Gábor Wichmann, Stellvertretender Geschäftsführer von BirdLife Österreich.

BirdLife Österreich ruft auf zur größten Vogelzählung

Meisen, Sperlinge oder Finken: Welche Vögel am häufigsten von 6. bis 8. Jänner 2017 zum Futterhäuschen im Garten, am Fenster oder im Park fliegen, wird die „Stunde der Wintervögel“ zeigen Die Vogelschutzorganisation BirdLife Österreich lädt zur achten österreichweiten Wintervogelzählung: Alle Natur- und Vogelfreunde sind zu Beginn des Neuen Jahres aufgerufen, von 6. bis 8. Jänner 2017 für eine Stunde Vögel in ihrer unmittelbaren Umgebung zu zählen. Jeder Begeisterte kann mitmachen Wann...

  • 02.01.17
Lokales
Die Mönchsgrasmücken wurden mit „Geolokatoren , dass sind `kleine Rucksäcke` unter 0,5 Gramm schwer. Sie zeichnen die jeweilige Tageslänge auf und  so Auskunft, wo sich der Vogel wann aufgehalten hat.
5 Bilder

Vögel mit „Rucksack“ unterwegs

Reinhold Petz beteiligt sich an einem Forschungsprojekt über Zugrouten von Mönchsgrasmücken. AIGEN-SCHLÄGL (hed). „Die Mönchsgrasmücke zeigt in Österreich ein abweichendes Zugbild in die Winterquartiere“, erklärt der Ornithologe Reinhold Petz. Im Gegensatz zu anderen Arten, die für den Zug in ihre Winterquartiere entweder eine Südwest- oder Südostrichtung wählen, wandern in Österreich brütende Mönchsgrasmücken in alle Richtungen bis auf Nordost ab und haben unterschiedliche...

  • 13.12.16
  •  5
Lokales
Buschrohrsänger in Enns erstmals in Österreich gesichtet.

Buschrohrsänger erstmals in Österreich in Enns gesichtet

ENNS. Der Ennser Biologe Harald Pfleger hat eine interessante Beobachtung gemacht. Beim abendlichen Spaziergang konnte er im Bereich des Minigolfplatzes Enns einen Buschrohrsänger nachweisen – eine Vogelart, die noch nie zuvor in Österreich beobachtet werden konnte. "Der Vogel ist an sich recht unscheinbar braun", sagt Pfleger. "Aber der Gesang ist für geschulte Ohren ebenso kennzeichnend wie beeindruckend: laut, mit melodischen Pfeiftönen und hervorragenden Imitationen aller möglichen...

  • 28.06.16
Lokales
4 Bilder

„Vogeldoktor“ ist aktiv

Vogelkundler Reinhold Petz pflegte drei verletzte Raubvögel in den letzten zwei Wochen gesund. AIGEN-SCHLÄGL, BEZIRK (hed). Nach Kollision mit einem Bus zwischen Ulrichsberg und Klaffer zog sich ein Mäusebussard eine Gehirnerschütterung zu. Das verletzte Tier wurde dem Ulrichsberger Tierarzt Friedrich Riesinger zur Erstbehandlung übergeben. Zur weiteren Pflege übergab Riesinger den Vogel an den Ornithologen Reinhold Petz. „Der Vogel war beim Sehen beeinträchtigt und dadurch auch...

  • 21.12.15
  •  3
Freizeit

Die Wasservogel-Welt Güssings kennenlernen

Teichmuscheln, Lachmöwen, Rohrdommeln und vieles mehr gibt es im Winter an den Güssinger Fischteichen zu entdecken. Eine tierkundliche Exkursion am Montag, dem 14. Dezember, gibt dazu die Gelegenheit. Organisiert wird der Rundgang von Joachim Tajmel (Naturpark Weinidylle), fachlich geleitet vom Ornithologen Franz Samwald. Treffpunkt ist um 14.30 Uhr am Parkplatz des Güssinger Freibads. Wann: 14.12.2015 14:00:00 ...

  • 10.12.15
Lokales
V.l.: Franz Samwald, Ernst Albegger, Johann Brandner, Otto Samwald, Philipp Kolleritsch, Hartwig W. Pfeifhofer, Willi Stani, Josef Feldner, Michael Tiefenbach, Seppi Ringert, Sebastian Zinko; nicht am Foto: Christoph Neger.

Alle Vogelarten auf einen Blick

Die Steiermark ist reich an Vogelarten - sie alle sind jetzt im Buch „Avifauna Steiermark“ vereint. Auch drei Autoren aus der Südsteiermark waren am Projekt beteiligt. Amsel, Drossel, Fink und Star - sie alle erfreuen uns beim Anblick und manchmal ist es beim Blick aus dem Fenster gar nicht so einfach, festzustellen, welcher Vogel gerade am Baum sitzt. Alle Vögel der Steiermark sind jetzt im Buch mit dem Titel „Avifauna Steiermark“ bunt vereint. Ein Nachschlagwerk mit 880 Seiten, 863 Farbfotos,...

  • 03.11.15
Lokales
Die IV. Klassen der HLW Weyer vor dem Schloss Esterhazy in Eisenstadt
3 Bilder

Natur pur bei Nationalpark-Exkursion der BBS Weyer

Schloss Esterhazy, der Säuerling von Illmitz, Störche und Wein Was haben die oben genannten Begriffe gemeinsam? Sie waren Programmteile der kunterbunten, alljährlichen Exkursion der IV. Jahrgänge HLW der BBS Weyer in einen der österreichischen und bayrischen Nationalparks. Dieses Jahr führte die dreitägige Bildungsreise in den Nationalpark Neusiedlersee-Seewinkel im Burgenland Bei der Anreise besichtigten wir das Schloss Esterhazy in Eisenstadt. Abends konnten wir uns von der hohen...

  • 26.05.14
Leute
Die ersten Frühlingsboten sind im Bezirk Neusiedl eingetroffen.

Erste Zugvögel sind da!

Nach dem wärmsten Winter seit Beginn der Wetteraufzeichnungen kündigt sich im Nationalpark Neusiedlersee-Seewinkel bereits der Frühling an: Die ersten Zugvögel aus dem Süden sind diese Woche ungewöhnlich früh im Seewinkel eingetroffen. Ranger der St. Martins Therme und Lodge haben bei einer ihrer täglichen Touren die ersten tierischen Frühlingsboten der Saison, eine Gruppe von in Mitteleuropa sehr seltenen Säbelschnäblern, entdeckt und auf Foto festgehalten. „Nicht nur, dass es sich um...

  • 03.03.14
  •  1
Lokales
Vögel beobachten mit Hans Uhl
3 Bilder

Vögel unserer Gärten, Wiesen & Felder

Kinderleichte Vogelexkursion mit kurzer Wanderung für die ganze Familie am 5. Juni von 18.00 bis 21.00 Uhr in Scharten Oft bleiben die schönsten Dinge vor unserer Haustür unbeachtet: Wer kennt schon Mönchsgrasmücke, Zilpzalp oder Grauschnäpper, die in den meisten heimischen Gärten vorkommen? Vielleicht sehen wir sogar den seltenen Neuntöter oder den eleganten Wespenbussard! Die Exkursion bietet überraschende Einblicke in die Welt der Garten- und Feldvögel auf spielerische Art und...

  • 27.05.13
Lokales
Im Naturpark Tiroler Lech sind viele bedrohte Arten wie der Flussregenpfeifer zu sehen.

Vogelexperten besuchen Lech

BirdLife Austria zu Gast in der „Important Bird Area“ Tiroler Lech Vogelexperten aus ganz Österreich sind von 30. Mai bis 2. Juni zu Gast im Naturpark Tiroler Lech. BirdLife Austria läd im Rahmen seiner diesjährigen Jahrestagung Ornithologen zu Vorträgen und Exkursionen im Naturparkgebiet und im Außerfern ein. Als Partner von BirdLife International ist BirdLife Austria Mitglied in dem weltweit größten aktiven Netzwerk von Natur- und Vogelschutz-Organisationen mit über 1,5 Millionen Mitgliedern...

  • 23.05.13
Lokales

Viele Meisen am Futterhäuschen

„Wer seit dem ersten Frost eine Futtersäule aufgehängt hat, wird dieses Jahr bereits besonders viele Meisen beobachtet haben. Einige Trupps von Seidenschwänzen wurden auch schon gesichtet. Seidenschwänze suchen im Garten aber eher nach Hagebutten oder hoch oben auf den Bäumen nach Misteln, als dass sie das Futterhaus aufsuchen“, weiß Eva Karner-Ranner, Ornithologin bei BirdLife. Neben den sogenannten Standvögeln, die das ganze Jahr über in der Region bleiben, lassen sich zusätzlich auch die...

  • 03.01.13
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.