Alles zum Thema ostumfahrung

Beiträge zum Thema ostumfahrung

Lokales
Landesrat Ludwig Schleritzko und Bürgermeister Klaus Schneeberger mit dem Plan zur Ostumfahrung.

Umfahrung Ost
Nächster Schritt zur Umsetzung der Umfahrung Wiener Neustadt Ost

Wiener Neustadt (Red). Der nächste Schritt zur Realisierung des zweiten Teils der Umfahrung Wiener Neustadt Ost steht kurz bevor. „Am 17. Oktober beginnt die öffentliche UVP-Verhandlung, die für dieses Projekt notwendig ist“, informieren Niederösterreich Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko und Wr. Neustadts Bürgermeister Klaus Schneeberger. Gemeinsam mit den bestehenden Straßenzügen S 4 Mattersburger Schnellstraße, A 2 Süd Autobahn, B 21 Nordspange Wiener Neustadt und B 21b Spange B 60...

  • 10.10.18
Lokales
Der Trassenverlauf der B 17 Ostumfahrung Wr. Neustadt.

Neuauflage für die Ostumfahrung

Die öffentliche Auflage des Projekts wird aus Gründen der Rechtssicherheit wiederholt. Wiener Neustadt (ds). Bitte warten…, heißt es in der Sache Ostumfahrung. Bis 24. Mai werden in den Gemeinden Wiener Neustadt, Eggendorf und Lichtenwörth alle Unterlagen erneut aufgelegt. Damit können Bürger, die noch keine schriftliche Stellungnahmen oder Einwendungen eingebracht haben, das nachholen. Georg Panovsky, Initiator der Bürgerinitiative "Ostumfahrung - So nicht!": "Die Wiederholung der...

  • 01.05.18
Politik
Kämpferisch: Die Grüne Tanja Windbüchler-Souschill.

Grüne-Chefin Windbüchler-Souschill: Erster Erfolg der Bürgerinitiative L.A.M.A. beim Bundesverwaltungsgericht

Wiener Neustadt (Red.).- Behörde hat Antrag der Bürgerinitiative inhaltlich unerledigt gelassen Die Grüne Stadtparteichefin hat die Bürgerinitiative L.A.M.A gegründet, um den Erhalt der Lebensqualität und eine nachhaltige Mobilität im UVP-Genehmigungsverfahren zur Ostumfahrung zu erreichen. „Wir haben eine Vielzahl von Unterstützerinnen und Unterstützer, haben unsere Anliegen für Natur- und Lebensschutz vorgebracht und einen Antrag auf Feststellung einer Parteistellung im UVP-Verfahren...

  • 12.04.18
Politik
Michael Diller und Tanja Windbüchler

Ostumfahrung: Grüne sorgen sich um Feldhamster

Wiener Neustadt (Red.). Die "Bürgerinitiative für Landschafts- und Anrainerschutz - Mutige Alternative zur Ostumfahrung" (L.A.M.A) sammelt aktuell Unterschriften, um Einwände im Umweltverträglichkeitsprüfungsverfahren (UVP-Verfahren) zum Bau der Ostumfahrung abgeben zu können. Initatorin ist die Grüne Gemeinderätin Tanja Windbüchler. "Wir wollen umweltpolitische Anliegen gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern vertreten. Das immense Straßenbauprojekt "Ostumfahrung" hat Auswirkungen auf die...

  • 23.10.17
Politik
Das derzeit noch ruhige Naturgebiet bei der Hofer-Mühle.

Radtour Ostumfahrung: Fischabach - Lichtenwörth

Wo kommt die Ostumfahrung? Auswirkungen auf die Stadt und das Umland wahrnehmen. Durch die geplante Ostumfahrung wird sich diese Region der Stadt stark verändern. Die Radlobby lädt am 5. November zur Radtour, die am Bahnhof Wiener Neustadt startet und entlang des Fischabaches nach Osten führt. Über die Döttelbachsiedlung und den Radweg Pottendorfer Straße geht es in das Naturgebiet an der Warmen Fischa. Karl Zauner von der Radlobby über die weiteren Stationen: "Weiters schauen wir uns...

  • 23.10.17
Lokales
NÖ-Straßenbaudirektor Josef Decker, Landesrat Ludwig Schleritzko, Bürgermeister Klaus Schneeberger und Klaus Längauer, der Leiter der Straßenbauabteilung Wiener Neustadt

UVP-Verfahren für die Ostumfahrung voll im Zeitplan

WIENER NEUSTADT. Das Projekt „Ostumfahrung Wiener Neustadt“ ist in eine weitere, wichtige Phase eingetreten. Anfang Oktober fanden im Rahmen der Umweltverträglichkeitsprüfung in Wiener Neustadt und Lichtenwörth Bürgerinnen- und Bürgerinformationsveranstaltungen statt. Bis Mitte November liegen die Planungsunterlagen nun öffentlich auf. Ein Baubeginn ist für das Jahr 2020 geplant. Ludwig Schleritzko, zuständiger Landesrat der NÖ-Landesregierung, ist mit dem bisherigen Verlauf der Planungen...

  • 13.10.17
Lokales
Brigitte Fischer und Irmfried Aringer

Ostumfahrung bringt allen was

Durch den 4,8 Kilometer langen Abschnitt kann eine spürbare Entlastung des Verkehrs in Wiener Neustadt und auch Lichtenwörth erreicht werden WIENER NEUSTADT/LICHTENWÖRTH. Die Umweltverträglichkeitsprüfung für die Ostumfahrung läuft. Sechs Wochen lang kann nun in die Planungsdetails Einsicht genommen werden. Lange herbeigesehnt ist die Ostumfahrung zum Ring rund um Wiener Neustadt. 2.500 Unterschriften sammelte die Initiative „Pro Ostumfahrung“ für die Realisierung der Ostumfahrung. „Seit...

  • 03.10.17
Lokales
GR Hubert Lechner, GR Christian Rumpler, GR Norbert Koch, GGR Hermann Vorderwinkler, GR Vera Reisner, GR Sebastian Zenz, Bgm Harald Richter, DI Markus Grössinger, Ing. Wolfgang Böck und GR Harald Ringhofer

Richter will Lärmschutz

Ostumfahrung: Lichtenwörth fordert Schutzmaßnahmen LICHTENWÖRTH. Die Eisenbahn fährt nicht darüber, aber bald Autos. Die Ostumfahrung ist beschlossene Sache, die Umweltverträglichkeitsprüfung läuft, ab 2020 wird gebaut, 2022 in Betrieb genommen. Die Eckdaten stehen. Doch in Lichtenwörth gibt es in Sachen Ostumfahrung noch viele Fragezeichen. "Unser Wissensstand ist leider lückenhaft. Leider können wir nicht immer alle Fragen der Bürger beantworten", ärgert sich Bürgermeister Harry Richter und...

  • 28.08.17
Lokales

Sorgenfalten bei Anrainern

Ostumfahrung: Angesichts der laufenden Umweltverträglichkeitsprüfung zittern die Anrainer. LICHTENWÖRTH/WIENER NEUSTADT. Es ist beschlossene Sache, die Umweltverträglichkeitsprüfung läuft, ab 2020 wird gebaut, 2022 in Betrieb genommen. Die Eckdaten für die Ostumfahrung stehen. Trotzdem wettern Anrainer und auch auch die Plattform "Ostumfahrung - So nicht!" rund um Initiator Georg Panovsky noch immer gegen die geplante Trasse. Die Sorgenfalten werden tiefer. Sie fürchten um Lebens- und...

  • 10.07.17
Lokales
Wolfgang Rehm (Umweltorganisation VIRUS) beim Vortrag im Bildungszentrum St. Bernhard.

Info-Abend zur Ostumfahrung

WIENER NEUSTADT. Sorge vor Lärm, Abgasen und Zerstörung eines der letzten natürlichen Naherholungsgebieten in der Umgebung formierte die Bewegung "Ostumfahrung - So nicht!" Derzeit läuft die Umweltverträglichkeitprüfung die für 5 km lange und 32 Millionen Euru teure Verbindungsspange von der B60 zur S4. Nun organisierten die Radlobby, die Grünen Wiener Neustadt und die Bürgerinitiative einen Infoabend. Über 70 Anrainer informierten sich über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP). Einer der...

  • 21.11.16
Wirtschaft
Erich Panzenböck, Obmann der Bezirksstelle Wiener Neustadt in der NÖ Wirtschaftskammer (im Bild mit WKNÖ-Prösidentin Sonja Zwazl)

Ostumfahrung von Wiener Neustadt bringt der Wirtschaft Vorteile

Bezirk Wiener Neustadt (Red.). Die Entscheidung der NÖ Landesregierung, den Straßen-Umfahrungsring um die Stadt Wiener Neustadt mit einer Verbindungsspange zwischen der Mattersburger Schnellstraße S4 und der Leitha Straße B60 zu schließen, findet bei Erich Panzenböck, Obmann der Bezirksstelle Wiener Neustadt in der NÖ Wirtschaftskammer, breite Zustimmung. „Ist die Ostumfahrung fertiggebaut, wird das den Unternehmen bei ihren betriebsnotwendigen Transporten eine beträchtliche Zeitersparnis...

  • 23.10.16
Politik
Wolfgang Rehm (Umweltorganisation VIRUS) beim Vortrag im Bildungszentrum St. Bernhard.

Infos & Hilfe für Ostumfahrungs-UVP

UVP-Experte Wolfgang Rehm informierte über 70 AnrainerInnen. Anlaufstelle für BürgerInnen wurde eingerichtet, Fonds bietet finanzielle Unterstützung. Über 70 Anrainerinnen und Anrainer kamen zum von Radlobby, Grünen Wiener Neustadt und Bürgerinitiative "Ostumfahrung - So nicht!" organisierten Infoabend zur Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP). Einer der Top-Experten auf diesem Gebiet in Österreich, Wolfgang Rehm von der Umweltorganisation VIRUS, klärte über Rechte, Fristen und den...

  • 20.10.16
Lokales

Ostumfahrung: Infoveranstaltung mit UVP-Experten

WIENER NEUSTADT. Mitte September wurde die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) für den zweiten Teil der Ostumfahrung Wiener Neustadt gestartet. 2018 soll diese - laut Pressemeldung der Stadt Wiener Neustadt - abgeschlossen sein. Aber was heißt das für die AnrainerInnen? Wer kann und darf überhaupt mitreden? Welche Fristen gibt es? Was kann man einfordern? Wie hoch sind die Chancen für Einwände? Und braucht man rechtlichen Beistand? Die Radlobby lädt in Zusammenarbeit mit den Grünen Wiener...

  • 05.10.16
Politik
Wiener Neustadts Bürgermeister Klaus Schneeberger (l.), LH Erwin Pröll.

Umweltverträglichkeitsprüfung für zweiten Teil der Ostumfahrung Wiener Neustadt gestartet

Wiener Neustadt (Red.). Sie soll Umfahrungsring um Wiener Neustadt komplettieren. Landeshauptmann Erwin Pröll und der Bürgermeister von Wiener Neustadt, Klaus Schneeberger, informierten heute, Dienstag, im Zuge einer Pressekonferenz im NÖ Landhaus in St. Pölten über das Projekt „Ostumfahrung Wiener Neustadt –Teil 2“. Die Stadt Wiener Neustadt habe für die Entwicklung des gesamten Bundeslandes „eine entscheidende Rolle am Weg in die Zukunft“, betonte Landeshauptmann Pröll eingangs. Der Raum...

  • 14.09.16
Lokales

Plattform stemmt sich weiter gegen Ostumfahrung

WIENER NEUSTADT. Mit einem Hilfeschrei an Wiener Neustadts Gemeinderäte versucht die Plattform "Ostumfahrung - So nicht!" die rasche Umsetzung der Ostumfahrung in der jetzigen Form zu verhindern. Im Gemeinderat am Montag (Nach Redaktionsschluss) ist dies ein wichtiger Punkt, um das Projekt auf Scheine zu bringen. Doch nicht für Initiator Georg Panovsky. "Das Projekt beeinträchtigt die Lebens- und Wohnqualität hunderte Anrainer, das über mehrere Kilometer das Landschaftsbild wird entscheidend...

  • 11.09.16
Politik
Alfredo Rosenmaier und Klaus Schneeberger studieren die aktuellen Pläne der Ostumfahrung.

Rosenmaier ist "Pro Ostumfahrung"

WIENER NEUSTADT. „Nach langem, schwerem Leiden kommt nun endlich wieder Schwung in die Sache“, kommentiert SPNÖ-Klubobmann Bürgermeister Alfredo Rosenmaier die neue Bürgerinitiative „Pro Ostumfahrung“ und meint: "Für die Entlastung der Bewohner der Stadt, aber vor allem auch der umliegenden Gemeinden ist das von enormer Wichtigkeit.“ Damit unterstützt er genauso wie VPNÖ-Klubobmann Bürgermeister Klaus Schneeberger die Realisierung des Projekts. Im Zuge eines Besuchs im Rathaus haben...

  • 26.08.16
Politik
Wiener Neustadts SPÖ-Chef Horst Karas.

Auch Wiener Neustadts SPÖ für Ostumfahrung

Statement der SPÖ (Red.). Das Thema Ostumfahrung beschäftigt die Wiener Neustädter Politik bereits seit vielen Jahrzehnten. Bereits vor mehr als 40 (!) Jahren wurde ein Außenring – beginnend bei der Südautobahn – um die Stadt herum geplant. Realisiert wurde sowohl der südliche Teil (der Anschluss von der Südautobahn Richtung Burgenland/S 4) als auch der nördliche Teil (sogenannte „Nordspange, von der Südautobahn bei Wöllersdorf Richtung Osten zur B 60 bzw. zur Umfahrung...

  • 17.08.16
Politik
Sie setzen sich aktiv für die Ostumfahrung ein: Irmfried Aringer, Brigitte Fischer und Christian Kröll (v.l.).

Breite Zustimmung für Ostumfahrung

Die Ostumfahrung, seit Jahrzehnten heiß herbeigesehnter Straßenabschnitt, der den Verkehr in Wiener Neustadt entlasten soll, ist wieder in aller Munde. Die Initiative "PRO OST-UMFAHRUNG" findet gehörigen Anklang, bislang haben rund 1.000 Befürworter unterschrieben. Die Bezirksblätter sprachen mit drei weiteren "Fans" der Ostumfahrung. DI Mag. Irmfried Aringer, Pensionist und Vertreter der IG Hauptplatz: „Aus städtebaulicher Sicht ist es unbedingt notwendig, dass die Grazer Straße die...

  • 17.08.16
  •  1
Politik
Georg Panovsky (Initiative Ostumfahrung - So nicht!, rechts) und Hannes Höller (Radlobby Wiener Neustadt, links) vor dem Natura2000-Gebiet, das im Zuge der Ostumfahrung zerstört.

Radlobby: Ostumfahrung ist Polittrickserei auf Kosten der AnrainerInnen

Wiener Neustadt (Red). Was die Radlobby behauptet. Was die Initiative “Ostumfahrung - So nicht!” meint. Was Lichtenwörths Ortschef dazu sagt. Behauptungen der Radlobby: ÖVP Wiener Neustadt steckt hinter der als Personeninitiative getarnten Unterschriftenaktion “Pro Ostumfahrung”. BürgerInnen werden mit falschen Versprechungen in die Irre geführt. Direkt betroffene AnrainerInnen in Wiener Neustadt und Lichtenwörth erhalten weiterhin keine Infos. Der Widerstand gegen die Ostumfahrung wird immer...

  • 09.08.16
Politik
Starkes Team von PRO OSTUMFAHRUNG: Joe Wöber, Judith Hönig und Herbert Schanda (v.l.).

PRO OSTUMFAHRUNG sammelt Unterschriften für den Bau der Ostumfahrung Wiener Neustadt

Wiener Neustadt und Bezirk.- Seit Jahren wird in Wiener Neustadt der Bau der Ostumfahrung diskutiert – jenen Ringschluss, der notwendig ist, um das Ungarviertel vom Verkehr zu entlasten und einen Rückbau der Grazer Straße zu ermöglichen. Um dieses Ziel zu erreichen, hat sich eine Plattform engagierter Bürgerinnen und Bürger gebildet, die dieses Projekt mit einer Unterschriftenaktion unterstützen. Die Beweggründe: Weil die Ostumfahrung die Standortqualität von Wiener Neustadt erhöht und...

  • 03.08.16
Lokales
4 Bilder

500 Unterschriften gegen Ostumfahrung

Die Petition "Ostumfahrung. So nicht!" hat viele Unterstützer. Nun ging die Unterschriftenliste zu Landeshauptmann Pröll. WIENER NEUSTADT/LICHTENWÖRTH. Seit mehr als 40 Jahren wird an der Ostumfahrung Wiener Neustadt geplant. Doch so richtig Bewegung kommt nicht in das 33 Millionen Euro-Bauvorhaben. Auch wenn Wiener Neustadts Stadtchef Klaus Schneeberger Vollgas in Sachen Ostumfahrung gibt, lässt eine Lösung weiter auf sich warten. Denn statt der Umweltverträglichkeitsprüfung, die bereits...

  • 12.07.16
Lokales
Übersichtsplan: So soll die B 17 Umfahrung Wiener Neustadt Ost aussehen. Nun prüft das Land Alternativen
2 Bilder

Ostumfahrung: Zurück zum Start

Ostumfahrung Wiener Neustadt: Das Land erhebt neue Zahlen und prüft Alternativen. WIENER NEUSTADT/LICHTENWÖRTH. Während nach acht Jahren die Umfahrung Eggendorf in greifbare Nähe rückt, heißt es in Sachen Ostumfahrung weiter warten. Denn statt der Umweltverträglichkeitsprüfung, die bereits fürs erste Quartal geplant war, geht es zurück an den Start. Die Verkehrsstudie wird völlig überarbeitet: Verkehrszählungen werden nochmals durchgeführt, Alternativen zur Ostumfahrung untersucht und erstmals...

  • 06.06.16
Politik
Fotocollage der Radlobby. Die genauen Pläne werden vom Land NÖ weiterhin nicht veröffentlicht.

Ostumfahrung: Neue Zahlen & Alternativenprüfung

Die Verkehrsstudie zur Ostumfahrung wird überarbeitet: Neue Verkehrszahlen werden erhoben, Alternativen zur Ostumfahrung analysiert und erstmals der Anteil des Durchzugsverkehrs ausgewiesen. Ostumfahrung würde mehr Verkehr bringen Ziel der Ostumfahrung ist es, den Durchzugsverkehr zu reduzieren. Die derzeit vorliegenden Zahlen des Landes Niederösterreich zeigen, dass die Ostumfahrung das nicht bringen würde. Das Gesamtverkehrsaufkommen auf der Nord-Süd-Achse würde bis 2030 um 50 %...

  • 03.06.16
Lokales

Die Mär der Entlastung

Neue Studie soll Notwendigkeit der Ostumfahrung widerlegen. Stadt hält an Projekt und Beweggründen fest. WIENER NEUSTADT. "Als große Verkehrsentlastung und Chance für die Allzeit Getreue will die Politik die geplante Ostumfahrung verkaufen. So die Theorie - die Praxis sieht ganz anders aus", wettert Hannes Höller von der Radlobby Wiener Neustadt. Höller steht nicht alleine da. Anscheinend widerlegt eine neue Verkehrsstudie die Notwendigkeit Ostumfahrung. "Die Prognosen in der Vergangenheit...

  • 02.03.16
  • 1
  • 2