Otto-Probst-Siedlung

Beiträge zum Thema Otto-Probst-Siedlung

Hier wird bald gepflanzt, so Anne Favre von der Agenda und Frank Hagen von "Obststadt Wien", die zum Fest im Herbst einladen.
3

Otto-Probst-Siedlung
15 Obstbäume zum Selbst-Pflücken

Otto-Probst-Siedlung: Früchte zum Selbst-pflücken werden gepflanzt. FAVORITEN. Erstmals startet in Favoriten eine kleine Version der "essbaren Stadt": In der Otto-Probst-Siedlung werden im Herbst diesen Jahres vorerst 15 Obstbäume gepflanzt. Diese betreuen in der Folge Paten aus der näheren Umgebung. Hilfe bekommen sie von Baumpfleger Frank Hagen vom Verein "Obststadt Wien". Das Besondere daran: Sobald die Früchte reif sind, darf jeder, der möchte, die Früchte pflücken und essen. "Die...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Bänke und mehr Grün wünschen sich Christian Schuch, Stefan Berger und Raphael Fasching (alle FPÖ, vl).

Otto-Probst-Siedlung
Aufwertung für den Tesarekplatz gefordert

Ein großer Platz mit Pflastersteinen: Die FPÖ möchte diese "Steinwüste" in der Otto-Probst-Siedlung beleben – mit einer großen Bürgerbeteiligung. FAVORITEN. Im Süden Favoritens ist der Tesarekplatz der Treff für die Bewohner der Otto-Probst-Siedlung. Hier befindet sich die Schule, die Kirche und eine Ladenzeile zum Einkaufen. Zweimal im Jahr findet hier auch ein großes Fest statt. Das Pub "S'Til" lädt ein, sei es zur Motorradweihe oder auch bloß zum Feiern – natürlich immer auch mit...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Grätzelpolizist mit Leib und Seele: Manuel Seelhofer.
1 2

Wien-Favoriten: Ein Problemlöser in Uniform

Grätzelpolizist Manuel Seelhofer: Gespräche und Beratung rund um den Wienerberg. FAVORITEN. Zur Polizei ist Manuel Seelhofer zufällig gekommen: Nach dem Militärdienst bewarb er sich und wurde aufgenommen. Eine Entscheidung, die er seitdem nicht bereut hat. Im Vorjahr meldete sich der 32-Jährige als Grätzelpolizist. Seitdem ist er täglich zu Fuß in seinem Rayon unterwegs, das eine große Bandbreite abdeckt: von der "dörflich" gestalteten Otto-Probst-Siedlung über das Naturgebiet Wienerberg bis...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Die Linie 67 in der Quellenstraße wird eine massive Erleichterung für die Öffi-Nutzer bringen.
2 2

Wien-Favoriten: Neue Route für den 67er

Kreta: Das Grätzel um die Ankerbrotfabrik bekommt eine weitere Straßenbahn. Die Linie 67 wird den 6er entlang der Quellenstraße entlasten. FAVORITEN. Die Straßenbahnlinie 67 fährt zurzeit von der Otto-Probst-Siedlung über den Reumannplatz bis zur Hansson-Siedlung. Mit der Verlängerung der U1 nach Oberlaa ab 1. September wurde es nötig, für die Favoritner Bim eine neue Route zu finden. Ergebnis einer langen Nachdenkphase: Die neue Route führt über die Neilreichgasse direkt zur Quellenstraße...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Nun hat der Fußballplatz beim Chadim auch Tore mit "Netzen".
2 2

Fußballplatz beim Chadim wurde saniert

Otto-Probst-Siedlung: Fußballplatz neben Gasthof Chadim wurde saniert FAVORITEN. Das Erholungsgebiet Wienerberg bei der Otto-Probst-Siedlung bietet den Bewohnerinnen und Bewohnern eine wunderschöne Oase der unberührten Natur. Neben dem Ziegelteich gibt es viele schöne Plätze für Kinder und Jugendliche zum sporteln. Das Erholungsgebiet ist nun um einen Sportplatz reicher. Wie kam es dazu? Der Sportplatz neben dem Gasthof Chadim war geradezu unbespielbar. Nicht nur der Rasen war in schlechtem...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Neu am Tesarekplatz: Ein Bankomat im Penny Markt.
1

Bankomat für Otto-Probst-Siedlung

Im neu eröffneten Penny-Markt gibt es jetzt auch einen Bankomat. FAVORITEN. Mario Ferstl und sein Team von der SP-Otto-Probst-Siedlung kämpften für einen Bankomat im Grätzel. Die Beharrlichkeit zahlte sich aus: Der neu eröffnete Penny Markt am Tesarekplatz hat einen Bankomaten in der Filiale aufgestellt. Das nächste Ziel von Mario Ferstl und seinem Team: Einen neuen Arzt fürs Grätzel. Die Gespräche werden auch während des Sommers weiter geführt, so Ferstl.

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Die Bewohner der Otto Probst Siedlung warten seit Herbst 2015 auf einen Allgemeinmediziner, die sie auch aufnimmt
1 2

Ärztemangel in der Otto Probst Siedlung

Im Herbst hat der praktische Arzt in der Otto-Probst-Straße 9 geschlossen. Seither leiden die Bewohner. Die medizinische Versorgung in der Otto-Probst-Siedlung ist am Kippen: Die noch bestehenden Ärzte verweigern die Annahme neuer Patienten, oft werden nicht einmal mehr dringend benötigte Rezepte ausgestellt. Kurz: Es herrscht akuter Ärztemangel. Begonnen hat alles damit, dass der praktische Arzt Franz Kunyik-Szlezak seine Praxis in der Otto-Probst-Straße 9 geschlossen hat. "Bis dato wurde...

  • Wien
  • Favoriten
  • Ulrike Kozeschnik-Schlick
Nachmieter nicht in Sicht. Die ehemalige Filialleiterin Gertrude Rossmann und Anrainerin Sabine Dotsos vor der geschlossenen Zielpunktfiliale in der Holzknechtstraße 70.
3 2

Favoritner Zielpunkt-Nachfolge noch unklar

Holzknechtgasse, Wrba-Hof und Probst-Siedlung: Aussicht ist schlecht bis hoffnungsvoll. FAVORITEN. Die Schließung der Zielpunkt-Filialen hat bei Angestellten und den Kunden Ärger hinterlassen. Nach vier Monaten ist noch immer nicht bei allen Filialen klar, ob und wann nun ein Nachfolger kommt, oder ob sie geschlossen bleibt. Bei drei Favoritner Standpunkten gab es große Aufregung: • Holzknechtstraße: Hier haben sich mehrere Bewerber die Situation angesehen und abgelehnt. Nach Gesprächen mit...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler

Ein Platz für einen Schauspieler

10., Frödenplatz Bei der Otto-Probst-Gasse und der Neilreichgasse liegt der Frödenplatz. Benannt wurde er 1959 nach dem Schauspieler Adolf Fröden (1857-1932).

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Zwei für Favoriten: Monika Hofbauer überreichte Stadthauptmann Michael Lepuschitz 1.300 Unterschriften.
1 3

Favoriten: 1.300 Unterschriften für Polizei überreicht

Monika Hofbauer engagierte sich für den Verbleib der Inspektion in der Sibeliusstraße 8. Also legte die Wirtin der Wienerfeld Schenke eine Unterschriftenliste auf. Insgesamt 1.300 Menschen vom Karl-Wrba-Hof, dem Wienerberg und der Otto-Probst-Siedlung unterschrieben. Erfolgreich: Der Polizei-Stützpunkt bleibt. Das feierte Hofbauer bei der Übergabe der Liste an Stadthauptmann Michael Lepuschitz, der sich bei allen teilnehmenden Favoritnern für deren Engagement dankte. Was die Wirtin aus erster...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
1 1

Favoriten: Rettungsaktion für die Polizei im Wrba-Hof

FAVORITEN. "Es ist kaum zu glauben, wie viele Menschen helfen", zeigt sich Monika Hofbauer überrascht. Die Wirtin der Wienerfelder Schenke hatte eine Unterschriftenaktion gestartet, um die Inspektion Sibeliusstraße 8 vor der Sperre zu retten. "Inzwischen haben wir über 350 Unterschriften", sagt Hofbauer, die mit dem Zählen kaum noch nachkommt. Nicht nur vom Karl-Wrba-Hof, auch aus der Probstsiedlung kämen die Unterstützer der Petition. Laut vorläufigen Plänen stehen neun Inspektionen vor...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
An die 200 Unterschriften für den Erhalt der Inspektion Sibeliusstraße hat Monika Hofbauer bereits gesammelt.
1 3

Favoriten: Rettet unsere Polizei im Grätzel

Anrainer befürchten, dass die Polizei-Inspektion Sibeliusstraße 8 geschlossen werden soll. Dagegen wehrt sich Wirtin Monika Hofbauer: In der Wienerberg Schenke Ecke Sibeliusgasse zur Neilreichgasse legte sie eine Unterschriftenliste zum Erhalt des Wachzimmers auf. An die 200 Unterschriften hat sie schon. Kein Wunder: Schließlich ist die Inspektion für den Wrba-Hof mit 3.000 Bewohnern und die Otto Probst Siedlung mit rund 10.000 Menschen zuständig. Und das nächste Favoritner Wachzimmer ist zwei...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Eine Unterschriftenaktion für die Inspektion beim Wrba-Hof startete Wirtin Monika Hofbauer.
6 1

Favoriten: Polizei Sibeliusstraße droht die Schließung

Fix ist (noch) nix: Welche von den 95 Wiener Wachzimmern zusperren, wird Ende Februar entschieden. (ah/kp). Eine Petition zum Erhalt der Polizei-Inspektion Sibeliusstraße 8 startete Anrainerin Monika Hofbauer. Bereits 100 Unterschriften konnte die Favoritnerin sammeln. Wrba-Hof und Probstsiedlung "In unserem Viertel gibt’s viele Einbrüche. Da sind wir froh, wenn unser Grätzel-Inspektor in der Nähe ist", sagt Hofbauer. Mit dem Wrba-Hof und der Probstsiedlung haben die Beamten ein riesiges...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler

Favoriten: Schutzgebiet wird nun vergrößert

Für den Bereich Tesarekplatz, Hugo-Meisl-Weg und Otto-Probst-Straße wurde ein neuer Flächenwidmungsplan ausgearbeitet. Die Flächen, die von der Schule Hugo-Meisl-Weg nicht mehr benötigt wird, erhält damit die Widmung Schutzgebiet und zählt zum Wald- und Wiesengürtel. Die Bezirksvertretung hat dem einstimmig zugestimmt.

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler

Der Dichter als Burgtheater-Regisseur

10., Berthold-Viertel-Gasse Die Berthold-Viertel-Gasse bei der Otto Probst Siedlung wurde 1959 nach Berthold Viertel (1885-1953) benannt. Der Expressionist dar Dichter, Schriftsteller und Regisseur am Wiener Burgtheater.

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler

Favoriten: Gemeinsam schlau im Gemeindebau

Ab sofort können sich Gemeindemieter im Karl-Wrba-Hof und in der Otto-Probst- Siedlung kostenlos zu ehrenamtlichen Lernbegleitern ausbilden lassen. Ziel ist es, Schüler aus dem Grätzel bei den Hausaufgaben zu unterstützen und Freude am Lernen zu vermitteln. Infos erhalten Interessierte beim wohnpartner-Team 10 unter 01/24 503 10093 oder lokal10-wrbahof@wohnpartner-wien.at.

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Lernquadrat-Leiterin Aynur Erbay (l.) und Instituts-Gründerin Brigitte Zimmermann-Urbanke.
30

Lern-Hilfe in der Probst-Siedlung

Wiens Schüler haben Grund zur Freude: Das Nachhilfe-Institut LernQuadrat ist ab sofort 20 Mal in der Bundeshauptstadt vertreten. Eröffnet wurde das neue LernQuadrat in Favoriten am 20. Juni. Inhaberin des neuen Instituts ist Frau Aynur Erbay. „Nur in angenehmer Atmosphäre lässt sich erfolgreich lernen. Darum ist es uns wichtig, dass sich Schüler von Anfang an bei uns wohlfühlen und gerne zu uns kommen. Schüler und Eltern spüren, dass wir uns wirklich um die schwierigen Schulsituationen...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Briefe & Co. in der Apotheke könnte Klaus Leisser schon nächsten Monat am Tesarekplatz anbieten.

Ein Postpartner für die Otto-Probst-Siedlung

(kp). Rund 10.000 Menschen leben in der Otto-Probst-Siedlung. "Ein Dorf in der Stadt", so bezeichnen die Menschen hier ihren Lebensraum. Hier kann man gut leben – nur eine Post fehlt. "Bei einer Umfrage haben über 83 Prozent der Anrainer dafür gestimmt, dass wir zumindest einen Postpartner bekommen", weiß Klaus Leisser. Er führt die Apotheke am Tesarekplatz und bewarb sich umgehend um diesen Job. Bis heute hat er nichts mehr gehört. "Die Entscheidung sollte noch diese Woche fallen", teilte...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
2

Endlich wieder Licht am Frödenplatz und in der Bleigasse

Finsternis herrschte bei der Straßenbahnhaltestelle Frödenplatz. Grund: ein Fehler in der Beleuchtung. „Vor allem für die Bewohner in der Bleigasse war diese Situation unzumutbar“, so SP-Bezirksrat Kurt Stastka (Foto). Gemeinsam mit den Mitarbeitern der Magistratsabteilung 33 konnte er den Defekt schließlich beheben – und es wurde Licht.

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Wenig Angebote für Jugendliche und die Aufsplittung der Siedlung in Einzelteile wurden kritisiert.

Probst-Bau: Teens im Nachteil

Neue Studie zur Siedlung beim Wienerberg – Defizit beim Angebot für Jugendliche Kürzlich präsentierte der Verein der Wiener Jugendzentren eine neue Sozialraumstudie zur Otto-Probst-Siedlung. Vor allem das Angebot für Jugendliche und die Teilung des Baus wurden dabei bemängelt. Wenig Ausstattung für Teenager und ein mangelndes Gemeinschaftsgefühl in der Otto-Probst-Siedlung (OPS): das sind die wichtigsten Ergebnisse der jüngst vorgestellten Studie „Gemma OPS“. Schon 1997 wurde das „Team...

  • Wien
  • Favoriten
  • Redaktion Wiener Bezirkszeitung Archiv 01

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.