Pannenhelfer

Beiträge zum Thema Pannenhelfer

OÖAMTC-Stützpunktleiter Steyr, Leopold Pfleger.

ÖAMTC warnt
Kind und Tier nicht im Auto lassen

Im Fahrzeug versehentlich eingeschlossene Kinder oder Tiere – für die Pannenhelfer des ÖAMTC keine Seltenheit. Besonders an heißen Tagen verzeichnet der Mobilitätsclub außergewöhnlich viele Aufsperreinsätze. STEYR. „Kind in Fahrzeug verschlossen“ – solche Einsätze haben für die ÖAMTC-Pannenfahrer in Steyr allerhöchste Priorität. Geht in der Telefonzentrale ein entsprechender Notruf ein, dann bricht der nächstgelegene Pannenfahrer den aktuellen Einsatz ab und macht sich im Eiltempo auf den Weg...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sandra Kaiser
Das Kätzchen wartet beim ÖAMTC Stützpunkt St. Johann auf seine Besitzer.
1 2

ÖAMTC
Kätzchen aus City-Taxi gerettet – Besitzer wird gesucht

Ein kleines Kätzchen fuhr heute als blinder Passagier im Radkasten eines City-Taxis in St. Johann mit. Die Katze wartet jetzt beim ÖAMTC St. Johann auf ihren Besitzer. ------------ ! Update: Kater Tommy ist seit gestern wieder wohlbehalten bei seiner Besitzerin ! ------------ ST. JOHANN. Einen tierischen Einsatz gab es heute Nachmittag, 23. Juni 2021, für die ÖAMTC-Pannenhelfer in St. Johann. Der Lenker eines City-Taxis wandte sich hilfesuchend an die Pannenhelfer beim Stützpunkt an der...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Anita Marchgraber
ARBÖ-Pannenfahrer Norbert mit der glücklichen Mutter und ihrem Sohn.

Kind im Auto eingesperrt
Ybbser Pannenhelfer wurde für Familie zum großen Helden

Mutter lässt Schlüssel im Auto liegen. Ihr Sohn ist daraufhin eingeschlossen. Pannenfahrer von ARBÖ rettet den jungen Mann aus der brenzligen Situation. YBBS. Als ARBÖ-Pannenfahrer Norbert aus Ybbs heute seinen Dienstbeginn hatte, ahnte er noch nicht, dass er für eine kleine Familie zum Helden werden würde. Gegen 10 Uhr läutet das Pannenhandy. Eine aufgeregte Mama war am anderen Ende. Sie hatte unabsichtlich ihren Schlüssel im Auto liegen, die Tür fiel zu und ihr kleiner Sohn saß nun...

  • Melk
  • Daniel Butter
Die Pannenhelfer rückten im Vorjahr beinahe 100.150 Mal aus.

ÖAMTC Oberösterreich
Pannenhelfer rückten im Vorjahr 100.150 Mal aus

Beinahe 100.150 Mal rückten die Pannenhelfer des ÖAMTC Oberösterreich im Vorjahr aus. Während ihrer Einsätze halfen sie Menschen bei Pannen mit dem Auto, Motor- oder Fahrrad und E-Bike. OÖ. Bei etwa 37 Prozent der Einsätze waren schwache, leere oder defekte Batterien der Grund, warum sich die Fahrzeuge nicht mehr starten ließen. Ungefähr 25 Prozent der Pannen ereigneten sich aufgrund von Motorproblemen. "Während der restlichen Einsätze stellten wir bei den Fahrzeugen Probleme mit der Elektrik,...

  • Oberösterreich
  • Florian Meingast
Starthilfe: Rund 37 Prozent aller Einsätze im Jahr 2020 in Kärnten entfielen auf schwache, leere oder defekte Batterien.

Kärnten
ÖAMTC-Pannenhilfe brach 2020 zu 47.150 Einsätzen auf

Die Anzahl der Einsätze des ÖAMTC in Kärnten lag im Jahr 2020 trotz Corona-Auswirkungen nur knapp unter dem Vorjahresniveau. Die Pannenhelfer rückten im Schnitt 129 Mal täglich aus. KÄRNTEN. Die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie wirkten sich lediglich geringfügig auf die Jahresbilanz der ÖAMTC-Pannenhilfe, die im Jahr 2020 uneingeschränkt einsatzbereit war, aus. Insgesamt rückten die „Gelben Engel“ im Vorjahr in Kärnten rund 47.150 Mal aus, um Menschen bei einer Panne im Straßenverkehr...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Peter Michael Kowal
Die beiden ÖAMTC Mitarbeiter Alexander Stockinger und Roman Standteiner sind über Weihnachten im Einsatz.

ÖAMTC Mitarbeiter helfen
Im Einsatz über die Feiertage

Die ÖAMTC Pannenhelfer, die "gelben Engel", sind über Weihnachten im Bezirk Gmunden im Einsatz für andere. GMUNDEN. Jedes Jahr, um die Weihnachtsfeiertage, ist vermehrt Verkehr auf den Strassen spürbar. Je kälter es ist, desto öfter kommt es zu Pannen. Kaputte oder leere Batterien lassen oft den Motor nicht mehr anspringen. Die Pannenhelfer vom ÖAMTC sind um die Feiertage stets im Einsatz. "Heuer können wir es noch nicht so wirklich einschätzen, da während des Lockdowns viele Autos über einen...

  • Salzkammergut
  • Stefanie Habsburg-Halbgebauer
Gerhard Gabauer
2

ÖAMTC
Pannenhelfer stehen auch am 24. Dezember im Einsatz

FREISTADT. Pannen passieren ausgerechnet dann, wenn man sie überhaupt nicht brauchen kann. Und all jenen, bei denen ausgerechnet am Heiligen Abend das Fahrzeug streikt, hilft ÖAMTC-Techniker Gerhard Gabauer weiter. „Grundsätzlich hoffe ich, dass es ruhig bleibt und alle pannenfrei zu ihren Liebsten kommen. Wenn aber doch jemand meine Hilfe benötigt, dann werde ich wie immer versuchen, so rasch wie möglich weiterzuhelfen“, erklärt der Pannenhelfer vom ÖAMTC Freistadt. Wie oft die Hilfe von...

  • Freistadt
  • Roland Wolf
Gerhard Hollitscher arbeitet mit Begeisterung und hat schon einiges erlebt.
Video 2

Über 200 Kinder befreit
Spannende Geschichten von der Straße

Der Flachgauer Gerhard Hollischer hat in seinem Beruf als Pannenhelfer schon einiges erlebt und über 200 Kinder aus Autos befreit. Video und Umfrage gibt es weiter unten. SEEHAM. Wir verbringen zwar viel Zeit auf den Salzburger Straßen, was jedoch alles dort passieren kann, kann der ÖAMTC- Pannenhelfer Gerhard Hollitscher erzählen. Seit 35 Jahren ist der 53-jährige Seehamer unterwegs und hilft Autofahrern aus der Patsche. Was er dabei alles erlebt hat, würde ein lustiges, trauriges und...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
2

Batterien vertragen keine Hitze
ÖAMTC Gmunden unterwegs auf zwei Rädern

Drei Pannenhelfer sind künftig mit einem Motorrad im Salzkammergut unterwegs. SALZKAMMERGUT. Die Seen im Salzkammergut sind an Badetagen Einsatzschwerpunkte der ÖAMTC-Pannenhilfe. Während sich die Badegäste im Wasser abkühlen, stehen ihre Fahrzeuge oft stundenlang in der Sonne. „Große Hitze setzt altersschwachen Batterien allerdings stark zu. Deswegen passiert es im Sommer ziemlich häufig, dass am Ende des Badetages das Auto nicht mehr anspringt. Auch verlorene Autoschlüssel oder...

  • Salzkammergut
  • Kerstin Müller
Johann Schitter (50) vom Öamtc Tamsweg feiert sein 25-jähriges Dienstjubiläum.

Öamtc Tamsweg
Johann Schitter ist seit 25 Jahren dabei

Vor einem Vierteljahrhundert trat der Tamsweger als Pannenhelfer und Techniker den Dienst bei den „Gelben Engeln“ an. TAMSWEG. Das 25-jährige Dienstjubiläum feierte kürzlich Johann Schitter vom Öamtc Tamsweg: Vor einem Vierteljahrhundert trat der heute 50-Jährige als Pannenhelfer und Techniker den Dienst bei den „Gelben Engeln“ an. In diesem Vierteljahrhundert legte der Tamsweger 850.000 Kilometer zurück und eilte mehr als 17.000 Autofahrern in Not zur Hilfe. Das "Pannenhelfen" hat sich...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
"Da müssen wir abschleppen", erklärt Bernhard Gumpold dem ÖAMTC Mitglied
8

Ein Tag mit
Mit dem Pannendienst auf Tour

An einer der meist befahrenen Straßen Salzburgs, der Pinzgauer B311, liegt der Pongauer ÖAMTC Stützpunkt. Einen Tag lang durften wir zwei Pannenhelfer auf ihren Einsätzen im gesamten Bezirk begleiten und einen Einblick in die Arbeit am Stützpunkt bekommen. ST. JOHANN. Nur 173 Kilometer fuhr unsere Redakteurin mit den beiden Pannenfahrern an diesem Tag. Es war ein ruhiger Tag den ansonsten kann es schon sein, dass 400 Kilometer von einem Fahrer alleine zurückgelegt werden. Dennoch gab es viel zu...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Anita Marchgraber
Der Diagnose-Computer ist für die ÖAMTC-Pannenhelfer bei der Fehlerbehebung ein unverzichtbares Hilsmittel.

Pannenhilfe
ÖAMTC rückte 2019 im Bezirk Güssing 1.450mal aus

Das Jahr 2019 war für die Pannenfahrer des ÖAMTC im Bezirk Güssing ein einsatzreiches. Rund 1.450mal rückten sie aus, um Pannenhilfe zu leisten. "Rekordmonat war der Dezember mit 160 Einsätzen, gefolgt vom Jänner mit 140 und den Sommermonaten Juni, Juli und August mit jeweils rund 130 Einsätzen", berichtet Andreas Hackl, Leiter der ÖAMTC-Pannenhilfe im Burgenland. Pro Tag im Burgenland-Schnitt 53 EinsätzeInsgesamt rund 19.500 Mal rückten die "Gelben Engel" im Jahr 2019 im Burgenland aus, um bei...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Das Team des ÖAMTC Mondsee mit Stützpunktleiter Herbert Meinhart  (r.) rückte zu 2.431 Pannen aus.
1

Gelbe Engel
ÖAMTC half 2019 allein im Bezirk 140 Mal pro Tag

Ob bei leeren Autobatterien, bei Problemen mit dem Fahrrad, bei der Wahl des richtigen Kindersitzes oder bei der schnellsten Reiseroute – im Schnitt halfen die ÖAMTC-Teams aus Mondsee und Vöcklabruck im vergangenen Jahr 140 Mal pro Tag. BEZIRK VÖCKLABRUCK. Exakt 51.220 Mal wurde die Hilfe der Gelben Engel von den beiden ÖAMTC-Stützpunkten Mondsee und Vöcklabruck im Jahr 2019 benötigt. Sei es im Rahmen einer Pannenhilfe, einer Pickerlüberprüfung, bei Problemen mit dem E-Bike oder der Planung der...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Im Winter und im  Sommer wurde der ARBÖ vermehrt zu Einsätzen gerufen.

ARBÖ Braunau
31.206 Kilometer: Pannenhelfer im Einsatz

Die Mitarbeiter des ARBÖ-Braunaus rückten im Jahr 2019 zu zahlreichen Panneneinsätzen aus: 1.136 Fahrzeuge wurden dabei wieder fahrtauglich gemacht. BEZIRK BRAUNAU. 31.206 Kilometer legten die Pannenhelfer vom ARBÖ in Braunau im Jahr 2019 zurück. Dabei wurden insgesamt 1.136 Fahrzeuge wieder einsatzbereit gemacht. In ganz Oberösterreich gelang es den Mitarbeitern, 95% der liegengebliebenen Fahrzeuge vor Ort zu reparieren und eine Weiterfahrt zu ermöglichen. Die häufigste Ursache für die Einsätz...

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher
2

ARBÖ Micheldorf
Ein liegengebliebenes Fahrzeug pro Tag für die Micheldorfer Pannenhelfer

Die Pannenhelfer vom ARBÖ-Prüfzentrum Micheldorf blicken auf ein arbeitsreiches Jahr 2019 zurück. MICHELDORF. Der Pannendienst ist eine der Kernleistungen des ARBÖ. Dies belegen einmal mehr die Einsatzzahlen für das Jahr 2019: Insgesamt umrundeten die oberösterreichischen ARBÖ-Pannenhelfer rund 18 Mal den Globus in ihren „weißen Bernhardinern“ – so der liebevolle Name der ARBÖ-Pannenfahrzeuge. Beeindruckend ist vor allem die Leistungsbilanz der ARBÖ-Techniker, die rund 95 Prozent der liegen...

  • Kirchdorf
  • Martina Weymayer
Viel Schnee und die Kälte machten 2019 den Autofahrern zu schaffen und sorgten für eine Großzahl der Einsätze.

Verkehr
Pannenhelfer wurden 27 Mal am Tag gerufen

Der ÖAMTC hat nun die Zahlen der Einsätze des vergangenen Jahres veröffentlicht. Im Durchschnitt mussten Pongaus Pannenhelfer 27 Mal pro Tag ausrücken. PONGAU. Die extremen Wetterlagen 2019 sorgten auch für Hochbetrieb bei den Pongauer Pannenhelfern. Sie wurden zu insgesamt 9.702 Einsätzen gerufen, das heißt im Schnitt 27 Mal pro Tag wurde ein Fahrzeug vom ÖAMTC Pannendienst wieder fit gemacht. Hilfe aus Wien In ganz Salzburg wurden die Helfer zu 42.500 Einsätzen gerufen, alleine im Pongau...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Anita Marchgraber
Besonders der Jänner 2019 forderte die Pannenhelfer in Salzburg.
2

6.120 Einsätze
Flachgauer Pannenhelfer waren 2019 sehr gefordert

Im Flachgau rückte der ÖAMTC im vergangenen Jahr im Schnitt 17 Mal pro Tag aus. Im Jänner und im Sommer waren die Pannenhelfer in ganz Salzburg gefordert. EUGENDORF. Die Pannenhelfer des ÖAMTC Eugendorf blicken auf ein arbeitsreiches Jahr 2019 zurück. Enorme Schneemassen im Jänner und der Hitzesommer hielten die sie rund um die Uhr auf Trab. Im Schnitt rückte der ÖAMTC im Flachgau 17 Mal pro Tag aus, um Menschen in Not zu helfen, rund um die Uhr. 317 Einsätze an einem Tag Insgesamt zählt der...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
Baby aus versperrtem Auto befreit: Retter Andreas Fraunbaum vom ÖAMTC mit der erleichterten Mutter und ihrer drei Monate alten Tochter.

St. Pölten
Baby aus versperrtem Auto gerettet

Bange Minuten für eine Mutter: Auf dem Weg zum Kindergarten blieb ihre drei Monate alte Tochter alleine im Fahrzeug zurück. Andreas Fraunbaum war der Retter in der Not.  ST. PÖLTEN. Vor Kurzem wurde ein ÖAMTC-Pannenhelfer für eine Familie zum Helden. In der morgendlichen Routine am Weg zum Kindergarten passierte es: Während die Mutter samt den Geschwistern aus dem Auto ausstiegen, blieb das drei Monate alte Baby im Fahrzeuginneren zurück. Der Schlüssel lag ebenfalls im PKW, die Türen...

  • St. Pölten
  • Petra Weichhart
736 Mal waren die "Gelben Engel" in Melk im Einsatz.

ÖAMTC Pannenhelfer
Automobilclub erwartet ein "heißer Sommer"

Die "Gelben Engel" rückten in den Sommermonaten 736 Mal wegen diverser Pannen im Bezirk aus. BEZIRK. Defekte Batterien (27 Prozent), Probleme mit Motor und Motormanagement (23 Prozent) sowie Starter und Generator (8 Prozent), das waren bisher die Hauptprobleme welche die Pannenhelfer des ÖAMTC erwarteten. Alleine im Juni und Juli rückten die "Gelben Engel" im Bezirk Melk 736 Mal aus – in Niederösterreich waren es über 14.500 Einsätze. Dies bedeutet ein Plus von 80 Einsätzen gegenüber dem...

  • Melk
  • Daniel Butter

Mein Sommer-Held
Als "gelber Engel" ist er auch bei tropischen Temperaturen im Einsatz

Ob Hitzewelle, Regen oder Schnee: Harald Jamnig hilft Menschen bei Pannen auf der Straße. VÖLKERMARKT. Der 49-jährige Harald Jamnig aus Völkermarkt fährt nun schon seit 28 Jahren für den ÖAMTC des Stützpunktes Völkermarkt als Pannenhelfer und Prüffahrer. Aus Liebe zu seinem Job nimmt er dafür auch 12-Stunden-Dienste und Wochenendfahrten in Kauf. In der Hochsaison hat er bis zu 30 Einsätze am Tag. "Ich finde es schön helfen zu können und freue mich über jedes dankbare Lächeln", so erklärt Harald...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Julia Jernej
Manuel Hoheneder, Jutta T. und Andreas Mitterecker.
1 3

Im Auto eingesperrt
Pannenhelfer befreiten Frau aus versperrtem Auto in Fuschl

Die Pannenhelfer vom ÖAMTC Eugendorf befreiten eine junge Frau aus ihrem Auto in Fuschl am See. EUGENDORF/FUSCHL. Einen kuriosen Einsatz gab es vor Kurzem beim ÖAMTC Salzburg. Pannenhelfer Andreas Mitterecker und sein Kollege Manuel Hoheneder befreiten eine 27-jährige Frau in Fuschl aus einem versehentlich verschlossenen Auto. Hilfe angefordert Der Stützpunkt in Eugendorf erhielt einen Notruf: Nach einer Wanderung am Ellmaustein stieg Jutta T. (27) ins Auto, während ihre Freundin Malena W. (27)...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
ÖAMTC-Pannenhelfer öffnet Fahrzeugtüre

ÖAMTC Steyr warnt
Kind und Tier nicht im Auto lassen

Im Fahrzeug versehentlich eingeschlossene Kinder oder Tiere – für die Pannenhelfer des ÖAMTC keine Seltenheit. Besonders an heißen Tagen verzeichnet der Mobilitätsclub außergewöhnlich viele Aufsperreinsätze. STEYR. „Kind in Fahrzeug verschlossen“, solche Einsätze haben für die ÖAMTC-Pannenfahrer allerhöchste Priorität. 58 Mal rückten die Pannenhelfer oberösterreichweit im vergangenen Jahr zwischen Juni und August zu Einsätzen von versehentlich im Fahrzeug eingesperrten Kindern aus – 12 Mal...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sandra Kaiser
Einsatz der Pannenhelfer im Winter
4

50 Jahre ÖAMTC Pinzgau
Von der Straßenwacht zum modernen Mobilitätsclub

SAALFELDEN. Die Geschichte des ÖAMTC im Pinzgau beginnt im Herbst 1968 mit einer Geschäftsstelle am Stadtplatz von Zell am See. In den anfänglichen Jahren wurde von dort aus die ÖAMTC-Pannenhilfe, die damals noch in den Kinderschuhen steckte, für den Raum Zell am See organisiert. Zur Betreuung der immer zahlreicher werdenden Urlauber wurde direkt an der Großglockner Hochalpenstraße ein fixer Pannendienst eingeteilt. Als die Mitgliederzahl anstieg und der alte Standort zu klein wurde, errichtete...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Gudrun Dürnberger
Anton Knappitsch untersucht den defekten Wagen eines ÖAMTC-Mitgliedes in Reichenau im Mühlkreis.
2

Zwischen Swingerparty und eingesperrtem Kleinkind

ÖAMTC-Pannenhelfer Anton Knappitsch aus Waldburg kommt im Zuge seiner Tätigkeit so manch kurioses Ereignis unter. FREISTADT, WALDBURG. Seit 27 Jahren ist Anton Knappitsch als Pannenhelfer für den ÖAMTC-Stützpunkt in Freistadt tätig. Über die Ereignisse in diesem Zeitraum könnte der 49-jährige Waldburger locker ein Buch schreiben. Es würde von weinenden Müttern, im Auto eingesperrten und schreienden Kindern, verzweifelten Falschtankern, leeren Batterien, Reifenplatzern und defekten Klimaanlagen...

  • Freistadt
  • Roland Wolf
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.