Parken

Beiträge zum Thema Parken

Stadt Krems bietet im Advent Altstadt-Besuchern ein besonderes "Zuckerl".

Adventaktionen für Stadtbus und Parken

Neuer Stadtbus in Krems: Ab 14. Dezember werden mehr Buslinien mehr Haltestellen anfahren. KREMS. Die Stadt Krems hat heuer trotz Corona-Pandemie wieder ein Weihnachtspaket für die Kremserinnen und Kremser geschnürt: Stadtbus und Parken werden an den Adventsamstagen zum Nulltarif angeboten. Eine perfekte Gelegenheit den neuen Stadtbus kennenzulernen. Er ist ab 14. Dezember in Krems unterwegs. Neue Buslinien kennenlernen Die optimale Gelegenheit, den neuen Stadtbus kennenzulernen, bietet sich im...

  • Krems
  • Doris Necker
Die Weihnachtsbeleuchtung hängt. Erstrahlen wird sie am 27. November.

Stadt Krems
Mobile Vergünstigungen in der Vorweihnachtszeit

Der Advent naht und die Stadt ist notgedrungen ziemlich leer. Dennoch wird eine Zeit nach dem Lockdown kommen. KREMS. Eine Reduktion der Parkgebühren wie während des ersten Lockdowns ist zwar dieses Mal nicht geplant, aber im Advent wird es dennoch  Vergünstigungen in der Mobilität geben: Gratis-Stadtbus: Adventsamstage (28.11., 5., 12. und 19.12.) und 8. Dezember ganztägig, am Heiligen Abend und zu Silvester bis 12.30 Uhr. Gratis Parken: Freitagnachmittag ab 12 Uhr und alle Samstage im Advent...

  • Krems
  • Simone Göls
Das erste Treffen der Arbeitsgruppe Parken fand im Rathaus Stein statt.

Stadt Krems
Arbeitsgruppe Parken nimmt Arbeit auf

KREMS. Im Rathaus Stein traf sich die Arbeitsgruppe Parken, um ein innovatives Parkkonzept in Angriff zu nehmen. Dabei arbeiten Vertreter aus Politik, Verwaltung, Experten sowie Bürger zusammen. Mobilität umfasst nicht nur den motorisierten Verkehr. Gerade in der Stadt Krems kommen dem öffentlichen Verkehr, dem Radfahren und zu Fuß gehen große Bedeutung zu waren sich alle Teilnehmer der Arbeitsgruppe einig. "Diese Zielsetzung sei auch im Stadtentwicklungskonzept Krems 2030 festgehalten",...

  • Krems
  • Doris Necker
Vizebürgermeister Erwin Krammer, Geschäftsführer des Stadtmarketing Krems Mag. Horst Berger, Christian Bruckner (Printshop), Bürgermeister Dr. Reinhard Resch, 1. Vizebürgermeisterin Eva Hollerer, Christoph Hofbauer (Plan³), Adolf Krumbholz (Kaufhaus Krumbholz), Mag. Hannes Zimmermann (Magistrat Krems), Sabine Brandner (Seelenbalsam) und Christian Ilkerl (Café Berger).

Stadt Krems
Zweites Treffen zwischen Politik und Unternehmer-Initiative

KREMS. Bereits zum zweiten Mal traf sich die Unternehmer-Initiative Innenstadt mit der Stadtpolitik im Rathaus, um gemeinsam einige Punkte abzuarbeiten. Dabei ging es sehr ausführlich ums Thema Parken in der Altstadt. Die Unternehmerinnen und Unternehmer zeigten ihre Bedürfnisse auf, und die Politik entsprechende Möglichkeiten und Rahmenbedingungen für eine zukünftig neue Parkordnung. Auch das Thema Sitzgelegenheiten in der Fußgängerzone wurde als Projekt entwickelt. Dazu soll es weitere...

  • Krems
  • Doris Necker
Es zieht wieder Leben in die Geschäfte der Kremser Innenstadt ein.

Stadt Krems
Leichtes Aufatmen bei den Kremser Geschäftsleuten in der Innenstadt

KREMS. Mit dem neuen Erlass der Bundesregierung zu Geschäftsöffnungen, kehrt auch in der Kremser Altstadt und Fußgängerzone wieder ein Hauch von Normalität bei den ansässigen Betrieben ein und sorgt für ein leichtes Aufatmen. Unter eingeschränkten Bedingungen öffnen nach Ostern zahlreiche Geschäfte in der Kremser Altstadt. Während die großen Einkaufszentren noch geschlossen haben, gibt es für kleinere Geschäfte bereits Erleichterungen. In der Region einkaufen „Gerade jetzt ist es noch...

  • Krems
  • Doris Necker
Umweltstadtrat Albert Kisling informiert.
1

Interview
Stadt Krems setzt auf ihr Ziel: energieautark 2030

KREMS. Die Stadt Krems nimmt Klima- und Umweltschutz ernst. Das große Ziel der Donaustadt lautet energieautark 2030. Die Bezirksblätter führten mit SPÖ-Umweltstadtrat Albert Kisling diesbezüglich ein Interview. BEZIRKSBLÄTTER: Das Ziel der Stadt Krems ist es 2030 energieautark zu sein. Dabei setzt die Stadt auch auf Energieeinsparung? ALBERT KISLING: "Seit dem Beginn der KEM Krems (Klima- und Energiemodellregion) haben wir den Teil der Energieeinsparung bei öffentlichen Gebäuden erfolgreich...

  • Krems
  • Doris Necker

Stadt Krems
Parken in der Blauen und Grünen Zone

KREMS. In der Innenstadt Krems unterscheidet man zwischen der gebührenpflichtigen  Blauen Zone (Kurzparkplätze)  und der gebührenpflichtigen Grüne Zone (Dauerparkplätze). In der Blauen Zone zahlt man - wie es in vielen anderen Städten  auch in Österreich von Montag bis Freitag: 8:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 18:00 Uhr. Gebührenfrei sind dabei die Mittagsstunden von 12:00 – 14:00 Uhr. Am Samstag startet die gebührenpflicht um  8:00  Uhr und endet um 12:00 Uhr. Die Parkgebühr pro Stunde beträgt 1...

  • Krems
  • Doris Necker
Dauerparker sollen aufgrund des neuen Angebots Kurzparkplätze frei machen.

Langenlois: Parkplatz-Situation weiter verbessert

LANGENLOIS (mk) Die Parkplatzsituation in Langenlois wurde weiter verbessert. Darüber informierte jetzt Bürgermeister Hubert Meisl. In der Wiener Straße, links neben dem „Spar“-Markt, hat die Stadt Langenlois zwanzig neue Gratis-Parkplätze geschaffen. Sie sind hauptsächlich gedacht für die Bewohner und Unternehmer in der Gegend sowie für die Lehrer der Kleingruppenschule und der Volksschule. Für Besucher des gegenüber liegenden Friedhofs bietet die Fläche ebenfalls gute Parkmöglichkeiten. In...

  • Krems
  • Manfred Kellner
Am 9. und 10. September 2017 wird mit dem Austrian Airfest erstmals in Krems eine einzigartige Flugschau veranstaltet –  fix mit dabei sind nun auch ein Alpha Jet der Flying Bulls und die alte Beech C45 "Southern Comfort".
6

Anreise, Shuttle, Verpflegung & Co. – Alle Infos zum Austrian Airfest 2017

Am Samstag, 9. September 2017, startet Österreichs größtes Airfest in Krems an der Donau! Wir haben für dich alle Infos zur Veranstaltung zusammengefasst! Die Vorbereitungen laufen auch Hochtouren, denn bereits kommenden Samstag ist es so weit: Österreichs größtes Airfest 2017 startet erstmals am 9. und 10. September in Krems. Auch das weltberühmte Red Bull Blanix Segelflugteam hat seine Teilnahme noch zugesagt, an beiden Tagen darf also Action pur erwartet werden. Einsatzkräfte aus dem ganzen...

  • Krems
  • Bezirksblätter Niederösterreich

Open House

Sieben gute Gründe warum Sie unbedingt dabei sein sollten: - Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung - Lernen Sie Studierende und ProfessorInnen kennen - Informieren Sie sich in persönlichen Gesprächen - Erleben Sie den Studienalltag hautnah - Spüren Sie die einzigartige Atmosphäre - Holen Sie sich die besten Tipps für Ihr Aufnahmeverfahren - Erfahren Sie mehr rund ums internationale Studium Wie Sie uns bequem erreichen: - Anfahrtsplan, ab dem Kreisverkehr Kremser Schiffsstation ist alles...

  • Krems
  • IMC FH Krems

Strafen für Falschparken.

Die Strafen für Parkvergehen wurden erhöht. Wozu? Warum werden die bestehenden Gesetze nicht vollzogen? In Krems/Stein sind die Parkplätze von PKW-Lenkern mit großteils deutschen Unterscheidungskennzeichen vollgeparkt. Dabei handelt es sich nicht um Touristen. Alle haben Jahresvignetten und manche sogar eine Bewohnerkarte. Dabei müssten diese Fahrzeuge nach einer Frist von 30 Tagen nach Einbringung ins Bundesgebiet auch in Österreich angemeldet werden. Natürlich nach Nachzahlung der NOVA. Würde...

  • Krems
  • christian fuchs
Hier sehen Autofahrer den Bereich der Grünen und Blauen Zone.

Parken in Krems - so geht's

KREMS. Beim Besuch der mitteralterlichen Altstadt von Krems genießt man das Flair historischer Plätze und Gassen gepaart mit moderen Shops und deren breit gefächertes Angebot. Ein besonders Highlight sind die Kaffeehäuser und Restaurants, die ihre Gäste mit Köstlichkeiten verwöhnen. Innerhalb von Krems lässt sich die Fußgängerzone ideal mit Bus und Fahrrad erreichen. Vom Kremser Bahnhof benötigt man zu Fuß zwischen fünf und zehn Minuten, um auf der Fußgängerzone zu stehen. Um einen Besuch in...

  • Krems
  • Doris Necker

Der Winner ist der Bürger - Wir fordern weitere Volksbefragungen in Krems !!!

Man nennt sie gerne auch "Volksvertreter", aber vertreten die Politiker auch die Interessen des Volkes ? Bei der gestrigen Bürgerbefragung über das Kremser Parksystem zeigte sich genau das Gegenteil. Mehr als 1,5 Jahre setzte sich eine Arbeitsgruppe aus Politikern, Interessensverbänden und Experten zusammen, um ein neues Parkkonzept zu erstellen. Teure Werbeagenturen wurden – natürlich auf Kosten der Steuerzahler - engagiert, um die Bürger zu überzeugen. Eine Volksbefragung wurde inszeniert,...

  • Krems
  • Oliver Plischek
2

Ausbau der Öffis und des Radverkehrs statt Autokolonnen im UNESCO-Weltkulturerbe Krems...

Im Jahre 2000 wurde die Altstadt von Krems zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt, doch wie lange hat diese Auszeichnung noch ihre Berechtigung, droht doch die im Jahre 995 erstmals urkundlich genannte Stadt an einem Verkehrsinfarkt zu ersticken. Gemeindepolitiker machen sich jahrelang Gedanken über Parkkonzepte und neue Tiefgaragen im historischen Stadtbereich, anstatt endlich die Autokolonnen (teilweise) aus der Stadt zu bannen und Visionen zu entwickeln für einen Ausbau des desolaten öffentlichen...

  • Krems
  • Oliver Plischek
Verkehrsstadtrat Alfred Scheichel und Silvia Schmid informierten zur bevorstehenden Bürgerumfrage „Parken in Krems“. Sabine Baumgartner und Sebastian Sohm beantworten in der Hotline alle Bürgerfragen.

Umfrage „Parken in Krems“: Informationsoffensive geht weiter

Mitglieder der Arbeitsgruppe Parken geben Hintergrund-Informationen KREMS. Die Informationsoffensive vor der Bürgerumfrage „Parken in Krems“ am 28. September ist voll angelaufen. Seit einigen Wochen erhalten Bürger in der Telefon-Hotline Auskunft über alle Fragen. Am 1. September findet die erste Info-Veranstaltung statt. Beim Pressegespräch informierten Verkehrsstadtrat Alfred Scheichel, DI Werner Retter als Vertreter der Plattform „Wir für Krems“ und Projektleiterin Silvia Schmid über die...

  • Krems
  • Doris Necker

Erweiterung der gebührenpflichtigen Dauerparkzone

Applikation „park.Me“ mit automatischer Standorterkennung Parken in Krems: Was bringt die Grüne Zone? Die Erweiterung der gebührenpflichtigen Dauerparkzone steht bei der Umfrage am 28. September zur Diskussion. Wenn der Parkdruck im innerstädtischen Bereich zu stark wird, braucht es lenkende Maßnahmen, um einen Ausgleich zwischen Anrainern und Besuchern herzustellen. In Krems hat man vor drei Jahren daher die Grüne Zone eingerichtet. Die Erweiterung der gebührenpflichtigen Dauerparkzone (Grüne...

  • Krems
  • Doris Necker

Stimmen aus dem Gemeinderat

Gemeinderat Thomas Hörhan (ÖVP): "Eine Stunde gratis parken ist flexibler als zwei Stunden zu Mittag." Gemeinderat Adi Krumbholz (UBK): "Ein Jahr arbeiten, danach 5 Monate Parteibefindlichkeiten (ÖVP) und jetzt soll es eine Stunde gratis Parken geben - das ist dürftig, denn das habe ich in der ersten Arbeitssitzung gefordert." Walter Rosenkranz (FPÖ): "FPÖ will nach wie vor, dass die Grüne Zone weg kommt. Man kann nur 'alt' wählen, um nicht noch teurer zu parker. Die Befragung in den...

  • Krems
  • Doris Necker
Stimmen die Bürger für das Parksystem „neu“ wird die Grüne Zone in Krems 'Ost' eingeführt (siehe zur Sache).

Parken in Krems: Bürgerbefragung kommt

Entscheiden sich die Kremser für das Parksystem neu, zahlen die Bürger für das Parken in Stein und Krems Ost. KREMS (don). Ein Jahr lang haben Gemeinderäte aller Parteien, Mitglieder der Kremser Kaufmannschaft, der Arbeiter- und Wirtschaftskammer, der Plattform „Wir für Krems“ gemeinsam mit Kremser Bürgern und Experten an einem neuen Konzept zur Parkbewirtschaftung gearbeitet. Danach dauerte es ein weiteres halbes Jahr bis das Thema Parksystem im Gemeinderat behandelt wurde. Fix ist, dass am...

  • Krems
  • Doris Necker

Parken in Krems: Umfrage komnmt

KREMS. Am Sonntag, 28. September, werden die Kremserinnen und Kremser darüber entscheiden, welche Parkregelung es in Zukunft in Krems geben soll. Diesen Beschluss fasste der Gemeinderat in seiner gestrigen Sitzung mit Stimmenmehrheit. Neu, kostet dem Bürger mehr Parksystem „neu“: 1. Stunde Gratis-Parken in Blauer und Grüner Zone Neben dem Gratis-Parken in der ersten Stunde sieht das neue System eine Erweiterung der Blauen Zone in der Altstadt in Richtung Norden (Schießstattgasse) und Richtung...

  • Krems
  • Doris Necker
1

"Die Zeche zahlt in jedem Fall der Bürger": Volksbefragung über das neue Parkkonzept am 28. September...

Am 1. März 2011 wurde in Krems die "Grüne Zone" eingeführt, aufgrund derer seitdem die Kremser Bürger, Touristen, Studenten und Wirtschaftstreibenden kräftig zur Kasse gebeten werden. 1,4 Millionen Euro strömen dabei jährlich netto in die Stadtkassen. Genau aufgeschlüsselt betragen die Parkeinnahmen 1,3 Millionen, dazu kommen 470.000 Euro Gebühren aus Strafmandaten. Die Kosten u.a. für Überwachungsorgane (200.000 Euro), Automaten, Bodenmarkierungen,... betragen jährlich ca. 370.000 Euro....

  • Krems
  • Oliver Plischek
1

Ein großer Schritt näher zum Kremser ‚Parkkonzept neu‘

StR Alfred Scheichel begrüßt Schwenk der ÖVP zur produktiven Zusammenarbeit im Verkehrsausschuss in letzter Minute. KREMS. Sowohl in der blauen, als auch in der grünen Zone soll künftig einheitlich die erste Stunde Parken gebührenfrei sein. Rechtzeitig vor der Bürgerumfrage muss noch ein Modus ausgearbeitet werden, wie das technisch am besten umzusetzen ist. Obwohl die überparteiliche und um ExpertInnen, Interessenvertreter und Kremser BürgerInnen erweitere ‚Arbeitsgruppe Parken‘ nach...

  • Krems
  • Simone Göls

Direkte Demokratie: Kremser Bürger sollten in einer verbindlichen Bürgerbefragung über Landesmuseum und Casino-Tempel abstimmen !!!

In der Schweiz, dem Musterland direkter Demokratie, gibt es viermal pro Jahr Volksabstimmungen, und das auch auf Gemeindeebene, wo die Bürger teils auch zu Verordnungen, Budget und Gebühren zu Rate gezogen werden. In Krems soll es im September eine verbindliche Bürgerbefragung zum neuen Parkkonzept geben. Eine ideale und kostengünstige Möglichkeit, die Kremser auch zu weiteren brisanten Themen zu befragen. "Landesfürst" Erwin Pröll, der jährlich 116 Millionen Euro ohne Genierer für Kultur und...

  • Krems
  • Oliver Plischek

Bürgerbefragung wird kommen

KREMS. "Beim Parkraum-Bewirtschaftungskonzept sind zunächst politische Entscheidungen zu treffen, ehe es von Verwaltungsseite in Richtung Umsetzung geht", heißt es von der Pressestelle des Rathauses Krems. SPÖ-Stadtrat Alfred Scheichel leitete die Arbeitsgruppe Verkehr bis vergangenen Dezemnber. Der Stadtrat erklärt dazu: „Wir konnten in unseren Gesprächen mit der ÖVP in drei grundsätzlichen Fragen mittlerweiele eine Einigung erzielen: Zum einen, dass es eine  Bürgerentscheidung geben wird und...

  • Krems
  • Doris Necker
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.