Parkplatz

Beiträge zum Thema Parkplatz

Ein Straßenbahnzug der Linie B hat gerade die Haltestelle verlassen.

Archiv der Stadt Linz
Damals 1969: Fahnenschmuck am Hauptplatz

Am 9. September 1969 zeigte sich der Hauptplatz im Fahnenschmuck anlässlich der Festwoche „Linz um 1900“. Ein Straßenbahnzug der Linie B hat gerade die Haltestelle verlassen. Ab 1970 ersetzten Gelenktriebwagen sukzessive die Zweiachstriebwagen. Im Jahr 1974 wurden die Linienbezeichnungen geändert: Aus der Linie B wurde die Linie 1. Die Einrichtung der Fußgängerzone auf dem Hauptplatz erfolgte im Jahr 1979. Ein historisches Bild aus dem Archiv der Stadt Linz.

  • Linz
  • Christian Diabl
Freie private Parkplätze könnten von PendlerInnen genutzt werden.

ÖAMTC gründet Parkplatzbörse

Mit dem Wegfall des Urfahraner-Jahrmarktgeländes als Parkfläche für Pendlerinnen und Pendler, hat sich die Verkehrssituation in Linz nochmals verschärft. Der ÖAMTC Oberösterreich will mit einem Online-Angebot einen kleinen Beitrag zur Lösung leisten. Jahrelang parkten Hunderte Pendlerinnen und Pendler ihr Fahrzeug auf dem Urfahraner-Jahrmarktgelände. Durch den Wegfall der Stellflächen sind sie nun gezwungen, nach Alternativen zu suchen. Es mag Linzerinnen und Linzer geben, die über einen...

  • Linz
  • Stefan Neubauer
Mit dem Parken ist seit Herbst 2017 am Urfahranermarktgelände Schluß. Nun wird nach Vorschlägen für eine zukünftige Nutzung des Areals gesucht.

Erste Vorschläge für das U-Markt-Areal

Knapp 50 Ideen wurden bereits online gepostet und werden eifrig diskutiert. Seit Dezember werden auf meinlinz.at Ideen zur künftigen Nutzung des Urfahrmarktgelände gesammelt. Mehr als 1.450 User haben sich bereits im Internet angemeldet und diskutieren die verschiedenen Vorschläge. Eingereichte Ideen für eine künftige Nutzung reichen von der künstlichen Surfsport-Anlage über eine Gastromeile bis hin zum begrünten Erholungsareal. Besonders heiß diskutiert wird etwa der Vorschlag von Sitzstufen...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
Der Grund gehört der Stadt Linz. Parkende müssen Stellplätze mieten.
2

Parkplatz vor Schule verärgert Anrainer

Beim Schulzentrum solarCity erhitzt ein wenig genutzter Mietparkplatz die Gemüter der Anwohner. Laut Schulleiter Berthold Reiter gehört der Parkplatz vor dem Schulzentrum solarCity der Stadt Linz. Die Angestellten bezahlen dafür Miete. Während der Schulzeit werde der Parkplatz von den Lehrern "stark genützt". Eine Einschätzung, die Anrainer Gerald O. bei einem Lokalaugenschein nicht teilt. Die meisten Fahrer weichen auf die gebührenfreien Plätze entlang der Heliosallee aus. Der Ärger der...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
Zurzeit ist das Parken auf dem Gelände untersagt.

Luger: "Die Sperre war unumgänglich"

Eine Umwidmung wäre laut dem Linzer Bürgermeister möglich, bräuchte aber Zeit. "Die Sperre war keinesfalls eine reine politische oder gar eine Trotzreaktion. Die Sperre war unumgänglich", so Bürgermeister Klaus Luger. Wie berichtet, wurde das Parken am Gelände des Urfahraner Jahrmarktgeländes nach Bekanntwerden eines neuen Gutachtens untersagt. In dem besagten, von der Stadt Linz in Auftrag gegebenen Gutachten kommt Rechtsanwalt Winfried Sattlegger zu dem Ergebnis, dass das Parken auf dem...

  • Linz
  • Victoria Preining
Rund 1.200 Parkplätze standen bisher am Urfahraner Jahrmarktgelände zur Verfügung.

Aus fürs Parken am Urfahrmarkt-Parkplatz

Ab Herbst soll das Parken auf dem beliebten Pendler-Parkplatz endgültig verboten werden. Keine guten Neuigkeiten für viele Pendler, aber auch einige Linzer: Die Stadt Linz hat bereits ein Verfahren zur Sperre des Areals eingeleitet. Ab Herbst soll es dann mit dem Parken am Urfahraner Jahrmarktgelände vorbei sein. Grund dafür ist, dass die Fläche eigentlich als Grünland gewidmet ist. "Das Urfahraner Jahrmarktgelände wurde seit Jahrzehnten außerhalb der Jahrmarktzeiten als Dauerparkplatz genutzt....

  • Linz
  • Bezirksrundschau Linz-Mitte
Geht es nach Stadtrat Hein, könnten schon 2017 Tagesgebühren für das Urfahrmarktgelände eingehoben werden. Foto: Foto: PTU/Bertlwieser

"Mehr Parkplätze führen zu Stau"

Stadt Linz möchte das Parken in der Stadt künftig unattraktiver machen, Pendler protestieren. LINZ (jog). 110.000 Menschen pendeln täglich zur Arbeit oder zum Studium in die Landeshauptstadt, das sind mehr als die Hälfte ihrer Einwohner. 75 Prozent fahren dabei mit dem Auto, durchschnittlich sitzen 1,1 Personen im Fahrzeug. Zahlen, die Verkehrsstadtrat Markus Hein zu einer vehementen Pendler-Politik veranlassen. Ein Konzept, nachdem für den bislang kostenfreien Parkplatz am Urfahrmarktgelände...

  • Linz
  • Johannes Grüner

Dreist: Seit 20 Jahren ohne Führerschein unterwegs

ALLHAMING. Bei einer routinemäßigen Kontrolle am 3. April hielten Beamte der Landesverkehrsabteilung Oberösterreich auf der A1, Richtung Wien am Parkplatz Allhaming, einen 51-jährigen Autolenker aus Melk (NÖ) an. Dabei gab der Lenker gegenüber den Polizisten an, dass ihm vor rund 20 Jahren der Führerschein abgenommen wurde und er seit dieser Zeit Kraftfahrzeuge ohne gültige Lenkberechtigung lenken würde. Die Weiterfahrt wurde dem Autolenker untersagt. Er wird bei der Bezirkshauptmannschaft...

  • Linz
  • David Ebner
Selbst 2,50 Meter Parkplatzbreite können für SUVs eine große Herausforderung sein.

Straßenkreuzer erobern die Stadt

Viele Automodelle werden seit Jahren größer. Vor allem die Breite sorgt für Probleme auf Straßen und in Garagen. LINZ (jog). Es ist mit freiem Auge erkennbar: Die Geländelimousinen erobern zusehends den Stadtverkehr – mit all den Problemen, die breite und lange Fahrzeuge in dicht verbautem Gebiet mit sich bringen. SUVs (Sport Utility Vehicle) liegen aktuell bei Autokäufern voll im Trend, haben aber nur schwer in normal dimensionierten Parklücken Platz. "Es gibt Probleme bei den Parkplätzen und...

  • Linz
  • Johannes Grüner
In Linz gibt es rund 7900 Kurzparkplätze sowie 8450 Stellplätze in 28 öffentlichen Tiefgaragen und Parkhäusern. Foto: macroart/Fotolia

Parkeinnahmen bleiben unter den Erwartungen

6,8 Millionen Euro nahm die Stadt Linz 2014 durch Parkgebühren ein. LINZ (jog). Seit 2013 kostet das Parken in der blauen Gebührenzone pro Stunde zwei statt einem Euro. Die Erhöhung brachten der Stadt Linz im Jahr 2014 gesamt 6,8 Millionen Euro. Damit blieb man deutlich unter den Erwartungen. "Wir rechnen auch in den nächsten Jahren mit keinem übermäßigen Anstieg." Die Einnahmen aus den Gebühren fließen zum überwiegenden Teil in städtische Infrastrukturprojekte. Dazu zählen etwa das...

  • Linz
  • Johannes Grüner
Ein erster Entwurf wie das Parkhaus in der Gärtnerstraße aussehen könnte.
2

Pendler: Parkhaus könnte eine Lösung sein

Bereits in den frühen Morgenstunden ist es für Pendler schwierig, einen Parkplatz am Bahnhof zu erwischen. WELS (nl). Der tägliche Horror für Bahnpendler: morgens, gestresst auf der Suche nach dem letzten freien Parkplatz am Welser Hauptbahnhof. Das Parkplatzproblem für Pendler ist am Bahnhof enorm. Die kostenlosen Park&Ride-Plätze sind meist zwischen 6:30 und 7:00 Uhr vollständig zugeparkt. Ausweichen kann man als Pendler in Anrainergebiete wie beispielsweise in die Sandwirtstraße, um...

  • Linz
  • Nina Leitner
Gemeinsam auf dem Weg, auf der Wanderschaft!

Familienwanderung zum Pleschingersee

Diese gemeinsame Wanderung zum Pleschingersee ist auch für Familien mit Kleinkindern gut geeignet, da der Wanderweg durch zahlreiche Spielplätze abwechslungsreich gestaltet ist. Beim Pleschingersee angekommen, werden wir kurz rasten und uns mit einer Kleinigkeit stärken und erfrischen. Da unsere Beine durch den langen Wanderweg müde geworden sind, werden wir ab Pleschingersee mit dem Bus der Linie 33 retour nach Linz-Urfahr fahren! Für die Wanderfreudigen unter uns, besteht die Möglichkeit den...

  • Linz
  • Ivica Stojak
Parkplätze machen Wohnungen teuer, behauptet der VCÖ.

Teure Wohnungen durch Pkw-Stellplätze

Die bestehende Pkw-Stellplatzverpflichtung verteuert den Wohnbau, stellt eine aktuelle Untersuchung des VCÖ fest. Eine umfassende Reform der Stellplatzverordnung würde Geld für den Bau zusätzlicher Wohnungen freimachen. In Oberösterreich leben 15 Prozent der Haushalte ohne eigenes Auto, in Linz ist etwa jeder fünfte Haushalt autofrei. Trotzdem ist im Wohnbau die Errichtung mindestens eines Pkw-Stellplatzes verpflichtend vorgeschrieben. "Die bestehende Pkw-Stellplatzverpflichtung steht im...

  • Linz
  • Nina Meißl
In der Testphase soll der Linzer Hauptplatz an Sonn- und Feiertagen für Autos gesperrt werden.

Autofreier Hauptplatz bald in der Testphase

SPÖ und Grüne verhandeln bereits die Details. Bis Juni soll es einen konkreten Vorschlag geben. LINZ (spm). An den Sonn- und Feiertagen soll der autofreie Hauptplatz in den Probebetrieb gehen. Dabei soll zumindest der südliche Teil des Hauptplatzes für Autos gesperrt werden. Die SPÖ nähert sich dabei den Grünen an, die darüber naturgemäß erfreut sind. "Vizebürgermeister Luger signalisierte im Verkehrsausschuss erstmals Entgegenkommen", sagt Grüne-Klubobfrau Gerda Lenger. Zu klären gilt es jetzt...

  • Linz
  • Stefan Paul Miejski
4

Lärm, Verkehr und keine Parkplätze

Bei Veranstaltungen in der Tabakfabrik stöhnen die Anrainer in der Ludlgasse auf. Dann gibt es kaum Parkplätze, die Lautstärke nimmt zu und manches mal brennt das Licht in der Tabakfabrik die ganze Nacht. LINZ (ok). "Es ist ein Wahnsinn, sperrt endlich die Tabakfabrik zu. Der Lärm ist unerträglich", lässt Alfred Weissmann seinem Ärger freien Lauf. Erst voriges Wochenende sei der Lärm bis in die frühen Morgenstunden gegangen. Weissmann: "Wie wir hierher gezogen sind, haben wir nicht damit...

  • Linz
  • Oliver Koch
5

Kurzparkzonen in Linz auf dem Prüfstand

Umfangreiche Maßnahmen geplant. Ausweitung der Kurzparkzonen sowohl zeitlich als auch räumlich. LINZ (ok). Die komplette Innenstadt soll gebührenpflichtige Kurzparkzone werden. Derzeit sind 150 Stellplätze nicht vergebührt. Diese Maßnahme soll Verkehrsstadtrat Klaus Luger (SPÖ) zufolge sehr rasch umgesetzt werden. Doch im Verkehrsausschuss kommenden Mittwoch, 7. November, stehen noch weitere Punkte betreffend die Parkplatzsituation auf der Tagesordnung. Dazu zählt unter anderem die Ausweitung...

  • Linz
  • Oliver Koch
Linz braucht mehr Park-And-Ride-Parkplätze in der Peripherie. Im Gemeinderat wurde daher eine entsprechende Resolution an den Landtag verabschiedet.

Linzer Gemeinderat wehrt sich gegen PKW-Lawine aus dem Umland

Errichtung der zugesagten Park-And-Ride-Plätze zugesagt 100.600 Menschen strömen laut Statistik Austria täglich zu ihren Arbeitsplätzen nach Linz. Seit 2001 beträgt der jährliche Anstieg rund 1,5 Prozent. Setzt sich diese Dynamik fort, ist bis 2025 mit täglich 127.700 Einpendlern nach Linz zu rechnen. Bis dahin müssen laut Landtags-Beschluss aber mindestens 30 Prozent der Pendler mit einem öffentlichen Verkehrsmittel ankommen. Zuletzt waren es rund 15 Prozent. Im Gemeinderat wurde daher...

  • Linz
  • Nina Meißl
In der Gegend rund um die Rudolfstraße könnten neue Gebührenzonen entstehen.

Ausweitung der Parkgebühren-Pflicht

Nächsten Montag sollen im Verkehrsausschuss des Gemeinderates die ersten Weichen hin zur Ausweitung der Parkgebühren-Pflicht gestellt. Die Parteien sind sich in Linz hinsichtlich der Notwendigkeit dieses Schritts weitgehend einig. Ende Juni fand zu diesem Thema ein Parkplatz-Gipfel mit Autofahrerklubs, Sozialpartnern und der Polizei statt. Die Linzer VP und SP konnten sich bisher auf eine Ausweitung der Gebührenzonen einigen. Zusätzlich fordert die VP von Verkehrsstadtrat Klaus Luger (SP) ein...

  • Linz
  • Nina Meißl
1

Linzer Parkplatzsorgen

Nach Meinung von Experten gibt es folgende Szenarien, die das bestehende Potenzial besser ausschöpfen und das Parkraumangebot verbessern könnten. Die Linzer Innenstadt hat fast fast 6200 Stellplätze. Darunter finden sich rund 5200 Kurzparkplätze und 1000 Dauerparkplätze. Neben diesen Stellplätzen auf öffentlichem Gut gibt es noch rund 7000 Stellplätze auf Privatgrundstücken und weitere 6500 Stellplätze in öffentlich nutzbaren Tiefgaragen. Macht in Summe 19.500 Stellplätze in der Innenstadt. Um...

  • Linz
  • Oliver Koch
1

Auto steht seit Monaten auf selbem Platz

In der Linzer Straße steht laut Anrainern auf einem Parkplatz seit Monaten ein silbergraues Auto. Das "Pickerl" ist noch bis Ende dieses Jahres gültig, weshalb die Situation vollkommen legal ist. Dennoch: Den Anrainern aber auch den Lastwagenfahrern von der Baustelle gegenüber ist das Auto ein Dorn im Auge. Ein Lkw-Fahrer beim StadtRundschau-Lokalaugenschein: "Ich mache mir Gedanken, wie ich aus der Baustelle wieder rauskomme. Das Auto steht so ungünstig da, dass es wirklich schwierig werden...

  • Linz
  • Oliver Koch
Dieses Auto steht laut Anrainern seit sieben Monaten auf dem Parkplatz in Linz-Urfahr.

Kaputtes Auto auf Parkplatz "entsorgt"

Seit mehr als sieben Monaten steht es auf einem Parkplatz in der Kaltenhauserstraße im Abbiegebereich zur Linken Brückenstraße: ein offensichtlich beschädigtes und nicht mehr fahrtaugliches Auto. Anrainer und Pendler ärgern sich, da die in diesem Bereich ohnehin wenig vorhandenen Parkplätze so weiter eingeschränkt werden. „Eine polizeiliche Intervention ist derzeit noch nicht möglich, weil das Pickerl des Wagens erst im Juni 2012 abläuft“, sagt Anrainer Gerhard Berger.

  • Linz
  • Nina Meißl

Autos genießen am Parkplatz schönen Ausblick auf Linz

Die momentane Parkplatzdiskussion hat die StadtRundschau-Leser dazu gebracht, uns einige Fotos von für viele Linzer unverständlichen Parkplatzlösungen zu senden. Seit der Neugestaltung des Linzer Schlossareals dürfen sich die Pkws über einen schönen Parkplatz freuen. Dort wo früher Fußgänger ungehindert spazieren gingen, befinden sich jetzt Parkplätze. Dafür können die Bewohner und andere Autofahrer wenige Meter entfernt, bei der Auffahrt zum Schloss nicht mehr parken. In Zusammenarbeit mit...

  • Linz
  • Peter Strobel

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.