Parkraumbewirtschaftung

Beiträge zum Thema Parkraumbewirtschaftung

Die Wien-Wahl steht vor der Tür. Jetzt sind die bz-Leser gefragt. Was bewegt Sie im Bezirk am meisten?
 1  2

Wien Wahl
Gestalten Sie die Zukunft von Floridsdorf mit

Am 11. Oktober wird gewählt. Wir haben die Themen, die das Grätzel bewegen. Sie haben die Antworten. FLORIDSDORF. Floridsdorf ist einer der bevölkerungsreichsten Bezirke, bietet Erholungsraum an der Donau und ist bekannt für den Florido Tower. Der Bezirk verändert sich ständig. Wie sich Floridsdorf zukünftig entwickelt, entscheiden Sie am 11. Oktober. Dann ist es wieder Zeit für die Landtags- und Gemeinderatswahl in Wien. Die bz-Leser sind die Experten im Bezirk und wissen, welche...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Sophie Brandl
Die Wien-Wahl steht vor der Tür. Jetzt sind die bz-Leser gefragt! Was im Bezirk bewegt Sie am meisten?
 1

Wien Wahl
Gestalten Sie die Zukunft der Donaustadt mit

Am 11. Oktober wird gewählt. Wir haben die Themen, die das Grätzel bewegen. Sie haben die Antworten. DONAUSTADT. Die Donaustadt hat nicht nur als Schauplatz von Kaisermühlen-Blues Kultstatus erlangt. Sie ist auch einer der bevölkerungsreichsten Bezirke Wiens und bietet viel Erholungsraum. Der Bezirk verändert sich ständig. Wie sich die Donaustadt zukünftig entwickeln wird, entscheiden Sie am 11. Oktober bei der Wiener Landtags- und Gemeinderatswahl. Die bz-Leser sind die Experten im...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Sophie Brandl
Auf Einfallrouten wie der Brünner Straße bilden sich des öfteren Staus.
 8  1

Transdanubien
Zahlen fürs Parken rückt näher

Noch heuer soll ein Gesetz Parken in Wien neu regeln – die transdanubischen Bezirkschefs finden das gut. FLORIDSDORF/DONAUSTADT. Wenn es um das Parken im 21. und 22. Bezirk geht, wollen die Bezirksvorsteher natürlich mitreden. "Ich gehe davon aus, dass hier ohne meine Zustimmung nichts geschieht", sagt der Floridsdorfer Bezirkschef Georg Papai (SPÖ). Mit dem von Vizebürgermeisterin Birgit Hebein (Grüne) präsentierten Plan – nach der Wahl soll ein Gesetz verabschiedet werden, welches das...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Christine Bazalka
Im Rahmen einer Evaluierung der Stadt Wien wird eine Ausweitung des Parkpickerls in Simmering empfohlen.
 2

Studie zu Parkpickerl
Flächendeckendes Parken in Simmering

Die Stadt Wien empfiehlt aufgrund einer Studie eine Ausweitung des Parkpickerls in Simmering. SIMMERING. Beim Thema Parken stößt man bei den Bezirksbewohnern auf Unmut. 2017 wurde der Bezirk nach einer Befragung zum Parkpickerl in drei Zonen geteilt. Das führte zu einem mehrheitlichen Zuspruch einer einheitlichen Parkraumbewirtschaftung. Da die Anrainer damit unzufrieden sind, wurde eine Evaluierung der Stadt Wien, genauer gesagt von der MA 18 (Stadtentwicklung und -planung),...

  • Wien
  • Simmering
  • Sophie Brandl
Verlängerung einfach gemacht: Das neue Parkpickerl ist auch ohne einen Behördengang erhältlich.

Parkpickerl in Döbling
6.000 Bewilligungen laufen mit 30. Juni aus

Mit 30. Juni laufen die ersten Parkpickerl in Döbling aus. 6.000 müssen im Bezirk verlängert werden. DÖBLING. Mit 1. Juli jährt sich die Einführung des Parkpickerls im 19. Bezirk zum ersten Mal. 6.000 Fahrzeugbesitzer sind daher aufgerufen, die Gültigkeit ihres Aufklebers beim Magistratischen Bezirksamt zu verlängern. Die betroffenen Bewohner erhalten deshalb in diesen Tagen zwei Erlagscheine zugesandt: Je nachdem, ob sie ihr Parkpickerl für ein Jahr oder zwei Jahre verlängern wollen –...

  • Wien
  • Döbling
  • Thomas Netopilik
WKW-Präsident Walter Ruck präsentierte das neue Wiener Parkzonenmodell.
 3  2   2

Parkraumbewirtschaftung in Wien
Anrainerparkplätze adé?

Ein einheitliches Parkkonzept mit Drei-Zonen Lösung und Handy-App: Die Wiener Wirtschaftskammer (WKW) will die Wiener Parkraumbewirtschaftung revolutionieren. WIEN. Die Wiener Parkraumbewirtschaftung ist schon seit Monaten ein heiß diskutiertes Thema. Vom wienweiten bis hin zum individuellen Parkpickerl wurden in vergangener Zeit von verschiedensten Seiten einige Vorschläge in die Debatte eingebracht. Womit sich alle jedoch einig sind, ist, dass sich etwas ändern muss. Wie diese Änderung...

  • Wien
  • Naz Kücüktekin
Experten der Stadt wien empfehlen ein flächendeckendes Parkraummanagement von Montag-Freitag von 9-19 Uhr.
 3  1

Ergebnis der Parkraum-Studie liegt vor
Stadt Wien empfiehlt flächendeckendes Parkpickerl für Liesing

Auf Antrag der Grünen Liesing vom 21. Juni 2018 wurde bei der MA18 (Stadtentwicklung und Stadtplanung) eine Studie zur Parkraumbewirtschaftung in Liesing in Auftrag gegeben. Jetzt wurden die Ergebnisse der Verkehrskommission des 23. Bezirks vorgelegt. LIESING. Im März und April 2019 wurde eine Detailerhebung an rund 10% der Stellplätze gemacht und in der Studie "Parkraumbewirtschaftung 23. Bezirk. Vorher-Untersuchung als Diskussions- und Entscheidungsgrundlage" zusammengefasst. In der...

  • Wien
  • Liesing
  • Ernst Georg Berger
Daniel Resch (34) ist der derzeit jüngste Bezirksvorsteher Wiens. 2018 bewegte ihn vor allem der Rücktritt Adi Tillers.
 6

"Einen Wahlkampf brauche ich nicht"

2018 ist vorbei. Für den Bezirksvorsteher war neben Tillers Pension das Parkpickerl ein emotionales Thema. DÖBLING. Resümée nach zwei Monaten als Bezirksvorsteher: Wir haben mit Daniel Resch über den Öffi-Ausbau, Adi Tiller und die kleinen Dinge, die ihm Freude bereiten, gesprochen. Sie sind jetzt zwei Monate im Amt: Haben Sie sich schon gut eingelebt? Mir macht die Arbeit viel Freude. Ich glaube, den Job kann man auch nur machen, wenn einem so etwas Spaß macht. Von meinem Vorgänger Adi...

  • Wien
  • Döbling
  • Lisa Kiesenhofer
Bereits seit 2012 gibt es das Parkpickerl in Hernals. Jetzt könnte die Kurzparkzone erweitert werden.
 1   2

Hernalser Parkpickerl: Wird die Zone größer?

Die Hernalser entscheiden: Soll die Kurzparkzone nächstes Jahr eventuell ausgeweitet werden? HERNALS. Die Causa Parkpickerl ist auch für den 17. Bezirk noch nicht ganz ausgestanden. Einer der Gründe dafür: Im Juli 2019 startet auch in Döbling die Parkraumbewirtschaftung – und Hernals hat nun einmal ein Stück gemeinsame Grenze mit dem 19. Bezirk. "Ich hatte schon einige Gespräche mit Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou und den beiden Bezirksvorsteherinnen von Währing und Hernals wegen...

  • Wien
  • Hernals
  • Anja Gaugl
Die Pickerlzone ist hier rot umrandet. Der Start ist für 5. November 2018 vorgesehen.
 1

Der Zeitplan zum Parkpickerl

Wien-Simmering: Die Vorarbeiten haben bereits begonnen. Am 5. November ist der Start geplant. SIMMERING. Die Befragung zum Parkpickerl in Simmering hat ein eindeutiges Ergebnis gebracht: Im Bezirkszentrum 13.625 für und nur 8.267 gegen eine Parkraumbewirtschaftung, beim Neugebäude und in Kaiserebersdorf sind rund 12.000 dagegen und nur 6.070 dafür. Dieses Votum wird nun in der nächsten Zeit umgesetzt. So wurden bereits die Gespräche mit den zuständigen Fachdienststellen geführt, so...

  • Wien
  • Simmering
  • Karl Pufler
Juraj Necpal mit den 280 Unterschriften, die er innerhalb kürzester Zeit gesammelt hat.
 1

Die Hoffnung stirbt zuletzt: Neuer Anlauf für das Parkpickerl in Döbling

Die Bewohner dreier Döblinger Viertel wünschen sich auf ihre Grätzel beschränkte Parkpickerl - nächste Woche in der Bezirksvertretung gäbe es die Chance auf Umsetzung. DÖBLING. Seit einer Woche hat Juraj Necpal mehr Post als sonst: Spontan hat sich der Bewohner des Döblinger Cottage entschlossen, sich noch einmal für die Einführung des Parkpickerls in seinem Grätzel stark zu machen und Unterschriften zu sammeln. Am ersten Abend ging er von Tür zu Tür und war von der großen Zustimmung...

  • Wien
  • Döbling
  • Christine Bazalka
Ab 4. September gilt die Pickerlpflicht auch in Favoriten.
 2

Favoritner sind noch Pickerl-Muffel

In den ersten drei Wochen sind erst 752 Anträge fürs Parkpickerl in Favoriten eingelangt. Erwartet werden, dass für 40.000 Autos das Pickerl beantragt wird. FAVORITEN. Mit 4. September startet in Favoriten die flächendeckende Kurzparkzone. Bis dahin sollten alle Pickerln ausgegeben werden. Um dies zu ermöglichen, können im zehnten Bezirk bereits seit 1. Juni Anträge gestellt werden. Nach den ersten drei Wochen hat das Magistratische Bezirksamt seine erste Zwischenbilanz gezogen: Insgesamt...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Bezirksvorsteher Paul Stadler (FPÖ)
  3

"Simmering wird zugeparkt"

Parkpickerl: Vor der Abstimmung gab es Fragen und Antworten im Zentral. SIMMERING. Der Saal im Restaurant Zentral in Simmering ist brechend voll. Es ist die letzte von drei Veranstaltungen zum Thema Parkpickerl. Noch vor dem Sommer wird über eine Einführung abgestimmt. Die Anwesenden sind mit der aktuellen Stellplatzsituation in Simmering mehr als unzufrieden: Rund um die „Hotspots“ in der Nähe von U-Bahnen und Geschäftsstraßen komme es regelmäßig zu Engpässen. Schuld daran seien...

  • Wien
  • Simmering
  • S K
Flächendeckend ist das Parkpickerl im Bezirk kein Thema. Einzelne Bereiche könnten jedoch ausgeweitet werden.
  2

Floridsdorfer Bezirksvorsteher gegen flächendeckendes Parkpickerl

Im 21. Bezirks will man mit der Ausweitung von öffentlichen Kurzparkzonen flexibel bleiben. Rund um einzelne Haltestellen und könnten bald neue und gebührenpflichtige Parkplätze entstehen. FLORIDSDORF. Mangelnde Parkplätze sind längst keine exklusiv innerstädtischen Themen mehr. Gerade in der Umgebung S-Bahn und U-Bahn-Haltestellen ist auch Floridsdorf mit steigendem Parkplatzdruck konfrontiert. Dennoch spricht sich Bezirksvorsteher Georg Papai (SPÖ) gegen die flächendeckende...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Andreas Edler
2013 verdeckte Tafel
 3  2   8

Kurzparkzone Wien 21 – Abzocke

In Wien 21, Stryeckgasse ist eine Kurzparkzone eingerichtet, wieso auch immer, die mit drei Tafeln gekennzeichnet ist. Im Oktober 2013, war die letzte dieser Tafeln (KP-Ende) mit Büschen und Bäumchen eines Schanigartens nahezu komplett verdeckt. Sicherlich Monate, gar Jahre vorher auch schon. Also vermutlich eine willkommene Einnahmequelle auf längere Zeit für unsere fleißigen Parksheriffs. Wenn man damals von der Frömmlgasse einbog, konnte man diese Tafel von hinten überhaupt nicht sehen!...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Harry S.
Schlupfloch: Auch wenn Katharina W. die maximale Parkdauer überschreitet, nachweisen könnte man es nicht.
 7

Parkpickerl mit Makel

Ziel der Kurzparkzone ist, den Wechsel der Parker zu erzwingen. Die Umsetzung ist aber schwierig. Eineinhalb bis drei Stunden: Die maximale Parkdauer in den Kurzparkzonen ist in den Bezirken unterschiedlich geregelt. Die Parkraumbewirtschaftung setzt sich das Ziel, parkende Autos aus anderen Bezirken zum Wegfahren zu zwingen, um Platz für Anrainer zu schaffen. Einziges Problem: Die Exekutierung ist nahezu unmöglich. "Beim Handyparken ist es gar nicht machbar, aber auch beim normalen...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Redaktion Wiener Bezirkszeitung Archiv 01
  2

Parkpickerl: Die größten Fallen

Gilt ab 1. Oktober – Worüber sich die Anrainer am meisten ärgern Meterlange Schlangen am Schalter des Magistratischen Bezirksamts in der Gasgasse 8 in Rudolfsheim-Fünfhaus. Die meisten haben dasselbe Anliegen: Sie wollen ein Parkpickerl beantragen. Um den Andrang zu bewältigen, wurden fünf neue Kräfte eingestellt. Ab 1. Oktober wird die Parkraumbewirtschaftung auf Teile der Bezirke 12, 14, 16 und 17 sowie den gesamten 15. Bezirk ausgeweitet. Die Zeit für die Anträge wird knapp: Zwei Wochen...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Redaktion Wiener Bezirkszeitung Archiv 01
 16

Parkpickerl: Ein ABC für Wiens Autofahrer

Die Ausweitung der Parkraumbewirtschaftung stiftet Verwirrung. Die bz hat alle Fakten. Antrag: Bewohner können ab 1. August bei den jeweiligen Magistratischen Bezirksämtern oder online auf www.wien.gv.at das Parkpickerl bestellen. Ausweitung: Ab 1. Oktober gelten die neuen Kurzparkzonen im gesamten 15. Bezirk sowie in Teilen der Bezirke 12, 14, 16 und 17. Ausnahmezonen: Im Bereich rund um die Stadthalle gilt das Parkpickerl von 9 bis 22 Uhr anstatt von 9 bis 19 Uhr (siehe...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Redaktion Wiener Bezirkszeitung Archiv 01
Parkpickerl ist fix - gefragt wird später (FOTO: Güni ART)
 11

WIEN IST ANDERS.....

Parkraumbewirtschaftung. Die Erweiterung der Kurzparkzonen auf die Bezirke 12 und 14 bis 17 ab Herbst 2012 ist nun fix. 150.000 Unterschriften der Parkpickerl-Betroffenen werden ignoriert. Eine geforderte Volksbefragung wird in 6 Monaten durchgeführt, allerdings die Themen für die Befragung stehen noch nicht fest. Wien ist wirklich anders Wo: Wien, Wien auf Karte anzeigen

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Güni ART
 18

Parkpickerl: Das ist der Fahrplan

Die Eckpunkte zur Ausweitung der Parkraumbewirtschaftung in Wien Nun ist es entschieden: Im 12. und 15. Bezirk sowie in Teilen der Bezirke 14, 16 und 17 wird das Parkpickerl eingeführt. Der Zeitplan zur Umsetzung: Ab 1. August können Bezirksbewohner in den jeweiligen Magistratischen Bezirksämtern oder online ihre Parkpickerl beantragen. Unternehmer und Beschäftigte können schon seit 1. Juli Ausnahmeregelungen anfordern. Am 1. Oktober wird dann die Kurzparkzone in den neuen Bezirken...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Redaktion Wiener Bezirkszeitung Archiv 01
 17

Parkpickerl: Warum es uns auf 180 bringt

Die Ausweitung der Zone erhitzt die Gemüter. Stadtpsychologin Cornelia Ehmayer erklärt, wieso. Am 1. Oktober soll das Parkpickerl ausgeweitet werden. Der Widerstand ist enorm. Warum? CORNELIA EHMAYER: „Dieses Problem kennt man aus dem Umweltbereich, Experten nennen es „die Allmende-Klemme“: Für den Einzelnen ist der Nutzen des Autofahrens sehr hoch, für die Gruppe entsteht aber großer Schaden.“ Inwiefern ist das für das Parkpickerl relevant? „Da man nach der Ausweitung für den Parkplatz...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Redaktion Wiener Bezirkszeitung Archiv 01
Andreas Hauer sieht keine Probleme für eine Volksbefragung in Wien.
 4

Parkpickerl: Jetzt sind die Gutachter am Zug

Drei Juristen, drei Meinungen: Das bewahrheitet sich auch in der Diskussion, ob die Volksbefragung über die Ausdehnung der Kurzparkzone und die damit verbundene Ausweitung des Parkpickerls der Stadtverfassung entspricht. Erstes Gutachten positiv In einem Kurzgutachten kam der Verfassungsexperte Andreas Hauer von der Johannes Kepler Universität in Linz zu dem Urteil, dass die beabsichtigte Volksbefragung nicht eine Gemeindeabgabe zum Thema habe und damit legal sei. "Die Frage betrifft die...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Redaktion Wiener Bezirkszeitung Archiv 01
Zahlen fürs Parken: Ab 1. Oktober soll die Parkraumbewirtschaftung ausgedehnt werden.
 12

Parkpickerl: Wie es wirkt

VP und FP wollen es mittels Volksbefragung verhindern. Die Grünen argumentieren mit Studien. In Wien gibt es zwei Arten von Menschen: Parkpickerlgegner und -befürworter. Derzeit herrscht ein erbitterter Kampf zwischen den beiden Lagern. Über 75.000 Unterschriften konnten ÖVP und FPÖ bisher für eine Volksbefragung sammeln – und die Zahl steigt täglich. Entlastung am Vormittag Gelassen sehen das die Grünen. Sie verweisen auf die positive Erfahrung in den Innenstadtbezirken. "Die Wirkung...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Redaktion Wiener Bezirkszeitung Archiv 01
Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou und SP-Verkehrssprecher Karlheinz Hora präsentierten eine Parkraum-Studie.
 12

Parkpickerl: Streit um Volksbefragung

57.200 Unterschriften wären für eine Volksbefragung notwendig. Derzeit sammeln ÖVP und FPÖ, um das Quorum zu erfüllen. Ihr Ziel: das Parkpickerl zu Fall zu bringen. Dabei gibt es einige Hindernisse: Derzeit belaufen sich die Unterschriften auf ein paar tausend, von der erforderlichen Marke ist man noch entfernt. Sollte eine Befragung durchgeführt werden, wäre diese für den Gemeinderat außerdem nicht bindend. Zudem steht die Verfassungsmäßigkeit infrage. "Zuerst müssen die notwendigen...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Redaktion Wiener Bezirkszeitung Archiv 01
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.