Park&Ride-Anlage

Beiträge zum Thema Park&Ride-Anlage

LH Günther Platter (re.) und Neo-Landesrat Anton Mattle waren am 04. August auf Sommertour im Bezirk Landeck.
3

VP-Sommertour
Platter: "Tourismus in Tirol soll nachhaltiger werden"

ZAMS, BEZIRK LANDECK (otko). Zum Start der VP-Sommertour besuchten LH Günther Platter und LR Anton Mattle ihren Heimatbezirk. Zu aktuellen Themen wie Impfung, Arbeitslosigkeit, Mobilität und Nachhaltigkeit im Tourismus wurde Stellung genommen. Neues Gewerbegebiet Zum Start der landesweiten Sommertour der Tiroler Volkspartei waren am 04. August Landesparteiobmann LH Günther Platter und Bezirksparteiobmann LR Anton Mattle im Bezirk Landeck unterwegs. Für Neo-Wirtschaftslandesrat Mattle war es...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Das Ziel für dieses Jahr: ein Konzept, in dem Autofahrer, Öffis, Radfahrer und Fußgänger berücksichtigt werden.
1

Simmering
Wo bleiben die Lösungen für den Verkehr im Bezirk?

Park&Ride-Anlagen bis Radwegenetz: Simmerings Parteien arbeiten an Ideen für ein Verkehrskonzept. WIEN/SIMMERING. Ein gesamtheitliches Verkehrskonzept für Simmering, das hat Bezirksvorsteher Thomas Steinhart (SPÖ) bereits im Oktober 2020 nach der Wien-Wahl angekündigt. Aber was wurde daraus? Zunächst einmal sollen dabei alle Arten von Mobilität berücksichtigt werden: der motorisierte Individual-, Güter- und Schwerverkehr, Öffis, Fahrrad und Fußgänger. "Das Konzept soll heuer noch fertig werden,...

  • Wien
  • Simmering
  • Hannah Maier
Seit Montag wird an der neuen Bike&Ride-Anlage gearbeitet.

Bike&Ride-Anlage Rohr-Bad Hall
ÖBB-Bauarbeiten am Bahnhof bereits gestartet

Vierwöchige Bauzeit: Sichere und komfortable Abstellplätze für Räder und Mopeds bald neu am Bahnhof Rohr-Bad Hall. Der Bahnbetrieb wird durch die Bauarbeiten nicht behindert. ROHR. Am Montag, 8. März 2021, haben die Arbeiten zur Errichtung der Bike&Ride-Anlage am Bahnhof Rohr-Bad Hall begonnen. In rund vier Wochen Bauzeit entstehen 40 überdachte Fahrrad- sowie acht Moped-Abstellplätze. Kundinnen und Kunden, die den Weg zur Bahn klimafreundlich mit dem Rad zurücklegen wollen, profitieren von den...

  • Steyr & Steyr Land
  • Lisa-Maria Auer
Das neue Einfahrtssystem beim Bahnhof St. Valentin soll „Falschparker“ ohne gültigen Fahrschein entlarven.

Bahnhof St. Valentin
Neues Zufahrtssystem bei Park&Ride-Anlage

Von 23. November bis voraussichtlich 31.  Jänner 2021 wird bei der erweiterten Park&Ride-Anlage am Bahnhof St. Valentin ein neues Zufahrtssystem getestet – dieses soll sicherstellen, dass für Pendler ausreichend Parkplätze vorhanden sind.  ST. VALENTIN. Eine Park&Ride-Anlage erleichtert Bahnkunden den Umstieg auf die umweltfreundliche Bahn – vorausgesetzt, es sind genügend Parkplätze vorhanden. Um dies zu gewährleisten, hat die ÖBB gemeinsam mit der Stadt St. Valentin und dem Land...

  • Enns
  • Marlene Mitterbauer
In Kürze wird der neue Bahnhof in Braunau eröffnet.
4

Alles auf Schiene
Fertigstellung Bahnhof Braunau

Im September 2018 erfolgte der Spatenstich für neuen Bahnhof in Braunau. Nun werden noch letzte Arbeiten durchgeführt. Alle kundenrelevanten Anlagen sind aber bereits in Betrieb.  BRAUNAU. Zwei Jahre Bauzeit, 31 Millionen Investitionen: Die kundenrelevanten Anlagen sind bereits in Betrieb. Neben einer allgemeinen Modernisierung des Gebäudes wurde das Park&Ride- sowie das Bike&Ride-Angebot ausgebaut und der Bahnhof barrierefrei gestaltet. Mehr Sicherheit"Fertiggestellt wurde bereits der...

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher
800 Tage im Tiroler Landtag: Der Zammer SPÖ-Landtagsabgeordnete Benedikt Lentsch zog eine zufriedene Bilanz.
2

Landtags-Zwischenbilanz
Lentsch: "Als Oppositionspolitiker geduldig und hartnäckig sein"

ZAMS (otko). Der Zammer Landtagsabgeordnete Benedikt Lentsch (SPÖ) zog eine Zwischenbilanz. Corona-Krise und Ärztemangel als Herausforderung. Sehr arbeitsreiche Zeit Unter dem Titel "800 Tage im Tiroler Landtag" lud der Zammer SPÖ-Abgeordnete Benedikt Lentsch am 19. Juni zu einem Pressegespräch. "Nach zweieinhalb Jahren ist es Zeit eine zufriedene Zwischenbilanz zu ziehen. Es war sehr arbeitsintensiv und auch geprägt von einigen Erfolgen. Für mich persönlich habe ich gelernt, dass man...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Bahnhof St. Pölten, Symbolfoto VOR
2

Park&Ride Anlagen beschlossen
Kirchstetten rüstet mit 71 Parkplätzen am Bahnhof auf

Die Ausbaupläne für die Park&Ride Anlagen für 2020 stehen fest. Kirchstetten und das Tullnerfeld sind dabei. WIENERWALD. Das Park&Ride-Angebot in Niederösterreich wird in den kommenden fünf Jahren kräftig ausgebaut. In Kirchstetten sollen an der Westbahn 71 PKW- und 78 Zweiradstellplätze im Zuge des laufenden Bahnhofumbaus entstehen. Im Tullnerfeld sind 232 Zweiradstellplätze am Bahnhofvorplatz geplant. Das Land Niederösterreich und die ÖBB investieren auch darüber hinaus kräftig in die...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Karin Kerzner
1

Park & Ride
Erweiterung 2020 in Muckendorf

Gemäß dem Übereinkommen zwischen dem Land Niederösterreich und den ÖBB soll die Park & Ride Anlage in Muckendorf-Wipfing erweitert werden. Nachdem durch den Bürgermeister Hermann Grüssinger seit Jahren bei ÖBB interveniert wurde, erfolgte im Dezember 2019 die erste gemeinsame Besprechung. Zuvor wurde anhand einer Begehung die Möglichkeit einer Erweiterung festgestellt. Im Bestand befinden sich derzeit 25 PKW Stellplätze (davon 1 Behindertenstellplatz), 32 überdachte Fahrradstellplätze und 6...

  • Tulln
  • Viktoria Ernst
Stefan Hindinger und Stadträtin Sonja Pickhardt-Kröpfel erneuern ihre Forderung für mehr Parkplätze.

Park & Ride
Ringen um Lösung für Parkplatz beim Bahnhof

Grüne drängen auf Erweiterung – Stadt spielt "Ball" an ÖBB weiter VÖCKLABRUCK. Die Grünen Vöcklabruck bekräftigen ihre Forderung nach einer raschen Lösung der Parkplatzmisere beim Bahnhof. „Wieder ist ein Jahr vergangen, ohne dass es eine Lösung gibt. Die ÖVP ist in der Pflicht, den Ankündigungen endlich Taten folgen zu lassen“, betont Grünen-Sprecher Stefan Hindinger. Die vor Weihnachten errichteten zusätzlichen Radabstellplätze seien erfreulich. "Aber eine Erweiterung des Stellplatzangebotes...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Verkehrslandesrat Heinrich Dorner (re.) und Bürgermeister Wolfgang Kovacs (li.) machten sich gemeinsam mit Karin Joszt von den ÖBB ein Bild von den Bauarbeiten bei der neuen Park&Ride Anlage in Panrdorf.
1 1 2

43 neue Parkplätze am Bahnhof
Neue Park&Ride-Anlage für Parndorf

Am Bahnhof in Parndorf wird seit November an einer neuen Park&Ride-Anlage gebaut. 43 Pkw- und 20 neue Rad-Abstellplätze sollen dort entstehen. 275.000 Euro wurden in das Projekt investiert. PARNDORF. In Parndorf wurdeerst im Mai die Modernisierung des neuen, barrierefreien Bahnhofs "Parndorf Ort" abgeschlossen. Jetzt errichten die ÖBB, das Land und die Gemeinde einer neue Park&Ride-Anlage. Die Parkplatz-Kapazität wird um 43 Stellplätze für Pkws und 20 Abstellplätze für Fahrräder erhöht. Den...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Angelika Illedits
Die Park&Ride-Anlagen beim Bahnhof Attnang-Puchheim sind überlastet.
2

Daheim in Attnang-Puchheim
Stadt sucht Lösung fürs Parken beim Bahnhof

Neben der Neugestaltung des Zentrums beschäftigt sich Attnang-Puchheim auch mit den Park&Ride-Anlagen. ATTNANG-PUCHHEIM. "Die Neugestaltung des Stadtzentrums läuft bestens", freut sich Bürgermeister Peter Groiß. Die Bauarbeiten schreiten zügig voran, Abschnitt 2 bis zur Kreuzung beim Busbahnhof soll 2020 abgeschlossen werden. 2021 folgt der Stadtplatz. "Hier arbeitet eine Planungsgruppe noch intensiv an der Gestaltung. Im kommenden Frühjahr wissen wir dann, wo die Reise hingeht", so Groiß....

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
SPÖ-Landesparteivorsitzender Georg Dornauer (re.) und Bezirksparteivorsitzender Benedikt Lentsch wollen den ländlichen Raum stärken.
2

Nationalratswahl 2019
SPÖ für Stärkung des ländlichen Raums

LANDECK (otko). Das aktuelle Wahlprogramm der SPÖ für die Nationalratswahl am 29. September enthält auch ein großes Paket für den ländlichen Raum. Gemeinden entlasten  "Wir sind eine urbane und moderne Partei, aber uns ist auch der ländliche Raum wichtig. Durch den Trend der Urbanisierung platzen die Städte aus allen Nähten. Um die Abwanderung zu stoppen sollen die Gemeinden gestärkt, weiterentwickelt und gleichzeitig finanziell entlastet werden. damit erhöht sich der Gestaltungsraum für die...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Den Umstieg vom Auto auf die Bahn soll ab Herbst 2019 ab Neuhofen an der Krems „erleichtert“ werden.

Achtung Pendler
ÖBB erweitert die Park&Ride-Anlage in Neuhofen

Direkt bei Bahnhof in Neuhofen enstehen 60 neue PKW-Stellplätze und 140 Zweiradplätze. Weiters wird eine Busumkehrschleife und einer Gemeindestrasse errichtet. NEUHOFEN (red). Derzeit befinden sich 66 ÖBB P&R-Parkplätze am Bahnhof Neuhofen an der Krems. ÖBB, Land OÖ und die Gemeinde Neuhofen investieren nun 900.000 Euro in die Zukunft der Bahnmobilität.  Am 15. Juli starteten die Bauarbeiten für die Park&Ride-Anlage, die Fertigstellung ist im Herbst geplant. Lärmentwicklung: ÖBB bittet um...

  • Linz-Land
  • Klaus Niedermair
Ob in diesem Bereich des Bahnhofareals weitere Parkplätze entstehen können, wird von den ÖBB geprüft.

Park&Ride-Anlage überlastet
Lichtblick für die Pendler am Bahnhof Vöcklabruck

Deutliche Aufstockung der Fahrradstellplätze und Aussicht auf 40 bis 50 weitere Parkplätze für Pkw. VÖCKLABRUCK. Bis September werden die ÖBB prüfen, wo eine Erweiterung des Pendlerparkplatzes am Vöcklabrucker Bahnhof umsetzbar ist. Das ist das Ergebnis eines gemeinsamen Lokalaugenscheins mit Wirtschaftsstadträtin Elisabeth Kölblinger. Sie spricht von "realistischen nächsten Schritten", die in Aussicht gestellt worden seien. Konkret sind die Pläne für eine Aufstockung der Fahrradstellplätze auf...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Altmann, Karlinger, Steinkellner und Hager auf der Baustelle in Enns.

Park&Ride-Anlage Enns
Neue Park&Ride Anlage am Bahnhof Enns

Durch Investitionen von insgesamt 1,3 Millionen Euro sollen mehr als 80 neue PKW-Stellplätze am Bahnhof Enns zur Verfügung stehen und Lärmschutzwände errichtet werden. ENNS. ÖBB, Land OÖ und Stadt Enns investieren in die Zukunft der Bahnmobilität: Aufgrund des steigenden Pendleraufkommens wird am Bahnhof Enns eine neue Park&Ride-Anlage mit 81 PKW- und mehr als 90 Fahrradabstellplätzen errichtet. Die Anlage, für die die Bauarbeiten bereits voll im Gange sind, ergänzt eine bestehende Anlage am...

  • Enns
  • Michael Losbichler
Ziehen an einem Strang: Sonja Pickhardt-Kröpfel, Stefan Maier, Robert Berghammer und Günther Gschwandtner (v.l.).

Park&Ride Vöcklabruck
Parteien beschließen "Fahrplan"

ÖVP, SPÖ, FPÖ & Grüne suchen Lösungen für Parkplatznot beim Bahnhof. VÖCKLABRUCK. Seit Dezember 2018 ist die Parkplatzsituation beim Bahnhof Vöcklabruck sehr angespannt. Die 220 Parkplätze reichen nicht mehr aus. „Mir als Mobilitätsstadtrat ist es wichtig, dass alle Fraktionen an einem Strang ziehen und es rasch zu einer Verbesserung für die Pendler kommt", sagt Stefan Maier (SPÖ). Auf seine Initiative fand kürzlich ein parteiübergreifendes Treffen mit Stadtrat Günther Gschwandtner (FPÖ),...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Die überlastete Park&Ride-Anlage am Bahnhof Vöcklabruck.

Antrag der Grünen OÖ
Hirz zu Park&Ride: Lösung rasch auf den Weg bringen

VÖCKLABRUCK. „Die Park&Ride-Anlage am Bahnhof Vöcklabruck muss dringendst ausgebaut werden. Das ist allen Fraktionen bewusst", sagt der Grüne Klubobmann Gottfried Hirz nach der Diskussion im Verkehrsausschuss des Landtags. Beim reinen Problembewusstsein dürfe es aber nicht bleiben. Möglichkeit für Parkdeck prüfen"Unser Antrag wurde dem Unterausschuss Gesamtverkehrskonzept zugewiesen. Ziel muss es sein, rasch konkrete Lösungen auf den Weg zu bringen“, so der Abgeordnete aus dem Bezirk...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Das Parkdeck ist derzeit wegen Sanierungsarbeiten gesperrt.

Bahnhof St. Pölten
Park&Ride-Anlage: Der tägliche Kampf um die Parkplätze

Die Park&Ride-Anlage in der Hermann-Winger-Gasse wird noch weitere fünf Jahre lang saniert. ST. PÖLTEN (pw). Der Bedarf an Gratis-Parkplätzen in der Innenstadt ist groß. Aufregung gibt es deshalb auch immer wieder wegen der Park&Ride-Anlage in der Hermann-Winger-Gasse. „Seit drei Jahren sind regelmäßig Parkflächen gesperrt. Darüber hinaus ist noch immer keine Lösung für die nicht überdachten Parkplätze im obersten Geschoß gefunden worden. Dort wird seit Anbeginn kein Winterdienst verrichtet und...

  • St. Pölten
  • Petra Weichhart
V.l.: ÖBB-Regionalleiter Peter Kurnig, Landtagsabgeordnete Bernadette Kerschler, Landesrat Anton Lang und Bürgermeister Helmut Leitenberger

ÖBB reagiert auf Bedarf
Mehr Park&Ride-Parkplätze beim Bahnhof in Kaindorf

In Kaindorf an der Sulm stehen ab sofort 263 PKW-Stellplätze zur Verfügung. Rund 357.000 Euro wurden für die Erweiterung der bestehenden Anlage um 48 Plätze aufgewendet. „Wir nehmen den Mobilitätsauftrag sehr ernst“, stellt Regionalleiter Peter Kurnig von der ÖBB-Immobilienmanagement GmbH fest. „Mit diesen neuen Abstellmöglichkeiten können wir den Fahrgästen noch mehr Anreiz zum Umstieg auf den Öffentlichen Verkehr bieten. Die sanfte Mobilität mit Bahn und Bus hat sich bundesweit bewährt und...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Waltraud Fischer
Die Kommunalpolitike sind sich einig, dass es eine rasche Lösung für die Parkplatzprobleme beim Bahnhof braucht.
2

Park&Ride-Anlage in Vöcklabruck
Habenschuß (FP): "Umlandgemeinden einbinden"

Vöcklabrucks FPÖ-Vizebürgermeister Michael Habenschuß nennt ein Parkhaus als einzige Möglichkeit für die Lösung der Parkplatzmisere beim Bahnhof. VÖCKLABRUCK. Dringenden Handlungsbedarf beim Bahnhofsparkplatz ortet nun auch Vöcklabrucks FPÖ-Vizebürgermeister Michael Habenschuß. "Um auch in Zukunft die Verkehrssituation rund um die Bezirksstadt bewältigen zu können, muss den Pendlern eine geeignete Park&Ride-Anlage zu Verfügung gestellt werden. Aus Platzgründen steht nur die Parkhaus-Variante...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Stadträtin Sonja Pickhardt-Kröpfel und Klubobmann Gottfried Hirz beim Lokalaugenschein auf der Park&Ride-Anlage.

Park&Ride-Anlage in Vöcklabruck
"Situation nicht mehr tragbar" – Grüne für ein Parkdeck

Bahnhof: Grüne bringen Anträge für Lösung der Parkplatzmisere ein. VÖCKLABRUCK. Die Situation auf der Park&Ride-Anlage beim Bahnhof Vöcklabruck hat sich in den vergangenen Monaten verschärft. Die BezirksRundschau berichtete. "Die Parkplätze sind bereits in den Morgenstunden völlig ausgeschöpft. Die umliegenden Straßen und Plätze sind komplett zugeparkt. Diese Situation ist für alle Beteiligten nicht mehr tragbar“, betont der Grüne Klubobmann und regionale Abgeordnete für den Bezirk Vöcklabruck...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Wieselburgs Stadtchef Günther Leichtfried, Gerhard Weber (ÖBB), Bauamtsleiter Thomas Lichtenschopf und Stadtamtsdirektor Franz Willatschek.

Mobil im Bezirk Scheibbs
3,5 Millionen für das Bahnhofareal in Wieselburg

Das Bahnhofsareal in Wieselburg erstrahlt in neuem Glanz WIESELBURG. Die Bauarbeiten für die Neugestaltung des Bahnhofareals in Wieselburg sind abgeschlossen. Neue Park&Ride-Anlage Mit einem Investitionsvolumen von rund 3,5 Millionen Euro wurden eine Park&Ride-Anlage mit 76 Stellplätzen, sechs E-Tanksäulen, über 30 neuen Fahrrad- und Mopedabstellmöglichkeiten, versperrbaren Radboxen sowie ein Busbahnhof als Haltestelle für sechs Busse fertiggestellt. Neben einem umweltfreundlichen...

  • Scheibbs
  • Eva Dietl-Schuller
Der geschäftsführende SPÖ Landesvorsitzende Georg Dornauer (li.) und Bezirksvorsitzender LA Benedikt Lentsch.

Bezirkstag von LA Georg Dornauer
SPÖ setzt kommunalpolitischen Schwerpunkt

LA Georg Dornauer besuchte vergangenen Mittwoch erstmals als geschäftsführender Vorsitzender der Tiroler SPÖ den Bezirk Landeck.  Bei einem Treffen mit dem Bezirksvorsitzenden LA Benedikt Lentsch und den Funktionären wurde über das Arbeitsprogramm diskutiert. "Alles gesagt und ausgestanden" LANDECK (otko). Im Rahmen eines Pressgesprächs wurde über die politischen Schwerpunkte der SPÖ nächsten Monate informiert. "Es ist kein Zufall, dass ich im Landeshauptmannbezirk beginne. Wir setzen sehr auf...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp

Baustelle
Sperre der Park&Ride-Anlage am Bahnhof Kierling

KLOSTERNEUBURG (pa). Der unbefestigte, hintere Parkplatz beim Bahnhof Kierling ist ab 24. Oktober für zirka vier bis sechs Wochen (je nach Witterung und Baufortschritt) gesperrt. Grund ist die Anhebung des Bodenniveaus um rund 1,6 Meter. Dazu wird Aushubmaterial schichtweise eingebaut und mittels Erdbauwalze verdichtet. Darüber hinaus wird entlang des Durchstichs (nachdem durch die Anhebung eine Böschung entsteht) eine Steinmauer errichtet. Die Anhebung bietet auch die Möglichkeit, hier bei der...

  • Klosterneuburg
  • Marion Pertschy
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.