Petition

Beiträge zum Thema Petition

David Maier und Ernst Paleta (r.) wollen mit ihrer Petition auf die Probleme in Liesing aufmerksam machen.
3

Pro 23 verlangt ein Gesamtkonzept
Petition fordert das Ende des Baubooms in Liesing

"Liesing soll ein lebenswerter Bezirk bleiben!", fordert Pro23. Dafür sucht man jetzt Unterstützer. LIESING. Der 23. ist einer der beliebtesten Bezirke Wiens. Alleine im Jahr 2019 haben sich 4.065 Menschen dazu entschlossen, in Zukunft hier zu leben, was die Gesamtbevölkerungsanzahl Liesings auf 110.464 erhöht hat. Die steigende Nachfrage nach Wohnungen im 23. Bezirk ist nicht zu übersehen. Doch die rege Bautätigkeit findet nicht überall Zustimmung. "Die zügellose Verbauung, vor allem in...

  • Wien
  • Liesing
  • Ernst Georg Berger
Robert Alder, Margit Spacek und Gabriele Tupy (v.l.) sprechen sich aktiv für den Erhalt des Donaufelds aus.
7

Freies Donaufeld
"Das Herzstück der Region"

Klima- und Artenschutz, Gemüseproduktion und Ernährungssicherheit für das Donaufeld. FLORIDSDORF/DONAUSTADT. "Österreich verfügt nur noch über acht Prozent hochwertiges Ackerland – das Donaufeld zählt dazu." Mit diesen Worten beginnt ein Schreiben des Freien Donaufelds an Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ). Dazu zählen neun Mitglieder, die sich für das wertvolle Gebiet einsetzen. Robert Alder und seine Frau Margit Spacek sowie Gabriele Tupy sind drei davon. "Das Donaufeld ist das...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Sophie Brandl
Eine Entschleunigung auf der Laaer-Berg-Straße vor der Volksschule fordern die Eltern der Volksschüler.
3

Laaer-Berg-Straße
Mehr Kontrolle am Schulweg gefordert

Laaer-Berg-Straße: Viele Autos fahren noch bei Rot. Eltern fordern jetzt eine Rotlichtkamera. FAVORITEN. Die Laaer-Berg-Straße ist gerade zu den Stoßzeiten in der Früh, aber auch mittags stark frequentiert: Die meisten Autofahrer sind Richtung stadteinwärts zu schnell unterwegs. „Oft wird dabei auch das Rotlicht bei der Kreuzung bei der Volksschule Laaer Berg übersehen“, so Bezirksrätin Magdalena Kelaridis (ÖVP). Die Favoritnerin unterstützt die Initiative und ist selbst eine betroffene...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Die Vertreter der Petition "Dornbach radelt sicher" überreichten über 1.500 Unterschriften an Bezirksvorsteherin Ilse Pfeffer und ihren Stellvertreter Peter Jagsch (l.)
1 4

Radweg für Dornbach
Bezirkschefin Pfeffer verspricht Pläne bis Weihnachten

Die Bürgerinitiative "Dornbach radelt sicher" fordert einen Radweg von Dornbach nach Neuwaldegg. Vertreter der Petition haben jetzt mehr als 1.500 Unterstützungserklärungen an Bezirksvorsteherin Ilse Pfeffer (SPÖ) Übergeben. HERNALS. Der Lückenschluss des Radweges ist seit vielen Jahren Thema. Die ´Forderung endlich auch baulich aktiv zu werden ist nicht neu. Dennoch bekam das Thema "Radweg für Dornbach" noch nie so viel Aufmerksamkeit. Die Initiative "Dornbach radelt sicher" wurde im...

  • Wien
  • Hernals
  • Michael J. Payer
Barbara Obermaier (Klubobfrau), Jutta Sander, Simon Ziegler (alle Grüne Ottakring) (v.l.)
14 1

Waldschutz
Petition gegen Schutzschlägerungen im Wienerwald

Mittels einer Petition fordern die Grünen die Abschaffung der Haftung für waldtypische Gefahren. OTTAKRING. Mit einer Petition (www.wir-fuer-den-wald.at) setzen sich grüne Gruppen für einen besseren Schutz des Wienerwaldes ein. Laut Petitionstext steht der Baumbestand des Biosphärenparks Wienerwald unter starkem Druck. Steigende Temperaturen bei gleichzeitig abnehmender Feuchtigkeit führen zu einem stärkeren Schädlingsbefall und mehr Baumschäden. Ein weiteres Problem sind laut den Grünen die...

  • Wien
  • Ottakring
  • Michael J. Payer
Radfahrer radeln schon jetzt zwischen den Schienen. Die SPÖ wollte als ersten Schritt Piktogramme auftragen lassen. In der Bezirksvertretungssitzung fand das keine Mehrheit.
1 5

Uneinigkeit in Hernalser Bezirkspolitik
Radweg-Planung für Dornbach steht wieder bei Null

Bei der Podiumsdiskussion "Radweg Dornbach/Neuwaldegg" war sich die Politik einig: "Es wurde zu lange nichts gemacht." Von dieser Einigkeit war bei der letzten Bezirkvertretungssitzung vor der Wahl am 11. Oktober nichts mehr zu spüren. Ein bereits 2017 eingebrachter Antrag zur Erteilung eines Planungsauftrages bekam keine Mehrheit. HERNALS.  Die Petition "Dornbach radelt sicher" hat bereits knapp 1.500 Unterstützer gefunden und fordert einen Lückenschluss auf dem Radweg von Dornbach nach...

  • Wien
  • Hernals
  • Michael J. Payer
Angelika Schima und Regina Schönleitner (v.l.) sind Teil der Bürgerinitiative zur Rettung des Postsportplatzes.
2

Petitionsausschuss im Rathaus
Am 10. September geht's um den Postsportplatz

Die Petition zur Rettung des Postsportplatzes wird am 10. September im Petitionsausschuss im Rathaus behandelt. HERNALS. Im Oktober 2019 hat sich die Bürgerinitiative "Zukunft Hernals" gebildet. Ihr Ziel ist es, "die geplante Verbauung des Postsportplatzes zu hinterfragen und zu durchleuchten", so die Anrainerinnen Angelika Schima und Regina Schönleitner. Gemeinsam hat man die Petition "Zukunft Hernals – Wir retten den Postsportplatz!" bei der Stadt eingebracht. Um im Petitionsausschuss...

  • Wien
  • Hernals
  • Mathias Kautzky
Fordern besseren Schutz für den Wienerwald: die Grün-Politiker Peter Kristöfel, Heinz Hieber und Katharina Kunz (v.l.)

Gegen Abholzung
Grüne unterstützen Petition zum Schutz des Wienerwaldes

Eine groß angelegte Offensive für den Schutz des Wienerwaldes haben die Grünen gestartet. DÖBLING. Gemeinsam mit den Ortsgruppen im angrenzenden Niederösterreich machen auch die Grün-Politiker aus Döbling auf das Problem mit dem Waldbestand aufmerksam. Aufgrund von rechtlichen Unsicherheiten im Haftungsbereich wurden wieder "unerklärbare" Schlägerungen durchgeführt und viel Wald abgeholzt. "Wir fordern jetzt in einer Resolution eine Änderung der aktuellen Gesetzeslage in Bezug auf Haftung...

  • Wien
  • Thomas Netopilik
Genau hier könnte ich vielleicht mal ein Radweg befinden.
2 14

Petition für mehr Sicherheit
Ein Radweg nach Neuwaldegg

Die Petition "Dornbach radelt sicher" fordert einen durchgehenden Radweg von Dornbach bis nach Neuwaldegg. DORNBACH/NEUWALDEGG. "Ich fahre fast täglich mit dem Fahrrad auf dieser gefährlichen Strecke. Vor fünf Jahren habe ich schon einmal versucht, bei der Bezirksvorstehung Gehör zu finden – leider erfolglos", sagt Paul Frauendorfer. Gemeinsam mit einigen Mitstreitern hat er am 27. Juli die Petition "Dornbach radelt sicher" gestartet. "Das ist eine Initiative der Grätzelbewohner. Wir wollen...

  • Wien
  • Hernals
  • Michael J. Payer
Übergabe der Petition "Coole Straßen für den 20. Bezirk" (v.l.): Florian Scheibelreiter (KPÖ), Winfried Garscha (KPÖ), Raoul Narodoslavsky (KPÖ), Bezirksvorsteher Hannes Derfler (SPÖ) und Bernd Evers (KPÖ)
2

Petition Brigittenau
"Coole Straße" nun auch im 20. Bezirk geplant

Erfolgreicher Einsatz fürs Grätzel: Nach der Petition "Coole Straßen für den Bezirk" bekommt auch die Brigittenau eine "Coole Straße". Sie ist in der Heinzelmanngasse geplant.  BRIGITTENAU. Gerade im Sommer kann es in der Stadt sehr heiß werden. Abhilfe leisten seit Juni die 22 temporären und vier dauerhaften "Coolen Straßen" in insgesamt 17 Bezirken. Leer ausgegangen ist dabei die Brigittenau. Die kühlenden Standorte wurden auf Basis der Wiener Hitzekarte und in Abstimmung mit den...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Gegen Betonwüste und gefährliche Straßen: Die Bürgerinitiative "die 20er*innen" fordert eine Verkehrsberuhigung. Die Brigittenauer sind geteilter Meinung.
1 1 2

Leserbriefe Brigittenau
Zu viel Verkehr und zu wenig Grün im 20. Bezirk?

Zu wenig Grün, zu viel Verkehr und zu wenig Sicherheit? Nach dem Artikel "Verkehrte Politik im Bezirk?" gehen bei den Brigittenauern die Wogen hoch. BRIGITTENAU. Zu wenig Grün, zu viel Verkehr, zu wenig Sicherheit: Mit Flugzetteln übt die parteiunabhängige Bürgerinitiative "Die 20er*innen" Kritik am Bezirk. Laut den Aktivisten gibt es viele Verbesserungsmöglichkeiten. Wenig begeistert ist Bezirksvorsteher Hannes Derfler (SPÖ): "Die Forderungen betreffen nur ein paar wenige, und das auf...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Roswitha Wilding-Meisl ist aus der katholischen Kirche ausgetreten.
1 4

Schafbergkirche
"Es ist ein trauriges Jubiläum"

Einst wollte Roswitha Wilding-Meisel die Schafbergglocke retten. Jetzt ist sie aus der Kirche ausgetreten. HERNALS. Roswitha Wilding-Meisels Austritt aus der römisch-katholischen Kirche war keine Kurzschlusshandlung. Vielmehr stand dabei die Enttäuschung im Vordergrund. "Es ist der Umgang mit den Menschen, der mich traurig macht", sagt Wilding-Meisel. Um ihre Entscheidung zu verstehen, muss man wissen, dass sie Opfer sexuellen Missbrauchs durch einen Priester war. "Damit will ich kein...

  • Wien
  • Hernals
  • Michael J. Payer
Eine wichtige Linie für Währing: Der Bus 42A verbindet Hernals mit der Schafberghöhe im 18. Bezirk.
10 1

Bus 42A
So denken die Währinger über die neue Route

Ab Sommer 2021 fährt der Bus 42A eine neue Strecke und verbindet den Schafberg mit dem Gersthofer Platzl. WÄHRING. In der bz-Ausgabe vom 8. April hat die Währinger Bezirkschefin Silvia Nossek (Grüne) die neue Route des 42A vorgestellt. Sie führt durch dicht verbautes Gebiet mit einigen engen Straßen und Kreuzungen. Die bz-Redaktion erreichten daraufhin zahlreiche Leserbriefe, eine Auswahl davon haben wir hier zusammengefasst. Befremdend ist für mich, dass die von den Grünen vertretene...

  • Wien
  • Währing
  • Thomas Netopilik
Emotionale Petitionsübergabe: Gabriele Prindl, Bischofsvikar Dariusz Schutzki, Roswitha Wilding-Meisel, Helga Kerschbaum (v.l.).
1 1 2

Gipfeltreffen in der Erzdiözese
Dornbacher Glockenspiele

1.376 Menschen haben für die Rückkehr der Glocke in die Thomas-Morus-Kirche unterschrieben. HERNALS. Roswitha Wilding-Meisel ist die Enttäuschung anzumerken. Seit vielen Monaten kämpft die Hernalserin gemeinsam mit zahlreichen Unterstützern für die Rückführung der Siebenmärtyrerglocke von Dornbach auf den Schafberg. Bisher haben die Bemühungen zwar Beachtung gefunden, aber die Kirche will an der Situation nichts ändern. Im September 2019 wurde die Schafbergglocke mit zwei neu geweihten...

  • Wien
  • Hernals
  • Michael J. Payer
Agenturbetreiberin Alexa Ötzlinger hat eine Petition zur Entschädigung von Kleinunternehmen und Künstlern ins Leben gerufen.

Kein Gig, kein Geld
Rettungsschirm für Kleinunternehmer und Künstler gefordert

Alexa Ötzlinger ist Eigentümerin einer Künstleragentur. Nach der Bekanntgabe der Corona-Schutzmaßnahmen und der damit verbundenen Veranstaltungsabsagen hat die Unternehmerin die Initiative "Wir zählen mehr! EPUs statt Banken retten!" gegründet. Die Forderung: Ein Rettungschirm für Ein-Personen-Unternehmen, Kleinunternehmen und Kunst- und Kulturschaffende. HERNALS. Durch die Maßnahmen der Bundesregierung sind derzeit Veranstaltungen (Indoor ab 100 Personen, Outdoor ab 500 Personen) bis 3....

  • Wien
  • Hernals
  • Michael J. Payer
Wird dieser Anblick bald der Vergangenheit angehören?
2 10

Aus für das Schaugatter im Lainzer TIergarten
Rettet eine Petition das Rotwild?

Das Schaugehege im Lainzer Tiergarten soll aufgelassen werden. Eine Petition will das verhindern. HIETZING. "Ich kann mich noch daran erinnern, dass der Eintritt zum Lainzer Tiergarten einen Schilling gekostet hat. Das haben sich meine Eltern damals nicht oft leisten können", erzählt der Hietzinger Gerhard Zila. Mittlerweile ist der Eintritt glücklicherweise frei und so besucht der heute 60-Jährige gemeinsam mit seiner Enkelin regelmäßig das Naherholungsgebiet. Vor allem das Schaugehege...

  • Wien
  • Hietzing
  • Ernst Georg Berger
Die fehlenden Kreuze in der Klinik Floridsdorf sorgen für unterschiedliche Meinungen unter den bz-Lesern. Jetzt gibt es eine Petition, die das Anbringen von Kreuzen fordert.
1

Klinik Floridsdorf
Das sagen die bz Leser zur Kreuz-Debatte

In der Klinik Floridsdorf gibt es keine Kreuze. Das sorgt für unterschiedliche Meinungen unter den bz-Lesern. Es geht nicht um Religion in einem Spital, wie auch die fehlenden Kreuze nicht wirklich aufregen. Viele regt halt auf, dass wir unsere Identität, gewisse Traditionen einfach so leichtfertig aufgeben, wir uns quasi überall anpassen sollen, wir gerne die Toleranten spielen, uns gegenüber aber diese Toleranz oftmals verweigert wird. Franz K., per E-Mail Für mich gehört das Kreuz...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Conny Sellner
Die Aktion auf der Mariahilfer Straße stand unter dem Titel "Kuscheln mit Schweinen"
1 8

Demo auf der Mariahilfer Straße
Tierschützer als Schweine unterwegs

Um auf die Missstände in der Tierhaltungsverordnung für Schweine aufmerksam zu machen, veranstalteten VGT-Aktivisten (Verein gegen Tierfabriken) am Valentinstag eine Demonstration auf der Mariahilfer Straße. MARIAHILF. In der österreichischen Tierhaltungsverordnung ist laut VGT nicht verankert, dass Schweinen in ihren Ställen ein Anrecht auf Stroh gegeben ist. Gesetzlich ist es somit erlaubt, Schweine ihr gesamtes Leben – meist sechs Monate bis zur Schlachtung – auf einem sogenannten...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Larissa Reisenbauer
Anrainerin Katharina Hemmelmair hat eine Petition für eine 30er-Zone in der Grinzinger Allee eingebracht.
7 1

Grinzinger Allee
Petition für mehr Sicherheit am Zebrastreifen

Nach einem tödlichen Unfall im Jahr 2017 wurden am Zebrastreifen in der Grinzinger Allee sogenannte "Lane Lights" (blinkende Scheinwerfer in der Straße) angebracht. DÖBLING. Damit wäre das Problem mit der Verkehrssicherheit vom Tisch, würde man meinen. "Ist es aber nicht. Es kommt ständig zu neuen gefährlichen Situationen zwischen Kindern, Fahrzeugen und auch der Straßenbahn", sagt Anrainerin Katharina Hemmelmair. "Ich würde meinen sechsjährigen Sohn nie alleine über diese Kreuzung gehen...

  • Wien
  • Döbling
  • Thomas Netopilik
Aufregung um das Café Oper: Mit Ende Juni wird die Wiener Institution geschlossen. Stammgäste und Belegschaft sind entsetzt.
1 1

Wiener Staatsoper
Café Oper steht vor dem Aus

Ende Juni soll das Café Oper in der Wiener Staatsoper geschlossen werden. Die Bundestheater-Holding hat ein neues Konzept für die Wiener Institution geplant. Der aktuelle Betreiber, Mitarbeiter und Stammgäste sind entsetzt. INNERE STADT. Das Café Oper ist nicht nur bei den Wienern, sondern auch bei Touristen sehr beliebt. Nun wurde das Aus der Wiener Institution bekannt gegeben. Das Café Oper soll mit Ende Juni geschlossen werden. Für den Betreiber Thierry Voyeux ist es ein Schock, er...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Kathrin Klemm
Wienweit konnte man die starke Rauchentwicklung der brennenden Nordbahnhalle sehen.
4 5

Großbrand Leopoldstadt
Wird die Nordbahnhalle nun abgerissen?

Nach dem großen Brand in der Nordbahnhalle, steht nun vermutlich der Abriss bevor. Es stellt sich die Frage: Welche Auswirkungen hat der Brand auf die Pläne für das Nordbhanviertel? LEOPOLDSTADT. Die Norbahnhalle sorgt seit Monaten für Diskussionen. Zwei Jahre lang war ein Forschungsprojekt der TU Wien hier ansässig, wodurch sich die Halle zu einem Zentrum für Kultur und sozialen Austausch entwickelte. Doch lief vergangenen Sommer der Nutzungsvertrag mit dem Eigentümer, den ÖBB, ab. Seither...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Der Vergleich: Das Bürogebäude am Alsergrund versus der Hochzeitslocation in der Josefstadt. Wo würden Sie lieber heiraten?
9

Die Josefstadt demonstriert
"Das Standesamt muss bleiben"

Ab 25. November soll das Standesamt der Josefstadt schließen. Der Bezirk will das verhindern und organisierte eine Demonstration vor dem Wiener Rathaus. JOSEFSTADT. Heute, 7. November, um 10 Uhr morgens fanden sich am Friedrich-Schmidt-Platz zahlreiche Josefstädter ein, um für eine gemeinsame Sache zu kämpfen: den Erhalt des Standesamtes im achten Bezirk. Denn wie, laut Bezirksvorsteherin Veronika Mickel-Göttfert (ÖVP), kürzlich von Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke (SPÖ) bekannt gegeben...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Larissa Reisenbauer
Die Mauerbachstraße ist lang, schmal und nur teilweise für Radfahrer sicher. Vorerst wird sich das nicht ändern.
1

Mauerbachstraße
Radweg für Penzing abgelehnt

Der Radweg an der Mauerbachstraße kommt nicht. Das Geld wurde anderswo gebraucht, so der Bezirk. PENZING. Ende Februar diesen Jahres haben einige Penzinger eine Petition gestartet. Ein Radweg entlang der Mauerbachstraße müsse her, denn die Situation am Rande des 14. Bezirks sei gefährlich. Eine schmale unübersichtliche Straße ist die Mauerbachstraße – für Radfahrer jedenfalls in der aktuellen Situation zu gefährlich. Mehr als 680 Unterschriften wurden dann gesammelt, aus der...

  • Wien
  • Penzing
  • Elisabeth Schwenter
So wenig Verkehr wie hier würden sich die Anrainer des Handelskais immer wünschen. Die Realität ist leider eine andere.
1

Bürgerinitiative Forum20
Gemeinsam gegen den Lärm am Handelskai

Handelskai: Mit dem Bezirk entwickelten Anrainer nun konkrete Strategien für mehr Lebensqualität. BRIGITTENAU. "Dauernder Lärm kann das seelische Befinden und die Lebensqualität beeinträchtigen“, informiert das Bundesministerium für Gesundheit. Wie belastend eine ständige Lärmbelästigung durch Autos, Kraftfahrzeuge, Öffis, Züge oder den Schiffverkehr auf der Donau sein kann, wissen vor allem viele Anrainer des Handelskais. Bereits seit acht Jahren versucht eine Gruppe von Brigittenauern,...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Sabine Krammer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.