Pflasterer

Beiträge zum Thema Pflasterer

Lokales
Konditor-Lehrling Jasmin Weichselbaumer kann mit einem Einstiegsgehalt ab Euro 1.660 bis 2.270 brutto pro Monat rechnen.

Lohn: So macht sich Lehre bezahlt

Die Einstiegsgehälter können je nach Beruf beträchtlich differieren, das gilt für Lehrabsolventen wie für Studienabsolventen. NÖ. Ein Lehrabschluss bildet in vielen Fällen die Chance zu einem attraktiven Karrierestart. Ein Dachdecker-Geselle verdient bis zu rund 2.290 Euro brutto im Monat als Einstiegsgehalt, Kraffahrzeugtechniker und Installationstechniker verdienen bis zu 2.070 Euro nach der Lehre. Ein Studienabsolvent der Publizistik im ersten Jahr im Job rund 2.070 Euro brutto, eine...

  • 31.01.18
  •  1
Wirtschaft
Beim Pflastern ist auch Kopfrechnen gefragt.

Pflasterer: Mehr als nur Steineklopfen

Schon die alten Römer waren stark im Pflastern – die erhaltenen antiken Römerstraßen sind lebende Zeugen. Für den Job des Pflasterers ist aber nicht nur Muskelkraft gefragt. ÖSTERREICH. Pflasterer beklagen die mangelnde Vorbildung der Bewerber für eine Lehre. "Der Beruf bedeutet nicht nur Steine klopfen", sagt Peter Nowotny, Bundesinnungsmeister der Pflasterer, zu meinbezirk.at. Zum Job gehören Vermessungsarbeiten, Nivellierung und Absteckarbeiten. Dafür müsse man berechnen können, wie viel...

  • 20.10.17
  •  1
Lokales
Pflastermeister Robert Fischer hat über 30 Jahre Erfahrung in der Branche.
4 Bilder

"Pflasterer haben intelligente Hände"

Mit 20 Jahre Erfahrung weiß der Innungsmeister Richard Michels was man braucht, um den Lehrberuf auszuüben. ST. GEORGEN (jrh). "Man bewegt sich ständig auf Pflasterflächen, vor allem in der Salzburger Innenstadt", streicht Johann Ramböck die Wichtigkeit seines Berufs hervor. "Vielen ist oft nicht bewusst, wo der Pflasterer überall seine Hände im Spiel hatte", sagte Ramböck mit Überzeugung. Seine Firma in St. Georgen stellt Betonpflastersteine her, verkauft und verlegt sie auch. "Beim Verlegen...

  • 12.07.17
Wirtschaft
Die höchsten Einstiegsgehälter bekommen fertig ausgebildete Lehrlinge am Bau – bis zu 2.600 Euro brutto. Foto: WKO/fritzpress
7 Bilder

Ranking: Große Unterschiede bei Einstiegsgehalt

Pflasterer verdienen nach der Lehre am besten, der Handel lockt Arbeitskräfte mit Prämien. LINZ (jog). Fehlten früher die Ausbildungsplätze, so fehlen jetzt die Jugendlichen. Durch den Geburtenrückgang kommt es in vielen Branchen immer öfter zu Engpässen bei Lehrlingen. Ein Wettbewerb um die künftigen Fachkräfte ist voll im Gange. Wer sich für eine Lehrstelle entscheidet, schaut aufs Geld. Im Kampf um die besten Köpfe locken deshalb viele Arbeitgeber mit höheren Gehältern oder fetten die...

  • 25.01.17
Wirtschaft
Ein ausgelernter Pflasterer verdient unter allen österreichischen Lehrberufen durchschnittlich am besten. Foto: panthermedia.net/roman023

Lohn: Pflaster bringt den meisten Zaster

Körperliche Arbeit macht sich doppelt bezahlt: Lehrberufe am Bau werden am besten entlohnt. Lehre bedeutet mehr als die üblichen Berufsbilder. Aus insgesamt 197 Lehrberufen können junge Menschen in Österreich wählen. Ein Großteil interessiert sich jedoch für einige wenige Ausbildungen: Während bei Burschen Metalltechniker, Kfz-Techniker oder Installateur zu den beliebtesten Berufen zählen, möchte die Mehrheit der Mädchen Einzelhandelskauffrau oder Friseurin werden. Nicht nur persönliche...

  • 02.02.16
Bauen & Wohnen
Neben handwerklichem Talent braucht man auch eine gute körperliche Konstitution.

Ein steiniges Handwerk mit langer Tradition

Pflasterer verlegen und versetzen Steinplatten, Pflastersteine, Plattenbeläge und Randbegrenzungen. Pflasterer stellen mit Natur- und Kunststeinen verschiedene Pflasterungen für Verkehrsflächen, Gehsteige, Fußgängerübergänge, Wege und Plätze her und führen diverse Ausbesserungs- und Instandsetzungsarbeiten durch. Sie verarbeiten Materialien wie Granitstein, Verbundstein, Kalkstein, Gneisplatten, Kies oder Pflastersand. Von Skizze bis Ausführung Sie erstellen zunächst eine Unterlage zur...

  • 29.05.15
Wirtschaft
Meisterpflasterei Scherer aus Engelhartstetten. Chef Andreas mit Gattin Romana und den beiden Söhnen Andreas und Gerald.

Alles aus einer Hand

Der Name A.S. Pflasterungen aus Engelhartstetten, Mozartgasse 30, steht für Qualität. Der Familienbetrieb mit Pflasterermeister Andreas Scherer (er ist einer von den drei Pflasterermeistern aus NÖ) wurde 2000 gegründet. Der Erfolg ließ das Unternehmen mit Qualität und Kundenservice wachsen. Wir sind bemüht unsere Kunden bestens zufrieden zu stellen, so Andreas Scherer. Mit viel Engagement kümmern sich auch die Söhne Gerald und Alexander für die vielen Aufträge. Zur Hauptsaison werden ca. 18...

  • 01.04.15
Lokales
9 Bilder

Bezirk Scheibbs: Starke Menschen, einsame Herzen

Ein Single, der tut, was er will. Die BEZIRKSBLÄTTER treffen hierzu zwei sehr konträre Persönlichkeiten. BEZIRK. Immer mehr Menschen in unserem Bezirk leben als Singles – manche sogar freiwillig. Die BEZIRKSBLÄTTER stellen Ihnen einen überzeugten und einen suchenden "Einzelkämpfer" vor. Der überzeugte Single "Alleine heißt nicht notgedrungen einsam!", verneint Konstantin Kloss aus Bodensdorf unsere Überschrift. Der 20-Jährige ist nach langjähriger Beziehung seit neun Monaten ledig und...

  • 30.09.14
Leute
7 Bilder

Ausgezeichnete Leistungen bei Schmerda in Gleisdorf

Besonders stolz sind Firmeninhaber Peter Schmerda und sein Prokurist Martin Adelmann auf die Leistung ihrer Mitarbeiter. Die beiden gelernten Landschaftsgärtner Bernhard Ruprecht und Manuel Leidorfer traten im März 2011 in den Betrieb ein, um das Team mit ihren kreativen Ideen zu ergänzen. Die Arbeit in der Pflasterei machte beiden so viel Freude, dass sie sich entschlossen, die Lehrabschlussprüfung im Pflasterer- Beruf nachzuholen. Nach 2 Praxisjahren und der Absolvierung des...

  • 08.07.13
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.