Photovoltaik

Beiträge zum Thema Photovoltaik

Leadermanagerin Christina Gassner, Bürgermeister von Altlengbach Michael Göschlbauer, Obfrau der Leaderregion Elsbeere Wienerwald und Bürgermeisterin von Maria Anzbach Karin Winter, Klima- u. Energiemodellregionsmanager Matthias Zawichowski und Bürgermeister Hermann Rothbauer

Leaderregion Elsbeere
Wienerwald für Klimaziele – holen Sie sich eine gratis Thermografieaufnahme

Gemeinsam setzen die Gemeinden große Projekte um. Nun richten sie sich mit einem Angebot an die Bevölkerung. WIENERWALD. Auch wenn die weltweiten Klimaveränderungen aufgrund der Pandemie in den Hintergrund gerückt sind, sind die Klimaziele die gleichen geblieben. Um diese zu erreichen laufen die Projekte auch in der Region auf Hochtouren. Wienerwalds SchulterschlussDie Leader-Region Elsbeere Wienerwald, die 13 Gemeinden umfasst, arbeitet seit 2011 für diese Energiewende. "Große Themen wie...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Karin Kerzner
Das Draxlerfeld eignet sich für Photovoltaik-Anlage.
2

Strom aus Sonnenenergie
EVN will 20 Hektar Photovoltaik-Anlage in Neulengbach bauen

Die EVN möchte eines der größten Photovoltaik-Anlagen Niederösterreichs in Neulengbach am Draxlerfeld zwischen Raipoltenbach und Inprugg realisieren. Mit den Grundbesitzern gab es bereits Gespräche.  NEUELNGBACH. Eines der fünf Klima- und Energieziele die 2019 im NÖ Landtag beschlossen wurden und bis 2030 umgesetzt werden sollen, ist die Erzeugung von 2.000 Gigawatt-Stunden Photovoltaik. Eine der größten Photovoltaik-Anlagen in NÖ wird derzeit von der EVN in Neulengbach geplant. Sie sind aber...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Karin Kerzner
Bürgermeister Franz Wohlmuth, Vizebürgermeister Paul Mühlbauer, Bauhofleiter Josef Thoma, Markus Figl vom Autohaus Figl in Neulengbach und Stadtamtsdirektor Leopold Ott

Gemeinde Neulengbach
Neues Auto für den Bauhof fährt mit Solarstrom

Beim Ankauf eines neuen Autos für den Bauhof setzte Neulengbach auf Elektromobilität, das von der neuen Photovoltaik-Anlage gespeist wird. NEULENGBACH. Da das alte Dieselfahrzeug des Bauhofes in die Jahre gekommen ist, hat man sich um eine umweltfreundliche Alternative bemüht und ein neues Fahrzeug für den Wasserdienst angeschafft. Am Bauhof wurde vor kurzem von der Neulengbacher Kommunalservice Ges.m.b.H. eine Photovoltaik-Anlage angekauft, die auch bereits in Betrieb genommen wurde. Damit war...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Karin Kerzner
Klima- u. Energiemodellregionsmanager, Matthias Zawichowski, Leadermanagerin Christina Öhlzelt und Obmann Josef Ecker

LEADER-Region und Energie und Klimamodellregion Elsbeere
Positive Bilanz der LEADER-Region Elsbeere

Die Leaderregion Elsbeere und die Klima- und Energiemodellregion, kurz KEM genannt, bringen gemeinsam innovative und komplexe Projekte auf Schiene. NEUELNGBACH. Wenn man sich im gemeinsamen Büro der LEADER-Region Elsbeere und der Klima- und Energiemodellregion die Projekte erklären lässt wird schnell klar, dass hier mit viel Freude Expertenwissen umgesetzt und Zukunft gestaltet wird. Nämlich um genau zu sagen, zwei Millionen Euro sind in der letzten Legislaturperiode von sieben Jahren bereits...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Karin Kerzner
Photovoltaik  Anlage am Sonnenkindergarten

Altlengbach
Sonnenkindergarten nutzt Sonne

ALTLEGBACH. (pa)Eine zufriedene Jahresbilanz zieht der Altlengbacher Vizebürgermeister Daniel Kosak über die Photovoltaik-Anlagen der Gemeinde. "Ich habe bei jeder Sanierung und bei jedem Neubau darauf gedrängt, dass wir eine Photovoltaik-Anlage errichten, um die Sonne zur Stromproduktion zu nutzen", so Kosak. Die erste große Anlage wurde vor einigen Jahren auf der NMS Laabental gebaut und liefert seitdem Strom für die Schule. Auch am neuen Sonnenkindergarten wurde im Zuge des Neubaus eine...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Daniela Fröstl
Zahnarzt Dr. Reinhard Kimberger und Bürgermeisterin Katharina Wolk.

Energie
Asperhofen unter Strom – 2 neue Photovoltaik-Anlagen

ASPERHOFEN (pa). Die Bürgermeisterin Katharina Wolk und Zahnarzt Dr. Reinhard Kimberger freuen sich jeweils über die neue Photovoltaik-Anlage, die beide am Dach des Gemeindeamts installiert wurden. Die Anlagen sind für den Stromverbrauch im Gemeindeamt und der Zahnarztpraxis dimensioniert und sollen so die Stromkosten sparen helfen. „Strom von der Sonne ist kostenlos und hilft und die Treibhausgase einzusparen“, so Bürgermeisterin Wolk, die das Projekt der Gemeinde initiierte. Die beiden...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Daniela Fröstl
Anzeige
Saubere Energie durch die Sonnenstrahlung hilft auch noch Geld sparen. Siblik informiert, wie das geht.
1 3

Photovoltaik Förderung 2018: Siblik Elektrik fördert Ihren Umstieg auf smarte Sonnenenergie mit bis zu 500 Euro

Seit Ende März wird nachhaltige Energienutzung nicht mehr von der Regierung gefördert, obwohl es genug Interessenten gibt, die auf saubere Energie umsteigen wollen. Die gute Nachricht: Siblik SmartHome fördert Photovoltaikanlagen bis zu 500 Euro. Die staatliche Förderung von Sonnenenergie-Anlagen wurde heuer nicht verlängert, weiß Norbert Ahammer, Geschäftsführer von Siblik. Für Interessenten für erneuerbare Energie hat Siblik jedoch eine gute Nachricht parat: Siblik, seit 80 Jahren...

  • Wien
  • bz-Wiener Bezirkszeitung: Unternehmen im Blickpunkt
Anzeige
2 7

Siblik Smart Home auf der Bauen & Energie Wien 2018 war ein voller Erfolg!

Siblik Smart Home präsentierte sich heuer auf der Bauen & Energie Messe Wien mit Ihrem Partner smart:ex! Am Freitag und Samstag konnten Besucher der Messe dem Experten Alfred Pichsenmeister beim seinem Vortrag zum Thema "Leistbares Wohnen" im Einfamilienhaus durch SmartHome folgen. Ob Photovoltaik-Anlagen oder energieeffizientes Heizen - die Besucher erhielten Informationen zu den neuesten Technologien aus erster Hand. Auf besonders großes Interesse stieß bei den Messegästen das Thema...

  • Wien
  • Favoriten
  • bz-Wiener Bezirkszeitung: Unternehmen im Blickpunkt
St. Margarethen ist Bezirkssieger  bei „NÖ Photovoltaik Liga“: Anton Pfeffer, Martin Aichinger (Ertex Solar GmbH), Bürgermeister Franz Trischler und Energie-Landesrat Stephan Pernkopf

St. Margarethen ist Bezirkssieger bei „NÖ Photovoltaik Liga“ 2016

Erfolgreichste Photovoltaik-Gemeinden in St. Pölten ausgezeichnet ST. PÖLTEN (red). Bei der Siegerehrung der „NÖ Photovoltaik-Liga 2016“ in St. Pölten kürte sich St. Margarethen an der Sierning mit einem Zuwachs von 112,62 Watt pro EinwohnerIn zum Bezirksmeister. Insgesamt sind in St. Margarethen an der Sierning 35 PV-Anlagen installiert. „Ich gratuliere St. Margarethen an der Sierning zum Meisterteller! Nicht zuletzt dank unserer erfolgreichen Photovoltaik-Gemeinden ist Niederösterreich auch...

  • St. Pölten
  • Bezirksblätter Archiv (Johannes Gold)
Die Photovoltaik-Anlage von Gerhard Fuchs richtet sich automatisch nach dem Sonnenstand aus.
2

Die Neulengbacher sind Sonnenkönige

Bei Photovoltaik haben die Bewohner der Schiele-Stadt die Nase vorn. In Neulengbach wird die meiste Sonnenenergie in der Region Wienerwald/Neulengbach produziert. REGION WIENERWALD/NEULENGBACH (mh). Während im Nahen Osten Kämpfe ums Erdöl toben, schlägt unser Land einen anderen Weg ein. Bis Ende des Monats sollte der gesamte Strom in Niederösterreich aus erneuerbarer Energie kommen. Wesentlicher Faktor bei der Energie-Unabhängigkeit sind private Photovoltaik-Anlagen. Die Bezirksblätter haben...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Michael Holzmann
Landesrat Stephan Pernkopf freut sich gemeinsam mit Doris Schmidl über den "Etappensieg".

Saubere Energie versorgt mehr als 46.500 Haushalte im Bezirk St. Pölten

BEZIRK. 2.200 Photovoltaik-, 43 Windkraft- und 80 Kleinwasserkraftanlagen im Bezirk St. Pölten versorgen mehr als 46.500 Haushalte. Das ist ein wesentlicher Beitrag zu den ambitionierten Zielen des Landes NÖ im Bereich der Energiepolitik: „Bis Ende 2015 wollen wir 100 Prozent sauberen Strom. Das heißt, dass die gesamte Strommenge, die in unserem Land verbraucht wird, auch in unserem Land erzeugt werden soll, und zwar rein mit der Kraft des Wassers, der Sonne, des Windes und aus Biomasse. Das...

  • St. Pölten
  • Daniel Butter
St. Pöltens Bürgermeister Matthias Stadler und SPNÖ-Energiesprecher Günther Sidl präsentierten die Photovoltaik-Kampagne.

"Erfolgsmodell" St. Pölten: SPNÖ will mehr Sonnenstrom

ST. PÖLTEN (jg). "Zur Gewinnung von sauberem und leistbarem Strom soll es künftig für private Haushalte einfachere und bessere Förderungen bei der Errichtung von Photovoltaik-Anlagen geben", hielt Matthias Stadler anlässlich des Starts der Energiekampagne der SPÖ Niederösterreich fest. Konkret sollen Photovoltaik-Anlagen vom Land mit bis zu 2.500 Euro gefördert werden. Zudem sollen Neubauten und bereits bestehende und mit Wohnbauförderung erbaute Gebäude im Zuge einer Althaussanierung mit einer...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Bezirksblätter Archiv (Johannes Gold)
Auf dem Betriebsgebäude des Freibades entsteht eine Pho­to­vol­ta­ik-Anlage, die 36 Watt Peak leistet.

Pho­to­vol­ta­ik-Anlage im Neulengbacher Freibad

NEULENGBACH (red). Der Gemeinderat der Stadtgemeinde Neulengbach hat in seiner Sitzung am 24. August die Firma Wallner Elektroanlagen GmbH mit der Lieferung und Montage einer Pho­to­vol­ta­ik-Anlage auf dem Betriebsgebäude des Freibades beauftragt. Der aus Sonnenergie erzeugt Strom wird für die Energieversorgung der Pumpenanlagen zur Förderung des Trinkwassers aus dem Brunnenfeld im Bereich des Freibades verwendet. In der Vorwoche hat die Firma Wallner mit der Montage begonnen. Bürgermeister...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Michael Holzmann
Anzeige
Solarkraftwerk Siemensstraße
2

SPAR baut neue Photovoltaik-Anlagen in Niederösterreich

In die klimafreundliche Energieversorgung der SPAR-Supermärkte investiert der österreichische Lebensmittelhändler noch heuer eine Million Euro. Die ersten drei der insgesamt 18 neuen Photovoltaik-Anlagen werden in Ebreichsdorf, Guntramsdorf und Brunn am Gebirge derzeit fertiggestellt. Für weitere Anlagen in Niederösterreich werden derzeit Standorte ausgewählt. Bis Jahresende will SPAR österreichweit mit insgesamt 30 Anlagen auf SPAR-Dächern rund 1.500 kWp* Leistung erreichen. Die produzierte...

  • Baden
  • Spar Niederösterreich
Das Pultdach des neuen Betriebsgebäudes schaut just in die Richtung, aus der die Sonne niemals scheint.

Skurril: Solardach im Freibad schaut nach Norden

Die Neigung des Daches des neuen Betriebsgebäudes im Neulengbacher Bad sorgt für Verwunderung. NEULENGBACH (mh). Die mit 1,5 Millionen Euro budgetierte Rundumerneuerung des Neulengbacher Freibades geht in die Zielgerade. Die Dachneigung des bereits sichtbaren Betriebsgebäudes Richtung Norden sorgt nun für Rätselraten: "Kann so aus der geplanten Photovoltaik-Anlage auf dem Dach das Optimum herausgeholt werden?", fragen sich kritische Geister, die eine südgewandte Lösung für logischer halten....

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Michael Holzmann

LESERBRIEF

S.g. Damen und Herren der Redaktionen, gestern, am 2.1.2014 ab 10 Uhr begann wieder einmal der jährliche Run auf die Einspeisetarifförderung der ÖMAG für Photovoltaikanlagen. Zu begrüßen ist, das dieser Zeitpunkt diesmal nicht am 1. Jänner um 0.00 Uhr stattgefunden hat, und alle Antragsteller auch heuer Silvester feiern durften! Dies war aber auch nur möglich, weil die ÖMAG mit einem Trick – technische Wartungsarbeiten bis 2.1.2014 - die Website lahmlegte. Dies gehört im Ökostromgesetz...

  • Amstetten
  • Karina Seidl-Deubner
5

Photovoltaikanlage Gaisberg: Bürgerinteresse übertraf Erwartungen

KIRCHBERG (red). Riesengroß war das Interesse für die Bürgerbeteiligung beim Photovoltaikprojekt "Gaisberg" im Rahmen der Präsentation des Projekts in der Kirchberghalle. Bürgermeister Anton Gonaus konnte über siebzig Personen zur Informationsveranstaltung begrüßen. Er gratulierte Elektromeister Helmut Sunk und Landwirt Robert Fink zur Gründungsidee für das innovative Projekt, bei dem die Investitionssumme 420.000 Euro beträgt. Im Zuge der Errichtung durch die Firma Solea werden 830 blendfreie...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Bezirksblätter Archiv (Johannes Gold)

Photovoltaik mit Bürgerbeteiligung

KIRCHBERG (red). Das größte Photovoltaikprojekt in der Region steht vor der Umsetzung. Auf einer Fläche von 1.400 Quadratmetern wird eine Anlage mit einer Leistung von rund 200 kW/h errichtet. Das Besondere an dem Projekt "Photovoltaikanlage Gaisberg" ist, dass sich alle Bürger durch Erwerb von "Sonnenbausteinen" daran beteiligen können. Am 18. Oktober um 19 Uhr wird das Projekt im Pielachsaal der Kirchberghalle öffentlich vorgestellt.

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Bezirksblätter Archiv (Johannes Gold)
Im Zuge der Gemeinderatssitzung gratulierten Bürgermeister und Gemeinderäte Luise Doppler zum Geburtstag.

Beschlüsse zugunsten der Umwelt

Die Frankenfelser Räte setzen auf Photovoltaik, LED und Fernwärme. FRANKENFELS (red). Der Frankenfelser Gemeinderat fasste in der vergangenen Sitzung mitunter drei Beschlüsse, die punkto Energiegewinnung und -verbrauch nicht zuletzt der Umwelt zugute kommen. Konkret sprachen sich die Räte per einstimmigen Beschluss für die Änderung des örtlichen Raumordnungsprogrammes im Ortsteil Rosenbühelrotte, Liegenschaft Schifflhuber, auf Grünland-Photovoltaik aus. Die Fernwärmegenossenschaft hatte sich...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Bezirksblätter Archiv (Johannes Gold)

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.