Photovoltaik

Beiträge zum Thema Photovoltaik

Das Ziel, 100 Dächer für die Errichtung von PV-Anlagen zu finden, wurde bereits erreicht.

Energieversorger KWG
Großes Interesse an Photovoltaik-Anlagen

Mit dem KWG-Programm "100 Jahre – 100 Dächer" wird erneuerbare Energie gefördert. SCHLATT. Seit mehr als sechs Wochen läuft die Anmeldung zum Programm "100 Jahre – 100 Dächer" des oberösterreichischen Energieversorgers KWG. „Wir sind überwältigt davon, wie viele Interessenten sich bereits gemeldet haben“, ist Geschäftsführer Peter J. Zehetner stolz. „Sowohl für die Dachflächen, auf die wir eine Photovoltaikanlage bauen werden, als auch für unsere Bürgerbeteiligung zur Finanzierung...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Freude beim Grünen-Stadtrat Christian Schrefel und Bürgermeister Dominic Litzka (Team Wolkersdorf - ÖVP).

300 Prozent Überzeichnung
Sturm auf Sonnenkraftwerk Wolkersdorf

373 Sonnenbausteine sparen künftig 46.500 kg CO2 pro Jahr WOLKERSDORF. Ein voller Erfolg war die Bürgerbeteiligungsaktion der gemeindeeigenen Prozent Photovoltaik-Anlagen. Bereits am ersten Tag war die Auflage der Sonnenbausteine mit 300  überzeichnet. Bürgermeister Dominic Litzka bedankte sich bei allen Wolkersdorferinnen und Wolkersdorfern, die mit dem Kauf von Sonnenbausteinen einen bedeutenden Beitrag zur Energiewende leisten. „All jene, die diesmal nicht zum Zug gekommen sind, kann...

  • Mistelbach
  • Karina Seidl-Deubner
Andreas Unger, Bürgermeister Rudolf Makoschitz, Regina Engelbrecht (eNu), Herbert Greisberger (GF eNu), KEM-Managerin Rafaela Waxmann und PV-Fachexperte Leopold Schwarz (eNu).

Bürgerbeteiligung
Sonnenkraftwerk Eckartsau nach kurzer Zeit ausverkauft

ECKARTSAU. Das erste Marchfelder Sonnenkraftwerk, das aus 336 Sonnenbausteinen besteht, kann dank der Beteiligung der Eckartsauerinnen und Eckartsauer auf acht gemeindeeigenen Dachflächen errichtet werden.  Die Eckartsauer konnten sich ab 450 Euro bis 1500 Euro am Projekt beteiligen und erhalten damit eine Rendite in Form eines „Sonnenbonus“. „Es war uns klar, dass wir mit dieser Aktion die Leute erreichen“, ist Bürgermeister Rudolf Makoschitz höchst zufrieden mit dem...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Mag. Regina Engelbrecht (eNu Regionalleiterin im Weinviertel), LAbg. Mag. Georg Ecker, StR UGR Ing. Josef Keck, StR Mag. Sabine Fasching, Bgm. Ing. Alfred Babinsky
2

Bürgerbeteiligungsprojekt Hollabrunn
Nun entscheidet das Los

Über 600 Reservierungsanfragen gibt es für die 300 Bausteine zum PV-Bürgerbeteiligungsmodell „Sonnenkraftwerk Solar² 2020 Hollabrunn“. Während des Wochenmarkts, waren die Bausteine binnen weniger Stunden wieder vergriffen, sodass nun das Los entscheidet, wer sich am Bürgerbeteiligungsmodell beteiligen kann. HOLLABRUNN. Über 100 Hollabrunnerinnen und Hollabrunner gaben ihre Reservierungen für die 80 kWp große PV-Anlage ab. Diese wurden in weiterer Folge von der Stadtgemeinde auf den Dächern...

  • Hollabrunn
  • Alexandra Goll
Mag Regina Engelbrecht (enu), GR Mag. Georg Ecker, STR Ing. Josef Keck, STR Mag. Sabine Fasching, Bürgermeister KommR Ing. Alfred Babinsky

UMFRAGE: Bausteine zweifach überzeichnet
Bürger beteiligen sich bei Photovoltaik

Nach dem großen Interesse im Vorjahr, konnten Bürger nun erneut für Solar² Bausteine des heurigen Photovoltaik Bürgerbeteiligungsmodells der Stadtgemeinde Hollabrunn zeichnen. HOLLABRUNN. Mit diesem Projekt haben Hollabrunner die Chance, gemeinsam mit der Stadtgemeinde in den Klimaschutz zu investieren.Das Interesse war so groß, dass die 300 Bausteine zweifach überzeichnet wurden. Bürgermeister Alfred Babinsky freute sich über den Zuspruch seitens der Bevölkerung: „Ich bin überzeugt, dass...

  • Hollabrunn
  • Alexandra Goll
Drei Ökostromanlagen wurden via Bürgerbeteiligung finanziert, sind Bgm. Josef Pfeiffer (rechts) und Andreas Schneemann stolz.
5

Serie "Unsere Erde"
Eltendorf nutzt die Kraft der Sonne

Wenn es um den Umweltschutz geht, will der Bürgermeister nicht zurückstehen. Erst vor kurzem hat Josef Pfeiffer das 220 m² große Dach seines Wirtschaftsgebäudes in Eltendorf komplett mit einer neuen Photovoltaikanlage bedecken lassen. "Sie hat eine Leistung von 33 kW Peak und versorgt sowohl das Wohnhaus als auch unseren Weinbaubetrieb mit Ökostrom", berichtet der Ortschef und Weinbauer. Und das ist keine Kleinigkeit. "Ein Weinbaubetrieb braucht sowohl zum Heizen als auch zum Kühlen das...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
Die Stinatzer Bürger können sich mit 56 Anteilen zu je 500 Euro an der geplanten Ökostromanlage beteiligen.

Auf der Mehrzweckhalle
Stinatzer Bürger finanzieren Photovoltaikanlage

Auf dem Dach der Mehrzweckhalle in Stinatz soll eine zweite Photovoltaikanlage errichtet werden. Finanziert wird sie - wie die erste - mehrheitlich über Bürgerbeteiligung. "Die Anlagenleistung beträgt 49,5 Kilowatt, die Modulfläche hat ein Ausmaß von 300 m² und der prognostizierte Stromertrag soll 53.000 Kilowattstunden pro Jahr ausmachen. Das entspricht dem Strombedarf von neun Vier-Personen-Haushalten", erklärt Bürgermeister Andreas Grandits. Der erzeugte Ökostrom werde vorrangig im...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Auf den Dächern des Bauhofs und des Gemeindeamts (Bild) wurden via Bürgerbeteiligung Ökostromanlagen installiert.

Solarstrom
Großmürbischer Bürger finanzieren zwei Photovoltaikanlagen

Auf den Dächern des Bauhofes und des Gemeindeamtes in Großmürbisch sind mit Hilfe von finanzieller Bürgerbeteiligung zwei Photovoltaikanlagen errichtet worden. Für die Investitionssumme von 71.000 gab es eine Förderzusage von 25.000 Euro. Die restlichen 46.000 Euro haben elf Bürger aufgebracht. Der Ökostrom wird zur Eigenversorgung der beiden Gebäude verwendet, der Überschuss ins öffentliche Netz eingespeist.

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Umweltgemeinderat Johann Hintersteiner und Bürgermeisterin Kerstin Suchan-Mayr.

Photovoltaik-Anlagen in St. Valentin
„Lukrative und sichere Veranlagungsform für unser Geld“

Die St. Valentiner Bürger erhalten ab Juni 2,5 Prozent Zinsen für ihr nachhaltiges Investment in Solarenergie. ST. VALENTIN. Der zusätzliche Betrag auf den Konten der Bürger konnte durch ein Bürgerbeteiligungsmodell an Photovoltaik-Anlagen realisiert werden. Dieses wurde von Bürgermeisterin Kerstin Suchan-Mayr 2015 in der Gemeinde initiiert. Die Errichtung der Photovoltaik-Anlagen setzten die Spezialisten aus Wiener Neustadt von 10hoch4 rasch und fachgerecht um. Im Mai 2017 konnte die erste...

  • Enns
  • Anna Böhm
Die erste Photovoltaik-Mieterstrom-Anlage Kärntens befindet sich auf den Dächern der Arnoldsteiner Relevantsiedlung
2

Photovoltaik
Mieterstrom für Wohnsiedlung in Arnoldstein

Arnoldsteiner Mieter einer Wohnanlage können erstmals in Kärnten den Sonnenstrom von zwei Bürgerbeteiligung-Photovoltaik-Kraftwerken für Eigenbedarf nutzen. ARNOLDSTEIN (lexe). Seit 2018 leisten diese Anlagen am Dach der Relevantsiedlung 88.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr. Das entspricht dem Energiebedarf von rund 35 Haushalten. Jetzt dürfen die Mieter der Siedlung den so erzeugten Strom auch für den Eigenbedarf nutzen. Der Strom kommt zukünftig von der Sonne übers eigene Dach in Herd und...

  • Kärnten
  • Hermagor
  • Conny Lexe
Zahltag: Ernst Zwirner, Paul Moser, Matthias Weghofer,  Josef Habeler, Hans Kremser, und Erwin Giefing

Wiesen: Gewinne durch Sonnenstrom

WIESEN. Am Dach der Mehrzweckhalle Wiesen befindet sich eine Photovoltaik-Anlage, die für sauberen Sonnenstrom sorgt. Realisiert wurde das Projekt durch eine Bürgerbeteiligung, die neben der Marktgemeinde ebenfalls Interesse an erneuerbare Energien zeigten, und ein Zeichen zum Umweltschutz setzen wollten. Gewinne ausgezahlt Kürzlich kam es im Beisein von Bgm. Matthias Weghofer, VBgm. Josef Habeler, Amtsleiter  Erwin Giefing und denen am Projekt beteiligten Wiesener zur Auszahlung des...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Hannes Gsellmann
Den Startschuss für Solarstrom vom Heimdach gaben (von links) OSG-Obmann Alfred Kollar, Energie-Experte Andreas Schneemann, Bgm. Wolfgang Sodl und Vbgm. Florian Ohrenhofer.
2

26 Olbendorfer Bürger finanzierten Photovoltaikanlage

Auf dem Dach des Pflegeheims in Olbendorf ist eine neue Photovoltaikanlage in Betrieb gegangen. Finanziert wurde sie von 26 Ortsbewohnern, die zusammen rund 38.000 Euro investiert haben. Für ihre Beteiligung winkt ihnen eine jährliche Rendite von zwei Prozent. Die Anlagen weist eine Leistung von 29,9 Kilowatt peak auf. "Die rund 30.000 Kilowattstunden Sonnenstrom, die hier pro Jahr erzeugt werden, entsprechen dem Bedarf von sechs Vierpersonenhaushalten", vergleicht Bürgermeister Wolfgang...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Auf dem Dach des Bauhofs erzeugt die Photovoltaikanlage Ökostrom, die 33 Bürger aus Minihof-Liebau finanziert haben.

Minihof-Liebau: 33 Bürger machen den Bau einer Photovoltaikanlage möglich

33 umweltbewusste Bürger aus Minihof-Liebau haben mit ihren finanziellen Einlagen den Bau einer Photovoltaikanlage möglich gemacht. Auf dem Dach des Bauhofs und des Biomasse-Heizwerks wurde eine Solarstromanlage mit einer Anlagenleistung von 29,9 Kilowatt peak in Betrieb genommen. Die Anlage ermöglicht die Gewinnung von rund 30.000 Kilowattstunden Ökostrom pro Jahr. "Das entspricht dem Bedarf von sechs Vierpersonenhaushalten", sagte Bürgermeister Helmut Sampt bei der Inbetriebnahme. Die...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
Die Kinder legen mit den Verantwortlichen den Schalter um. Ihr Kindergarten produziert nun Strom
8

Kindergarten produziert Energie

Kärnten Solar errichtete das fünfte Bürgerkraftwerk auf Dach von Kindergarten "Sumsiland" in Techendorf. WEISSENSEE. Am Dach des Kindergartens Sumsiland in Techendorf betreibt Kärnten Solar - Ingenieurbüro Jaindl & Garz GmbH ab sofort bereits das fünfte Photovoltaik-Kraftwerk mit Bürgerbeteiligung in der Gemeinde Weißensee. Zehn Haushalte versorgt Die Anlage mit einer Leistung von 25 kWp erzeugt jährlich eine Energiemenge von rund 27.500 Kilowattstunden. Das entspricht dem Energiebedarf...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Die PV-Anlage am Dach des Altstoffsammelzentrums bietet Platz für eine 50 kWpeak-Anlage.

Bürgerbeteiligung: Hennersdorfer PV-Anlage fertiggestellt

BEZIRK MÖDLING. Nach zweijähriger Vorbereitungszeit ist nun eine Idee der Hennersdorfer Energieschmiede umgesetzt. Die Gemeinde Hennersdorf stellt für dieses Energie-Projekt Dachflächen (Altstoffsammelzentrum, Kindergarten) zur Verfügung, auf denen Photovoltaikanlagen errichtet werden. Hennersdorfer Bürgerinnen und Bürger konnten dafür Solarbausteine erwerben und sich somit an der lokalen Energieversorgung beteiligen. Mit dieser Investition wurden von der Photovoltaikfirma 10hoch4 die Anlagen...

  • Mödling
  • Rainer Hirss
Photovoltaik-Inbetriebnahme durch Bgm. Josef Pfeiffer, Amtfrau Manuela Wiesner und Ökoenergie-Experte Andreas Schneemann (von links)

Sonnenstrom vom Dach: Eltendorfer Bürger finanzierten Anlage

21 Eltendorfer umweltbewusste Gemeindebürger haben zusammengelegt: Mit ihren Beiträgen haben sie den Bau von zwei Photovoltaikanlagen ermöglicht, die auf dem Dach des Gemeindeamtes und des Feuerwehrhauses in Betrieb gegangen sind. "Die Anlage mit einer Leistung von 29,15 Kilowatt erzeugt rund 30.000 kWh Ökostrom pro Jahr. Das entspricht dem Jahresstrombedarf von sechs Vier-Personen-Haushalten", erläutert Bürgermeister Josef Pfeiffer. Die Energie wird vorrangig zur Deckung des Strombedarfs...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits

Bereits drei Viertel der Module verkauft

Photovoltaik-Bürgerbeteiligung in Sankt Michael. SANKT MICHAEL. 174 Photovoltaik-Module errichtet die Marktgemeinde Sankt Michael am Dach ihres Umweltzentrums in Frühling; 154 davon sind für ein Bürgerbeteiligungsmodell vorgesehen. Am Mittwoch wurden im Rahmen eines Informationsabends bereits rund drei Viertel dieser Module verkauft. Man rechnet damit, dass sämtliche Module bereits in Bälde vergeben sein werden.

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
Manfred Bliem und Manfred Sampl
3

Präsentation Votovoltaik Projekt Umweltzentrum St. Michael

Am 15. März präsentierte die Gemeinde St. Michael ihr Photovoltaik- Projekt am Umweltzentrum Bgm Manfred Sampl und Manfred Bliem (Salzburg AG) präsentierten das Projekt zur Errichtung der Photovolatik-Anlage am Dach des Umweltzentrums mit Bürgerbeuteiling (Die Bezirksblätter berichteten schon Anfang März). Konkret werden 2 Anlagen errichtet, eine für den Verbrauch im Umweltzentrum mit einer Leistung von 5kw peak und eine zur Einspeisung in das öffentliche Netz mit einer Leistung von 40kw peak....

  • Salzburg
  • Lungau
  • Bezirksblätter Lungau
GV Manfred Bliem (technischer Berater), Bgm. Manfred Sampl und GR Reinfried Perchtold (wirtschaftlicher Berater).

Bürger mischen am Dach mit

Sankt Michael baut am Dach seines Umweltzentrums eine Photovoltaikanlage mit Bürgerbeteiligung. SANKT MICHAEL. Mit Beteiligung seiner Bürgerinnen und Bürger plant die Marktgemeinde Sankt Michael im Lungau am Dach ihres Umweltzentrums im Ortsteil Glashütte eine Photovoltaik-Anlage zu errichten. Eigentlich sind es zwei Anlagen, die installiert werden sollen. Eine für den Eigenbedarf des Umweltzentrums mit fünf kw/peak Leistung; eine weitere zur Einspeisung in das SalzburgAG-Netz (das Umspannwerk...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
Die via Bürgerbeteiligung finanzierte Solarstromanlage deckt den Strombedarf von Volksschule und Kindergarten.

36 Stinatzer finanzieren eine Photovoltaikanlage

Das Engagement und die finanzielle Beteiligung von 36 Ortsbewohnern hat die Errichtung der Photovoltaikanlage möglich gemacht, die auf dem Dach der Stinatzer Volksschule in Betrieb gegangen ist. "Die Anlage kann aus Sonnenenergie rund 20.000 Kilowattstunden Ökostrom pro Jahr erzeugen. Das entspricht dem Jahresstrombedarf von vier Vier-Personen-Haushalten", erläutert Bürgermeister Andreas Grandits. Vorrangig wird die Energie zur Deckung des Strombedarfs der Volksschule und des...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Mit privaten Beteiligungsscheinen haben Ollersdorfer Bürger den Bau der 17 Photovoltaikanlagen möglich gemacht.
1

Photovoltaik: 20 Bürger brachten 150.000 Euro auf

Ein "Sonnenkraftwerk" aus einzelnen Photovoltaikanlagen ist auf 17 Ollersdorfer Hausdächern in Betrieb gegangen. Die Anlagen wurden von 20 Gemeindebürgern finanziert, die für ihre Einlage eine garantierte Rendite von 2,2 Prozent über 13 Jahre erhalten. "Zusammen mit den ersten, schon im Jahr 2014 über Bürgerbeteiligung finanzierten Photovoltaikanlagen decken wir so den Jahresstrombedarf von rund 30 Haushalten", gab Bürgermeister Bernd Strobl bei der Übergabe der Anteilsscheine an die...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
So sieht das Dach der Volksschule in Wernberg nun aus. Überschüssiger Strom wird ins Netz gespeist

Wernberger Volksschule macht sich den Strom selbst

WERNBERG. Ein Photovoltaik-Kraftwerk mit Bürgerbeteiligung wurde auf dem Dach der Volksschule Goritschach in Wernberg in Betrieb genommen. Mit dem nunmehr zweiten Bürgerkraftwerk in Wernberg – nach der Anlage am Rüsthaus der FF Wernberg – wird bei einer installierten Leistung von 61 kWp mit der Kraft der Kärntner Sonne genug Energie erzeugt, um ca. 22 Haushalte mit sauberem Strom versorgen zu können. Vorrangig bedient das Sonnenkraftwerk den Strombedarf der Volksschule, der Überschuss wird ins...

  • Kärnten
  • Villach
  • Wolfgang Kofler
Harald Strobl und Otto Holper (links) zählen zu den 19 Hausbesitzern, die ihre Dächer zur Verfügung stellen.

Bürger finanzieren Ökostrom von 19 Hausdächern

Im Jänner ist in Ollersdorf die erste Etappe eines großen Photovoltaik-Projekts in Betrieb gegangen. Auf den ersten zehn von insgesamt 19 Hausdächern wird nun Ökostrom aus Sonnenenergie produziert. Finanziert werden die Anlagen mittels Bürgerbeteiligung. Umweltbewusste Bürger haben zusammen 127.000 Euro in die Hand genommen. Den 20 Investoren bringt ihre Einlage eine garantierte Rendite von 2,3 % über eine Laufzeit von 12,5 Jahren. Danach geht die Anlage ins Eigentum der Hausbesitzer...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits

Sonnenstrom von 19 Ollersdorfer Dächern

Photovoltaik: Umweltbewusste Bürger nehmen zusammen 124.000 Euro in die Hand. Die Errichtung von Photovoltaikanlagen mittels finanzieller Bürgerbeteiligung erreicht eine neue Größenordnung. In Ollersdorf werden mit einem Schlag 19 Hausdächer bestückt und aus einem gemeinsamen Pool finanziert. Umweltbewusste Gemeindebürger nehmen zusammen rund 124.000 Euro in die Hand, 20.000 Euro kommen aus Förderungen des Bundes. Umweltbewusstsein "Mir ist der Umweltgedanke wichtig", hält Judith Ivancsics...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.