Pilgern

Beiträge zum Thema Pilgern

Die 5-tägige Pilgerwanderung in unserem schönen Land machte den TeilnehmerInnen sehr viel Freude.
2

Glaube
Unterwegs am Pilgerweg "Hoch und Heilig"

OSTTIROL. Der grenzüberschreitende Bergpilgerweg „Hoch und Heilig“, der aus insgesamt neun Etappen - von Lavant bis Heiligenblut - führt, verbindet Weitwandern in alpiner Bergwelt mit Wallfahren und Spiritualität. Die ersten fünf Etappen, von Lavant bis Kalkstein, wurden bei einer mehrtägigen Wallfahrt vom 10. bis 14. August bewältigt. Unter den 21 TeilnehmerInnen waren Pilger aus Osttirol, Nordtirol und der Steiermark, zwischen 30 und 77 Jahre, vertreten. Sie wurden von Dekan Bernhard...

  • Tirol
  • Osttirol
  • Sabine Oblasser
Pilgerreise mit Eselin Peppina von Dölsach nach Maria Zell.

Mit der Eselin Peppina nach Maria Zell

Hannes Weingartner erzählt am Dienstag, 11. April 2017 anhand zahlreicher Bilder seine Erlebnisse einer 392 Kilometer langen, ungewöhnlichen Pilgerreise mit Eselin Peppina von Dölsach nach Maria Zell. Beginn ist um 19.30 Uhr im Bildungshaus Osttirol. Freier Eintritt – Spende erbeten. Wann: 11.04.2017 19:30:00 Wo: Bildungshaus Osttirol, Kärntner Str. 42, 9900 Lienz ...

  • Tirol
  • Osttirol
  • Gedanken aus Osttirol

"Pilgern mit Peppina"

Die Veranstaltungsreihe „Weltenwandern“ der Bücherei Dölsach präsentiert Pilgern mit Peppina Eine Pilgerreise mit Eselin Peppina von Dölsach nach Maria Zell. Hannes Weingartner erzählt anhand zahlreicher Bilder seine Erlebnisse einer 392 Kilometer langen, ungewöhnlichen Wanderung. Freitag, 21. Oktober 2016 um 20 Uhr im Tirolerhof-Kultursaal Es freut sich auf Euer Kommen Hannes Weingartner und das Büchereiteam Eintritt: freiwillige Spenden Wann: ...

  • Tirol
  • Osttirol
  • Öffentliche Bücherei Dölsach

Konzert „ Den Pilgern auf der Spur“ - Erlebnisse einer Kofelwallfahrt

„Den Pilgern auf der Spur“, so nennt sich der Konzertabend in der Stadtpfarrkirche St. Andrä am 22. Oktober 2016. Im ersten Teil widmet sich Dekan Bernhard Kranebitter dem Pilgerwesen in Osttirol und Oberkärnten. Er stellt das Pilgerprojekt „Hoch und Heilig“ vor, das auch von ihm mitgestaltet wurde. Der zweite Teil des Konzertabends widmet sich wohl einem der bekanntesten Pilgerwege unserer Region. Viele Osttiroler und nahezu alle Pfarren im Raum Lienz und Umgebung pilgern jährlich über den...

  • Tirol
  • Osttirol
  • Gedanken aus Osttirol

Gemeinsam am Petrus-Canisius-Pilgerweg in den Herbst

(cia). Die angekündigte Herbstwanderung am Petrus-Canisius-Pilgerweg findet am 18. Oktober statt. Von der Basilika am Stiftsplatz Hall geht es um 9.15 Uhr nach Innsbruck. Der Pilgerweg führt von Hall über Absam, Thaur, Rum(Canisiusbrünnl), Arzl und Mühlau in die Kirche Petrus Canisius. Hier ist für 18 Uhr eine heilige Messe geplant. Als geistliche Begleiter werden Pater Josef Thorer SJ und die Theologin Irene Weinold mitpilgern. Der Unkostenbeitrag beträgt 15 Euro, darin sind eine...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Arno Cincelli
26

Rund 800 Pilger sind gut angekommen

Sternwanderung der Nord-, Ost- und Südtiroler mit Bischof Scheuer und Generalvikar Bürgler anlässlich „50 Jahre Diözese Innsbruck“ (cia). Etwa 800 Pilger in neun Gruppen aus Nord-, Ost- und Südtirol trotzten dem vorherrschenden wechselhaften Wetter und steuerten in einer mehrtägigen Sternwallfahrt den Innsbrucker Dom an. Anlass gibt das Gedenkjahr „50 Jahre Diözese Innsbruck“, dafür wurde das Motto "Aufbrechen" als Leitthema gewählt. Bischof Manfred Scheuer hat sich am 21. Juli mit einer...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Arno Cincelli

Zu den Wirkungsstätten von Petrus Canisius pilgern

Pilger-, Begegnungs- und Kulturreise vom 6. bis 11. Oktober 2014 mit Oswald Stanger , ehem. Schulamtsleiter und mit Wolfgang Klema, Pastoralassistent (dibk). Diese große Canisiusfahrt führt zu „Highlights“ der Wirkungsstätten des Innsbrucker Diözesanpatrons im deutschsprachigen Raum. Städte, die auch für sich genommen eine Reise wert wären. Hier begegnen die Pilger der spannenden Zeit des 16. Jahrhunderts, der Zeit der Hochblüte der Habsburger, der Fugger, aber auch der Zeit von Martin Luther,...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Arno Cincelli
3

Bulgarien – „Kunst und Kultur im Herzen des Balkan“

8-tägige Bildungsreise mit dem Tiroler Sonntag begleitet von Herrn Pfarrer Dr. Sebastian Huber OPraem 16. - 23. September 2014 (dibk). Eine Legende erzählt, dass Gott, als er die Welt erschuf, dem Bulgaren ein Stück vom Paradies abgab, um ihn für seinen Fleiß zu entlohnen. Bulgarien ist reich an Naturschönheiten und einzigartigen kulturellen Zeugnissen. Denkmäler der Antike, der christlichen Zeit des ersten und zweiten bulgarischen Reiches, der Türkenzeit und aus der Zeit der Unabhängigkeit...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Arno Cincelli
Franz Troyer
Pfarrer von Allerheiligen und Kranebitten, Innsbruck

NACHGEDACHT – Zu Fuß aus allen Himmelsrichtungen nach Innsbruck

Franz Troyer Pfarrer von Allerheiligen und Kranebitten, Innsbruck „Was, du gehst so weit zu Fuß? Das verstehe ich nicht.“ „Gehen braucht doch viel zu viel Zeit. Das Auto ist viel schneller.“ „Ist es nicht anstrengend, 20 km pro Tag zu gehen? Da bekomme ich sicher Blasen an den Füßen.“ So einige Rückmeldungen an Menschen, die auf den Geschmack des Fußpilgerns gekommen sind. Das Pilgern zu Fuß ist wieder modern geworden, nicht nur auf dem berühmten Pilgerweg in Spanien, sondern auch bei uns. In...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Arno Cincelli

Pilgern
 – Das Leben hat auch andere Seiten

Pilgern zum Dom St. Jakob im Juli 2014 
Aufbrechen. Mitgehen. (dibk). Mit der Errichtung der Diözese Innsbruck wurde aus der Pfarrkirche St. Jakob der Bischofssitz und Dom St. Jakob. Grund genug, um das Fest des Hl. Jakob am 25. Juli 2014 besonders zu feiern und als Fußpilger aus allen Himmelsrichtungen dorthin zu kommen. Auf acht verschiedenen Routen aus ganz Tirol besteht die Möglichkeit zu Fuß zum Dom St. Jakob zu Pilgern. 
Warum zu Fuß? In unserer viel zu schnellen Zeit brauchen wir Zeiten,...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Arno Cincelli

BUCH TIPP: Eine Reise in die Vergangenheit

Pilgern fasziniert die Menschen damals wie heute. Diese Art zu reisen hat sich aber grundlegend geändert, wie Jakobswegpionier Peter Lindenthal aus Volders im reich bebilderten Buch aufzeigt. Er folgt den Aufzeichnungen „Peregrinatio Compostellana“ des Pfarrers Christoph Guntzinger, der vor 350 Jahren von Wiener Neustadt nach Santiago reiste, um „dem hl. Jakobus" seine Aufwartung zu machen. Tyrolia, 296 Seiten, € 24,95 Weitere Buch-Tipps finden Sie hier: Bezirksblätter...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Georg Larcher
Nach einem historischen und geistlichem Impuls ging es weiter zum Canisiusweg Richtung Arzl und Innsbruck.
2

Vorboten des Jubiläums "50 Jahre Diözese Innsbruck"

Die Pfarre Petrus Canisius hebt den Diözesanpatron mit eigenem Pilgerweg neu ins Bewusstsein. (dibk). Petrus Canisius ist seit der Gründung der Diözese Innsbruck am 6.8.1964 Diözesanpatron. Und seit 1972 Schutzpatron der gleichnamigen Pfarre in der Höttinger Au in Innsbruck. Wer ist dieser weitgehend unbekannte Heilige? Jesuit und Schulgründer Petrus Canisius, 1521 – 1597, war der erste deutsche Jesuit und achtes Mitglied der jungen „Gesellschaft Jesu“ (Jesuiten), die Ignatius v. Loyola...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Arno Cincelli
Mag. Wolfgang Klema, Pastoralassistent in Petrus Canisius, Innsbruck
2

NACHGEDACHT - Aufbrechen zum Pilgern

Mag. Wolfgang Klema, Pastoralassistent in Petrus Canisius, Innsbruck IIch kann zu allem Möglichen aufbrechen: zur Arbeit, zu Freunden, zum Arzt, zur Party. Zum Pilgern aufzubrechen setzt eine Entscheidung voraus: Ich möchte unterwegs sein und nicht stehen bleiben, wo ich bin. Ich suche die Begegnung. Begegnung mit anderen PilgerInnen, mit mir, mit Gott. Und ich bin bereit für Neues. Denn wer geht mit? Risiko! Was werde ich erfahren? Risiko! Was wird das Erlebte mit mir machen? Risiko! Als...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Arno Cincelli
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.