Pinzgauer helfen Pinzgauern

Beiträge zum Thema Pinzgauer helfen Pinzgauern

Das Hochbeet beim Betreuten Wohnen in Neukirchen wurde von Mitgliedern der örtlichen Landjugend-Gruppe neu befüllt und bepflanzt.
Aktion Video 7

Betreutes Wohnen
Landjungend-Mitglieder kümmern sich um Hochbeete

Die Mitglieder der Landjugend Taxenbach und Bramberg – Neukirchen übernahmen den Bau sowie die Bepflanzung von Hochbeeten für Seniorinnen und Senioren im Betreuten Wohnen. TAXENBACH, NEUKIRCHEN. Die Bewohner des "Betreuten Wohnen" des Hilfswerk in den Orten Taxenbach und Neukirchen freuen sich über die fertig bepflanzten Hochbeete. Die örtlichen Landjugend-Gruppen waren (nicht nur) an der Bepflanzung maßgeblich beteiligt. Neues Hochbeet in Taxenbach Fünf Mitglieder der Landjugend Taxenbach...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
Andreas Moreau (hinten), Toni und Moni Hartl, Isolde und Mischa Korizek stellvertretend für die 14 „Essen auf Rädern“-Fahrer des Hilfswerk Kaprun und Sigrid Petschko-Jenewein (Leitung Hilfswerk Kaprun)
Aktion

Kaprun
"Essen auf Rädern"-Auslieferung funktioniert trotz Corona reibungslos

Trotz Corona bekamen die Kapruner Essensbezieher von "Essen auf Rädern" immer pünktlich ihre Mahlzeit – dafür sorgten die ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrer des Hilfswerks Kaprun. KAPRUN. "Als vor einem Jahr mit dem ersten Lockdown vieles plötzlich stillstand, war für uns eines immer klar: Das Essen auf Rädern muss täglich pünktlich geliefert werden", erzählt Isolde Korizek. Sie koordiniert die Fahrer des ehrenamtlichen Hilfswerks Kaprun und ist selbst eine davon. Jüngste Fahrerin übernahm...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
"Wir geben diesem Kind ein Daheim auf Zeit. Wenn es lacht, wissen wir – jetzt ist sein Herz erfüllt. Alles weitere liegt nicht in unserer Hand", sagen Manuela und Stefan Leixnering aus Fusch. Sie sind Bereitschaftspflegeeltern des SOS-Kinderdorfes. Derzeit kümmern sie sich um ein Baby.
1 Aktion 3

Eltern auf Zeit
SOS-Kinderdorf bietet im Pinzgau Bereitschaftspflege an

Die Bereitschaftspflegeeltern des SOS-Kinderdorfes bieten akute Hilfe für Familien in schwierigen Situationen. FUSCH. "Natürlich werden wir traurig sein, wenn der Abschied naht", sagen Manuela und Stefan Leixnering aus Fusch. Die beiden kümmern sich seit November rund um die Uhr um das Baby anderer Eltern. Bald wird der Bub aber wieder weg sein, denn die beiden sind sogenannte Bereitschaftspflegeeltern. Gibt Gelegenheit, Luft zu holen Ausgehend vom SOS-Kinderdorf kümmern sie sich für einen...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
Kinderwünsche Pinzgau: Obfrau Katja Egger (vorne rechts) mit den restlichen Vorstandsmitgliedern Frieda Unterberger, Nicola Cantonati, Andrea Lanzendörfer, Alexandra Mölgg, Christina Gruber und Misha Hollaus (von vorne nach hinten, von links nach rechts)
1 Aktion

Kinderwünsche Pinzgau
Dank ihnen werden Kinderwünsche wahr

Seit sieben Jahren bringt das Team der "Kinderwünsche Pinzgau" Kinderaugen das ganze Jahr über zum Leuchten. PINZGAU. Alles begann mit einer Weihnachtspackerl-Aktion im Jahr 2015: "Es gab zwar 'Weihnachten im Schuhkarton', aber gar nichts Regionales", erinnert sich Katja Egger. Deshalb gründete sie eine Gruppe auf Facebook, um für bedürftige Kinder im Pinzgau Geschenke zu organisieren. "Wir wollten, dass kein Kind an Weihnachten ohne Packerl dasteht", sagt sie. Ob die Kinder Pinzgauer Wurzeln...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
"Ich habe so lange nach einem Frauenverein gesucht, in dem ich gemeinsam mit anderen etwas bewirken kann", erinnert sich Sylvia Weninger. Mittlerweile ist sie Präsidentin der Soroptimistinnen Pinzgau/Zell am See und hilft mit ihren 20 "Clubschwestern" anderen Frauen mit diversen Projekten und Aktionen.
1 6

Soroptimistinnen
Im Einsatz für Frauen, im Pinzgau und weltweit

Frauen, die anderen Frauen helfen und etwas bewirken wollen: Das sind die Soroptimistinnen im Pinzgau. PINZGAU. Seit 2003 gibt es im Pinzgau einen Club, in dem sich Frauen sozial engagieren: die Soroptimistinnen Pinzgau/Zell am See. Sie sind ein Teil von "Soroptimist International" – einer lebendigen, dynamischen Organisation von berufstätigen Frauen von heute. "Wir sind Teil des weltweit größten, unpolitischen, weiblichen Service-Clubs", erklärt Präsidentin Sylvia Weninger. "Wir setzen uns für...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
Diese Mitglieder der Bäuerinnen Uttendorf ergriffen während die Initiative und nähten fleißig Schutzmasken. Die damit gesammelten Spenden kommen der Kinderkrebshilfe zu Gute.

Uttendorf
Bäuerinnen nähten Schutzmasken für den guten Zweck

Die Bäuerinnen Uttendorf riefen zu Beginn der Coronaphase die Aktion "Selbst genähte Masken für unser Dorf" ins Leben. Die dabei gesammelten Spenden kommt der Österreichischen Kinderkrebshilfe zu Gute.  UTTENDORF. "Die Arbeit auf dem Bauernhof ist während der Coronazeit zwar nicht weniger geworden, wir wollten aber trotzdem helfen", erklärt Berni Eberl aus Uttendorf. So startete sie –gemeinsam mit weiteren Mitgliedern der Bäuerinnen Uttendorf – die Aktion "Selbst genähte Masken für unser Dorf":...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
Trotz vielen Bemühungen ist der Verkauf auch bei der Fleischhauerei Rass in den letzten Wochen stark zurückgegangen.

Wirtschaft
Regionalität kämpft gegen internationale Übermacht

Obwohl zahlreiche Unterstützungsaktionen für regionale Märkte angekündigt wurden und Projekte wie "Kauft regional" oder "Gemeinsam Pinzgau" ins Leben gerufen wurden, straucheln gerade einige Betriebe. PINZGAU. Der Ausnahmezustand trifft die regionale Wirtschaft nach wie vor schwer. Daher wurden zahlreiche Aktionen gestartet, die regionale Klein- und Mittelbetriebe online vertreten und so für alle auch in dieser turbulenten Zeit erreichbar machen. Seit Ende März"Mit dem 25. März ist unsere...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Peter Weiss
11

Fußball im Pinzgau
"Gaberl-Challenge" beim SC Leogang

Die Nachwuchsabteilung des SC Leogang Fußball hat sich noch etwas ganz besonderes und professionelles einfallen lassen. LEOGANG. Unter der "Regie" von Mike Pilko (NW-Trainer und Jugendleiter-Stv. des SC Leogang) entstanden für unsere Nachwuchskicker in mehreren Folgen (bis jetzt sind es schon 11) Übungen für zu Hause - präsentiert werden die Übungen per Video von Mike Pilko selbst oder seinen Söhnen. Jeder kann sich die Videos anschauen und die Übungen zu Hause nachmachen - eine tolle Aktion,...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Klaus Vorreiter
Ulrike Holleis, Konzessionärin der See-Apotheke mit Tauernklinikum-Geschäftsführer Franz Öller bei der Übergabe der Masken.
2

Corona
See-Apotheke spendet 3.000 Schutzmasken an das Tauernklinikum

Die See-Apotheke Zell am See spendet zur Überbrückung 3.000 FFP-1 Masken an das Tauernklinikum Zell am See. ZELL AM SEE. Dazu Franz Öller, Geschäftsführer Tauernklinikum Zell am See: "Wir freuen uns sehr über die spontane Unterstützung in dieser kritischen Situation. Wie aus den Medien zu entnehmen, hat die Organisation von ausreichender Schutzausrüstung momentan bundesweit oberste Priorität." Schnelle Unterstützung Für die See-Apotheke Zell am See ist die Spende eine Selbstverständlichkeit....

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
"Essen auf Rädern" in Maishofen: Um die älteren Menschen, die normalerweise das Essen ausliefern, zu schützen, übernimmt die Landjugend Maishofen vorübergehend die Essensfahrten.
4

Maishofen
Landjugend-Mitglieder helfen bei "Essen auf Rädern"

Die Mitglieder der Landjugend Maishofen haben sich spontan dazu bereiterklärt, "Essen auf Rädern" in Maishofen zu übernehmen. MAISHOFEN. Die aktuelle Situation fordert auch "Essen auf Rädern" in Maishofen – vor allem, weil im Ort normalerweise ausschließlich ältere Personen freiwillig das Essen ausliefern. Da diese durch die Verbreitung des Coronavirus einer größeren Gefahr ausgesetzt sind, stand der Hilfsdienst vor einer der größten Herausforderung in seiner 30-jährigen Geschichte....

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
1 4

Corona
Pinzgauer Telefon – zum "Ratschn" da

Wenn die Tage sehr lange werden und einfach wer zum Reden gebraucht wird, stehen Pinzgauerinnen am Telefon bereit und nehmen sich Zeit "für an Ratscha". PINZGAU. Es ist ein Service für Menschen, die jemanden zum Reden brauchen, denen derzeit die sozialen Kontakte fehlen. Von Montag bis Freitag ist das Telefon besetzt: Silke Voithofer und Christiana Meilinger haben die passende Ausbildung dazu und sind von 9 bis 13 Uhr für die Anrufer da. Anrufe sind von Montag bis Freitag von 9 bis 13 Uhr...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
Die dritte Übung: Mountain Climbers. Auch diese werden 20 Sekunden lang ausgeführt, dabei sollte man 12 bis 15 Wiederholungen anstreben. Danach folgen 10 Sekunden Pause.
7

Injoy Kaprun & Saalfelden
Zuhause fit bleiben – mit über 1.000 Online-Kursen

Injoy Kaprun und Saalfelden unterstützt sportbegeisterte Pinzgauer, daheim fit zu bleiben. Über 1.000 Online-Fitness-Kurse stehen kostenlos zur Verfügung.  KAPRUN, SAALFELDEN.  Aufgrund der aktuellen Situation verbringen die meisten Pinzgauer ganz viel Zeit daheim. Trotzdem fit zu bleiben, kann da eine Herausforderung sein. "Die richtige Ernährung, ausreichend Bewegung, guter Schlaf und positives Denken sind jetzt unverzichtbar", sind sich Karin und Klaus Kühr (Geschäftsführer Injoy Saalfelden)...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
Aufgrund der aktuellen Corona-Situation werden Risikogruppen in Weißbach bestmöglich unterstützt.
1

Corona
Risikogruppen werden in Weißbach unterstützt

Alle, die in dieser Zeit keine Möglichkeit haben, ihre Einkäufe selbst zu besorgen, werden in Weißbach unterstützt. WEISSBACH. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation sollen Personen, die zu einer Risikogruppe gehören, weil sie etwa älter als 65 Jahre alt sind oder Vorerkrankungen haben, möglichst zu Hause bleiben. Sollte jemand ein Lieferservice für Medikamente oder Lebensmittel benötigen, kann man sich beim Gemeindeamt unter der Telefonnummer 06582-8352 oder direkt beim Spar-Markt Auvogl...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
Aufgrund der aktuellen Corona-Situation hilft man sich auch in Wald – noch mehr als sonst – gegenseitig. Spar, Speckdorf und Bäckerei bieten wie gewohnt einen Lieferservice.
1

Corona
Geschäfte in Wald bieten wie immer Lieferservice

Corona: Für alle, die keine Möglichkeit haben, ihre Einkäufe selbst zu besorgen, gibt es in Wald – wie gewohnt – Hilfe. WALD IM PINZGAU. "In Wald gilt wie immer: Wir helfen zusammen", so Bürgermeister Michael Obermoser. Im Ort haben derzeit die Lebensmittelgeschäfte Spar und Schöppl, die Bäckerei Schroll, die Tabak-Trafik Prodinger, die Poststelle im TVB, die Raika Wald und die Apotheke geöffnet. "Das Spargeschäft, der Bäcker und das Speckdorf bieten wie gewohnt einen Lieferservice an",...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
In Neukirchen hilft man einander.

Corona
Zustelldienst in Neukirchen

Neukirchen bietet neben einem Lieferdienst für die von Corona gefährdeten Risikogruppen auch eine Hilfsnummer für die, die unter der Isolation leiden, an. NEUKIRCHEN. Bis voraussichtlich 13. März werden die Quarantänemaßnahmen der Regierung noch bestehen. Neukirchens Bürgermeister Andreas Schweinberger hat deshalb in enger Zusammenarbeit mit Christina Meilinger einen Service für die Einwohner eingerichtet. Auch für psychische Belastungen gewappnet In einem Schreiben an die Bürger von Neukirchen...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Peter Weiss
Corona im Pinzgau: In Hollersbach wird ein Einkaufs- bzw. Lieferservice angeboten für alle, die zur Risikogruppe gehören.

Corona
Hollersbach bietet Einkaufs-Service

Um die Versorgungssicherheit für ältere Menschen, Menschen mit Erkrankungen oder Personen in sonstigen Notlagen zu gewährleisten, gibt es in Hollersbach einen Einkaufs-Service. HOLLERSBACH. Personen, die zur Risikogruppe für COVID-19 (älter als 65, Vorerkrankungen, etc.) gehören, richtet die Gemeinde Hollersbach derzeit einen Einkaufs-Service ein, sodass sich die betroffene Risikogruppe im eigenen Heim schützen kann. So funktioniert's Personen können sich sowohl telefonisch unter 0664-5073138,...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
Corona: Auch in Uttendorf können Risikogruppen zuhause bleiben und auf Unterstützung zählen.

Corona
In Uttendorf liefert der Sparmarkt

Um die Versorgungssicherheit für ältere Menschen, Menschen mit Erkrankungen oder Personen in sonstigen Notlagen zu gewährleisten, gibt es auch in Uttendorf Unterstützung. UTTENDORF. In Uttendorf besteht in Härtefällen, wie zum Beispiel bei alleinstehenden, älteren Personen, die Möglichkeit, Lebensmittel beim Sparmarkt Günther zu bestellen. Bestellungen können am Vormittag telefonisch unter 06563-8045 10 aufgegeben werden, die Auslieferung erfolgt dann am Nachmittag.  Für Informationen und...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
Corona: In Viehhofen können sich Personen, die Hilfe benötigen (z.B. beim Einkaufen), direkt bei der Gemeinde melden.

Corona
Für Risikogruppen gibt's Unterstützung in Viehhofen

Um die Versorgungssicherheit für ältere Menschen, Menschen mit Erkrankungen oder Personen in sonstigen Notlagen zu gewährleisten, gibt es in Viehhofen Unterstützung von der Gemeinde.  VIEHHOFEN. "Um die Ausbreitung des Corona Virus COVID 19 entgegen zu wirken, wird die Bevölkerung dringend ersucht, ihre sozialen Kontakte auf das unbedingt notwendige Maß zu reduzieren", informiert Bürgermeister Reinhard Breitfuss die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Viehhofen in einer Mitteilung.  Personen,...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
Wie so viele Pinzgauer Gemeinden bietet nun auch Maishofen einen Lieferservice an.

Corona
In Maishofen beliefert Sie die Landjugend

Viele junge Leute engagieren sich dieser Tage für das Gemeinwohl ihrer Gemeinde und bringen Lebensmittel bis vor die Haustür der gefährdeten Personen. MAISHOFEN. Im ganzen Pinzgau melden sich in den letzten Tagen freiwillige Helfer, Vereine und Supermärkte, um am Gemeinwohl der Heimat etwas beizutragen. So auch in Maishofen, wo die Landjugend kräftig am Lieferservice beteiligt ist. Hilfe kommtAb sofort können in Maishofen alle einen Zustelldienst von Lebensmitteln, Medizin und Hygeneartikel in...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Peter Weiss
Im "Pinzgau Bräu" in Bruck wird man von Martina und Hans Peter Hochstaffl normalerweise herzlich empfangen. Aufgrund der aktuellen Situation ist der Shop geschlossen, es werden jedoch Hauszustellungen angeboten.
1

Corona
Pinzgau Bräu bietet Hauszustellungen an

Zuhause wird der Biervorrat knapp und man kann oder will aufgrund der aktuellen Corona-Situation nicht einkaufen gehen? Das Pinzgau Bräu bietet Hauszustellungen an.  BRUCK. "Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen", sind sich Martina und Hans Peter Hochstaffl vom Pinzgau Bräu einig. "Aus diesem Grund werden wir den Versuch der Hauszustellung starten – natürlich unter Einhaltung aller notwendigen hygienischen und gesetzlichen Standards."  So funktioniert's: Bestellungen können...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
Nach dem Saison-Aus engagieren sich einige Spieler der Islanders in der Gemeinde
2

Corona
Niedernsiller Eishockey-Spieler helfen mit

Kollektiv zeigt sich der Pinzgau in den vergangenen Tagen von seiner besten Seite. Auch in Niedernsill rückt die Gemeinde in Krisenzeiten näher zusammen und schützt die, die in dieser Zeit am gefährdetsten sind. NIEDERNSILL. Wie schon in einigen Gemeindes des Pinzgaus ist nun auch in Niedernsill ein Lieferservice für Risikogruppen eingerichtet worden. Die örtlichen Nahversorger, Spar Leitner und Nah- und Frisch Trafler, stellen für die Risikogruppe Lebensmittel bereit und Freiwillige...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Peter Weiss
Gute Nachrichten aus Fusch: Die beiden Personen, die als erstes am Corona-Virus erkrankt sind, sind wieder gesund.

Corona
Erste Pinzgauer Patienten sind wieder gesund

Gute Nachrichten aus Fusch: Die Wienerin, die als erste Person im Pinzgau positiv auf das Corona-Virus getestet wurde, und ihr Lebensgefährte sind wieder gesund. FUSCH. "Jene Wienerin, die am 29. Februar als erste Person im Bundesland positiv auf das Corona-Virus getestet wurde, sowie ihr Lebensgefährte, der zwei Tage später erkrankte, sind wieder gesund und konnten offiziell aus ihrer behördlich angeordneten häuslichen Quarantäne entlassen werden", so Gesundheitsreferent...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
Auch in Unken müssen gefährdete Personen das Haus nicht verlassen: Die Gemeinde bietet einen Einkaufs-Service an.

Corona
In Unken gibt's einen Lieferservice

Um ältere Menschen, Menschen mit Erkrankungen oder Personen in sonstigen Notlagen bestmöglich zu unterstützen, gibt es in Unken einen Lieferservice. UNKEN. "Die Leute sind sehr diszipliniert und halten sich an die aktuellen Maßnahmen", freut sich Bürgermeister Florian Juritsch. Für alle Personen, die für ihre Besorgungen Hilfe benötigen, wurde ein Lieferservice eingerichtet.  So funktioniert's:Wer Medikamente braucht kann sich direkt beim örtlichen Arzt melden. Alle, die sonst Unterstützung...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
Corona-Maßnahmen: Im Pinzgau müssen gefährdete Personen das Haus grundsätzlich nicht verlassen. Die Gemeinden unterstützen diese Menschen bestmöglich. Ob Einkaufshilfe, Lieferservice oder sonstige Unterstützung:  Hier finden Sie einen Überblick.

Corona
Diese Pinzgauer Gemeinden bieten Unterstützung

Corona: Um die Versorgungssicherheit für Risikogruppen zu gewährleisten, gibt es in fast allen Gemeinden im Pinzgau Unterstützung.  PINZGAU. Im Pinzgau helfen wir uns gegenseitig – das sieht man gerade in schwierigen Zeiten besonders. So auch jetzt, wo es aufgrund der aktuellen Corona-Situation für Personen aus Risikogruppen ganz besonders wichtig ist, zu Hause zu bleiben. Weil die derzeitige Situation extrem fordert, gibt es das Pinzgauer Telefon (Infos >HIERHIER

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.