Alles zum Thema Pongau wählt

Beiträge zum Thema Pongau wählt

Politik
Bgm. Sepp Tagwercher ÖVP
4 Bilder

Bürgermeister Sepp Tagwercher konnte den Bürgermeistersessel behaupten

Trotz anderer Meinung im Vorfeld gibt es in Radstadt keine Stichwahl. Radstadt (ga). Was die Mandatsverteilung betrifft hat es keine Änderung gegeben. Die Sitzverteilung lautet wir bereits in der letzten Periode 10 ÖVP, 7 SPÖ und 4 FPÖ. Dass es zu keiner Stichwahl in Radstadt gekommen ist freut sich Bgm. Sepp Tagwercher besonders. Für das geschätzte Vertrauen möchte er sich besonders bedanken. Wir werden uns auch in Zukunft voll, wie bereits bisher, für Radstadt einsetzen und das Miteinander...

  • 10.03.14
Politik
Bgm. Josef Buchsteiner ÖVP
3 Bilder

Bgm. Josef Buchsteiner wurde in Forstau mit 75% bestätigt.

Eine Änderung gab es in der Mandatszahl in Forstau. Forstau (ga). Die ÖVP hat einen Sitz (jetzt 4 Mandate) dazu gewonnen, die SPÖ (jetzt 3 Mandate) ist gleichgeblieben und die FPÖ (jetzt 2 Sitze) hat einen Sitz verloren. Für Bgm. Josef Buchsteiner ist das Ergebnis positiv, das zurückgewonnen Mandat ist erfreulich. Der Dank gilt allen ForstauerInnen für das Vertrauen und ich und mein Team werden uns mit 120% zum Wohle von Forstau einsetzen. Wir haben unser Ziel gehalten bzw. wieder erreicht,...

  • 10.03.14
Politik

In diesen Gemeinden gewannen und verloren die Parteien am meisten Stimmen:

Stand: 09.03.2014, um 21 Uhr In manchen Gemeinden des Pongaus haben Ihre Stimmen ordentlich in der Gemeindestube umgerührt. Hier die bedeutendsten Gewinne und Verluste in den Gemeinden in alphabetische Reihenfolge: In Bad Gastein verlor die SPÖ 14,2 Prozentpunkte (PP), die FPÖ gewann dagegen 16 PP. Das entspricht jeweils einen Gewinn und einem Verlust von drei Mandaten. In Bischofshofen wurde die ÖVP mit -7,7 PP um zwei Mandate "gekürzt". Die SPÖ gewann hingegen 11,6 PP und zwei Mandate...

  • 09.03.14
Politik
Hansjörg Obinger gewinnt für die SPÖ den Chefsessel zurück. Im Bild mit Gemeindevertreterin Karolina Altmann

Nach wie vor keine Ortschefin

Welche Partei hat wo am meisten zugelegt und in welchem Ort gab es die größte Wahlüberraschung? PONGAU (jb). Wochenlang wurde spekuliert, prognostiziert und diskutiert - jetzt steht das Ergebnis der Gemeindevertretungs- und Bürgermeisterwahl 2014 fest. Neben vielen bereits erwarteten Ergebnissen, zeigt sich doch die eine oder andere Wahlüberraschung. Schon vor der Wahl heiß diskutiert warne die Gemeinden Bischofshofen, Mühlbach und Werfen. Bischofshofen vor allem, weil mit dem Ausscheiden von...

  • 09.03.14
Politik
Seit 25 Jahren ist Peter Brandauer Bürgermeister in Werfenweng.

Bitterer Beigeschmack zum Sieg in Werfenweng

Werfenwenger sagten zu 41,3 Prozent "Nein" zum längstdienenden Bürgermeister im Pongau WERFENWENG (ap). Bgm. Peter Brandauer (ÖVP) konnte sich vor der Wahl eigentlich bereits Pläne für weitere fünf Jahre überlegen, hatte er doch keinen Gegenkandidaten um das Bürgermeisteramt. Bittere Fakten für den Ortschef Bitter nur für Brandauer: Er erhielt "nur" 58,7% Zustimmung, hingegen 41,3 Prozent "NEIN". Auch seine ÖVP musste Federn lassen. Mit einem Minus von 18,2 Prozent verliert die Partei...

  • 09.03.14
Politik

So hat der Pongau gewählt

Stand: 09.03. 2014, um 21:00 Uhr PONGAU (jb). Von den 62.052 Wahlberechtigten im Pongau machten sich am Sonntag 44.963 auf in die Wahlkabinen, mit dem Wunsch im Gepäck, die Gemeindevertretung in ihrer Gemeinde mitzugestalten und den Bürgermeister/die Bürgermeisterin zu bestimmen. Insgesamt machten damit 72,5 Prozent der Wahlberechtigten im Pongau von ihrem Stimmrecht gebrauch. Das sind um 6,3 Prozent weniger als bei der letzten Gemeindevertretungs- und Bürgermeisterwahl im Jahr 2009. 4,4...

  • 09.03.14
Politik
Die Wagrainer dürfen nochmal wählen, wer künftig ihr Bürgermeister sein wird.

STICHWAHL in Wagrain!!!

WAGRAIN (ap). Über das Bürgermeisteramt müssen die Wagrainer nun über Stichwahl entscheiden, denn kein Kandidat bekam eine 50+Mehrheit. Eugen Grader (ÖVP/ 47,1 %), Josef Kreuzsaler (SPÖ/40,8 %) und Johann Pessentheiner (FPÖ/12,1%). Bitte nochmal zur Wahl Zur Stichwahl antreten müssen die zwei Bestplatzierten – der amtierende Bürgermeister Eugen Grader und Josef Kreuzsaler. Wahlbeteiligung: 68,3 % ÖVP 48,7 % und 10 Mandate SPÖ 32,3 % und 6 Mandate FPÖ 19,0 % und 3...

  • 09.03.14
Politik
3 Bilder

SPÖ - allen voran Hansjörg Obinger siegt in Bischofshofen

BISCHOFSHOFEN (ms). Im Pongau gibt es bei der Gemeindewahl 2014 – neben einer Stichwahl – nur drei Machtwechsel, einen davon in Bischofshofen. Hier schaffte die SPÖ den Sprung auf den Bürgermeistersessel. Lokführer Hansjörg Obinger gewann die Bürgermeisterwahl, auch in der Gemeindestube baute die SPÖ ihre Position aus. Der neue Bürgermeister zeigt sich äußerst überrascht über die Eindeutigkeit der Wahl. Für ihn war dieses Ausmaß an erhaltenen Stimmen nicht zu erwarten. "Für mich ist das kein...

  • 09.03.14
Politik
Sebastian Pirnbacher bleibt Ortschef von St. Veit.

Sebastian Pirnbacher bleibt Bürgermeister von St. Veit im Pongau

SPÖ verliert 8,5 Prozent bei der Gemeindevertretungswahl ST. VEIT (ap). Sebastian Pirnbacher (ÖVP) kann seine Bemühungen als Bürgermeister von St. Veit im Pongau weiterhin fortführen. Er setzt sich mit 70,2 Prozent der Stimmen gegen seinen Konkurrenten Erwin Tockner (SPÖ) durch. Wahlbeteiligung: 77,1 % Stimmenanteil: ÖVP 53,9 % und 12 Mandate SPÖ 28,8 % und 6 Mandate FPÖ 17,3 % und 3 Mandate Vorläufiges Ergebnis (Stand: 9.3.2014, 21:22 Uhr)

  • 09.03.14
Politik
Hannes Schlager hat sich als Bürgermeister in St. Martin etabliert.

SPÖ verliert über zehn Prozent in St. Martin

Bgm. Hannes Schlager zieht als Bürgermeister und als Ortsparteispitze Wähler an. ST. MARTIN (ap). In St. Martin heißt das Duell nach dem dem Rückzug von Rudi Lanner bereits zum zweiten Mal: Hannes Schlager (ÖVP) gegen Markus Oberauer (SPÖ). Ortschef bleibt aber Schlager mit 71,6 % Zustimmung. Wahlbeteiligung: 84,8% Stimmenanteil: ÖVP 53,8 % und 9 Mandate SPÖ 33,9 % und 6 Mandate FPÖ 12,3 % und 2 Mandate Vorläufiges Ergebnis (Stand: 9.3.2014, 21:22 Uhr)

  • 09.03.14
Politik
Sensationell die Performance für Andi Haitzer in Schwarzach: Er bekommt fast 90 Prozent Zustimmung!

Rote Hochburg wird weiter von Andi Haitzer regiert

Nur gut 10 Prozent nimmt Max Stürmer (ÖVP) dem amtierenden Ortschef ab. SCHWARZACH. Andreas Haitzer heißt der alte und neue Bürgermeister von Schwarzach. Mit 89,7 Prozent setzt sich der Landtagsabgeordnete gegen Max Stürmer (ÖVP) – er erhält 10,3 Prozent Zustimmung – durch. Wahlbeteiligung: 66,2 % Stimmenanteil: ÖVP 14,6 % und 3 Mandate SPÖ 73,9 % und 16 Mandate FPÖ 11,5 % und 2 Mandate Vorläufiges Ergebnis (Stand: 9.3.2014, 21:22 Uhr)

  • 09.03.14
Politik
Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf gratuliert Günther Mitterer.

Günther Mitterer erhält als Bestätigung die Wiederwahl

ST. JOHANN (ms). Einziger Bürgermeister, der sich im Pongau gegen drei andere Kandidaten behaupten musste, war Günther Mitterer (ÖVP) aus St. Johann. Mit 59,1 % der Stimmen sitzt Mitterer nun für die nächste Periode wieder am Bürgermeistersessel der Bezirkshauptstadt. "Ich war sehr zuversichtlich, dass ich die Wahl wieder gewinnen werde", erklärt der Bürgermeister. "Die Höhe der erhaltenen Stimmen zeigt mir, dass in den letzten Jahren alles richtig gelaufen ist. Und das soll auch weiterhin so...

  • 09.03.14
Politik
Rupert Bergmüller hat sich nicht nur in Hochwasserzeiten für die Hüttauer eingesetzt und wird dafür jetzt belohnt.

Rupert Bergmüller als Bürgermeister von Hüttau bestätigt

Gegenkandidat Gerhard Auer (ProHN) nimmt ihm nur 21,3 Prozentpunkte ab. HÜTTAU (ap). Für den langjährigen ÖVP-Ortschef Rupert Bergmüller gibt es in Hüttau mit Gerhard Auer (ProHN) diesmal nur einen Konkurrenten. Die meisten Stimmen der 1.194 Wahlberechtigten gingen zu 78,7 % an Bergmüller. Wahlbeteiligung: 87,2 % Stimmenanteil: ÖVP 56,4 % und 10 Mandate SPÖ 17,0 % und 3 Mandate ProHN 26,2 % und 4 Mandate Vorläufiges Ergebnis (Stand: 9.3.2014, 19:22 Uhr)

  • 09.03.14
Politik
Bernhard Weiß konnte die Pfarrwerfener in nur einem halben Jahr als Ortschef überzeugen.

Traumergebnis für Bgm. Bernhard Weiß in Pfarrwerfen

Neubürgermeister schafft auf Anhieb fast 80 Prozent Zustimmung. PFARRWERFEN (ap). Nach dem Rücktritt von Bürgermeister Simon Illmer übernahm Bernhard Weiß (ÖVP) dessen Amt Mitte des Jahres 2013 und verteidigte es am Wahlsonntag gegen Johann Georg Höllbacher (SPÖ) souverän mit einer Zustimmung von 79,2 Prozent. ÖVP punktet auf ganzer Linie Darüber hinaus kann die ÖVP um 6,5 Prozent mehr Wahlberechtigte in Pfarrwerfen für sich mobilisieren. Wahlbeteiligung: 79,8 % Stimmenanteil: ÖVP...

  • 09.03.14
  •  1
Politik
Bgm. Johann Rohrmoser setzt sich gegen Johann Ganitzer in Grossarl durch.

Knappes Duell von Johann und Johann in Großarl

GROSSARL (ap). Bgm. Johann Rohrmoser (ÖVP) tritt bereits zum zweiten Mal gegen Johann Ganitzer (SPÖ) zur Wahl um den Ortschefsessel an. Eher knapp erhält Rohrmoser mit 57 Prozent Zustimmung der 3.017 Wahlberechtigten in Grossarl die Zustimmung für eine weitere Bürgermeisterperiode. Wahlbeteiligung: 83,3% Stimmenanteil: ÖVP 56,5 % SPÖ 43,5 % Vorläufiges Ergebnis (Stand: 9.3.2014, 19:22 Uhr)

  • 09.03.14
Politik
SPÖ-Chef Walter Steidl freut sich mit dem neuen Bürgermeister von Mühlbach, Manfred Koller.

Manfred Koller ist neuer SPÖ-Ortschef von Mühlbach

MÜHLBACH (ap). Nachdem Bgm. Koblinger nicht mehr kandidiert, ging Anna Reitinger für die ÖVP ins Rennen und bekam 26,4% Zustimmung. Manfred Koller (SPÖ) erntete 67,2% Zuspruch und Mark Hemetsberger (FPÖ) 6,5%. FPÖ schnappt sich SPÖ-Wählerstimmen von 2009 Der erstmalige Antritt der FPÖ in Mühlbach machte vor allem der ÖVP zu schaffen. Sie verlor 10,2 Prozent im Vergleich zur Wahl 2009. Wahlbeteiligung: 82,3% Stimmenanteil: ÖVP 31,6 % und 5 Mandate SPÖ 56,3 % und 10 Mandate FPÖ 12,0...

  • 09.03.14
Politik
Bgm. Fritz Zettinig kann seine Arbeit für Bad Hofgastein weitere fünf Jahre fortführen.

Fritz Zettinig unangefochten an der Spitze in Bad Hofgastein

BAD HOFGASTEIN (ap). Bgm. Fritz Zettinig (ÖVP) sichert sich am Wahlsonntag in Bad Hofgastein 70,5 % der Stimmen in Bad Hofgastein. Sein Konkurrent Peter Perc (SPÖ) konnte 29,5 % der Wähler überzeugen. Wahlbeteiligung: 70,3 % Stimmenanteil: ÖVP 51,9 % und 13 Mandate SPÖ 40,0 % und 10 Mandate FPÖ 8,1 % und 2 Mandate Vorläufiges Ergebnis (Stand: 9.3.2014, 19:00 Uhr)

  • 09.03.14
Politik
Die Goldegger sind größtenteils mit der Arbeit von Bgm. Hans Fleissner (ÖVP) zufrieden.

Bgm. Johann Fleissner in Goldegg mit hoher Zustimmung

GOLDEGG (ap). Als Nachfolger von Hans Mayr ist Bgm. Johann Fleissner (ÖVP) seit Sommer im Amt des Bürgermeisters von Goldegg. Als einziger Anwärter bekommt er auf Anhieb 86,3% Zustimmung seiner Mitbürger. Wahlbeteiligung:76% Stimmenanteil: ÖVP 48% und 8 Mandate SPÖ 21,4 % und 4 Mandate BIG 17 % und 3 Mandate FPÖ 13,6 % und 2 Mandate Vorläufiges Ergebnis (Stand: 9.3.2014, 19:22 Uhr)

  • 09.03.14
Politik
Bgm. Josef Buchsteiner musste sich 2009 noch gegen zwei Kandidaten durchsetzen, diesmal kandidiert er allein.

92,7 Prozent Wahlbeteiligung in Forstau

Drei Viertel der Forstauer bestätigen Josef Buchsteiner als Ortschef. FORSTAU (ap). In Forstau kämpft nur der amtierende Ortschef Josef Buchsteiner um das Bürgermeisteramt. Und dass er seine Sache bislang gut gemacht hat, bescheinigen ihm 75,1 Prozent der 439 Wahlberechtigten. Wahlbeteiligung: 92,7 % Stimmenanteil: ÖVP 42,8 % und 4 Mandate SPÖ 29,7 % und 3 Mandate FPÖ 27,5 % und 2 Mandate Vorläufiges Ergebnis (Stand: 9.3.2014, 19:22 Uhr)

  • 09.03.14
Politik
Mit ihm als Ortschef sind die Flachauer durchaus zufrieden: Thomas Oberreiter (ÖVP).

Bgm. Thomas Oberreiter überzeugt 86,2 Prozent der Flachauer

FLACHAU (ap). In Flachau muss der amtierende Bürgermeister Thomas Oberreiter (ÖVP) diesmal keinen Konkurrenten fürchten. Er bekommt zu 86,2 Prozent das Vertrauen seiner Mitbürger geschenkt. Wahlbeteiligung: 73,7 % Stimmenanteil: ÖVP 61,0 % und 12 Mandate SPÖ 24,0 % und 4 Mandate FPÖ 15,0 % und 3 Mandate Vorläufiges Ergebnis (Stand: 9.3.2014, 19:22 Uhr)

  • 09.03.14
Politik
Bgm. Johann Sulzberger und seine Orts-ÖVP gewinnen an Stimmen dazu.

Bgm. Sulzberger in Filzmoos absolut souverän

FILZMOOS (ap). Bgm. Johann Sulzberger trat am Sonntag – bei den Wahlen 2004 und 2009 – als einziger Kandidat um den Chefsessel im Ort an und bekam durch ein mehrheitliches „JA“ (82,1%) das Vertrauen zugesprochen. Das sind sogar um 9,4 Prozent mehr als noch bei der Wahl 2009. Auch seine ÖVP gewinnt 6,9 Prozent dazu, während die Orts-SPÖ um 8,8 Prozent Federn lassen muss. Wahlbeteiligung: 65,9 % Stimmenanteil: ÖVP 69,9 % und 9 Mandate SPÖ 15,9 % und 2 Mandate FPÖ 14,2 % und 2...

  • 09.03.14
Politik
Mit 87,2 Prozent bestätigen ihn seine Ebener Bürger: Herbert Farmer bleibt Ortschef.

Herbert Farmer (ÖVP) als Person und die FPÖ als Partei sind Gewinner in Eben

EBEN (ap). In der Frage um den Bürgermeistersessel musste der Ebener Bürgermeister Herbert Farmer (ÖVP) keinen Herausforderer fürchten. Er erreichte am Wahlsonntag sogar 87,2 % an Zustimmung in seiner Gemeinde. FPÖ gewinnt stark Neben Farmer hieß der Gewinner in Sachen Gemeindevertretungswahl aber FPÖ. Mit einem Stimmenzuwachs von 7,3 Prozent im Vergleich zu 2009 gaben die Ebener Wähler ein klares Zeichen. Wahlbeteiligung: 75,2 % Stimmenanteil: ÖVP 62,6 % und 11 Mandate SPÖ 14,8 %...

  • 09.03.14
Politik
Rudolf Trauner (SPÖ) bleibt Bürgermeister der idyllischen Gemeinde Dorfgastein.

Dorfgastein bleibt mit Bgm. Rudi Trauner in "roter Hand"

DORFGASTEIN (ap). Bgm. Rudi Trauner (SPÖ) setzt sich in Dorfgastein bei seiner Wiederkandidatur – diesmal gegen Georg Meikl (ÖVP) – mit 63,8 % Zustimmung der 1.353 Wahlberechtigten in seiner Gemeinde durch. Wahlbeteiligung: 81,3 % Stimmenanteil: ÖVP 41,3 % und 7 Mandate SPÖ 46,7 % und 8 Mandate FPÖ 12 % und 2 Mandate Vorläufiges Ergebnis (Stand: 9.3.2014, 19:00 Uhr)

  • 09.03.14
Politik
Gerhard Steinbauer bleibt weiterhin Ortschef von Bad Gastein.

Bad Gasteins SPÖ als großer Verlierer, Bgm. Steinbauer (ÖVP) gewinnt

BAD GASTEIN (ap). In Bad Gastein setzt sich der amtierende ÖVP-Bürgermeister Gerhard Steinbauer (68,8%) gegen Andreas Kandler von der SPÖ (17,8%) sowie Martin Weghofer von der FPÖ (13,4%) klar durch. Zusätzlich zum Bürgermeistersessel sichert sich die Orts-ÖVP noch zusätzliche 6,9 Prozentpunkte im Vergleich zur Wahl 2009. Ebenso legt die FPÖ mit 16 Prozent zu, während die SPÖ mit Minus 14,3 Prozent eine herbe Niederlage hinnehmen muss. Die ULB trat diesmal nicht mehr an. Wahlbeteiligung:...

  • 09.03.14