Produkte

Beiträge zum Thema Produkte

Ivana Simlinger genießt den Spaziergang zum wöchentlichen Wochenmarkt mitten in der Stadt am Hauptplatz.

Stadtgemeinde Gföhl
Wochenmarkt verwöhnt mit regionalen Produkten

GFÖHL. "Da ich großen Wert auf Regionalität lege besuche ich den Gföhler Wochenmarkt regelmäßig. Man kann dort wunderbare Köstlichkeiten kaufen die ich gerne mit meiner Familie genieße", schwärmt Model Ivana Simlinger. Der Gföhler Wochenmarkt lockt mit seinem Angebot nicht nur die Bevölkerung vor Ort an. Am Wochenmarkt finden Kunden frisches Obst, Gemüse, Blumen und Pflanzen, Brot, Wildspezialitäten oder Fleischprodukte und Mehlspeisen, um sich das Leben zu versüßen. Das Wochenmarkt-Team sorgt...

  • Krems
  • Doris Necker
Einige bauliche Adaptierungen sind noch nötig, dann wird durchgestartet! Initiator Patrick Geir, Raiba-Dir. Erich Nagele, Genussspechte-Obfrau Gabi Gatscher, Raiba-GL Jürgen Penz und Aste-Chef Toni Aste (v.l.) freuen sich schon!

Matrei
Ein ganzer Laden für den regionalen Genuss

MATREI. Ein buntes Spektrum von Erzeugnissen aus Wipptaler Betrieben wird bald im Genussladele im Marktl erhältlich sein. Die Idee schwirrt schon länger in den Köpfen der Verantwortlichen herum. Die erfolgreiche Durchführung der drei Matreier Genussmärkte im heurigen Sommer (wir berichteten) diente nun quasi als Sprungbrett, um das Vorhaben umzusetzen: Die Erzeugnisse regionaler Produzenten werden ab Dezember im neuen "Genussladele" in Matrei in die Regale gebracht! Innovatives KonzeptUm...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Ein neuer Store hat sich im ehemaligen Fotogeschäft von Marius Höfinger  etabliert und es gibt einiges zu entdecken. Rebecca Figl-Gattinger legt beim Warenangebot ihr Augenmerk auf selbsthergestellte Produkte aus der Region
3

Eröffnung in Herzogenburg
S'Gschäft bringt frischen Wind am Rathausplatz

Töpferwaren, Energetisierter Schmuck und noch mehr: "S'Gschäft" bietet Selbsthergestelltes aus der Region an. HERZOGENBURG (bw). Das Treiben am Rathausplatz war groß am vergangenen Donnerstag. Kein Wunder, denn die warmen Temperaturen lockten die Menschen aus den eigenen vier Wänden hinaus in die Schanigärten der Cafés. Doch an diesem Tag gab es noch einen weiteren Ort, dessen Eröffnung einen Besuch wert war und der mit offener Tür seine Kunden empfing. In den ehemaligen Räumlichkeiten von...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Bianca Werilly
Die Pittener Filiale der Bäckerei Koll.

Pitten/Bucklige Welt
Business Brunch in der Bäckerei Koll

BEZIRK NEUNKIRCHEN/WR. NEUSTADT. Die Erfolgsgeschichte der Bäckerei Koll begann 1981 mit dem Erwerb einer alteingesessenen Bäckerei in Kirchschlag in der Buckligen Welt.  Seither kamen Filialen in Lanzenkirchen, in Wr. Neustadt, in Aspang, in Grimmenstein, in Bernstein, in Lockenhaus, in Wiesmath und in Pitten dazu. Das Erfolgsrezept der Bäckerei Koll ist herrlich einfach: regionale Zutaten, natürliche Produkte und Liebe zum Bäckerhandwerk sorgen im Zusammenspiel mit einem guten...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Die Landwirtschaftskammer würdigt den hohen Aufwand der Bauern – nicht nur während des Lockdowns – mit Plakaten im Bezirk.

Während Corona
Dank bäuerlicher Produkte war Versorgungssicherheit jederzeit gegeben

Mit 16 Plakaten im Bezirk Liezen will die Landwirtschaftskammer für bäuerliche Produkte werben. Die Botschaft ist klar: Die heimischen Landwirte hielten die Versorgung jederzeit aufrecht. Während der Corona-Zeit wurden Regale leergeräumt, die mit Produkten aus dem Ausland gefüllt werden. Aufgrund der Grenzschließungen und des Lockdowns verkehrten vielerorts keine Schiffe oder Flugzeuge mehr. Trotzdem bestand zu keiner Zeit ein Engpass bei Lebensmitteln, schon gar nicht bei Produkten aus der...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger
1 1

Bezirk Neunkirchen
Wie regional wir wirklich eingestellt sind

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Gerade jetzt, wo viele weniger in der Brieftasche haben, ist es interessant, unser Kaufverhalten näher unter die Lupe zu nehmen.  Man ist beinahe ein G'frast, wenn man nicht regionale Produkte kauft. Aber regional muss man sich leisten können. Ist regional genauso billig wie Supermarkt-Ware, werden mehr Leute zu heimischen Produkten greifen, oder was meinen Sie? Eine Online-Umfrage (mehr dazu hier) der Bezirksblätter (Stand 23. Juli) zeigte: 27% kaufen lieber die...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
LRin Zoller-Frischauf: „Die Innovationskraft der heimischen Betriebe stimmt mich zuversichtlich, dass wir beim Export bald wieder an die starken Zahlen vor Corona anschließen können.“
© Land Tirol/Die Fotografen

Wirtschaft
2019 Exportvolumen bei über 13,1 Milliarden Euro

TIROL. Im vergangenen Jahr lief die Tiroler Exportwirtschaft wie am Schnürchen. Das Exportvolumen steig auf über 13,1 Milliarden Euro. Dies entspricht einem Plus von vier Prozent gegenüber dem Jahr 2018.  Zuwachs von knapp 504 Millionen EuroEtwas Positives gibt es in der aktuellen Coronakrise doch zu berichten: die Zahlen der Tiroler Exportwirtschaft für das Jahr 2019 liegen vor. Wirtschaftslandesrätin Zoller-Frischauf erläuterte den Zuwachs von knapp 504 Millionen Euro mahnte allerdings...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
v.l.: M. Pöschl (GF AMTirol), KL-Stv. Reichenau T. Egg, I. Zorn (Zentraleinkauf ISD), LH-Stv. J. Geisler, S. Mersa (Zentraleinkauf ISD), Dr. H. Innerebner (GF ISD) und K. Beck (Heimleiterin Reichenau) freuen sich über die Auszeichnung für ihr Regionalitätsbekenntnis.

Regionalität
Auszeichnungen für Verpflegungseinrichtungen

TIROL. Die Tiroler Gemeinschaftsverpflegungseinrichtungen bekennen sich stolz zu ihrer Regionalität, was die Verwendung von Lebensmitteln in den Großküchen angeht. Jährlich kontrolliert die Agrarmarketing Tirol deren Verwendung und prämiert die besten Betriebe.  Schmackhafte Gerichte aus regionalen ZutatenDie Agrarmarketing Tirol konnte in diesem Jahr wieder viele Auszeichnungen vergeben, was die Stärkung heimischer Lebensmittel angeht. 12 Schulen, 64 Altenwohn- und Pflegeheime sowie 11...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Landwirt und Ortsbauer Christian Klappacher: "Die Nachfrage nach regionalen Produkten ist bei uns sehr stark gestiegen."

Tennengau
Die Landwirte sind jetzt gefordert

In der Corona-Zeit wird vermehrt regional konsumiert. Aber nicht alle Produzenten profitieren davon. OBERALM. Die Landwirte Christian und Bernadette Klappacher führen gemeinsam einen Betrieb im Nebenerwerb. Durch die Corona-Maßnahmen hat sich auch für die Bauern aus Oberalm einiges geändert. "Die Nachfrage nach regionalen Produkten ist bei uns sehr stark gestiegen. Nicht zu bewältigen war für uns zum Beispiel der Wunsch der Kunden nach Eiern." Weniger gut stand es um die Milchprodukte und...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
1

Vom Regen in die Traufe?
Nach der Krise endlich selbstständig?

Jeder Mensch kann sich online verwirklichen. Jeder Mensch kann zum Experten oder zur Expertin auf einem Gebiet werden. Nutze jetzt die Chance, um in deine Selbstständigkeit zu starten. Diese und ähnliche Meldungen sehe und höre ich immer wieder - viele Gurus predigen das - ich persönlich rate von übereilten EntScheidungen ab, wenn es um den Start einer selbstständigen Betätigung geht - unabhängig von Krise oder nicht Krise. Es war noch nie gut - bzw. nur in den seltensten Fällen - wenn sich...

  • Neunkirchen
  • ChrisTina Maywald
Das Projektteam mit Patrick Geir, Gabi Gatscher, Jürgen Penz, Gabi Gogl und Lukas Peer (v.l.)

Matrei
Genussmarktl: Wer mag mitmachen?

WIPPTAL. Mit dem Matreier Genussmarktl schaffen die Genussspechte Wipptal eine neue Möglichkeit, regionale Produkte zu kaufen. Innovationen am laufenden Band stehen derzeit bei den Wipptaler Genussspechten am Programm! Nachdem bereits die Idee des Genusskistls voll eingeschlagen hat – dieses wird seit dem Frühjahr nach Vorbestellung direkt an die Haustüre geliefert – wird nun mit dem Matreier Genussmarktl eine weitere Möglichkeit für den Erwerb regionaler Produkte geschaffen. Mit...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Bei AustriAlpin wurde durchgehend produziert.

Fulpmes
AustriAlpin als Fels in der Corona-Krise

FULPMES. Während die Corona-Krise vielen (Industrie-)Betrieben schwer zu schaffen machte, wurde bei AustriAlpin auf Hochtouren produziert. Seit gut drei Monaten hat das Coronavirus die Welt fest im Griff und dabei auch tausende Unternehmen schwer und vor allem unvorbereitet getroffen. So ging die Krise auch an der AustriAlpin GmbH in der Industriezone in Fulpmes nicht spurlos vorbei. Das Unternehmen, das ein breit gefächertes Sortiment an Produkten für den Berg- und Flugsport sowie den...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Regi-On soll eine regionale Plattform für den Bezirk Landeck werden.

Online Plattform regi-ON
Mit spezieller Regionalität im Netz werben

BEZIRK LANDECK. Die Online-Plattform "regi-ON" soll exklusiv auf die regionalen Besonderheiten und Dienstleistungen im Bezirk Landeck abzielen. Nach dem Motto: "Was den Bezirk Landeck ausmacht, findet man auf www.regi-on.at." Website für alle BranchenEs sind im ersten Schritt alle Unternehmer, Landwirte, Dienstleister, Gastronomen, Hoteliers etc. aus dem Bezirk Landeck angesprochen, mitzumachen und sich anzumelden, um mit ihrer speziellen Regionalität zu werben. "Alle Branchen sind herzlich...

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele
Landwirtschaftskammer Präsident Hechenberger fordert eine strengere Regelung der freiwilligen Herkunftsbezeichnung.

LK Tirol
Strengere Lebensmittel-Herkunftskennzeichnung gefordert

TIROL. Seit diesem April gibt es eine neue EU-Durchführungsverordnung was für strengere Richtlinien bei einer freiwilligen Herkunftskennzeichnungen von Lebensmitteln sorgt. Doch Landwirtschaftskammer Tirol Präsident Hechenberger kritisiert die Tatsache, dass es nach wie vor keine verpflichtende Kennzeichnung gibt.  Es wird mehr auf Regionalität geachtetGerade jetzt in der Corona-Krise achten die Menschen, laut einer aktuellen Studie des AMS, auf mehr Regionalität beim Einkaufen. Man möchte...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Die Obfrau der Wipptaler Genussspechte, Gabi Gatscher – im Bild mit Mann Harald – beim Verpacken der heimischen Köstlichkeiten, die allwöchentlich bestellt werden können.

Wipptal
"Heimat schmecken" mit dem Genusskistl

WIPPTAL. Die Genussspechte Wipptal haben schon wieder etwas Neues im Angebot: Das Genusskistl. Es kann jede Woche frisch bestellt werden. Besondere Entwicklungen brauchen neue Ideen: Die Genussspechte stehen bekanntlich für Nachhaltigkeit, für Innovation und vor allem für Regionalität. Ihr Ziel ist es, die heimische Wertschöpfung von Lebensmitteln und Gastronomie zu fördern. Breites Sortiment"Der Kopf scheint immer noch belastet zu sein. Doch hat die Corona-Krise uns auch positiv...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Freuen sich über den Medaillenregen: Matthias Salner, Erwin Schwenkkraus, Christoph Zangerl, Heinz Aitzetmüller und Josef Amprosi (v.l.).
4

Preisgekrönte Spezialitäten
24 DLG-Goldmedaillen für Handl Tyrol

PIANS. Der Oberländer Speck- und Schinkenproduzent Handl Tyrol besticht mit herausragender Produktqualität und bestem Geschmack. Die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) zeichnete die 28 eingereichten Produkte mit 24 Gold- und vier Silbermedaillen aus. Medaillenregen für Handl Tyrol Kürzlich ausgezeichnet mit 24 Gold- und 4 Silbermedaillen – eine grandiose Ausbeute bei 28 Einreichungen. Handl Tyrol setzt in Sachen Qualität seit jeher die allerhöchsten Maßstäbe und das bewährt sich....

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Viele Geschäfte liefern ihre Waren auch nach Hause.
19 8

Coronavirus
Welche Geschäfte in Wien liefern

Es muss nicht immer Amazon sein. Zahlreiche Wiener Unternehmer haben aufgrund der Corona-Krise einen Webshop eingerichtet. Wer keine Zeit zum Shoppen hat, bestellt online bei lokalen Unternehmern und stärkt so die heimische Wirtschaft. WIEN. In allen Bezirken gibt es Unternehmen, die ihre Waren auch nach Hause liefern: Bücher, Kleidung, Lebensmittel - in manchen Bezirken aber auch so einiges anderes. Bücher: Buch Schaden:  Zustellung in Wien, 01 513 82 89 oder 01 512 48...

  • Wien
  • Mathias Kautzky

Regionale Lebensmittel per Mausklick
Gemeinsame Website der Innviertler Direktvermarkter

Produzentenplattform mit 180 Direktvermarktern für die wohnortnahe Versorgung INNVIERTEL. Mit dem Start des Leader-Projektes „Direktvermarktung Innviertel“ im Jänner 2019 wurde der Grundstein zur Schaffung einer gemeinsamen digitalen Direktvermarktungsplattform im Innviertel geschaffen. Um in diesen schwierigen Zeiten die Versorgung mit regionalen Produkten sicherzustellen, hat der Verein „Wie’s Innviertel schmeckt“ gemeinsam mit den Leader-Regionen Sauwald-Pramtal, Mitten im Innviertel...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Landwirte aus dem Bezirk Liezen bedanken sich für die gestiegene Wertschätzung ihrer Arbeit und Produkte.

Mehr Wertschätzung für Bauern und Produkte

Die heimischen Bäuerinnen und Bauern freuen sich über mehr Wertschätzung für ihre Arbeit. „Auf den Höfen wird auf Hochtouren gearbeitet, die Bauern geben alles, um die Bevölkerung zu versorgen“, sagt Kammerobmann Peter Kettner von der Bezirkskammer Liezen. Die Corona-Krise macht deutlich, wie wichtig es ist, sich soweit wie möglich von globalen Märkten unabhängig zu machen. „Auch für die Zukunft muss es ein wichtiges Ziel sein, so viele Lebensmittel wie möglich im eigenen Land...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger
Martina Bombardelli und Julia waren vom online Champagner Kurs begeistert und verfolgten die Erklärungen von Suwi Zlatic aufmerksam.
8

Online genießen mit Sommelier Suvad Zlatic
Landeck avanciert zum Juwel der interaktivsten Gastro Webinare

LANDECK. Warum Champagner mehr als ein Schaumwein für Silvester ist, erfuhren Interessierte beim ersten online Champanger Webinar des Landecker Sommeliers Suvad Zlatic. "Man kann den Kopf in den Sand stecken, sein Unternehmen aufgeben und sich arbeitslos melden, oder man findet eine Alternative und tritt der neuen Situation mit Respekt entgegen. Ich habe Zweiteres getan, als mein eigentlich voller Terminkalender nach der Reihe storniert oder verschoben wurde", erzählt Suvad Zlatic, der sich...

  • Tirol
  • Landeck
  • Tanja Thurner
Bauernbunddirektor Peter Raggl.

Corona - Landwirtschaft
"Auf unsere Bauern ist Verlass"

Gerade in Krisenzeiten erkennt man, wie wichtige die Selbstversorgung mit heimischen Lebensmitteln ist. TIROL, BEZIRK KITZBÜHEL (niko). „Obwohl die Corona-Krise mit wegbrechenden Absatzmärkten auch für die österreichische Land- und Forstwirtschaft eine enorme Herausforderung darstellt, geben unsere Bäuerinnen und Bauern weiterhin ihr Bestes, um die Bevölkerung mit heimischen Qualitätslebensmitteln zu versorgen“, betonen Bauernbund-Obmann LH-Stv. Josef Geisler und Direktor BR Peter Raggl. „Ein...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Appellieren an Kunden und Freunde: Verena Kassar (l.) und Sarah Reindl
1

Fortführung gefährdet: "Das Gramm" bittet Kunden um Unterstützung

Mit "Das Gramm" und "Das Dekagramm" haben Verena Kassar und Sarah Reindl in Graz eine Lanze für verpackungsfreies Einkaufen und nachhaltiges Denken und Handeln gebrochen. Seit 2016 sind sie erste Anlaufstelle, wenn es um Produkte in bester Qualität und regionalem Bezug geht, die darüber hinaus ohne Verpackungen an Kunden überreicht werden, um möglichst viel Müll zu reduzieren. Auch Workshops und Informationsabende rund um Nachhaltigkeit werden von den beiden Jungunternehmerinnen...

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller
1 1 2

Bezirk Neunkirchen
Mach mit: Hilfe für das G'schäft!

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Jetzt Gutscheine kaufen und später einlösen – große Bezirksblätter-Hilfsaktion: "Unser G'schäft. Wir helfen!" Der Stammtisch ist verwaist, die Terminliste beim Friseur ist leer und der Hafnermeister sitzt samt seinen Angestellten zu Hause. Die Ausgangsbeschränkungen im Rahmen der Corona-Krise schlagen voll auf die Wirtschaft durch. Nicht nur in Fabriken stehen die Fließbänder still, vor allem in unseren kleinen und mittleren Unternehmen in den Orten Niederösterreichs...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Andreas Gfrerer erklärt den Umgang mit den Lebensmitteln.
1 31

Bildergalerie
Den Geschmack der Heimat entdecken

Die Gute Nachricht des Tages: Auch daheim lässt sich gut kochen. Hotelier Andreas Gfrerer gab Einblick in seine persönlichen Kochkünste und verriet, welche raffinierten Gerichte auf Anhieb gelingen.  SALZBURG. "Als Kind eines Agrarvertreters und einer Gastronomin sind mir der soziale Aspekt und die Produkte auf Märkten wichtig", erklärt der Hotelier der Blauen Gans, Andreas Gfrerer, seine Liebe zu Märkten. Im Rahmen des Kulinarikfestivals "eat&meet" führte Gfrerer über die Salzburger...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.