Räuchern mit heimischen Kräutern

Beiträge zum Thema Räuchern mit heimischen Kräutern

PFINGSTEN - Tradition und Brauch
Räuchern an Pfingsten - Lebensfreude für Mensch und Tier

Wir feiern den Empfang des Heiligen Geistes . Ein fröhliches Fest  Es ist das Gründungsfest der Kirche Pfingsten ( aus dem Griechischen : leitet sich ab von 50 Tage) Auch: Pentecost und Whitsunday Pfingsten feiern wir 50 Tage nach Ostern und 10 Tage nach Christi Himmelfahrt In der Apostelgeschichte wird erzählt,daß  Frauen, die Mutter Maria und die Apostel in einem Abendmahlsaal versammelt waren ( insgesamt 120 Personen) als die den Heiligen Geist empfangen. Auch weitere Bibelstellen...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Anette Belschner
2

RÄUCHERUNGEN VON HAUS UND HOF
REINIGUNGS-UND SCHUTZRÄUCHERUNG

Das Räuchern von Haus und Hof und somit von Mensch und Tier ist zu Beginn des Frühlings ein wundervolles Ritual. Reinigung, Schutz und Energieaufbau in der Wohnung,Haus und im Stall und somit von Mensch und Tier bilden hier ein gemeinsame Symbiose. Schon in vielen Gegenden hier in Österreich wurde zu Beginn des Jahres, bevor die Tiere die Ställe verlassen haben, eine Räucherung durchgeführt. Es ist ein Zeichen der Dankbarkeit und Anerkennung für das Dasein der Tiere in unserer Umgebung. Das...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Anette Belschner
1 4

VALENTINSTAG UND DIE LIEBE
FÜHLE DICH GELIEBT

Am  14.Februar ist Valentinstag Es ist ein Tag,an dem aus dem Brauch und der Geschichte , liebevolle Menschen mit Blumen beschenkt werden. Es ist eine schöne Geste, den Nächsten und Menschen, die wir lieben, mit Blumen an diesem Tag zu überraschen. Es ist ein Tag, der für die Wirtschaft und den Handel zu einem umsatzreichen Tag geworden ist. Kollektiv ist es ein Tag für die Liebe und Nächstenliebe. Mit diesem Beitrag möchte ich Dich (ich bin heute persönlich) einladen, diesen Tag und...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Anette Belschner
4

RÄUCHERN ZUM NEUEN JAHR
Alles Gute für jeden Neuanfang

Wir befinden uns in der Mitte der Rau(h)nächte. Eine Zeit in der die Natur stillsteht und die Grenzen zwischen den Welten geöffnet sind. Die achte Raunacht vom 31.12. zum 01.01. steht für Geburt und Neuanfang. Dankbarkeit, Wünsche und Visionen verbinden wir mit diesem Tag. Dankbarkeit an das vergangene Jahr.  Ich bin dankbar für..... Wofür möchte ich mir danken? Wofür danke ich meinen Nächsten? Welche Wünsche hast DU an DICH? Was möchtest Du manifestieren? Was soll sich in Deinem...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Anette Belschner
3

Bibelöle/ Pflanzen der Bibel
Die 12 Bibelöle und die Pflanzen der Bibel

Geschichte, Tradition und das alte Wissen um die Kräuter verbinden die 12 wichtigsten Öle, die an vielen Stellen der Bibel erwähnt werden . Sie fanden ihren Platz im Gebet,der Segnung und Heilung, bei Geburt und Tod. Bis heute werden die meisten dieser Öle in der Naturheilkunde verwendet.  Aber auch zu Riutalen, Jahreskreisfesten, Salbungen und Segnungen  werden die Öle  bis heute angewendet. Die Kräuter finden wir in vielen  magischen Räuchermischungen wieder. Die 12 Öle der Bibel...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Anette Belschner
5

Wintersonnwende- die Geburt des Lichts
Räuchern zur Wintersonnwende am 21.Dezember

Die Wintersonnenwende ist der Zeitpunkt der tiefsten Dunkelheit. Die längste Nacht und der kürzeste Tag kennzeichnen diese Zeit. Die Sonne hat an Kraft verloren. Es ist ein Fest der Dunkelheit, aber auch gleichzeitig ein Fest des Lichtes. An diesem Tage wird das Licht „wiedergeboren“ – Das Licht hat die Dunkelheit besiegt, und beginnt von nun an zurück zu kehren. In dieser Nacht wird der Sonnengott neu geboren. Im keltisch-germanischen Kulturraum nannte man das Fest; Alban Arthan oder...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Anette Belschner
4

Barbaratag- Schutzräucherung am 4.Dezember
Räuchern am Barbaratag

Der Barbaratag am 4.Dezember ist ein Gedenktag an die heilige Barbara (Nikomedien) .Es ist Brauch am 4.Dezember Zweige von Obstbäumen in eine Vase zu stellen, die nach alter Tradition an Weihnachten erblühen und Glück bringen sollen. Weiters finden wir in alten Schriften,dass die heilige Barbara im 3. Jahrhundert als Märtyrerin in Nikomedia (Kleinasien) gelebt und gestorben ist. Heute ist sie als SCHUTZPATRONIN der Bergleute, Architekten, Glöckner u. Helfer des technischen Hilfswerk...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Anette Belschner
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.