Radetzky Kaserne

Beiträge zum Thema Radetzky Kaserne

Lokales
Bis 2020 werden die Fassade und das Dach saniert. Die Anrainer müssen noch länger mit dem fehlerhaften Schriftzug leben.
3 Bilder

"Radetzky-Kaerne": Weiter Warten auf das "s"

Bröselnde Fassade, altes Dach: Die Sanierung der Radetzky-Kaserne direkt an der Gablenzgasse wird noch bis 2020 dauern. RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS/OTTAKRING. Die Radetzky-Kaserne an der Gablenzgasse ist weithin sichtbar, besonders für all jene, die gerne auf dem Schmelz-Areal spazieren gehen oder hier wohnen. Was ebenfalls weithin sichtbar ist, ist das fehlende "s" im Schriftzug. So mancher amüsiert sich über die Radetzky- "Kaerne". Rund ein Jahr ist es her, dass die Hoffnung auf die Rückkehr des...

  • 24.07.18
  •  1
Lokales
Zum Schutz der Passanten wurden an der Gablenzgasse Gerüste errichtet. 2018 soll die Fassade erneuert werden.
3 Bilder

Radetzky-Kaserne: Saniert wird erst 2018

Die Radetzky-Kaserne ist baufällig und wird bis Herbst 2018 saniert. Die Gerüste dafür stehen schon. OTTAKRING. Als im Sommer die Baugerüste aufgestellt wurden, regte sich im Grätzel bei der Schmelz Hoffnung für die im Frühjahr versprochene Sanierung der Radetzky-Kaserne. Leider ist es bis jetzt dabei geblieben: Der weithin sichtbare Schriftzug "Radetzky Kaerne" wartet noch immer auf die Rückkehr des "S". Seit Ende des 19. Jahrhunderts steht die Radetzky-Kaserne schon am Rande der Schmelz....

  • 23.10.17
  •  1
Wirtschaft

Minister Klug: Horner Radetzky-Kaserne „zu klein und wenig wirtschaftlich“

HORN (mm). In einer vom Österreichischen Bundesheer durchgeführten Liegenschaftsbewertung ist die Horner Radetzky-Kaserne in puncto Wirtschaftlichkeit „im letzten Drittel aller Kasernen“ gelandet. Das erklärt Verteidigungsminister Gerald Klug in Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage des VP-Nationalratsabgeordneten und regionalen Wirtschaftskammer-Obmanns Werner Groiß, der das bevorstehende Aus für den Militärstandort in der Stadt Horn scharf kritisiert hatte. Entscheidendes Kriterium für...

  • 15.12.14
Wirtschaft
Christof Kastner

Kasernen-Schließung: Kastner warnt vor "massiven Auswirkungen" auf das Waldviertel

Wirtschaftsforum Waldviertel fordert Erhalt der Kaserne Horn BEZIRK. Gegen die Schließungs-Pläne im Verteidigungsministerium ist man beim Wirtschaftsforum Waldvierel: "Das Wirtschaftsforum Waldviertel setzt sich mit aller Vehemenz für den Erhalt der Radetzky-Kaserne in Horn ein", teilte die Organisation mit. "Der TÜPL - Allentsteig sowie die Kasernenstandorte Horn und Weitra sind ein wichtiger Wirtschafts- und Beschäftigungsfaktor im Waldviertel! Durch die Schließung auch nur eines einzigen...

  • 07.10.14
Lokales
Personalvertreter Josef Schütz: "Die Stimmung ist im Keller - logisch."

"Komplett vorbei ist es noch nicht"

Personalvertreter Josef Schütz zur Schließung der Kaserne Horn HORN. "Die Stimmung ist bedrückend, die Leute sind zornig, haben Angst, sind traurig. Wir sind vom Militär im Stich gelassen worden, obwohl wir unsere Aufträge alle erfüllt haben. Trotzdem wird wieder versucht, die Arbeitsplätze in Richtung Speckgürtel zu schieben. Ich fordere die Politik auf, uns zu helfen. Bin überzeugt, dass nachverhandelt wird. Wünsche mir, dass die Politik etwas erreicht. Landeck bleibt auch."

  • 07.10.14
  •  1
Politik
Protest gegen Sparkurs: Reinhard Lemp, Kommandant des AAB4, sagt den bereits arrangierten Frühlingsball ab.

Protest im Heer: Waldviertler Einheit sagt Frühlingsball ab

Lemp: "Einsparungen lassen keinen Raum zum Feiern" ALLENTSTEIG. Zu einem ungewöhnlichen Schritt hat sich das Kommando des Aufklärungs- und Artilleriebataillons 4 (AAB4) entschlossen: Wegen der geplanten Sparmaßnahmen beim Heer wird der bereits arrangierte Frühlingsball im Schloss Ottenstein abgesagt, wie Kommandant Reinhard Lemp gegenüber den Bezirksblättern mitteilte. Diese Entscheidung sei gefallen, da "die zukünftigen substantiellen und nachhaltigen Einsparungen, die dem Bundesheer...

  • 10.04.14
  •  1
  •  1
Lokales
Astrid Buk (VP) verlangt ein Konzept für die künftige Nutzung der Kaserne.

Pläne für Radetzkykaserne

Volkspartei fordert Bildungszentrum • Heer bestreitet Verkaufspläne Bereits seit 2005 gibt es Spekulationen über einen möglichen Verkauf der Radetzkykaserne. Nun fordert Bezirksrätin Astrid Buk (VP) eine Nutzung des Areals als Bildungszentrum. (si). Kindergarten, Volks- und Musikschule, alles im gleichen Gebäudekomplex: So sieht die Vision der Volkspartei für die derzeit noch vom Bundesheer genutzte Radetzkykaserne an der Panikengasse aus. „Es muss ein Planungskonzept für eine Nutzung des...

  • 02.02.11
  •  1
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.