Radfahren

Beiträge zum Thema Radfahren

Lokales
Kastanienzeit: Auch Radfahrer sollen vorsichtiger sein.
2 Bilder

Wenn die Kastanien zu Stolperfallen werden

WOCHE-Leser orten erhöhte Unfallgefahr durch gefallene Kastanien auf städtischen Radwegen. Herbstzeit ist Kastanienzeit. Während sich die einen über das bunte Stadtbild freuen, ärgern sich andere über heruntergefallene Kastanien und machen auf eine Unfallgefahr aufmerksam. So auch WOCHE-Leser, die sich über die vielen Kastanien auf dem Radweg entlang des Burg- und Opernrings beschweren. Sie fordern die Holding Graz auf, tätig zu werden und die Radwege verstärkt zu reinigen. Regelmäßige...

  • 02.10.19
Lokales
OberGraz hat ein Herz für Radfahrer: Zehn Betriebe in der Tourismusregion tragen ab sofort ein Gütesiegel.

Bett&Bike in OberGraz
Bequemes Bett für die Biker

Der Radtourismus boomt: Zehn Betriebe in OberGraz tragen jetzt ein fahrradfreundliches Gütesiegel – das Bett&Bike-Gütesiegel. Bergauf, bergab, mal zum Genießen, mal zum Entdecken: Die steirische Radlandschaft hat für Profi-Mountainbiker und kleine und große Hobbyradler gleichermaßen viel zu bieten. Das weiß auch der Tourismus und macht den Radfahrern das Urlauben jetzt schmackhafter. Auch der Tourismusverband Region OberGraz setzt verstärkt auf den Radtourismus. Neben den neu...

  • 14.08.19
  •  1
Lokales

GU-Nord bekommt einen Mountainbike-Trail

Projekt fürs Biken im Wald: Die Radszene soll einen Mountainbike-Trail bekommen. Wenn alles nach Plan läuft, soll bis spätestens Frühjahr 2020 für Radsportbegeisterte ein neuer Mountainbike-Trail vom Geierkogel, Rannach, in den Dultgraben entstehen. Eine gute Möglichkeit für Hobby- und Mountainbiker aus GU und Graz, um sich bergab auspowern zu können. Denn nicht nur der Umstieg auf zwei Räder wird als Freizeitaktivität immer beliebter. Der Szene soll ein legaler Trail geschaffen...

  • 08.08.19
Sport
Beim Race Around Austria werden M. Trenner (l.) und S. Walch wenig Zeit haben, um dieses Panorama in Vorarlberg zu genießen.

Grazer Grenzgänger radeln für Kinderkrebshilfe

Die Grazer Michael Trenner und Simon Walch bestreiten das Race Around Austria – und sammeln Geld. Einmal rund um Österreich radeln, das klingt eigentlich nach tollen Strecken, viel Natur und einem schönen Panorama auf die Alpen. Die Realität sieht anders aus: 2.200 Kilometer und unfassbare 30.000 Höhenmeter müssen die Sportler beim Race Around Austria, das heuer am 12. August in St. Georgen im Attergau startet, absolvieren. Nicht umsonst wird auf der Website der Veranstalter vom härtesten...

  • 13.07.19
Freizeit
Zuerst radeln und dann ab in die Lüfte: Am Ende der WOCHE-Aktion "Wir radeln zur Arbeit" locken aufregende Preise wie eine Heißluftballonfahrt für vier Personen.

WOCHE-Aktion "Wir radeln zur Arbeit"
Auf dem Rad durch den Mai und dann abheben

Halbzeit! So der aktuelle Stand der WOCHE-Aktion "Wir radeln zur Arbeit", die Anfang Mai gemeinsam mit der Plattform „Steiermark radelt" auf die Beine gestellt worden ist. Dabei sind alle Steirer eingeladen, mitzuradeln und sich in einem Bewerb auf zwei Rädern zu matchen. Jeder Tag ein GewinnDie Aktion läuft noch bis zum 31. Mai 2019. Gewinnen können nicht nur jene Radler, die am Ende am meisten Radltage gesammelt haben, es werden auch täglich beim „Radel-Lotto“ Preise verlost. Als...

  • 15.05.19
Politik
Wirbt für den "Active Friday": K. Hohensinner (r.)

"Active Friday": Das Auto bleibt am 12. April daheim

Keine Frage, das Auto als Fortbewegungsmittel ist bequem. Wer ab und an auf das Vehikel verzichtet, tut aber nicht nur etwas für die Umwelt, sondern auch für den eigenen Körper. Die Grazer Fraktion des Österreichischen Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerbundes ruft daher am kommenden Freitag erstmals zum "Active Friday" auf (die WOCHE berichtete exklusiv). "Bei dieser Initiative für den gesunden Arbeitsweg sollen so viele Leute wie möglich mitmachen. Alle sind dazu eingeladen, am 12. April das...

  • 10.04.19
Lokales
Sportlich: Erich Neuhold und Barbara Eibinger-Miedl

"Superradler" gesucht: Tourismus radelt durch die Steiermark

Auf die Steiermark wartet eine besondere Sommer-Tourismussaison. Bei der Pressekonferenz präsentierten Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl und Steiermark Tourismus-Chef Erich Neuhold die Schwerpunkte, die heuer auf Familie und Rad liegen. "Wir konnten im Tourismusjahr 2018 mit 13 Millionen Nächtigungen eine weitere Schallmauer durchbrechen", freut sich Eibinger-Miedl, die auch auf neue Investitionen im Tourismussektor verweist. Im Rahmen des Radschwerpunkts begibt man sich auf die Suche...

  • 20.03.19
Lokales
Immer wieder kommt das beliebte Fortbewegungsmittel abhanden, das soll sich jetzt ändern.
2 Bilder

Ganz Graz ist radlos - und was jetzt?

Egal ob gut verstaut im Fahrradkeller oder mit einem Schloß abgesichert, immer wieder kommt es zu Raddiebstählen in Graz. Um das in Zukunft zu ändern, ist nun die Bevölkerung gefragt. Jeder kann mitmachen Das Mobility Lab und der Öamtc veranstalten eine Challenge für kreative Köpfe, bei der jeder mitmachen kann. Gesucht werden innovative, originelle und leistbare Ideen um Diebstahl und Vandalismus am beliebtesten Fortbewegungsmittel der Grazer in Zukunft zu verhindern. Dabei ist das...

  • 11.03.19
Lokales
Entschlossen und bereit durchzustarten: Fabio Trenn (l.) und Elias Lang radeln nach Tokio.

Mit dem Rad: Aus dem Schatten des Uhrturms nach Tokio

Zwei junge Grazer fahren mit dem Fahrrad nach Tokio. Am Sonntag erfolgt der Start am Uhrturm. Bereits seit Oktober 2017 wird geplant, im letzten halben Jahr wurden die Vorbereitungen intensiviert (die WOCHE berichtete) und jetzt geht es endlich los: Die jungen Grazer Fabio Trenn und Elias Lang wagen das Abenteuer ihres Lebens und starten am Sonntag ihre Reise nach Tokio. Das besondere daran? Sie fahren mit dem Fahrrad ans andere Ende der Welt. Start am Uhrturm Rund 14.300 Kilometer haben...

  • 06.03.19
Lokales
Im Dunstkreis: Experten fordern ein Handeln, um den Verkehrsinfarkt und die Feinstaubbelastung in den Griff zu bekommen.
3 Bilder

Verkehrsproblem in Graz: "Wir müssen Mobilitätspläne endlich umsetzen"

Die Diskussion rund um den Verkehr nimmt kein Ende. Die einen fordern Konzepte, andere deren Umsetzung. Der Verkehr in Graz polarisiert und auch die WOCHE macht es zum Thema. Den Auftakt machte TU-Professorin und Städteplanerin Aglaée Degros, die forderte, dass stehende Autos von der Straße eliminiert werden sollten. Darauf folgte Architekt Guido Strohecker, der sich für vermehrtes autonomes Fahren statt für Bim-Ausbau aussprach und schließlich meldete sich auch WOCHE-Leser Günter Pirker zu...

  • 06.02.19
Lokales
Will auf den Straßen mehr Platz für Radler und Fußgänger: Städteplanerin und TU-Professorin Aglaée Degros
2 Bilder

Stadtplanungsexpertin Aglaée Degros appelliert: "Wir brauchen mehr Platz für Fußgänger und Radfahrer!"

Die Gesellschaft muss Prioritäten setzen: Aglaée Degros will mehr Platz für Rad- und Fußverkehr schaffen. Die Diskussion um das Miteinander von Autofahrern, Radlern und Fußgängern in Graz ist so alt wie der Verkehr selbst. Hohe Feinstaubwerte und Staus fordern ein Umdenken und einen Umstieg auf sanfte Mobilität. Dies wird laut Aglaée Degros, der Leiterin des Instituts für Städtebau an der Technischen Universität Graz, nur gut funktionieren, wenn es hierfür auch genügend Platz gibt. Für die...

  • 09.01.19
  •  1
Lokales
Lebt und arbeitet in den USA: Kevin Eberhard

Grüße nach Graz
Grüße nach Graz aus den USA: Ein Deutschlehrer in Amerika

Von Graz aus in die weite Welt: Die WOCHE stellt in der neuen Serie "Grüße nach Graz" gebürtige Grazerinnen und Grazer vor, die es quer über den Globus verschlagen hat. Diesmal erreichen uns die Grüße aus den Vereinigten Staaten von Amerika. Wer: Kevin Eberhard Alter: 27 Jahre Wo: St. Paul, Minnesota, Vereinigte Staaten von Amerika Warum sind Sie dort? Ich kam wegen meines Jobs in die USA, habe hier aber auch meine jetzige Frau kennengelernt. Meine aktuelle Arbeit ist ... Ich bin...

  • 10.10.18
Lokales
Auf die Straße statt am eigenen Radweg: Gemischter Verkehr kann die Sicherheit erhöhen.
2 Bilder

WOCHE-Leser Nick Classen fordert: Graz braucht einen Marshall-Plan für die Mobilität!

Neben einem Gesamtkonzept der Mobilität will Nick Classen vor allem am Ansehen von Radfahrern arbeiten. Das Thema Mobilität in Verbindung mit Verkehr und Wohnen beschäftigt die WOCHE-Leser an dieser Stelle bereits seit geraumer Zeit. Für den gebürtigen Niederländer und Verkehrsexperten Nick Classen ist klar, dass es in Sachen Mobilität einer Gesamtlösung bedarf. Dass ein Niederländer zuerst an das Thema Radfahren denkt, liegt auf der Hand. Eine gute Fahrradinfrastruktur bekomme man nicht...

  • 03.10.18
Lokales
Furchtlos: E. Lang (l.) und F. Trenn radeln nach Tokio.
6 Bilder

Von Graz nach Tokio – und das mit dem Rad

Zwei junge Grazer wollen die 14.300 Kilometer nach Japan mit dem Fahrrad zurücklegen. Wenn man in Graz steht und Tokio als Zielort in ein Navigationssystem eingibt, wird "Keine Route gefunden" angezeigt. Zwei jungen Grazern ist das egal, sie wollen mit dem Rad in die asiatische Metropole fahren. Die Grenzen auslotenWie, warum macht man das? "Es ist eine Möglichkeit, sich selbst kennenzulernen. Wir wissen, dass auch Tiefpunkte kommen werden, vor allem psychischer Natur, aber gemeinsam...

  • 28.08.18
Lokales
Das Team des Radmarathons bei der Scheckübergabe im LKH.

#17 Bezirke. St. Leonhard – Radfahren für den guten Zweck

Tolle Aktion für das LKH Graz. Kürzlich wurde in Kapfenstein der 14. Benefiz-Radmarathon zugunsten des Vereins für Krebskranke am LKH durchgeführt. Der Erlös in der Höhe von 4.600 Euro wurde nun übergeben. Durch diese Spende können wichtige Forschungsprojekte und die Patientenbetreuung an der Klinischen Abteilung für Onkologie unterstützt werden.

  • 03.08.18
Sport
Triumphator: D. Federspiel holte sich den Sieg im Eliminator.
2 Bilder

Graz als Nabel der Radsport-Welt

Sportprominenz gab sich beim Eliminator-Weltcup die Ehre und radelte mit. Der Eliminator-Weltcup in Graz lockte nicht nur die Elite des Mountainbike-Sports in die Murmetropole, sondern auch Massen an begeisterten Rad-Fans in die Stadt. Den Sieg im mit absoluten Weltklasse-Athleten besetzten Rennen holte sich der ehemalige Weltmeister aus Tirol, Daniel Federspiel. Bei den Damen durfte sich die Niederländerin Anne Terpstra gleich doppelt gratulieren lassen – sie triumphierte im Eliminator- und...

  • 02.08.18
Lokales
Will mehr Platz für Radler und Fußgänger in Graz: C. Kozina.

Umweltsystemwissenschafter Christian Kozina meint: "Radfahrer und Fußgänger haben in Graz zu wenig Platz!"

Die Stadt Graz müsse laut Christian Kozina im Bereich des Fuß- und Radverkehrs noch aktiver werden. „Die Frage ist, warum kommen sich in Graz Radfahrer und Fußgänger laufend in die Quere“, meldet sich Christian Kozina zu Wort. Er reagiert damit auf die letzten beiden WOCHE-Artikel, in welchen die Forderung über Radfahren im Stadtpark eine Diskussion auslöste (siehe Leserbriefe unten). Beispiel Schmiedgasse Kozina, der kürzlich mit einem eigens entwickelten 77-seitigen Verkehrskonzept für...

  • 25.07.18
Lokales
Radfahren im Park ist in Graz 
verboten. (Symbolbild)

WOCHE-Leser Dieter Wenzel meint: Alle Verkehrsteilnehmer nehmen Rücksicht, nur Radfahrer nicht!

WOCHE-Leser Dieter Wenzel kontert auf den Vorschlag, Radfahren im Stadtpark künftig zu erlauben. An dieser Stelle forderte Gerd Kronheim vom Verein Bicycle in der vergangenen Ausgabe der WOCHE, dass eine Öffnung des Stadtparks für Radfahrer die Fahrradstadt Graz aufwerten würde. Diese Meinung hat für Aufregung unter WOCHE-Lesern gesorgt (siehe Leserbriefe rechts), besonders Kronheims Aufforderung für gegenseitige Rücksichtnahme teilen nicht alle. Einer dieser Leser ist Dieter Wenzel. Er glaubt...

  • 18.07.18
Lokales
Scheidet die Geister: Radfahren im Park.

Leserbriefe: Radfahren im Stadtpark

WOCHE-Leserinnen und -Leser zur Idee, den Stadtpark für Radfahrer zu öffnen. Als Grazerin bin ich zu 100 Prozent derselben Meinung wie Herr Kronheim. Unser Stadtpark kann dadurch als ein sehr gut erreichbares Naherholungsgebiet optimal von Jung und Alt genutzt werden. Graz wird immer als Fahrradstadt angepriesen und dann gibt es ein Fahrradverbot im Stadtpark! In anderen Ländern wie Holland gibt es kein Radfahrverbot in den Parks. Doris Plosinjak Der Vorschlag des Herrn “Bicycle” kommt wie...

  • 17.07.18
Lokales

Radfahren im Grazer Stadtpark

Sehr geehrtes Team! Der Stadtpark ist kein Naherholungsgebiet mehr! Ich gehe mehrmals in der Woche quer durch den Stadtpark. Ich habe jedes Mal ein ungutes Gefühl dabei!! Und das auch schon am helllichten Tag! Es stehen schon bald an jeder Ecke Gruppen von Jugendlichen, die nicht unbedingt ein gutes Gefühl verbreiten. Mit dem Rad würde ich mich sicherer fühlen. Ich unterstütze die Forderung von Herrn Gerd Kronheim voll und ganz!! Mit freundlichen Grüßen Koren Katharina

  • 11.07.18
Lokales
Setzt sich für ein Miteinander im Stadtpark ein: Gerd Kronheim
2 Bilder

Gerd Kronheim vom Verein Bicycle fordert: Radfahren im Stadtpark muss erlaubt werden! (+ Umfrage)

Viele tun es, erlaubt ist es allerdings nicht: Radfahren im Grazer Stadtpark. Laut Gerd Kronheim ein Fehler. Bereits 2009 wollte die damalige Verkehrsreferentin Lisa Rücker den Stadtpark für Radfahrer öffnen, scheiterte aber an Bestimmungen bezüglich des Naturschutzes. 2016 wurden die Wege des Stadtparks dann durch einen Landesbeschluss von diesen Bestimmungen ausgenommen – die Eroberung des Stadtparks durch Radfahrer schien greifbar nahe. 2018 sind die Strafen für Radfahren (Siehe WOCHE...

  • 11.07.18
Sport
Volles Tempo: Zwei Grazer radeln bei der EM.

Vier Steirer fahren zur Rad-EM

Vier Fahrer des steirischen Landes Leistungszentrums vertreten Österreich bei der Junioren- und U23 Europameisterschaft vom 12. bis 15. Juli in Brünn. Valentin Götzinger und Felix Ritzinger werden als Vertreter des Cycling Teams Graz Arbö entsandt. Für Götzinger ist es der Beginn eines intensiven Sommers, da er im August auch bei der Bahn-Welt- und Europameisterschaft der Junioren startet.

  • 10.07.18
Lokales
Sportlich in Kopenhagen: Landesrat Anton Lang, Landesbaudirektor Andreas Tropper, LH-Vize Michael Schickhofer (v.l.)
2 Bilder

Ein wahres Königreich für jeden Radfahrer

"Smartest City 2013", "Most Liveable City 2014", "Best City 2016" – eine Steirer-Delegation besucht Kopenhagen. "Go Rad Mobil" – so heißt die neue Kampagne des Landes Steiermark. Bewusstsein schaffen für den Umstieg aufs Rad ist das Ziel. Getreu dem Motto ist dieser Tage eine Delegation unter Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer, Verkehrs- und Umweltlandesrat Anton Lang, der Energie Agentur Steiermark, der Energie Steiermark und Medienvertretern ins Rad-Mekka schlechthin gereist:...

  • 12.06.18
Lokales
Sommerzeit ist Radlzeit: Wenn mehr und mehr Räder in den warmen Monaten die Straßen frequentieren, steigt das Gefahrenpotenzial.

Graz: Gefährlicher Tritt in die Pedale

Die Frage nach einer Helmpflicht regt weiter auf. Bike Citizens und Verkehrsbüro reagieren mit Vorschlägen. Helmi ist da! Oder auch nicht. Der Werbespruch aus der Volksschule ist uns wohl allen noch gut vertraut, doch wieviel bringt ein Radhelm auf den Straßen tatsächlich? Vergangene Woche meinte Heidi Schmitt von der Argus Radlobby: "Es braucht mehr Sicherheit für Radfaher, aber keine Radhelmpflicht". WOCHE-Leser meldeten sich daraufhin zu Wort. Meinungen der Grazer "Vor eineinhalb Jahren...

  • 30.05.18
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.