Alles zum Thema Radmasterplan

Beiträge zum Thema Radmasterplan

Politik
Vanessa Pichler, Chefredakteur-Stv., WOCHE Kärnten

Kommentar
Die Jugend durch Trends motivieren

Gedanken zum Kärntner Radmasterplan ... Das Ziel, Kärntner und unsere Gäste vermehrt aufs Rad zu bringen, ist ein wichtiges. Einerseits spielt hier Klimaschutz eine große Rolle, andererseits ist Radfahren ein Tourismus-Thema und natürlich ist es förderlich für die Gesundheit. Ganz essenziell sind dabei aber auch die angekündigten Lückenschlüsse im Radwegenetz (siehe rechts). Denn man darf nicht vergessen, dass Kärnten trotzdem auch ein "Autofahrer-Land" bleibt – alleine von der Topografie...

  • 13.06.19
Politik
Treten für das „Radland Kärnten! in die Pedale und initiieren den Masterplan „Kärnten am Rad“: die Landesräte Martin Gruber (links) und Sebastian Schuschnig
2 Bilder

Radmasterplan
„Die Radler sind unsere Marktforscher“

Im Doppel-Interview: Die ÖVP-Landesräte Martin Gruber und Sebastian Schuschnig starten den Masterplan „Kärnten am Rad“. Noch im Juni startet dazu ein öffentlicher Ideen-Wettbewerb. WOCHE: Was kann der Referent für Radwegebau kurzfristig zum Startschuss der Masterplans „Kärnten am Rad“ beitragen? GRUBER: Es geht darum, unser schon relativ weit ausgebautes überregionales Radwegenetz noch besser auszubauen – für Alltagsradler, für Pendler auf Fahrrädern, für Freizeitradler und für touristische...

  • 12.06.19
Politik
Treten in die Pedale, um Kärnten zum Fahrrad-Vorzeigeland zu machen: die ÖVP-Landesräte Martin Gruber (links) und Sebastian Schuschnig
2 Bilder

Radmasterplan
Startschuss für „Kärnten am Rad“

Die ÖVP-Landesräte Martin Gruber und Sebastian Schuschnig wollen Kärnten zum Fahrrad-Vorzeigeland machen. Es geht um den Ausbau der Infrastruktur, touristische Vermarktung und nachhaltige Mobilität. KÄRNTEN. Am heutigen Europäischen Tag des Fahrrads (3. Juni) verkündeten die ÖVP-Landesräte Martin Gruber und Sebastian Schuschnig referatsübergreifend den Prozess für den Masterplan „Kärnten am Rad“ in Gang gesetzt zu haben. 34 Prozent machen Rad-Urlaub Dabei gehe es, so Straßenbaureferent...

  • 03.06.19
  •  2
  •  1
Politik
Am 9. Mai löste der 32-jährige Sebastian Schuschnig offiziell Ulrich Zafoschnig als Landesrat ab
3 Bilder

Sebastian Schuschnig
„Lieber ein, zwei große Tourismus-Projekte, als zwanzig kleine!“

Der 32-jährige Sebastian Schuschnig (ÖVP) ist seit 9. Mai Landesrat. Im Antrittsinterview spricht er über SMS von Bundeskanzler Sebastian Kurz, Bürokratieabbau und Deregulierung in der Wirtschaft, das Zukunftsreferat Mobilität, touristische Infrastruktur-Projekte mit Strahlkraft und seine Karriere als Floorball-Spieler. WOCHE: Sie gelten als Vertrauter von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP). Wann hat er Ihnen zur Angelobung als Landesrat gratuliert? LANDESRAT SEBASTIAN SCHUSCHNIG: Er war...

  • 14.05.19
Politik
Entlang des Drauradwegs entstehen vier künstlerisch gestaltete Radrastplätze

Fahrrad-Infrastruktur
200 Fahrrad-Boxen und vier Radrastplätze

Das Land investiert in die Rad-Infrastruktur und errichtet noch heuer 200 neue Fahrrad-Boxen an Kärntens Bahnhöfen und vier Radrastplätze entlang des Drauradwegs. KÄRNTEN. Das Land Kärnten baut die Rad-Infrastruktur für Alltagsradler, Pendler und Gäste weiter aus. „Bis zum Jahr 2020 errichten wir gemeinsam mit den ÖBB landesweit über 200 neue Fahrrad-Boxen an Kärntens Bahnhöfen“, verrät Mobilitätslandesrat Ulrich Zafoschnig (ÖVP). Diese ermöglichen ein wetter- und diebstahlgesichertes...

  • 19.03.19