Radonbelastung

Beiträge zum Thema Radonbelastung

Dadurch, dass Radon und seine Folgeprodukte als Feststoffe an Aerosolen anhaften, gelangen sie durch die Atmung in die Lunge und bleiben mit diesen an den Bronchien haften. Durch den radioaktiven Zerfall kann das Radon die oberen Zellschichten der Lungenbläschen schädigen und somit Lungenkrebs verursachen.

Unsichtbare Gefahr
Bereits zehn Prozent aller Lungenkrebsfälle durch Radon

Es ist eine unsichtbare Gefahr, die besonders in Oberösterreich lauert: Radon. Denn das Edelgas ist mittlerweile für rund zehn Prozent aller Lungenkrebsfälle verantwortlich. Die Ärztekammer für Oberösterreich warnt: jeder sollte die Radon-Belastung in den eigenen vier Wänden kennen. OÖ. Radon ist ein radioaktives Edelgas und ist geruch-, geschmack- und farblos. Es entsteht durch radioaktiven Zerfall aus Uran. Da Uran als Spurenelement nahezu überall vorkommt (Gestein, Boden, Baumaterialien),...

  • Oberösterreich
  • Marlene Mülleder
Die Radonbelastung ist besonders in Kellergeschossen spürbar.

Schadstoffbelastung an Schulen
Radonschutz für Salzburger Schulen

Sieben Neue Mittelschulen und eine Landesberufsschule wurden detailliert auf Radonbelastung untersucht. SALZBURG, FLACHGAU. Neuerungen beim Radonschutz stehen im heurigen Jahr durch eine neue EU-Richtlinie an. Neben einem Nationalen Radonmaßnahmenplan wird es auch erweiterte Regelungen des Radonschutzes für öffentlich zugängliche Gebäude und Arbeitsplätze geben. Das Radiologische Messlabor des Landes und die Agentur für Ernährungssicherheit haben in diesem Zusammenhang schon jetzt untersucht,...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Gertraud Kleemayr

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.