Raumplanung

Beiträge zum Thema Raumplanung

1 4 4

Verteilung öffentlicher Raum
Wald statt Asphalt - Straßenbesetzung

Straßenbesetzung Eine Gruppe Aktivist*Innen besetzte Samstagmittag temporär einen Abschnitt der Längenfeldgasse und errichtete dort einen Wald aus Tannenbäumen. Der Wald sollte dabei symbolisch die Botschaft „Wald statt Asphalt!“ unterstreichen. „Wald statt Asphalt“ fasst die Problematik der weiter voranschreitenden Abholzungen im Dannenröder Forst (DE) zusammen. Der Wald dort soll dem Ausbau der A49 weichen, was seit Monaten von Aktivist*Innen erfolgreich erschwert wird. Doch auch in Wien...

  • Wien
  • Meidling
  • Sarah Kristof
Der Gewerbepark Ötztaler Höhe inmitten des Forchetwalds soll erweitert werden.
5

WWF, Grüne in Haiming: "Letzter Naturwald des Tiroler Inntals zur Abholzung freigegeben"
„Schlag ins Gesicht für den Naturschutz“

Das Landesverwaltungsgericht erteilte Haiming die Genehmigung zur Umwidmung von 12 Hektar Forchetwald. Eine Bürgerinitiative und der WWF beklagen den unwiederbringlichen Verlust eines einzigartigen Naturjuwels und fordern die Ausweisung des verbleibenden Forchetwaldes als Naturschutzgebiet. HAIMING. Hohe Wellen schlug im vergangenen Jahr die Raumplanung rund um das Gebiet "Forchet" in Haiming. Das Plenum beschloss eine Umwidmung, das Land zögerte. Letztlich musste Bgm. Josef Leitner das Land...

  • Tirol
  • Imst
  • Clemens Perktold
Armin Brunner.
2

Brunner kommt für Gschwendtner
Wechsel in der Leondinger Stadtregierung

Klaus Gschwendtner zieht sich nach 23 Jahren Stadtpolitik in seiner Funktion als Raumplanungsstadtrat zurück, Armin Brunner übernimmt LEONDING (red). Bisher war Brunner im Ausschuss für Raumplanung sowie als Ersatzgemeinderat aktiv. Am 22. Oktober wurde er im Gemeinderat von Bürgermeisterin Sabine Naderer-Jelinek als Stadtrat angelobt und übernimmt damit alle Agenden von Klaus Gschwendtner. Er wird somit künftig Vorsitzender des Ausschusses Raumplanung & Verkehr sowie Mitglied im...

  • Linz-Land
  • Oliver Wurz
Die ÖVP warnt vor davor, den „verfassungswidrigen“ Entwurf der Raumplanungsnovelle im Landtag zu beschließen.
3

ÖVP zur Raumplanungs-Novelle
„Der vorliegende Entwurf ist verfassungswidrig“

Die ÖVP präsentierte ein Gutachten des Verfassungsexperten Heinz Mayer, der den Entwurf zur Raumplanungsnovelle in vielen Punkten als verfassungswidrig bewertet. BURGENLAND. Das Gutachten wurde im Auftrag des „Bundesverbandes Photovoltaic Austria“ erstellt. Der Interessensverband kritiserte unter anderem, dass künftig Photovoltaik-Anlagen auf Freiflächen ab 100 m2 nur dann zur Sonnenstromproduktion genutzt werden können, wenn diese unter Verfügbarkeit des Landes Burgenland stehen....

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Studierende  und Lehrende der TU Wien (Raumplanung) unter der Leitung von Studiendekan Prof. Dr. Thomas Dillinger mit STR Franz Piribauer, MSc und DI Gabriele Bröthaler (NÖ.Regional).

Studenten der Technischen Universität erarbeiten Entwicklungsideen für die Region

Die Stadtregion Wiener Neustadt ist aufgrund ihrer vielfältigen räumlichen Verflechtungen einer der dynamischsten Entwicklungsräume Niederösterreichs. Im Rahmen des Studiums Raumplanung und Raumordnung erarbeiten Studierende der TU Wien momentan Entwicklungsideen für den nördlichen Teil der Stadtregion. WIENER NEUSTADT/BEZIRK. Am Projekt sind neben der Stadt Wiener Neustadt auch die Umgebungsgemeinden Bad Fischau, Felixdorf, Theresienfeld, Eggendorf, Zillingdorf und Lichtenwörth beteiligt. Vor...

  • Wiener Neustadt
  • Doris Simhofer
Alexandra Zolitsch kritisiert die Haiminger Raumplanung.

Haiminger Forchet spaltet weiterhin die Oberländer Gemeinde
SPÖ Haiming ortet Politik der Halbwahrheiten

Alexandra Zolitsch Stv. Bundesrätin und Vorsitzende der SPÖ Haiming ortet eine Politik der Halbwahrheiten in Folge der Aushebelung des Raumordnungsbeschlusses der Gemeinde Haiming. HAIMING. Es wird nach wie vor der Eindruck erweckt, dass das durchaus zu schützende Forchet durch Umwidmung massiv bedroht ist. Wohl wissend, dass jeder den Begriff “Forchet“ sofort und einzig auf die Fläche zwischen den Ortsteilen Haiming und Ötztal Bahnhof bezieht. Dabei wird absichtlich der zu widmende sehr große...

  • Tirol
  • Imst
  • Clemens Perktold
'Die Grünen' luden zur Diskussion über Ortsentwicklung: Nationalrätin Ulrike Fischer, Gemeinderätin Susanne Lambroupolos, Florian Buchner

Ortsentwicklung
Raumplanung wird in Pottenstein heftig diskutiert

Die Entwicklung des örtlichen Entwicklungskonzeptes und der Raumordnung beschäftigen die Gemeinde schon mehr als ein Jahrzehnt. POTTENSTEIN (mw). "Nach meinem Amtsantritt 2018 wurde die Kanzlei Raum.Region.Mensch und damit der Raumplaner DI Michael Fleischmann mit der Erstellung eines Raumordnungsprogrammes beauftragt", berichtet Bürgermeister Daniel Pongratz. Und weiter: "Mit den Gemeinderatsfraktionen wurden 2019 die Potentiale unserer Gemeinde besprochen und gemeinsam wurden die Eckpunkte...

  • Triestingtal
  • Manfred Wlasak
GGR Andreas Thomaso, DI Franz Grossauer, MAS, Dr. Lore Abart, Dr. Georg Neugebauer, Bürgermeisterin Josefa Geiger, Amtsleiter OSekr. Andreas Knirsch

Sieghartskirchen
Projektstart mit der Universität für Bodenkultur Wien

Am 8. September 2020 fand das Erstgespräch für das gemeinsame Projekt der Universität für Bodenkultur Wien und der Marktgemeinde Sieghartskirchen am Gemeindeamt statt. Ab Oktober wird gemeinsam mit Studentinnen und Studenten im Rahmen des „Zukunftsforums“ des Ausschusses unter der Leitung von GGR Andreas Thomaso an einem Projekt zur örtlichen Raumplanung auf der Ebene der Flächenwidmung gearbeitet. SIEGHARTSKIRCHEN (pa). In der Juni-Gemeinderatssitzung wurde die Idee der Zusammenarbeit...

  • Tulln
  • Katharina Gollner
Bei der Thalheimer Zukunftswerkstatt wurden in 6 Themengruppen Ziele und
Umsetzungsmaßnahmen für verschiedene Handlungsfelder in Thalheim ausgearbeitet und präsentiert.
2

Agenda 21 Thalheim
Einladung zu den Thalheimer Themendialogen

Seit heuer gehört Thalheim zum Agenda21 Netzwerk, das in Oberösterreich bereits über 150 Gemeinden umfasst. Unter dem Motto „Unser Thalheim gemeinsam gestalten“ sind unsere Bürgerinnen und Bürger eingeladen, nachhaltige Ziele zu definieren, um die Lebensqualität in Thalheim heute und für kommende Generationen zu sichern, zu gestalten und zu verbessern. Wichtige Schritte im Zukunftsprozess waren in den letzten Monaten das Thalheimer Gemeindenavi 2030 und die Thalheimer Zukunftswerkstatt....

  • Wels & Wels Land
  • Michael Heiß MBA
Mit dem Kärntner Seenratgeber: Ferdinand Vouk, Daniel Fellner und Elias Molitschnig (von links)

Kärntner Seenratgeber
Handbuch für Gemeinden zum Schutz der Seen

Bausünden an den Kärntner Seen in Zukunft vermeiden. Ein Handbuch zur Raumplanung soll den Gemeinden nun dabei helfen.  KÄRNTEN. In Velden stellte der Referent für Raumordnung, Landesrat Daniel Fellner, gemeinsam mit Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk und Elias Molitschnig, Experte für Baukultur in der Gemeinde-Abteilung des Landes, den Kärntner Seenratgeber vor. Die Raumplanungsabteilung des Landes und das Architektur Haus Kärnten haben 2018 einen Prozess begonnen, um der Verbauung der Seen...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
Der Film von Teresa Distelberger wird in Pottenstein gezeigt

Umwelt
Ortskerne: Donuts oder Krapfen

Missglückte Raumplanung ergibt sterbende Ortskerne. Die wirken wie Krapfen ohne Marmelade TRIESTINGTAL (mw). "Seit Jahren kämpfen Städte und Dörfer um ihre Ortskerne. Vor den Toren der Gemeinden werden im - für Ernährungssicherheit notwendigen - Grünland Einkaufszentren und Wohnsiedlungen gebaut. Alte Ortskerne verstummen", machen sich unter anderen 'Die Grünen' in Pottenstein Sorgen um die Zukunft des Triestingtales. Donut-Effekt Bei den Leerständen, die in ehemals lebendigen Zentren...

  • Triestingtal
  • Manfred Wlasak
Mehrstöckiger Wohnbau als preisgekrönter Holzbau in der Max Mell Allee in der Steiermark.
1 2

Forum Alpbach
Nachhaltiges Bauen: Was in der Zukunft wichtig ist

Die Klimaerwärmung lässt sich nicht mehr leugnen, vor allem im urbanen, verbauten Gebiet wird es heißer und heißer: Hitzetote in einem hiesigen Sommer sind neuerdings an der Tagesordnung und nehmen zu, die Städte reagieren und integrieren "coole Straßen". Beim Forum Alpbach diskutierten Experten über die Zukunft der Architektur und wie wir nachhaltiges Bauen in den urbanen Raum bringen können. ÖSTERREICH. Veronika Müller ist Expertin was nachhaltiges Bauen betrifft. Sie leitet seit 2008 den...

  • Anna Richter-Trummer
Der Schwarze Adler, eines der ältesten Gasthäuser in Landeck wurde Anfang des Jahres verkauf. Besitzer ist nun die Schwarzer Adler Immo GmbH.
5

Vizebgm. Thomas Hittler
Schwarzer Adler in Landeck soll wieder öffnen

LANDECK (otko). Nach dem Verkauf soll der Gastronomiebetrieb im Schwarzen Adler wieder aufsperren. Es gibt auch einen Entwicklungsprozess für eine Südabfahrt mit Garagen. Gebäude soll nicht verfallen Anfang des Jahres sperrte mit dem "Schwarzen Adler" eines der ältesten Gasthäuser zu. Gerhard Gapp trat die wohlverdiente Pension an und hatte keinen Nachfolger. Inzwischen wurde die Immobilie an der südlichen Stadteinfahrt verkauft. In der Gemeinderatssitzung am 7. August hatte der interimistische...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Christian Oberleitner, DI Carlo Chiavistrelli, Ing. Thomas Obwaller, DI Michael Fuchs, Bgm. Gerhard Obermüller und DI Markus Fuchs präsentierten stolz die Ehrentafel und das Buch für die Nominierung des Musikpavillons zum Staatspreis Design 2019.
3

Staatspreis Design 2019
Stolz auf prämierten Musikpavillon Kirchdorf

Corona-bedingt etwas verspätet, konnten die Ehrentafel und das Preisträger-Buch für den beim Staatspreis Design 2019 prämierten Musikpavillon Kirchdorf in Tirol erst jetzt in Empfang genommen werden. Über die erfolgreiche Teilnahme an diesem vom Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort durchgeführten Wettbewerb herrschte bei allen Beteiligten große Freude. So strahlten neben dem Kirchdorfer Bürgermeister PMM Gerhard Obermüller und Bauamtsleiter Ing. Thomas Obwaller auch...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Gernot Schwaiger
Bürgermeister Helmut Doschek
21

Ortsreportage Zistersdorf
Die Erdölstadt baut grüne Energie aus

ZISTERSDORF. Erneuerbare Energie ist die Zukunft Zistersdorfs. "Der Grundsatzbeschluss für Windkraft und Photovoltaik wurde gefällt, jetzt werden die Details geplant", teilt Bürgermeister Helmut Doschek mit. Auf Dachflächen von Gemeindebetrieben werden in Zukunft PVT-Anlagen errichtet, "so kann die Kläranlage sozusagen ihre eigene Energie herstellen", meint Doschek. Aber auch Flächen außerhalb des Ortsgebietes sollen als "Sonnenenergie-Felder" genutzt werden.  Die Windräder sind mittlerweile...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Landesjägermeister Herbert Sieghartsleitner fordert von der Politik mehr Willen zur Raumordnung, denn: "Es herrscht ein enormer Druck auf Wildtierräume."
1

Landesjägermeister
Lebensräume sichern oder "wir werden Wildtierarten verlieren"

"Die waidmännischen Werte und das Wesen der Jagd erhalten", möchte Landesjägermeister Herbert Sieghartsleitner (55) – und sagt gleichtzeitig: "Wir wollen Veränderung". Wie das zusammenpasst? Seit April 2019 ist der Mollner Landesjägermeister und seit 36 Jahren geht der Vater von drei Kindern auf die Jagd. Als oberster Waidmann im Land will er zwar die Werte der Jagd bewahren, die Jägerschaft aber zu Veränderungen bewegen: "Die Beute, das Töten ist Teil der Jagd und wird es immer sein. Aber die...

  • Oberösterreich
  • Thomas Winkler, Mag.
"Zangerle-Haus" in der Riefengasse 10: Das Gebäude soll einer Wohnanlage weichen.
5

Wohnanlage Riefengasse
Landecker Gemeinderat lehnte Stellungnahmen ab

LANDECK, PERJEN (otko). Der Gemeinderat ebnete gegen die Stimmen der SPÖ-Fraktion den Weg für das umstrittene Wohnbauprojekt. Denkmalschutz sorgt für Diskussion. Umstrittenes Wohnprojekt in Perjen Eine geplante Wohnanlage in der Riefengasse im Stadtteil Perjen sorgte bereits für heftige Diskussionen. Nach Protesten einer Bürgerinitiative, eingereichten Stellungnahmen und Anrainergesprächen wurde das Projekt nochmals überarbeitet. Die Anrainer fürchten um ihre Lebensqualität und kritisieren vor...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Setzen ein wegweisendes Zeichen für den Klimaschutz: die politischen Vertreter und Raumplaner der KEM-GU-Süd-Gemeinden

KEM GU Süd
Klimaschutz beginnt bei der Raumplanung

Fünf Gemeinden gehen in der Energieraumplanung gemeinsamen Weg und setzen so ein Zeichen. Die drei Entwicklungsbereiche Energie, Mobilität und Siedlung sind eng miteinander verknüpft. Energieraumplanung ist dabei die verbindende Herangehensweise, mit der Gemeinden ihre Energie- und Klimazukunft nachhaltig positiv gestalten können. Das große Ziel dabei ist, bei der Siedlungsentwicklung der Region die Wege kurz zu halten und dabei Energie zu sparen, Kosten zu senken und deutlich weniger CO₂...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Alois Lipp
Mitten im Grünen soll am Linzer Pöstlingberg ein neuer Interspar-Markt hochgezogen werden.
1 4

Rundschau vor Ort
Supermarkt statt Wiese am Pöstlingberg?

Mitten im Grünen soll am Linzer Pöstlingberg ein neuer Interspar-Markt hochgezogen werden. LINZ. In unmittelbarer Nähe der Pöstlingbergkirche soll bald ein neuer Interspar-Markt stehen. Eine Fläche von 6.000 Quadratmetern ist dafür vorgesehen. Der bisherige Spar-Markt unweit der Linzer Stadtgrenze soll geschliffen werden. Wenige hundert Meter weiter wurde für die Neubaupläne Grünland zur Baufläche umgewidmet. "Dieser Irrsinn muss ein Ende haben. Linz und das Umland müssen in der Raumplanung...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
Zeitschichten von Baukultur in Scheibbs: der gut angenommene Kulturhafen „Stadtmole“ von Arch. Wittmeir vor Gebäuden aus den letzten  Jahrzehnten und Jahrhunderten.
2 1 4

Baukultur in Scheibbs
Architektonisch wertvolle Bauwerke

Diese Serie soll architektonisch wertvolle Bauwerke in der Stadtgemeinde Scheibbs in den Vordergrund und in das Bewusstsein der Bevölkerung rücken. In erster Linie sollen gelungene zeitgenössische Gebäude und Objekte thematisiert werden. Das könnten 1 – 2 Hände voll sein (Bsp. Kulturhafen/Mole, Landespflegeheim, Landesklinikum,…); Dann werden wir in die nähere und weiter in die fernere Vergangenheit vordringen, noch bestehende und erhaltene Gebäude und Bauwerke (Bsp. die Brücken, Villen,...

  • Scheibbs
  • Joseph Hofmarcher
St. Radegund hat den "Test" bestanden.

Landesrechnungshof hat St. Radegund überprüft

Der Landesrechnungshof hat das Raumordnungsverfahren der Gemeinde untersucht. Nicht immer gehen die Wünsche der Bevölkerung und Unternehmen mit den gesetzlichen Vorgaben eines Flächenwidmungsplans konform. Unter der Leitung von Direktor Heinz Drobesch hat der Landesrechnungshof drei GU-Gemeinden ausgewählt und eine Reihe von Raumordnungsverfahren über einen Vier-Jahres-Zeitraum genauer betrachtet. Dabei können sowohl Bürgermeister als auch der gesamte Gemeindevorstand unter Druck geraten....

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
LR Astrid Eisenkopf präsentierte die Maßnahmen der Klima- und Energiestrategie.
2

Burgenländische Klimastrategie
Vom Ölausstieg bis zur Photovoltaik-Offensive

Umweltlandesrätin Astrid Eisenkopf präsentierte eine Klima- und Energiestrategie mit 75 konkreten Maßnahmen. PAMHAGEN. Die oberste Zielsetzung lautet: Bis zum Jahr 2050 soll der gesamte Energiebedarf des Burgenlandes aus erneuerbaren Quellen erzeugt werden. „Das Zeitfenster schließt sich langsam“, gibt LR Eisenkopf zu bedenken. „Sozial verträglicher“ KlimaschutzIn den vergangenen Monaten wurden unter Einbeziehung von Experten und Bürgern eine Klima- und Energiestrategie mit insgesamt zehn...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Bürgermeister Mario Abl aus Trofaiach und Lehrgangsleiterin Martina Nagl vom Klimabündnis gratulierten den frischgebackenen Absolventen, darunter Luftenbergs Bürgermeisterin Hilde Prandner mit Bauamt-Leiterin Marion Lembachner (zweite Reihe Mitte).
2

Ortskernbelebung
Luftenbergerinnen bei Klimabündnis-Lehrgang in der Steiermark

Bgm. Hilde Prandner und Bauamt-Leiterin Marion Lembachner aus Luftenberg nahmen am ersten Aufbau-Lehrgang „Kommunale Raumplanungs- und Bodenbeauftragte“ in Trofaiach teil. LUFTENBERG, TROFAIACH. Die Innenstadt von Trofaiach (Bezirk Leoben, Steiermark) war das Ziel des allerersten Aufbau-Lehrgangs von Klimabündnis Österreich. Am 12. und 13. November trafen sich dort zwölf Teilnehmende aus mehreren Bundesländern zum Schwerpunktthema „Ortskernrevitalisierung als Klimastrategie“. Die Stärkung der...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
Weichenstellung für das Jahr 2030: Quo vadis, Tulln?
1 2

Gemeinderat Tulln
Quo vadis? Tulln stellt jetzt Weichen für 2030

Stadtentwicklung mit Bürgerbeteiligung: Alle arbeiten und gestalten mit. Die Strategie, wie Tulln 2030 aussehen soll, wird jetzt erstellt. TULLN. Es ist gut, dass die Stadtentwicklung auf eine breite Basis gestellt werde, die Bürger sollen sich beteiligen können, wie die Bezirkshauptstadt im Jahr 2030 aussehen soll. Aus diesem Grund haben Tullns Politiker die Überarbeitung des örtlichen Entwicklungskonzeptes beschlossen, Raumplanerin Anita Mayerhofer mit der Überarbeitung desselbigen...

  • Tulln
  • Karin Zeiler

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.