Regionalitätspreis
Regionalitätspreise in Österreich

Hier geht's zur Anmeldung für den Regionalitätspreis Burgenland
Hier geht's zur Anmeldung für den Regionalitätspreis Oberösterreich
Hier geht's zur Anmeldung für den Regionalitätspreis Salzburg
Hier gibt's die Infos für den Regionalitätspreis Steiermark

Regionalitätspreis

Beiträge zum Thema Regionalitätspreis

Lokales

Regionalitätspreis
HAK Althofen bildet Schüler für Industrie aus

In der Kategorie 6 Bildung, Wissenschaft und Forschung des WOCHE Kärnten Regionalitätspreis konnte sich die HAK Althofen mit dem neuen Industriezweig durchsetzen.  ALTHOFEN. Die 1. Industrie HAK Österreichs gibt es seit Anfang des Schuljahres 2018/19 in Althofen. In Kooperation mit drei großen Leitbetrieben aus der Region (Flex, Treibacher Industrie, Springer Maschinen) und dem Land Kärnten bekommen die Schüler schon im Unterricht Einblicke in das Berufsleben.   30 Prozent IndustrieNeben...

  • 23.11.18
Leute
Die Sieger der zehn Kategorien
139 Bilder

Regionalitätspreis 2018
Das war der Kärntner Regionalitätspreis 2018 - unsere Bilder und das Video

120 Projekte zur Stärkung der Regionen erreichten die WOCHE-Redaktion! Die Nominierten und Sieger der zehn Kategorien wurden in Pörtschach vor den Vorhang geholt. PÖRTSCHACH. Im Congress Center Wörthersee in Pörtschach wurde der Kärntner Regionalitätspreis 2018 in zehn Kategorien an besondere regionale Projekte verliehen, welche die Regionen nachhaltig stärken. Die Nominierten und Sieger wurden mit Urkunden und Trophäen ausgezeichnet, die WOCHE stellt die Projekte in den nächsten Ausgaben...

  • 08.11.18
Wirtschaft
Michaela Reitterer hält bei der Verleihung zum Regionalitätspreis einen Vortrag: "Wir müssen was tun, um Regionen zu unterstützen"

Kärntner Regionalitätspreis 2018
Regionalitätspreis 2018: Vortrag zur Stärkung regionaler Strukturen

Michaela Reitterer spricht bei der Verleihung des Regionalitätspreises über die Kraft der Regionen. Michaela Reitterer ist Eigentümerin des Boutiquehotels Stadthalle in Wien und Präsidentin der österreichischen Hoteliersvereinigung. "Ich beschäftige mich schon lange mit dem Themenkreis Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Energieeffizienz – da landet man automatisch auch bei der Kraft der Regionen, dem Vorteil von kurzen Wegen und Überlegungen, wie man umliegende Zulieferer gut integrieren und...

  • 24.10.18
Wirtschaft
Das Siegerfoto aus dem Jahr 2016. Welche Projekte werden den Kärntner Regionalitätspreis 2018 gewinnen?
4 Bilder

Kärntner Regionalitätspreis 2018
Regionalitätspreis 2018: Frist noch bis Sonntag!

Die WOCHE vergibt zum fünften Mal den Regionalitätspreis. Noch bis Sonntag Projekte einreichen! Die WOCHE honoriert Projekte, Initiativen und Ideen zur nachhaltigen Stärkung der Kärntner Regionen: Zum bereits 5. Mal wird der Kärntner Regionalitätspreis vergeben. Während die Jury schon in den Startlöchern scharrt, geht diese Woche die Einreichfrist zu Ende: Bis Sonntag können Projekte online eingereicht werden. Die Gewinner in den zehn Kategorien erhalten die von der Fachhochschule Kärnten...

  • 17.10.18
Wirtschaft
TEDxKlagenfurt gewann den Regionalitätspreis 2016 �

Kärntner Regionalitätspreis 2018
Regionalitätspreis 2018: Wissen sichern ist Zukunft sichern

Bis Sonntag, 21. Oktober, können Projekte für den Regionalitätspreis eingereicht werden. Vielfältige Schulen, hervorragende Hochschulen, fachspezifische Lehrwerkstätten und das viel gelobte duale Ausbildungssystem: Kärnten weist eine Vielzahl an Bildungseinrichtungen und -möglichkeiten auf. Besonders wichtig ist es dabei, Bildung in vielfältiger Art und Weise nicht nur in den Ballungszentren, sondern vor allem in den Regionen sicherzustellen. Denn Bildung bedeutet Weiterentwicklung. Wenn...

  • 10.10.18
Wirtschaft
Die „ARGE Green Care Burn Out Präventionsbauernhöfe“ entschied den Regiopreis 2016 für sich

Kärntner Regionalitätspreis 2018
Regionalitätspreis 2018: Das Einzigartige hervorheben

Lebensqualität und nachhaltige Projekte bringen Regionen voran. Projekte, die aus der Region für die Region entwickelt werden, sind besonders wichtig, weil sie Bedürfnisse vor Ort ansprechen. In der Kategorie „Nachhaltigkeit in der Region, Gesundheit und Lebensqualität“ werden genau solche Projekte ausgezeichnet. Der Schirmherr dieser Kategorie ist in diesem Jahr Landesrat Martin Gruber. Er ist überzeugt, dass wir Strukturen vor Ort stärken und unterstützen müssen, anstatt Leistungen von...

  • 03.10.18
Wirtschaft
ProjEGGt überzeugte beim Regiopreis 2016 die Jury. Mit alt hergebrachtem Liedgut bleiben der slowenische Dialekt und die Kultur erhalten�

Kärntner Regionalitätspreis 2018
Regionalitätspreis 2018: Mehr Zusammenleben für nachhaltige Region

In kaum einem anderen Land ist Brauchtum so identitätsstiftend und vielfältig wie in Kärnten. Ob nun beim Gailtaler Speckfest gemeinsam das Gute aus der Region zelebriert oder beim Kranzelreiten Tradition gelebt wird: Genuss und Brauchtum sind in Kärnten tief verwurzelt und bringen die Menschen zueinander. Denn wenn gemeinsam gefeiert, gebacken, gekocht und gekostet wird, stiftet das Identität und stärkt den Zusammenhalt. Gerade in einer Zeit, wo der stetige Wandel das einzig Beständige ist...

  • 03.10.18
Wirtschaft
Das Granatium  war beim Regionalitätspreis 2016 Sieger in der Kategorie „Tourismus und Gastronomie“

Regionalitätspreis 2018: Das Einzigartige hervorheben

Tourismus und Gastronomie sind stark verankert mit der Region. Ob nun im urigen Wirtshaus heimische Weidegans geschmaust oder im Restaurant ein Filet vom Kärntner Laxn genossen wird – die heimische Gastronomie punktet sowohl mit regionalen Spezialitäten als auch mit freundlichem Service und dem einzigartigen Ambiente inmitten der Kärntner Täler, Seen und Berge. „Es besteht eine starke Verankerung des Tourismus und der Gastronomie mit der Umgebung – mit den Seen, Bergen, aber auch den Bauten,...

  • 25.09.18
Wirtschaft
Die Greißlerei von Robert Ebner machte beim Regionalitätspreis 2016 den ersten Platz
2 Bilder

Kärntner Regionalitätspreis 2018
Regionalitätspreis 2018: Händler & Dienstleister - Impulsgeber am Land

Arbeitgeber, Nahversorger, Treffpunkt: Der Handel ist ein wesentlicher Motor in den Regionen. Milch, Brot, Paprika und Käse vom Bauern ums Eck, aber auch italienische Oliven, frischer Prosciutto und die Tageszeitung – dem Nahversorger in den Regionen kommt eine wesentliche Aufgabe zu: Der Handel in den ländlichen Gegenden ist nicht nur ein wesentlicher Arbeitgeber vor Ort, er sichert auch die Versorgung der Menschen und ist zudem immer häufiger auch wichtiger Partner für die bäuerlichen...

  • 25.09.18
Wirtschaft
Die „Green Box“ von Anton Kluge (rechts) siegte beim Regiopreis 2016 in der Kategorie „Energie, Umweltschutz & Mobilität“
2 Bilder

Regionalitätspreis 2018: Kärnten ist sauberes Vorbild

Die Regionen sind bei der Nutzung nachhaltiger Energie weit vorne. Für die Umwelt kann man nie genug tun. Um Kärnten nachhaltig in eine saubere Zukunft zu führen, braucht es deshalb wegweisende Projekte von Unternehmen, Vereinen und Institutionen, aber auch das Engagement jedes Einzelnen. „Nachhaltigkeit, Klimaschutz und saubere Mobilität werden die Zukunft des Landes maßgeblich bestimmen“, informiert Kelag-Vorstand Manfred Freitag. Er übernimmt beim Regionalitätspreis die Patenschaft für die...

  • 19.09.18
Wirtschaft
Beim Bäuerinnenaktionstag geben Bäuerinnen ihr Wissen an Kinder weiter. Sie waren Sieger beim Regionalitätspreis 2016
3 Bilder

Regionalitätspreis 2018: Die Land- und Forstwirte liefern einen Mehrwert

Die Land- sowie Forstwirtschaft sind wesentliche Bestandteile des Kärntner Wirtschaftskreislaufs. Mehr als die Hälfte Kärntens ist mit Wald bedeckt – der nachwachsende Rohstoff ist für das Land ein wesentlicher Umsatzbringer und trägt gleichzeitig zum Erhalt des Klimahaushalts bei. Ein wesentlicher Bestandteil ist deshalb die Arbeit der Forstwirtschaft. Landwirtschaftskammer-Präsident Johann Mößler übernimmt die Patenschaft für die Kategorie „Land- und Forstwirtschaft“ beim Regionalitätspreis....

  • 19.09.18
Wirtschaft
Erfolgreich mit bestpractice-Beispielen aus Kärntens Wirtschaft: Philipp Smuck (Mitte) holte mit imsüden.at den Regio-Preis 2014

Regionalitätspreis 2018: Regionen dienen als Marktplatz

Die Wirtschaft im ländlichen Raum zu stärken, ist oberstes Ziel. Die heimischen Wirtschaftskreisläufe und damit die überwiegend kleinen und mittleren Unternehmen im Land zu stärken, ist wesentlich, um in den Tälern und Gemeinden Arbeitsplätze zu sichern. In der Kategorie „Marktplatz Region und Handwerk“ können beim Regionalitätspreis jene Projekte eingereicht werden, die das wirtschaftliche Vorankommen in den einzelnen Regionen sichern. Ein Fokus liegt dabei auch auf dem Handwerk. Denn in...

  • 12.09.18
Wirtschaft
Produzenten machen Käse und die Herstellung für die Wanderer in der Alpen-Adria-Region erlebbar
3 Bilder

Regionalitätspreis 2018: Mehr Zusammenrücken und Kärnten stärken

Alpen-Adria, Europa & Kooperationen versprechen Mehrwert durch regionale Zusammenarbeit. Wenn alle gemeinsam an einem Strang ziehen und ihr Knowhow für ein gemeinsames Projekt einsetzen, sichert das langfristig die Zukunft der Regionen. Kooperationen zwischen Unternehmen, Institutionen, politischen Entscheidungsträgern und der Bevölkerung sind wesentlich, um neue Inputs zu schaffen, die die Attraktivität der einzelnen Regionen steigern und so nicht zuletzt auch Abwanderung verhindern. Wenn...

  • 12.09.18
Wirtschaft
Die Initiative Kärnten hat 2016 in der Kategorie „Projektidee zur Förderung der Gemeinschaft“ den Sieg eingeheimst

Regionalitätspreis 2018: Ideen für das Miteinander

Die Sonderkategorie beim Kärntner Regionalitätspreis 2018 steht im Fokus der Gemeinschaftsförderung. Beim Regionalitätspreis werden nicht nur bereits realisierte Projekte geehrt, sondern auch die guten Ideen, die am Beginn eines jeden Projektzyklus stehen. In der Sonderkategorie des Regionalitätspreises können somit auch all jene berücksichtigt werden, die erst am Anfang stehen, ihre Region mit einer Initiative lebenswerter zu machen. Neue Schwerpunkte setzen Künftig wird diese...

  • 05.09.18
Wirtschaft
Die Partner: Gert Spanz (Raiffeisen Landesbank), Christian Kropfitsch (Land Kärnten), Manfred Freitag (Kelag), Mario Donner (Brauerei Hirt), LR Martin Gruber, Christiane Holzinger (WKO), Christine Sitter (LAG-Regionalmanagerin), Wolfgang Kavalar (Kärntnermilch), Johann Mößler (LWK), Markus Galli, Gerhard Hoffer (Abteilung für Land- & Forstwirtschaft)
2 Bilder

Jetzt anmelden für den Regionalitätspreis 2018!

Die WOCHE Kärnten sucht zum fünften Mal Projekte zur Stärkung der Regionen und ehrt deren Initiatoren. Das Engagement und Herzblut vieler Menschen in den einzelnen Gemeinden, Tälern und Landstrichen Kärntens trägt wesentlich zur Weiterentwicklung der Regionen bei. Sie machen Kärnten zu einem vielfältigen und lebenswerten Land mit unterschiedlichsten Facetten. Zehn Partner Genau solche Menschen, die Initiative zeigen und etwas bewegen wollen, ehrt die WOCHE mit dem Regionalitätspreis....

  • 05.09.18
  •  1
Lokales
2 Bilder

Die Sonne wärmt das Dorf

Die Nahwärme Deutsch Griffen hat 2012 den Regionalitätspreis gewonnen. Der Erfolg hält an. DEUTSCH-GRIFFEN. "Die Sonne schickt keine Rechnung" unter diesem Titel reichte Josef Laßnig 2012 die Nahwärme Deutsch-Griffen eGen Bürgerbeteiligung ein und gewann den Preis. "Erstmals wurden in Österreich 2009 Photovoltaik-Anlagen über ein Bürgerbeteiligungsprojekt errichtet", sagt Laßnig. Mittlerweile gäbe es mehrere hundert Bürgerbeteiligungsprojekte. Nachhaltiger Erfolg Auf vier Stadldächer wurden...

  • 14.10.15
Lokales
Ein Nahversorger mit fast 600 m² Fläche und direkter Anbindung zu mehr als 40 Autoabstellplätzen könnte hier entstehen
4 Bilder

Denkmalschützer nun am Zug

Historische Bauuntersuchung für Altstadtprojekt wird durchgeführt. Peter Pugganig ST. VEIT. Das ehrgeizige Bauvorhaben "Unterer Platz 10" des Klagenfurter Projektentwicklungsbüros 9022 Immobilien GmbH, geht in die nächste Phase. Nahversorger für Innenstadt Vom ehemaligen Sport Moser am Unteren Platz beginnend, hinauf in die Burggasse und außerhalb der Stadtmauer ein Garagenareal bis hin zur Grabenstraße würde ein fast 3000 m² großer Altstadtbereich neu gestaltet. Geplant sind etwa 20...

  • 03.12.14
Leute
46 Bilder

Kreative Ideen aus nachwachsenden Rohstoffen

ST. VEIT (ch). Im Rahmen des Projekts GreCoS (Green Composite für Schools) waren Kinder, Schüler und Jugendliche aufgerufen, sich Gedanken über den Einsatz von Werkstoffen zu machen, die aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt werden können. Gesucht wurde ein Produkt aus dem Umfeld der Kinder und Jugendlichen. Am Donnerstag, dem 20. November 2014 präsentierten die jungen Forscher und Designer ihre kreativen Ideen. Über den 1. Platz freute sich Jonas Holzinger mit seinem Flax Board. Den...

  • 21.11.14
  •  1
Lokales
Mit viel Freude dabei: Sabrina Gölly, Gernot Potautschnig, Eveline Stuppnig (Naturwissenschaften), Beate Bulfon (Chemie), Reinhold Lanzinger und Dominik Mekul
7 Bilder

Vom Acker zum Verbundbauteil

Kinder und Jugendliche erforschen das Potential pflanzlicher Rohstoffe für moderne Faserverbundstoffe Das Projekt GreCoS (Green Composites für Schools) wird vom Kompetenzzentrum Holz W3C in Glandorf gemeinsam mit Kindergärten und Schulen der Regionen St. Veit und Völkermarkt umgesetzt. 18 Monate lang erhalten Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, sich mit dem Potential nachwachsender Rohstoffe zu befassen. Projektleiter Günter Wuzella erklärt: "Ziel des Projektes ist, junge Menschen für...

  • 09.11.14
Leute
121 Bilder

Strahlende Sieger beim Kärntner Regionalitätspreis

Im Klagenfurter Schloss Krastowitz wurden die Gewinner des "Kärntner Regionalitätspreis 2014" der WOCHE geehrt. Die Sieger, aber auch alle Nominierten in 10 Kategorien, wurden vom zahlreich erschienenen Publikum mit viel Applaus bedacht. Noch mehr Fotos!

  • 31.10.14
  •  3
Lokales
Die Seminarbäuerinnen sind Botschafterinnen der Regionalität
2 Bilder

Zwei Botschafter für die Regionen

Das Institut für Zukunftskompetenzen und die Seminarbäurinnen begeisterten im Vorjahr die Jury. In der Kategorie "Bildung, Wissenschaft und Forschung" sucht die WOCHE Projekte, die sich mit dem Wissen in und um eine Region beschäftigen. Die "Bewegte Schule Gnesau oder die Kindermalschule des Kärntner Bildungswerk wurden im Vorjahr vom Institut für Zukunfstkompetenzen auf die Plätze zwei und drei verwiesen. "Natürlich sind wir Idealisten. Aber man glaubt ja gar nicht, wie viele Idealisten es...

  • 03.09.14
  •  1
Lokales

3 Fragen an...

Johann Mößler, Präsident Landwirtschaftskammer Welchen Stellenwert hat Regionalität in Ihrem Unternehmen? Einen sehr großen. Unser Ziel ist es, regionale landwirtschaftliche Strukturen und vitale Lebensräume zu erhalten und nachhaltig ressourcenschonend zu bewirtschaften. Die bäuerlichen und gewerblichen Betriebe sind das wirtschaftliche Rückgrat am Land. Wenn es uns gemeinsam gelingt, unsere Regionen zu bewahren und für die Zukunft zu stärken, können wir auch in Zukunft die Qualität und die...

  • 03.09.14
Lokales
Robert Mack
Geschäftsführer 
WOCHE Kärnten

Unsere Vision: Starke Regionen

Die WOCHE ist da, wo die Menschen sind. Wir haben Teil am Leben der Gailtaler, der Möll-, Rosen- und Lavanttaler. Was unsere Stärke ist, ist zeitgleich auch unsere Vision: Wir möchten das Leben der Kärntner in ihren Regionen lebenswerter machen. Dass der Regionalitätspreis ein wichtiger Beitrag zur Erfüllung dieser Vision ist, haben die vergangenen Jahre gezeigt: 200 tolle Projekte durften wir kennenlernen. 200 Einzelpersonen, Vereine oder Initiativen, die sich Gedanken über ihre Heimat...

  • 27.08.14
  •  2
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.