Renaissance

Beiträge zum Thema Renaissance

  21

Museen, Ausstellungen
Donau-Ausstellung Schallaburg, ungarische Bezüge

Für meine ungarischen Freunde habe ich speziell die ungarischen Bezüge der Ausstellung fotografiert. Hier einige Bildchen für die BZ-LeserInnen: aus dem Leben der Fischer im Süden Ungarns - Touristisches aus Budapest - die Schiffswerft, die schon im 19.Jh. Touristen angezogen hat - ein monströser Störfisch, 1905 in Györ gefangen - Kulinarisches, was man im Museumsshop auch kaufen kann, ebenso Bücher über Ungarn - ein Gemälde mit Habsburg-Bezug aus dem 19.Jh.; heute würden wir sagen, Story eines...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
  21

Museen, Ausstellungen
Donau - Großausstellung in der Schallaburg

Melk ist an der Donau. Mit einigem Wohlwollen und Schmunzeln  kann man sagen, dass die Schallaburg vis à vis von Melk auch an der Donau ist. Das ist nämlich ein Grund gewesen, die Donau-Ausstellung in der Schallaburg zu präsentieren, so steht es im Prospekt geschrieben. Es wird viel, aber nicht allumfassend gezeigt. Es ginge auch nicht anders, das Thema ist zu groß. Es werden Flussabschnitte behandelt, aber auch verschiedene Epochen, natürlich auch Staaten in Krieg und Frieden,...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
  7

Tagesausflug
Bratislava, Franziskanerkirche

Die älteste Kirche Bratislavas steht seit über 900 Jahren inmitten der Altstadt. Sie wurde 1297 durch den ungarischen König geweiht. Der gotische Bau wurde durch Erdbeben zerstört und daher im 17.Jh. im Stil der Renaissance wieder aufgebaut. Später folgten barocke und rokoko Ergänzungen. Da die Turmspitze bei einem weiteren Erdbeben 1897 in die Tiefe gestürzt war, wurde sie in einem Park als Denkmal aufgestellt. Die Kirche hat viele ungarische Bezüge. Zwischen 1563 und 1830 war Pressburg...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
 2  1   8

Wiener Spaziergänge
Kein Palais, das Ferstel!

1859 als Börse, Nationalbank(!), Basar und Café in einem eröffnet, im Stil der italienischen Renaissance. Heinrich von Ferstel war der Architekt. Das Gebäude verlor bald seine Funktion, wurde für all das zu eng. - Nach dem 2.Weltkrieg war es verfallen und erst 1975-1982 renoviert. Erst damals wurde das heutige Café Central eröffnet, und erst seit 1982 heißt das Gebäude Palais Ferstel. Es wird verschieden genützt. Im März 2019 findet die Antikenmesse Wikam 2019 darin statt.

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
 3

Renaissance für das Gschwandner

Unter dem Namen "Reaktor" soll ein neuer privater Ort der Künste in Wien, im Gebäude des ehemaligen Grand Etablissement Gschwandner entstehen. Die Eröffnung ist für Herbst 2017 geplant. WIEN. Neue Fläche für Kunst und Kultur soll durch den "Reaktor" entstehen. Im ehemaligen Grand Etablissement Gschwandner wird auf 1.200 Quadratmetern Musik, bildende Kunst, Tanz, Literatur und Film gezeigt. Als Leitfaden beim Programm dienen Themen am "Ereignishorizont der Gesellschaft", die durch die Mittel...

  • Wien
  • Hernals
  • Maximilian Spitzauer
 1   14

Glitzern im MAK - Teil 2

Das sind die Glasobjekte aus den Dauerausstellungs-Sälen Renaissance, Barock und "Wien 1900". Man kann sie mit den Gläsern der Sonderausstellung vergleichen. Das eine schöner als das andere.

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
  2

Die Lipizzaner....

... genießen die bewundernden Blicke der Touristen, die im geschützten Arkadendurchgang vor der Stallburg im 1.Bezirk stehen bleiben. Zwischen Michaelerplatz und Josephsplatz, also an prominenter Stelle steht dieses Renaissence-Gebäude aus dem 16.Jh., wo die Stars der Spanischen Hofreitschule einquartiert sind.

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
 3  11   4

Der Albrecht Dürer Hof

Bei einem kleinen Spaziergang in den 6 Bezirk entdeckten wir den Albrecht-Dürer-Hof. (6, Magdalenenstraße 4-6, Dürergasse 19-21), Wohnhaus, erbaut 1902 von Carl Mayer für Albert Frankl, Rohziegelfassade mit markanten Dekors der „deutsche Renaissance" (um diese Zeit in Wien bereits selten verwendet). Albrecht Dürer der Jüngere (auch Duerer; * 21. Mai 1471 in Nürnberg; † 6. April 1528 in Nürnberg) war ein deutscher Maler, Grafiker, Mathematiker und Kunsttheoretiker. Mit seinen Gemälden,...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Heidi Michal
Der Bildhauer Jiri Netik
 2  1   50

Bloß 140....

Slavonice (deutsch Zlabings) ist ein ca. 800 Jahre altes Städtchen im SW Tschechiens, bloß 140 km von Wien entfernt. Es leben hier 2701 Einwohner. Im 13.Jh. erbauten die Zlabingser ein raffiniertes unterirdisches Kanalsystem, das zugleich zur Verteidigung und als Versteck vor Feinden diente. Im 14. Jh. wurde der heute vielbewunderte Marktplatz erbaut. Die Häuser haben sogenannte Diamantgewölbe, das sind besonders komplex verflochtene Kreuzrippen-Gewölbe. Das 20.Jh. führte zu tragischen...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
 10   34

Persönlicher Einsatz für die Umwelt

(Sonnenfelsgasse) | Heute am meteorologischen Frühlingsbeginn den 1.3.2013 fiel wieder ein Sonnenstrahl auf das Thema Umweltschutz: Frau Isolde Schönstein, ihres Zeichens Präsidentin der Arbeitsgemeinschaft Schöpfungsverantwortung, zeigte heute in den Gewölben der alten Universität Wien großes Engagement für den Umweltschutz und das Thema "Schöpfungsverantwortung". Zahlreiche Projekte und Impulse gingen in den letzten 20 Jahren von ihrer Arbeitsgemeinschaft aus. Eine Videopräsentation und...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Gerald Spitzner
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.