Rene Haberl Tiag

Beiträge zum Thema Rene Haberl Tiag

Spatenstich: Katharina Kumerschek, Alexander Benedikt, Rene Haberl, LH Peter Kaiser, Tatjana Gertner-Schaschl, Rainer Schmidtmayer, Rainer Kulter, Gerd Wohlfahrt (von links)
3

Treibacher Werke
Spatenstich für das 100 Millionen Euro-Projekt erfolgt

Im Westen des derzeitigen Werksgeländes erfolgte der Spatenstich zu Großinvestition der Treibacher Werke. Der Baubeginn für den modernen Logistikbereich startet im Jänner. Das Projekt ist ein Bekenntnis zum Standort Althofen.   ALTHOFEN. Der Spatenstich zu einem der größten Investitionsprojekte der letzten Jahre in Kärnten erfolgte in Althofen: Die Treibacher Industrie AG investiert knapp 100 Millionen Euro in umweltfreundliche Kreislaufwirtschaft und modernste Logistik am Standort Althofen....

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Bettina Knafl
Der Recycling-Prozess und die daraus gewonnenen Produkte stießen auf großes Interesse.
1 4

Treibacher Werke
Recycling-Anlage: Großes Interesse bei der Infoveranstaltung

Die Treibacher Industrie AG (TIAG) lud zu einer Informationsveranstaltung über die geplante  Recycling-Anlage. Der Andrang war trotz Corona-Maßnahmen groß.  ALTHOFEN. Die TIAG will am Standort eine neue Recycling-Anlage sowie ein neues Logistikzentrum bauen.  Insgesamt sollen rund 100 Millionen Euro in die Umsetzung fließen. Zur Informationsveranstaltung in die Werkskantine kamen viele Interessierte. „Wir haben Informationsstände auch ins Freie verlegt, um auf Nummer Sicher zu gehen. Aber wir...

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Bettina Knafl
Die TIAG-Vorstände Haberl und Schmidtmayer.
1 4

Althofen
Treibacher Industrie AG investiert rund 100 Mio. Euro in den Standort

Großinvestition in Umwelt und Kreislaufwirtschaft am Standort Althofen: Neben einem Ersatz für die bestehende Recycling-Anlage wird ein neues Logistikzentrum geschaffen. ALTHOFEN. Seit 1978 ist Treibacher Vorreiter beim Recycling von wertstoffhaltigen Reststoffen und hat sich hier umfangreiches Know-How aufgebaut. Um auch weiterhin europaweit Technologie- und Marktführer im Bereich des Katalysator- Recyclings zu bleiben, wurde daher die Entscheidung getroffen, rund 90 Millionen Euro in eine...

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Bettina Knafl

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.