RespekTiere

Beiträge zum Thema RespekTiere

Hunde auf der Alm sorgen immer wieder für Zündstoff.
3

Tierschützer beklagen
Ist der Alpenverein Wolfsberg hundefeindlich?

Im neuen Koralpenschutzhaus herrscht Hundeverbot. Das schmeckt einigen Tierschützern überhaupt nicht. WOLFSBERG. Gerade erst hat der Alpenverein Wolfsberg das von Grund auf neu gebaute Koralpenschutzhaus eröffnet, nun wird das Haus von Tierschützern aufs Korn genommen. In einem E-Mail-Newsletter wirft der in Salzburg beheimatete Verein RespekTiere dem Alpenverein Wolfsberg, dem das Gebäude gehört, Hundefeindlichkeit vor. "Zehn Stunden in Hundebox" Zur Vorgeschichte: Ein ehemaliger Angestellter...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Daniel Polsinger
Tierschützer protestierten vor der Kleintierbörse in Großrupprechts.
4

Großrupprechts
Kleintierbörse in der Kritik von Tierschützern

Tierschützer kritisieren vor allem zu wenig Wasser für Kleintiere. Tierschutz-Landesrat verteidigt den Markt in Großrupprechts. VITIS. Der Kleintiermarkt in Großrupprechts (Gemeinde Vitis) erfreut sich ungebrochener Beliebtheit. Jeden ersten Sonntag im Monat werden hier Kleintiere angeboten - und das Publikum kommt seit Jahrzehnten in Scharen.  Heftige Kritik kommt jetzt aber von Tierschützern, die vor allem die schlechten Haltungsbedingungen der Kleintiere kritisieren. "Tatsächlich würde man...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
2

Brand-Laaben
Verein RespekTiere prostestierte gegen Schächtungen

BRAND-LAABEN. "FÜR die Tiere und GEGEN niemanden": Verein RespekTiere-Obmann Thomas Putzgruber setzt sich seit vielen Jahren für ein ausnahmsloses Verbot gegen das betäubungslose Schlachten ein. Im Zuge des Islamischen Opferfestes hat RespekTiere auch heuer wieder mehrere Proteste in Niederösterreich – welches einer der Hotspots hierfür ist – abgehalten: u. a. in Laaben und vor dem Landhaus St. Pölten. Schächten, das rituelle Schlachten mit einem speziellen Messer ohne vorherige Betäubung der...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Birgit Schmatz
7

BH schreitet ein
Verein deckt schlechte Tierhaltung auf

SCHWARZENAU. Der Verein "RespekTiere" hat die BEZIRKSBLÄTTER über schwere Missstände einer Tierhaltung in Schlag bei Schwarzenau informiert. "Wir müssen uns heute mit einer traurigen Geschichte an Sie wenden. Es geht dabei um eine private Tierhaltung im kleinen Ort Schlag bei Schwarzenau, welche gegen alle Regeln des Tierschutzgesetzes verstößt", heißt es in der schriftlichen Mitteilung des Vereins von Tom Putzgruber. Zahlreiche Bilder, die die Tierfreunde ebenfalls mitgesendet haben, zeigen...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
Der respektvolle Umgang mit der Natur und den wildlebenden Tieren steht auch in diesem Jahr im Fokus der Aktion "RespekTIer".

Respktiere deine Grenzen
Rücksichtnahme auf die Tiere im Wald

Gerade in dieser Zeit sind wieder viele Skitourengeher, Schneeschuhwanderer und Naturliebhaber in der Winterlandschaft zur Entspannung unterwegs. Wildtiere hingegen kämpfen in der kalten Jahreszeit ums Überleben. TENNENGAU. Der respektvolle Umgang mit der Natur und den wildlebenden Tieren steht auch in diesem Jahr im Fokus der Aktion "RespekTIer". „Ich merke und verstehe es voll und ganz, dass der Drang in die Natur hinaus zu gehen und die Ruhe zu finden sehr groß ist. In vielen Bereichen ist...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Martin Schöndorfer stadtNAH
4

Bezirk Perg
Tierschützer schlagen Alarm: "Katastrophale" Rinderhaltung

Als "schrecklich" bezeichnet der Verein "RespekTiere" die Rinderhaltung auf einem Hof in einer Gemeinde im Westen des Bezirks Perg. BEZIRK PERG. Angeblich hatten aufmerksame Menschen die Situation auf einem Bauernhof in einer westlichen Gemeinde des Bezirks Perg schon länger beobachtet. Der Verein RespekTiere schlägt nun Alarm: Wie auf Bildern zu sehen ist, leben die Rinder dort in ihren eigenen Fäkalien. Trotz des heuer in Kraft getretenen Verbotes der dauernden Anbindehaltung würden die Tiere...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
1 1 4

Schächten sorgte für Demos

Rituelle Schlachtungen finden auch bei uns statt – und rufen jährlich Tierschutzaktivisten auf den Plan. KIERLING/MARIA GUGGING. Alljährlich wird im Sommer das viertägige islamische Opferfest gefeiert – heuer vom 31. Juli bis zum 3. August. Zur Feier des Fests soll ein Tier geopfert werden. Genehmigungen erforderlich Die rechtliche Lage scheint eindeutig: Das Tierschutzgesetz schreibt vor, alle Schlachttiere unmittelbar nach dem Schächtschnitt sofort wirksam zu betäuben ("Post-cut Stunning")....

  • Klosterneuburg
  • Birgit Schmatz
Die Tierschützer demonstrierten gegen die Schweinehaltung eines Betriebs.

Tennengau
Demonstration gegen Schweinemastbetrieb

Gestern Abend versammelten sich 16 Tierschützer des Vereins gegen Tierfabriken (VGT) und des Vereins RespekTiere vor einer Schweinemast im Tennengau. HALLEIN. Tierschützer werfen einem landwirtschaftlichem Betrieb im Tennengau vor, ihre Schweine nicht artgerecht zu behandeln. Der Betrieb soll die Schweine auf "betonhartem Vollspaltboden" halten. Angeblich solle neben dem Betrieb genug Weidefläche zur Verfügung stehen, so dass die Schweine auch Auslauf haben könnten, behaupten die Aktivisten....

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
8

Verein "RespekTiere"
Mobile Klinik in Mauretanien für Esel

In Mauretanien wird das Wasser der Einwohner von den Eseln getragen. Daher ist es wichtig sich um sie zu kümmern. MAURETANIEN/BERGHEIM. Der Verein "RespekTiere" aus Bergheim, war fast zwei Wochen in Mauretanien im Einsatz für das Projekt "Esel in Mauretanien". Dort im fernen Wüstenland betreibt der Verein eine mobile Klinik, wo das einheimische Team jeden Tag an ausgewählten Wasserstellen vor Ort ist und dort circa 1.100 Esel im Monat kostenlos für die Eselbesitzer behandelt. Hauptarbeitsort...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
Die Kühe liegen angeblich in ihren eigenen Exkrementen.
3 1 12

Anzeige Tierquälerei
VIDEO: Schockierende Bilder von kritisierter Kuhhaltung

Der Verein RespekTiere hat Landwirte, zwei in Eugendorf, wegen möglicher Tierquälerei an ihren Kühen angezeigt. SalzburgMilch ist nicht davon betroffen. Ein Video eines betroffenen Stalles finden Sie weiter unten.  EUGENDORF. Der Verein RespekTiere hat bei der Staatsanwaltschaft Anzeige wegen "schwerer Tierquälerei" gegen Landwirte wegen ihrer Kuhhaltung erstattet. Davon befinden sich zwei im Gemeindegebiet Eugendorf. Misstände im Stall Laut dem Verein RespekTier (und auf den Bildern zu sehen)...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
Weiteres Tierleid wird durch Kastration vermieden.
1 1 9

Verein RespekTiere
102 erfolgreiche Kastrationen in Bulgarien

Der Verein RespekTiere hat weitere Straßenhunde und -katzen kastrieren können um zukünftiges Tierlied zu verhindern. Dafür haben sie in Breznik (Bulgarien) das Stadtwappen erhalten. BERGHEIM/BREZNIK. Der Bergheimer Verein RespekTiere war wieder einmal in Bulgarien im Einsatz. Zum neunten Mal waren die Mitglieder in der Kleinstadt Breznik und konnten 102 Straßenhunde und -katzen kastrieren. Damit soll viel künftiges Tierleid vermieden werden. Insgesamt wurden von ihnen an diesem Ort bereits rund...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
Ist nicht schwarz auf weiß verboten, schränkt die Tiere aber zu sehr in ihrer Bewegungsfreiheit ein: die Hornanbindung.
2 1

Horn-Anbindehaltung
Tierschützer protestieren vor Hof in Kautzen

Stier wurde an den Hörnern angebunden. Bauer wegen Tierquälerei angezeigt. "War ja eh nur an drei Tagen." KAUTZEN. Tierschützer protestierten vor kurzem vor einem Hof in der Gemeinde Kautzen. Der Grund: Ein Stier wurde an den Hörnern angebunden. Diese Hörneranbindehaltung ist zwar nicht ausdrücklich aber de facto als Tierquälerei verboten, weil sie die Bewegungsfreiheit des Tieres zur stark einschränkt. "So ist es dem Tier beispielsweise nicht möglich sich zu belecken. Außerdem müssen die Tiere...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Das "RespekTier" ist überall zu sehen.
2

Verkehrssicherheitsaktiven des Landes
"RespektTier" erobert die Straßen

Filme, Plakate und Social Media: Das "RespektTier" appelliert überall an das gute Herz der Verkehrsteilnehmer.  BERGHEIM. In Bergheim begann man mit der neuen Verkehrssicherheitskampagne des Lands Salzburg. Gemeinsam mit zahlreichen Partnern lautet die Botschaft: „Gegenseitiger Respekt und Miteinander helfen, Unfälle zu vermeiden und Leben zu retten.“ In drei Kurzfilmen appelliert das neue, süße Maskottchen „RespekTier“ an das gute Herz der Verkehrsteilnehmer.  Mit Humor arbeiten„Mit ein wenig...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Gertraud Kleemayr
2 2 16

Ein Herz für Tiere
Spenden gesammelt für das Tierparadies Schabenreith

"Erst wenn jene einfache und über alle Zweifel erhabene Wahrheit, dass die Tiere in der Hauptsache und im wesentlichen dasselbe sind wie wir, ins Volk gedrungen sein wird, werden die Tiere nicht mehr als rechtlose Wesen dastehen. Es ist an der Zeit, dass das ewige Wesen, welches in uns, auch in allen Tieren lebt, als solches erkannt, geschont und geachtet wird." (Arthur Schopenhauer) Auf diesem Weg möchte ich mich herzlichst bei meinen Kolleginnen und Kollegen für die Spenden  für das...

  • Oberösterreich
  • Milena Covic
4

Tierparadies Schabenreith
EIN TAG IM PARADIES

Tierparadies Schabenreith. Das Paradies für  450 Tiere, und auch für die Menschen, die Tiere lieben und  sie glücklich sehen wollen.  Ein helles Beispiel wie dieses Land, diese ganze Erde ticken sollte... Respekt dem Leben gegenüber, Respekt allen Geschöpfen gegenüber. Der Mensch ist auch nur ein Geschöpf, dessen Zeit auf der Erde sehr begrenzt ist... 450 Tiere. Liebe Leute, 450!!!   Da gibt es keinen Urlaub. Da gibt es kein Wochenende.( "Bei uns ist jeden Tag  Sonntag", sagt Herr Ing. Hofner...

  • Milena Covic
Der Hinterhof, in dem der Husky gehalten wird, ist mit Kot übersät.
2

Tierschützer fordern: Befreit den Husky!

RAABS. Erneut geraten Tierhalter aus der Gemeinde Raabs ins Visier von Tierschützern. Wie berichtet wurden einem Paar bereits im Jahr 2014  zwei Schäferhunde abgenommen, die angeblich zu füttern vergessen worden waren. Beide Tiere waren bis auf die Knochen abgemagert. Vor wenigen Woche waren Tierschützer wieder vor Ort und entdeckten ein Dutzend Katzen im Haus, die in ihrem eigenen Kot lebten, darunter einige neu geborene Kätzchen. Die Halter gaben die Tiere freiwillig ab, wie man seitens der...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Die Hunde wurden in Käfigen vorgefunden.
5

Heidenreichstein: "Hunde-Horror geht in nächste Runde"

Nach Kistenhunden nun Käfighunde: Wieder Rettungsaktion in Heidenreichstein. Es handelt sich um eine Aussendung des Tierschutzvereins "RespekTiere". HEIDENREICHSTEIN. "Nach den Kistenhunden nun die Käfighunde - der Horror geht in die nächste Runde! Die Käfighunde von Heidenreichstein – unser Geschichtsbuch ‚Worst of Waldviertel‘ ist um ein erbärmliches Kapitel reicher", ist Tom Putzgruber vom Tierschutzverein "RespekTiere" nach einer Rettungsaktion am Samstag entsetzt. Schon vor zwei Wochen...

  • Gmünd
  • Bettina Talkner
Renate Eisner-Rinner mit drei ihrer 14 Zwergerl.
7

Heidenreichstein: Hunde-Käfige sind weg, Zucht läuft aus

Aufregung klingt nicht ab: Nun spricht die Besitzerin der "Käfighunde" von Heidenreichstein. HEIDENREICHSTEIN. "Da ich nichts zu verbergen habe, melde ich mich auch zu Wort", sagt Renate Eisner-Rinner. Die 59-Jährige ist jene Heidenreichsteinerin, vor deren Haus vor eineinhalb Wochen Aktivisten des Vereins "RespekTiere" demonstriert haben. Ihre Chihuahua- und Russkiy Toy-Hunde würden in Käfigen und unter schlimmsten Bedingungen gehalten, wurde ihr vorgeworfen. Die Aktion gipfelte in einem...

  • Gmünd
  • Bettina Talkner
Hinterhofzucht wie im Sarg: Die Hunde waren in völliger Dunkelheit in einer 40x50 Zentimeter großen Kiste eingesperrt.
3

"Wie ein Sarg": Hobbyzüchterin sperrte Hunde in eine Box und ging feiern

Kein Licht, kein Wasser: Hundemama und Welpe wurden in völliger Dunkelheit gehalten. Chihuahuas beschlagnahmt. HEIDENREICHSTEIN/WAIDHOFEN. Tierschutzalarm in Heidenreichstein: Einer Frau wurden auf Anordnung des Kremser Amtstierarztes am Wochenende drei Hunde aus katastrophaler Haltung abgenommen. Waidhofner Tierschützer hatten den Fall ins Rollen gebracht. Alles begann mit einem Tipp eines Zeugen in Waidhofen, dass in Heidenreichstein Hunde unter katastrophalen Bedingungen gehalten wurden....

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Skitourenlehrpfad in Dienten
1 4

Respekt im freien Gelände

Skitouren für Anfänger DIENTEN. Vor einem Jahr wurde in Dienten ein Skitourenlehrpfad eröffnet: "Das Angebot wurde von den Sportlern begeistert angenommen," zieht Gerhard Ottino vom Tourismusverband Hochkönig Bilanz. Abgesehen davon, dass es sich um eine sehr schöne Strecke handelt, sei die Tour nicht besonders schwer und vor allem nicht gefährlich, darum werde sie sehr gut besucht, erklärt der Touristiker. Keine Extra-Touren Der Lehrpfad verbindet Theorie und Praxis in einem durchgängigen...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Gudrun Dürnberger

Wenn nichts mehr hilft, helfen finanzielle Strafen

Im Bundesland Salzburg gibt es 219 ausgewiesene Winterruhezonen für das Rotwild. Diese wurden mit 1.000 Hinweistafeln ("Respektiere deine Grenzen") versehen. "Dennoch gibt es immer wieder Menschen, die diese Tafeln oder sogar unsere Bitte um Umkehr missachten", erzählt ein Berufsjäger aus Flachauwinkl. Tragischerweise würde es sich bei den "Übeltätern" sowohl um Einheimische als auch um Urlauber handeln. Unverständlich! Die einen sind hier zu Hause und müssten um die Schutzbedürftigkeit ihrer...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Julia Hettegger
Landesrat Schwaiger und Projektleiter Hubert Stock mit Jägern aus Flachauwinkl (re. u. li.).
2 2 11

Respektiere deine Grenzen – im Wald und auf den Bergen

VIDEO: Bewusstseinsbildung: Wintersportler sollen aus Rücksicht auf Tiere und Pflanzen Schutzgebiete meiden. Erst seit 43 Jahren gibt es ein freies Betretungsrecht unserer Wälder für alle Menschen. Im Forstgesetz ist damit bestimmt, dass jedermann grundsätzlich den Wald zu Erholungszwecken betreten und sich dort aufhalten darf. "Leider wird dieses Privileg von vielen Menschen unbedacht ausgenutzt", sagt der Forstwirtschafts-Landesrat Josef Schwaiger. "Viele Menschen glauben, ihnen gehört alles....

  • Salzburg
  • Pongau
  • Julia Hettegger
8

RespekTiere: Unterwegs, um Tiere zu kastrieren und zu füttern

"Das Einfangen, Kastrieren und Wiederfreisetzen (catch and release) von auf der Straße lebenden Hunden und Katzen ist die einzige Möglichkeit, enormes künftiges Tierleid zu verhindern und die fortlaufende Tragödie um die Straßentiere einzudämmen", weiß Tom Putzgruber vom Verein RespekTiere, "Wir, der Verein RespekTiere, führen seit vielen Jahren immer wieder Straßentier-Kastrationsprojekte in den Ostländer - vor allem in der Slowakei, in Rumänien und in Bulgarien - durch." Mehrmals im Jahr...

  • Krems
  • Simone Göls
Die Tiere müssen im eigenen Kot und Urin stehen und schlafen.
11

Rinder müssen im eigenen Kot schlafen

Tierschutzverein prangert katastrophale hygienische Zustände an - drei Bauern aus dem Bezirk wurden angezeigt. BEZIRK WAIDHOFEN. Drei Landwirte aus dem Bezirk dürften demnächst Post von der Behörde erhalten - sie wurden wegen Mängeln in der Rinderhaltung angezeigt. Der Verein "RespekTiere" spricht gar von "entsetzlichen hygienischen Zuständen". So sind auf den Aufnahmen der Tierschützer Rinder zu sehen, die bis zur Hüfte mit Fäkalien beschmiert sind. Die Tiere müssten im eigenen Kot und Urin...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.