Rettung

Beiträge zum Thema Rettung

Lokales

Ferlach
Schülerin von Auto erfasst

Eine 10-jährige Schülerin wurde beim Überqueren der Fahrbahn von einem Auto erfasst. Sie erlitt schwere Verletzungen.  FERLACH. Heute gegen 7 Uhr war ein 28-jähriger Klagenfurter mit seinem Pkw auf der Rosentaler Bundesstraße B 85 im Ortsgebiet Ferlach unterwegs. Er übersah eine 10-jährige Schülerin, die einen Schutzweg querte. Als Grund wird die vereiste Windschutzscheibe vermutet. Die Schülerin wurde vom Auto erfasst und zu Boden geschleudert.  Durch den Unfall erlitt das Mädchen...

  • 10.01.20
Lokales
Der PKW-Lenker wurde von der Rettung ins UKH gebracht.

Maria Rain
PKW-Lenker fuhr nach Ausweichmanöver gegen Böschung

Ein 32-Jähriger wollte einem entgegenkommenden PKW ausweichen und prallte gegen Böschung. Er erlitt Verletzungen unbestimmten Grades.  MARIA RAIN. Heute in den frühen Morgenstunden war ein 32-jähriger Mann aus Maria Rain mit seinem PKW auf der Loiblpass-Straße (B 91) von Klagenfurt kommend Richtung Kirschentheuer unterwegs. Auf der Höhe des Bahnhofs Maria Rain wich der Lenker einem entgegenkommenden Fahrzeug aus und prallte gegen eine Böschung.  Beim Aufprall erlitt der Mann Verletzungen...

  • 13.12.19
Lokales
Zu einem schweren Arbeitsunfall in Krumpendorf musste die Rettung ausrücken

Arbeitsunfall
Bei Sturz auf Friedhof schwer verletzt

Ein 41-jähriger Arbeiter kam zu Sturz und wurde schwer verletzt. KRUMPENDORF. Ein 41-jähriger Polier aus Völkermarkt war heute Nachmittag mit Arbeiten an einer neu zu errichtenden Gruft auf einem Friedhof in Krumpendorf beschäftigt.  Dabei kam er so unglücklich zu Sturz, dass er sich eine schwere Brustverletzung zuzog. Durch Hilfeschreie machte er seine Arbeitskollegen auf sich aufmerksam, die ihn bargen und die Rettungskräfte verständigten. Der Verletzte musste von der Rettung in das...

  • 14.01.19
Lokales
Cobra-Beamter rettet 54-Jährige vor dem Ertrinken

Schnelle Hilfe
Cobra-Beamter und Joggerin retten Frau

Gestern Nachmittag retteten ein Cobra-Beamter und eine Joggerin eine ertrinkende Frau aus dem Wörthersee. WÖRTHERSEE. Während seines Lauftrainings auf Höhe des Strandpavillons auf der Friedl Promenade in Klagenfurt, enteckte der Cobra-Beamte eine im Wörthersee treibende Frau. Keine ReaktionAls die vollbekleidete 54-Jährige, die etwa 25 Meter vom Ufer entfernt im Wörthersee trieb, nicht auf die Zurufe des Beamten reagierte, sie keine Schwimmbewegungen machte und auch ihr Kopf immer wieder...

  • 27.11.18
Politik
Rotes Kreuz, Samariter Bund und Johanniter verzeichnten über 285.000 Einsätze im Jahr 2017.

Rettungsbeitrag für 2018 und Entscheidung im Pflegeregress

Das Budget für Rettungsorganisationen für 2018 wurde mit rund 18 Millionen Euro festgelgt. Außerdem fiel eine Entscheidung im Pflegeregress. KLAGENFURT. In der heutigen Regierungssitzung präsentierte Landeshauptmann Stellvertreterin Beate Prettner die Bilanz des Kärntner Rettungswesen 2017. Das Land will das Rettungswesen heuer mit gut 18 Millionen Euro fördern. In dem Budget ist die Förderung für alle Rettungsorganisationen, inklusive Notarztwesen und Rettungshubschrauber, enthalten. Rund...

  • 17.07.18
Lokales
Unbekannte sind zwei mal in den selben Kiosk eingebrochen

41-Jähriger von Heuschwader verletzt - 2 Einbrüche in 2 Nächten

In Schiefling verletzte sich ein 41-Jähriger bei landwirtschaftlichen Arbeiten. In einen Kiosk in Pörtschach wurde gleich zwei mal eingebrochen. SCHIEFLING. Ein 41-jähriger Mann aus Ludmannsdorf war heute gegen 06:50 Uhr mit der Reparatur eines Heuschwaders, in Schiefling beschäftigt. Dabei forderte er einen 32-Jährigen aus Schiefling auf den Heuschwader zu Boden zu lassen. Dabei wurde der 41-Jährige von dem Gerät erfasst und zu Boden gedrückt. Er erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades...

  • 02.08.17
  •  2
Lokales
Der Lenker des Motorrads wurde in das Unfallkrankenhaus Klagenfurt eingeliefert

Notbremsung mit Motorrad: schwer verletzt

Nach einer Notbremsung kam ein 54-jähriger Mann aus dem Bezirk Klagenfurt Land zu Sturz. MOOSBURG. Ein 54-jähriger Klagenfurter war gestern mit seinem Motorrad auf der Gemeindestraße im Ortsgebiet von Moosburg unterwegs. Weil eine 35-jährige Lenkerin auf Feldkirchen von einem Parkplatz kommend in die Gemeindestraße einbog, musste der 54-Jährige eine Notbremsung einleiten. Durch die Bremsung kam der Motorradfahrer zu Sturz. Er erlitt eine schwere Verletzung und musste von der Rettung in das...

  • 29.06.17
Lokales
Polizei-Report: Traktorunfall und Rehkollission im Bezirk Klagenfurt

Polizei-Report – Zwei Unfälle in Klagenfurt Land

Traktorunfall in Techelsberg und Rehkollission in Maria Rain. Traktor stürzte 50 Meter über Böschung Gestern Abend, 9. 12., fuhr ein 49-jähriger Mann aus dem Bezirk Klagenfurt gegen 21 Uhr mit seinem Traktor auf einer Gemeindestraße aus Richtung Dellach kommend in Richtung Arndorf, Gemeinde Techelsberg im Bezirk Klagenfurt. In einem Steilstück im Gemeindegebiet von Techelsberg kam er von der Straße ab und stürzte etwa 50 Meter über eine Böschung. Der Mann konnte einen Freund anrufen, der...

  • 10.12.16
Lokales
Freut sich über die First Responder-Ausrüstung: Markus Kostmann mit Bgm. Franz Felsberger, dem Kommandant-Stv. der FF Zell-Gurnitz Josef Schönlieb und Amtsleiter Michael Zernig

Ebenthal hat neuen First Responder

Markus Kostmann (21) überbrückt jetzt als Rettungssanitäter vor Ort in Ebenthal die Zeit bis zum Eintreffen des diensthabenden Sanitäter-Teams. EBENTHAL. In seinen ersten zwei Wochen als neuer First Responder in Ebenthal hatte der 21-jährige Markus Kostmann schon fünf Einsätze. Jährlich kommen auf ihn zwischen 70 und 80 Einsätze in der fast 8.000 Einwohner großen Marktgemeinde zu. Sekunden entscheiden oft Als First Responder oder "Erstversorger" wird der Rettungssanitäter, der in Oberrain...

  • 19.08.16
Lokales
Ein Rettungsauto nahmen die Grafensteiner Kindergartenkinder genau unter die Lupe

Die Rettung auf Besuch

Kindergarten Grafenstein blickte in die Welt der Rettungsleute. GRAFENSTEIN. Aufregung herrschte unter den Grafensteiner Kindergartenkindern, als die Rettung plötzlich vorbeikam. Die Kinder durften ins Rettungsauto einsteigen und sich darin genau umsehen. Verschiedene Fallbeispiele wurden nachgespielt, die Kinder dabei sogar spielend verarztet. Das spannende Erlebnis abgerundet hat der Einsatz des Blaulichts bei Verlassen des Kindergartens.

  • 02.05.16
Lokales

Verkehrsunfall auf der Packer Bundesstraße

VÖLKERMARKT. Ein 34-jähriger Mann aus Völkermarkt lenkte gestern (Donnerstag) seinen Pkw auf der Packer Bundesstraße von Völkermarkt kommend in Richtung Kreuzer Gegend. Zur gleichen Zeit lenkte ein 35-jähriger Mann aus der Steiermark seinen Pkw auf der Michaeler Straße und bog in die Packer Straße ein. Auto überschlug sich Dabei kam es zum Zusammenprall beider Fahrzeuge. Der Steirer wurde über die B70 und die südliche Straßenböschung geschleudert und kam nach einem Überschlag auf dem...

  • 18.03.16
Lokales
Der Notarzt des Rettungshubschraubers konnte nur den Tod des Bauarbeiters feststellen

Tödlicher Arbeitsunfall in Pörtschach

Der Notarzthubschrauber musste zu einer Baustelle nach Pörtschach ausrücken. Ein Arbeiter verstarb. PÖRTSCHACH. Ein schwerer Arbeitsunfall ereignete sich auf einer Baustelle in Pörtschach: Ein 51-jähriger in Bosnien-Herzegowina geborener Klagenfurter war mit Ausschalungsarbeiten beschäftigt. Um eine Großflächenschalung zu lösen, hängte der Mann einen Kranbügel irrtümlich an einer noch gesicherten Schalungstafel ein. Danach löste er die Schrauben bei einer nicht eingehängten Rahmenschalung und...

  • 27.02.16
  •  1
  •  2
Lokales

Nächtlicher Arbeitsunfall in Ferlach

Arbeiterin bekam einen Metallsplitter ins Auge. FERLACH. In der Nacht auf heute gegen 3.30 Uhr ereignete sich ein Arbeitsunfall in Ferlach. Eine 32-Jährige war mit der Endprüfung eines Werkstücks beschäftigt. Dabei bekam sie einen Metallsplitter in ein Auge und erlitt so Verletzungen unbestimmten Grades. Ihr Schichtleiter leistete Erste Hilfe, danach brachte sie die Rettung ins Klinikum Klagenfurt.

  • 27.11.15
Lokales
In Pörtschach retten Badegäste einem Deutschen das Leben

Badegäste retteten Deutschem das Leben

Deutscher Badegast kippte in Pörtschach im Wasser plötzlich nach vorne. PÖRTSCHACH. Auf einem Badestrand eines Hotels in Pörtschach beobachtete ein Badegast einen 76-jährigen Deutschen, der im seichten Wasser plötzlich nach vorne kippte und reglos mit dem Kopf unter Wasser an der Oberfläche trieb. Er zog den Deutschen sofort mit anderen Badegästen heraus, die Rettung wurde verständigt und sofort mit einer Herzdruckmassage begonnen, bis der Mann wieder zu Atmen begann und Puls zu spüren war. Der...

  • 02.09.15
Lokales
Die Rettung brachte eine Frau mit ihrem Sohn ins Spital. Ihnen war ein 18-Jähriger aufgefahren

Von Sonne geblendet: Autolenker übersah Gegenverkehr

Unfall in St. Thomas, Alkotest verlief positiv. MAGDALENSBERG. Ein 18-jähriger Völkermarkter war auf der Görtschitztal Straße in Pischeldorf in Richtung Klagenfurt unterwegs. Wegen der blendenden Sonne übersah er in St. Thomas einen vor ihm nach rechts auf eine Gemeindestraße abbiegenden PKW. Nach kurzer Bremsung prallte er in das Heck des Autos der 45-jährigen Frau. Das Auto der Frau drehte sich um die eigene Achse und blieb auf der Gemeindestraße stehen. Die Frau und ihr 15-jähriger Sohn...

  • 02.09.15
Politik

LH Kaiser zur Hypo: "Die schwerste Schädigung für Kärnten wurde abgewiesen"

Jetzt gehe es darum, in Ruhe Gespräche über Kärntens Beitrag zur Hypo-Rettung zu führen. Die Kärntner Hypo Alpe-Adria wird über eine privatwirtschaftlich geführte Abbaugesellschaft abgewickelt. Das gab Finanzminister Michael Spindelegger (ÖVP) am Freitag bei einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz bekannt. Landeshauptmann Peter Kaiser gibt sich in einer ersten Reaktion erleichtert: "Das ist eine entscheidende Entwarnung für Kärnten. Auch wenn wir nach außen hin Kommentare verweigert...

  • 14.03.14
  •  1
PolitikBezahlte Anzeige
„Wenn Menschen aus finanziellen Gründen Angst davor haben, in Notfällen per Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht zu werden, dann muss eine verantwortungsbewusste Politik sofort etwas dagegen unternehmen“, so Kaiser. Und weiter: „Es darf nicht passieren, dass die Menschen an der mit dem Notruf „Eins Vier Vier – das merk ich mir!“ beginnenden Rettungskette zu zweifeln beginnen.“
2 Bilder

SPÖ-Vorsitzender LHStv. Peter Kaiser zu Hubschrauber-Rettungsflügen: Geld darf lebensrettende Maßnahmen nicht gefährden!

Müssen best-funktionierende Rettungskette für alle Menschen sichern und Lösung im Sinne der Menschen anstreben. Idee: eigenen Härtefallfonds einrichten. „Die Menschen und die schnellste, effizienteste Hilfe in Notfällen für alle Menschen, unabhängig von der Dicke der Brieftasche, müssen im Mittelpunkt stehen“, mahnt der Vorsitzende der SPÖ-Kärnten, Gesundheits- und Krankenastaltenreferent LHStv. Peter Kaiser in der aktuellen Diskussion um Hubschrauber-Rettungsflüge. Für ihn, Kaiser, sei...

  • 12.03.12
PolitikBezahlte Anzeige
LHStv. Peter Kaiser beim Neujahrsempfang des Roten Kreuz Kärnten im Schloss Maria Loretto mit RK-Marketing-Chefin Melanie Reiter, Peter Wedenig (AMS Kärnten), RK Präsident Peter Ambrozy, Rot Kreuz Mitarbeiter, Landesrettungskommandant Gerog Tazoll und Gerhild Koitz (Antenne Kärnten)
3 Bilder

SPÖ-Chef LHStv. Peter LHStv. Kaiser besuchte Neujahrsempfang des Roten Kreuz-Kärnten:

„Politik muss Rahmenbedingungen für optimale Versorgung sicher stellen!“ Notrufnummern-Krisengipfel gefordert. Im Schloss Maria Loretto fand gestern, Freitag, der traditionelle Neujahrsempfang des Roten Kreuz Kärnten statt. Unter den zahlreichen Vertretern des öffentlichen Lebens konnte Präsident Peter Ambrozy auch Kärntens Gesundheitsreferent LHStv. Peter Kaiser begrüßen. Kaiser nutzte die Gelegenheit, um sich bei den engagierten Rot Kreuz-Mitarbeitern für ihren unermüdlichen Einsatz im...

  • 28.01.12
PolitikBezahlte Anzeige
„Gemeinsam müssen wir dafür sorgen, dass die Notrufe jederzeit funktionieren und sich die Kärntnerinnen und Kärntner mit einem guten Gefühl darauf verlassen können, dass sie im Fall des Falles telefonisch zu jeder Tages und Nachtzeit telefonisch Hilfe erhalten“, macht Kaiser deutlich

SPÖ Kärnten fordert sofortigen Krisengipfel „Notrufnummern“

Kaiser: Brauchen schnellstens Lösungsvorschläge, damit Notrufnummern künftig nicht mehr ausfallen. Dörflers Inaktivität unverantwortlich. Die Einberufung eines sofortigen „Notruf“-Krisengipfels fordert heute die SPÖ-Kärnten. „Nachdem in der Nacht auf Mittwoch die Notrufnummern 144 und 141 über Stunden ausgefallen sind, müssen wir schleunigst nach Lösungsmöglichkeiten suchen, damit so etwas in Zukunft nicht mehr passiert“, begründet SPÖ-Chef LHStv. Peter Kaiser. Er fordert einen...

  • 20.01.12
PolitikBezahlte Anzeige
LHStv. Peter Kaiser stellt gemeinsam mit Rot Kreuz-Präsident Peter Ambrozy, Landesschulratspräsident Walter Ebner und Peter Begusch vom Landesjugendrotkreuz (hockend, Mitte) die Initiative "Helfen macht Schule" vor. Günstige Erste-Hilfe-Kurse für Kärntens Oberstufenschüler sollen sie in die Lage versetzen, helfen zu können und Leben zu retten. Der Kurs ist auch für den Führerschein anrerechenbar.
2 Bilder

LHStv. Kaiser präsentierte die Aktion „144 – das merk ich mir! Helfen macht Schule!“

„Wir wollen damit Jugendliche ermutigen Zivilcourage zu zeigen, um in Notsituationen richtig agieren zu können.“ Sei es im Straßenverkehr, auf dem Weg zur Schule, auf der Skipiste oder im häuslichen Umfeld, Unfälle können passieren. Damit Kärntens Oberstufenschülerinnen und –schüler, wissen, was im Notfall zu tun ist und wie sie Leben retten können, wurde auf Initiative von Gesundheitsreferent LHStv. Peter Kaiser die Kampagne „144 – das merk ich mir! Helfen macht Schule!“ ins Leben gerufen....

  • 07.12.11
Lokales
Zeigen sich initiativ: GV Otto Sucher, Kerbl-Vertriebsleiter Bernhard Strauß, GR Andreas Wallmann, Kerbl-GF Christian Brandstätter & GR Hubert Otto Novak (v. l.)

Gemeinde lernt retten

Ab sofort können die Poggersdorfer kostenlos Leben retten lernen. GR Andreas Wallmann trainiert sie. „Eine Gemeinde lernt retten“ – mit dieser neuen Initiative von GV Otto Sucher sollen möglichst viele Poggersdorfer mit Erste Hilfe-Maßnahmen vertraut gemacht werden. Denn wer hat nicht Angst davor, bei einem Unfall nicht zu wissen, was zu tun ist? „Die Grundidee ist, dass die üblichen Rettungsmittel nicht immer schnell genug vor Ort sein können – etwa bei Bewusstlosigkeit, Atem- oder...

  • 10.05.11
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.