Rettung

Beiträge zum Thema Rettung

Eine 27-jährige Frau und ein sechzigjähriger Mann kamen mit ihrem Rennrad auf der L 211 in Langkampfen zu Sturz.

Fahrradunfall
Zwei Rennradfahrer stürzten auf der L211 in Langkampfen

Zwei Rennradfahrer kamen am 5. Juli auf der L 211 von Langkampfen in Richtung Kufstein zu Sturz. Beide wurden zur Untersuchung ins Krankenhaus Kufstein gebracht.  LANGKAMPFEN (red). Am Sonntag, den 5. Juli gegen 07:50 Uhr lenkte ein 36-jähriger Tiroler sein Rennrad auf der L 211 von Langkampfen kommend in Fahrtrichtung Kufstein. Im Windschatten folgte seine 27-jährige Freundin ebenfalls mit dem Rennrad. Kurz zuvor hatte ein sechzig Jahre alter Mann mit seinem Rennrad auf die beiden...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
Am Sonntag den 5. Juli kam es am Zeller Berg in Kufstein zu einem Brand an einem Carprot und einem Müllhaus. Die Freiwillige Feuerwehr konnte den Brand jedoch schnell unter Kontrolle bringen.
  4

Löscheinsatz
Brand am Zeller Berg schnell unter Kontrolle gebracht

Die Freiwillige Feuerwehr Kufstein löschte am 5. Juli den Brand an einem Carport und an dem Müllhaus einer Familie am Zeller Berg. KUFSTEIN (red). Am Sonntag den 5. Juli gegen 06:20 Uhr wurde eine Familie in Kufstein, Zeller Berg, von ihrem Nachbarn über den Brand ihres Carports und des Müllhauses in Kenntnis gesetzt. Während die Frau des Hauses die Freiwillige Feuerwehr Kufstein verständigte, stellte ihr Mann die Fahrzeuge aus dem Carport und versuchte einen ersten Löschversuch mit einem...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
Ein 52-jähriger Mann stürzte am 16. Juni in Münster von einer Sprossenleiter, aus einer Höhe von rund vier Metern.

Rettungseinsatz
Mann (52) stürzte in Münster von einer Leiter

Ein 52-jähriger Mann stürzte am 16. Juni in Münster von einer Leiter und wurde dabei unbestimmten Grades verletzt.  MÜNSTER (red). Am Dienstag, den 16. Juni trug sich in Münster ein Unfall zu. Ein 52-jähriger Österreicher stürzte beim Kirschenpflücken aus einer Höhe von rund vier Metern, von einer Sprossenleiter auf den Boden. Laut eigener Aussage des verunfallten Mannes, kippte die Leiter plötzlich nach vorne, wodurch er das Gleichgewicht verlor und von der Leiter fiel. Die Mutter des...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
Auf einer Gemeindestraße in Breitenbach stießen am 1. Juni ein 16-jähriger Mopedfahrer und ein 55-Jähriger, der auf einem E-Bike unterwegs war, zusammen. Beide zogen sich Kopfverletzungen unbestimmten Grades zu und wurden ins Krankenhaus Kufstein gebracht.

Unfall
Zwei Personen verletzten sich bei Kollision in Breitenbach am Kopf

Am 1. Juni trug sich in Breitenbach ein Unfall zwischen einem Mopedfahrer und einem E-Bike Lenker zu. Beide wurden mit Kopfverletzungen ins Krankenhaus Kufstein eingeliefert. BREITENBACH (red). Ein 16-jähriger Österreicher fuhr am Pfingstmontag mit seinem Moped auf einer Gemeindestraße in Breitenbach entlang.  Zur selben Zeit lenkte ein 55-Jähriger, ebenfalls aus Österreich, ein E-Bike in entgegengesetzte Richtung. Bei einer leichten Linkskurve kam es zu einem Zusammenstoß der beiden...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
Ein Pkw kollidierte mit einem Verkehrsschild im Söller Gemeindegebiet am 1. Juni. Der Unfalllenker flüchtete vom Unfallort, bevor die Einsatzkräfte eintrafen.
  3

Großeinsatz Söll
Pkw kollidierte mit Verkehrszeichen, Unfalllenker flüchtig

In Söll kollidierte am 1. Juni ein unbekannter Pkw-Lenker mit einem Verkehrszeichen. Der Unfalllenker flüchtete bevor die Einsatzkräfte eintrafen.  SÖLL (red). Am 1. Juni gegen 03:10 Uhr ereignete sich im Gemeindegebiet Söll auf der B 173 ein Autounfall. Der bislang unbekannte Fahrzeuglenker kollidierte mit dem Verkehrszeichen "Achtung Schleudergefahr!". Eine in der Nähe wohnende Zeugin hörte den Unfall und alarmierte die Einsatzkräfte der Feuerwehr, der Rettung und der Polizei. Bis diese...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
Ein PKW kam am Montag, den 25. Mai in Wörgl von der Fahrbahn ab und stürzte auf das darunter liegende Bahngleis.
  6

Großeinsatz
Auto mit zwei Insassen stürzt in Wörgl auf Bahngleis

Ein PKW kam am 25. Mai in Wörgl von der Fahrbahn ab und landete auf dem darunter liegenden Bahngleis. Die Lenkerin des Unfallfahrzeuges ist leicht verletzt und war alkoholisiert. Der Beifahrer erlitt einen Schien- und Wadenbeinbruch. Ein Zusammenstoß mit einem in Richtung des Unfallortes fahrenden Zug, konnte von den Einsatzkräften verhindert werden. WÖRGL (red). Am Montag, den 25. Mai gegen 19:53 Uhr gingen mehrere ähnliche Meldungen beim Polizeinotruf in Tirol ein. In Wörgl auf Höhe...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
Zwei 15-jährige Mädchen stürzten am 16. Mai auf der Radfelder Gemeindestraße mit einem Moped. Die Jugendlichen wurden ins Krankenhaus Kufstein gebracht.

Mopedunfall
Zwei 15-Jährige stürzten in Radfeld mit einem Kleinkraftrad

In Radfeld stürzten am 16. Mai zwei 15-jährige Mädchen mit einem Kleinkraftrad und wurden ins Krankenhaus Kufstein gebracht. RADFELD (red). Am 16. Mai, gegen 19:08 Uhr, trug sich in Radfeld ein Unfall mit einem Moped auf der Gemeindestraße Richtung Rattenberg zu. Die 15-jährige Österreicherin führte ihre gleichaltrige Cousine auf den Soziussitz mit. Auf Höhe einer Siedlung geriet die Jugendliche mit ihrem Kleinkraftrad zu nahe an den Randstein am rechten Fahrbahn und kam zu Sturz. Die beiden...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
Die Hotline 1450 hilft auch bei anderen gesundheitlichen Problemen als einem Corona-Verdacht.

Coronavirus
1450 – Nicht nur Corona-Hotline

TIROL. In den vergangenen Wochen liefen die Drähte der 1450-Hotline heiß, da die telefonische Gesundheitsberatung rund um die Uhr als Anlaufstelle bei Fragen und Verdacht auf eine Coronavirus-Erkrankung angerufen wurde. Doch die Hotline ist nicht nur für Coronavirus-Verdachtsfälle erreichbar. 1450 steht auch bei anderen Gesundheitsfragen beratend zur Seite. Beratung auch in anderen GesundheitsfragenRund um die Uhr stehen die MitarbeiterInnen der telefonischen Gesundheitsberatung 1450 bereit,...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
In Kramsach kam ein 50-jähriger Vater mit seinem Fahrrad zu Fall, nachdem er aus Versehen in das Rad seines Sohnes fuhr.

Fahrradunfall Kramsach
Vater fuhr gegen abbiegendes Fahrrad seines Sohnes

Am Sonntag, den 26. April lenkte in Kramsach im Ortsteil Mariatal, ein fünfzig Jahre alter Vater sein Fahrrad gegen das Rad seines Sohnes und kam zu Fall. Dabei wurde er unbestimmten Grades verletzt. KRAMSACH (red). Am 26. April, gegen 11:25 Uhr, lenkte ein 17-jähriger Österreicher sein Fahrrad auf der Unterinntalstraße aus Richtung Breitenbach kommend in Fahrtrichtung Kramsach. Unmittelbar hinter dem 17-Jährigen fuhr ebenfalls auf einem Fahrrad dessen fünfzigjähriger Vater. Im...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
Sich gegenseitig unterstützen und schützen. Das machen die MitarbeiterInnen von Essen auf Rädern in Innsbruck Land. Ingrid Eller übernimmt die Essen auf Rädern-Dienste von ihrem älteren Kollegen Franz, damit dieser daheimbleiben kann. Für Wacheleiter Alexander Plank die perfekte Lösung.

Essen auf Rädern
Ältere Rot-Kreuz-Helfer fallen aus

TIROL. Essen auf Rädern ist ein Erfolgskonzept, an dem nicht nur Jugendliche mithelfen sondern auch ältere Personen, die erst im Ruhestand zu Rotkreuz-MitarbeiterInnen geworden sind. Mit dem Coronavirus fallen allerdings nun viele dieser älteren Helfer aus und brauchen selber Hilfe.  Engagierte Rotkreuz-HelferFranz Mair, ein pensionierter Berufskraftfahrer, hilft schon seit vielen Jahren mit seinem Einsatz bei Essen auf Rädern im Wipptal mit.  "Ich hatte Zeit, verspürte Lust, war...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Rettungsdienst und der Notarztdienst sind auch in der Quarantäne für die Menschen im Land da.

Rotes Kreuz Tirol
Flächendeckender Rettungsdienst auch weiterhin gewährleistet

TIROL. Der Rettungsdienst in Tirol ist derzeit stark gefordert. Doch trotz Quarantäne ist eine flächendeckende Versorgung der Bevölkerung sichergestellt. Die Corona-Krise und die damit in Zusammenhang stehenden, berechtigten Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung verlangen dem Rettungsdienst in Tirol ein durchaus dynamisches Vorgehen ab. Doch die Bevölkerung in Tirol kann auf den Rettungsdienst zählen. Die Versorgung ist in allen Bezirken flächendeckend gegeben. Zudem übernimmt der...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Mit Roman Vieider verliert das Rote Kreuz einen Menschen, der sein Leben am Grundgedanken des Roten Kreuzes ausgerichtet hat: an der Menschlichkeit.

Trauerfall
Das Rote Kreuz Tirol trauert um Roman Vieider

TIROL. Das Rote Kreuz trauert um Mag. Roman Vieider. Der Landesgeschäftsleiter des Österreichischen Roten Kreuzes, Landesverband Tirol, ist am Freitag, den 28. Feber, unerwartet verstorben. Mit ihm verliert das Rote Kreuz einen Menschen, der sein Leben am Grundgedanken des Roten Kreuzes ausgerichtet hat: an der Menschlichkeit. Seit 2011 war er Landesgeschäftsleiter des Roten Kreuzes Tirol. Der studierte Jurist war vor allem für die Bereiche Finanzen und Controlling verantwortlich. Neben...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
<f>In Kroatien </f>verfolgte die Ustascha die Serben. Die Innsbruckerin setzte sich mit aller Kraft für die Kinder ein.

Diana Obexer-Budisavljevic
Gedenktafel für Innsbrucker Lebensretterin

TIROL. Der Innsbrucker Stadtsenat beschloss kürzlich, eine Gedenktafel für die gebürtige Innsbruckerin Diana Budisavljevic, geborene Obexer, zu errichten. 12.000 Kindern rettete sie nach dem Zweiten Weltkrieg das Leben. Die Entscheidung zur Würdigung der Taten Obexer-Budisavljevic' durch eine Gedenktafel, begrüßen die Sozialdemokratischen FreiheitskämpferInnen Tirol.  Rettung von tausenden KindernBereits am 11. September 2011 wurde auf Initiative der FreiheitskämpferInnen und des Serbisch...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Tag der Johanniter am Innsbrucker Marktplatz
  3

Jahresbilanz 2019
Johanniter absolvierten tausende Einsätze in Tirol

Mehrere hundert Besucher bei der großen Leistungsschau unter dem Motto „Tag der Johanniter“. Rund 100 internationale und nationale Experten beim 2. Zukunftssymposium der Johanniter und etwa 100 Teilnehmer aus dem Bereich der Führungskräfte beim Workshop zur „Zukunft der Pflege“. TIROL. Die Johanniter haben 2019 beachtlich viele Einsätze absolviert und zogen kürzlich eine sehr positive Jahresbilanz. In Zahlen: 183 Mitarbeiter - mehr als 82.000 Einsätze65 hauptamtliche und 79 ehrenamtliche...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
304 Tote gab es in 2019 in den Österreichischen Bergen,  102 davon in Tirol.
  5

Alpinunfallstatistik 2019
Der Tod am Berg ist männlich

TIROL. Kürzlich veröffentlichte das Österreichische Kuratorium für Alpine Sicherheit /BM.I Alpinpolizei die Alpinunfallstatistik für das gesamte Jahr 2019. Die traurige Bilanz: 258 Männer und 46 Frauen sind in den Österreichischen Bergen ums Leben gekommen. 102 Tode gab es davon in Tirol. Wie auch in den vergangene Jahren zeigt sich: Der Tod am Berg ist männlich.  Die Alpinunfallstatistik für 2019Neben den 304 Toten wurden im vergangenen Jahr 7.724 Verletzte verzeichnet. Dies sind etwa 300...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Die Tiroler Bergrettung feiert ihr 70-jähriges Jubiläum. Der Tiroler Seilbahnobmann & WK-Vizepräsident Franz Hörl gratuliert den Verantwortlichen und allen ehrenamtlichen Mitgliedern der Tiroler Bergrettung und spricht seinen Dank und Respekt aus.

70 Jahre Tiroler Bergrettung
Hörl gratuliert, dankt und spricht seinen Respekt aus

TIROL. Die Tiroler Bergrettung kann dieses Jahr ihr 70-jähriges Jubiläum feiern. Viele sprechen ihre Glückwünsche aus, so auch der Tiroler Seilbahnobmann & WK-Vizepräsident Franz Hörl. Er gratuliert der "unersetzbaren Hüterin der alpinen Sicherheit!“ Dank und RespektDie Tiroler Bergrettung hat in alle den Jahrzehnten wohl unendlich viele Leben gerettet und viele Male Schlimmeres verhindert. Zum 70-jähringen Jubiläum möchte auch WK-Vizepräsident Hörl seine Glückwünsche aussprechen aber...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Bis ein Vermisster Bergsportler gefunden wird, verstreicht viel kostbare Zeit.

Bergsport
Ortungsapp für Bergsportler soll Rettung erleichtern

TIROL. Erst kürzlich erschien die Alpinunfallstatistik der Alpinpolizei, des Kuratorium für Alpine Sicherheit und der Bergrettung. Diese mag Landtagsvizepräsident Toni Mattle dazu veranlasst haben, die Prüfung einer neuen Ortungstechnik für verunfallte Bergsportler anzugehen. VP-Mattle argumentiert dazu: "Im Ernstfall zählt jede Sekunde". Vermisstensuche dauert zu langVerunglückt ein Bergsportler dauert es bis zur Bergung eine ganze Weile, kritisiert VP-Mattle. Zuerst muss der Verunglückte...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Die Pilzsammler in Tirol müssten besser kontrolliert werden, doch die dafür zuständige Bergwacht, wurde in den Augen Gampers in ihren Möglichkeiten beschnitten.
 2

Tiroler Bergwacht
FPÖ fordert Aufwertung statt Abwertung

TIROL. Die FPÖ Tirol fordert mehr Förderung für die Tiroler Bergwacht im Landtag. Die Bergrwächter seien durch die schwarz-grüne Regierung derart in ihren Möglichkeiten beschnitten worden, dass sie nicht mal mehr "Organstrafmandate ausstellen oder genauere Personenkontrollen" durchführen können. Damit spielt FPÖ-Gamper auf die "Pilz-Plünderer" der letzten Wochen in Tirol an.   Aufwertung der Tiroler Bergwacht gefordertBesonders in den letzten Wochen machten immer wieder Tagestouristen, die...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Die Entscheidung bezüglich der Rettungshubschrauber seitens LR Tilg, kritisiert die Liste Fritz stark.

Heli-Streit
Liste Fritz kritisiert Rettungshubschrauber-Diskurs

TIROL. Seit Kurzem gibt es eine politische Streitfrage was die Anzahl und Stationierung der Rettungshubschrauber in Tirol angeht. In den Augen der Liste Fritz herrscht nun Chaos und Verunsicherung in der Bevölkerung. Verantwortlich dafür wäre ÖVP-Landesrat Tilg.  "Es bleiben nur Verlierer übrig!"Die Obergrenze für Helikopter ist der Anlass, warum die Liste Fritz Kritik übt. "Es bleiben nur Verlierer übrig!", beschwert man sich. Die Tiroler Patienten wären verunsichert und zweifeln die beste...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Die freiwilligen HelferInnen der Feuerwehren und Rettungsdienste leisten unglaubliche Arbeit, diese soll mehr gefördert werden, so Wohlgemuth.

Feuerwehr- und Rettungsführerscheinen
Bilaterales Abkommen soll Arbeit der Freiwilligen fördern

TIROL. Gerade in Situation wie jetzt bei Hochwasser, wird einem wieder bewusst, wie sehr wir auf die Hilfe der freiwilligen HelferInnen der Feuerwehren und Rettungsdienste angewiesen sind und vor allem, wie dankbar man sein kann. Dies nimmt Philip Wohlgemuth, Landtagsabgeordneter der neuen SPÖ Tirol zum Anlass, um sich für bilaterale Abkommen zur Anerkennung von Feuerwehr- und Rettungsführerscheinen einzusetzen.  "Diesen Menschen dürfen keine Steine in den Weg gelegt werden"Die freiwilligen...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
FPÖ-Landesparteiobmann und Klubobmann LAbg. Markus Abwerzger
 1

Umsatzsteuerbefreiung
Antrag der FPÖ-Fraktion wurde einstimmig angenommen.

TIROL. Bei der vergangenen Landtagssitzung wurde der Antrag der FPÖ-Fraktion bzgl. Änderung der Vorgaben der EuropäischenUnion für eine echte Umsatzsteuerbefreiung für Feuerwehren und Rettungsorganisationen einstimmig angenommen. „Die Freiwilligen Feuerwehren und Rettungsorganisationen sind ein wesentlicher Garant für die Aufrechterhaltung der Sicherheit in unserem Bundesland. In Tirol sind zehntausende Mitglieder Tag und Nacht freiwillig und unentgeltlich für unsere Bürgerinnen und...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Von links Rettungsdienst Tirol-GF Andreas Karl, Qualitätsreferentin Agnes Neumayr, Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg, Ärztlicher Leiter Adolf Schinnerl, Qualitätsmanager Michael Baubin sowie Rettungsdienst Tirol-GF Wilfried Unterlechner.

3. Tiroler Rettungsdienst-Tage
Rettungsdienste kämpfen mit zahlreichen Herausforderungen

TIROL. Vom 29. bis 30. März 2019 fanden die 3. Tiroler Rettungsdienst-Tage statt. Im Mittelpunkt stand die Diskussion um innovative Technologien und deren Vor- und Nachteile. Dies zeigt die enorme Entwicklung der Rettungsdienste im Laufe der Zeit und wie man die modernen Ideen im Notfallmanagement einbauen kann.  Große Herausforderungen für den RettungsdienstIm Laufe der Zeit wachsen die Herausforderungen für die Tiroler Rettungsdienste immer stetiger. Um diese Herausforderungen zu meistern,...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Gebäude bereits in Vollbrand, einen Schlafenden rettete die Feuerwehr aus dessen Wohnung.
  11

100 Feuerwehrleute im Einsatz
UPDATE: Mehrparteienwohnhaus in Breitenbach brannte lichterloh – Brandursache geklärt

Beim Vollbrand eines Wohnhauses in Breitenbach wurde ein Mann von den Feuerwehren aus dem Schlaf und dann seiner Wohnung gerissen. Die übrigen 16 Bewohner konnten selbst vor dem Feuer flüchten, verletzt wurde niemand. Der Brand dürfte durch einen technischen Defekt ausgelöst worden sein. BREITENBACH (red). In der Nacht zum Freitag, den 8. März kam es aus bisher unbekannter Ursache zu einem Brand in einem Mehrparteienwohnhaus in Breitenbach am Inn. Aus dem Schlaf gerissen und...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
(Von re.): Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg mit dem Obmann der Tiroler Gebietskrankenkasse Werner Salzburger, den Geschäftsführern der Rettungsdienst Tirol GmbH Andreas Karl und Wilfried Unterlechner sowie dem Direktor der Tiroler Gebietskrankenkasse Arno Melitopulos beim Tag der Rettung im Landhaus.
  2

"Tag der Rettung": Erfolge im Tiroler Rettungsdienst

Am "Tag der Rettung" blickten LH Günter Platter und Gesundheitslandesrat Bernard Tilg nochmals auf die erzielten Erfolge im Bereich Rettung zurück. Die Verbesserungen sind vor allem auf die neu organisierten Rettungsdienste zurückzuführen, wie auch auf die Übertragung der landesweiten Alarmierung zur Leitstelle Tirol. TIROL. Die "Vereinheitlichung" der Tiroler Rettung führte nachweislich zu Verbesserungen für die Tiroler PatientInnen. LH Günther Platter und Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.