Rotes Kreuz

Beiträge zum Thema Rotes Kreuz

Sprachstörungen, Kopfschmerzen und Sehstörungen können auf einen Schlaganfall hindeuten – der Notruf 144 hilft.
2

Time is Brain
Der akute Schlaganfall: Jetzt zählt jede Minute!

Das Kepler Uniklinikum ist Zentrum des oö. Schlaganfallnetzwerks OÖ. "Time is Brain": Bei einem Schlaganfall darf man keine Zeit verlieren – schnelles Handeln ist gefragt. Denn ein Schlaganfall ist ein Notfall. Zu erkennen ist er unter anderem an Symptomen wie halbseitige Schwäche, Sprachstörung, Sehstörung, halbseitige Gefühlsstörung, Schwindel und Gleichgewichtsstörungen, neuartig anmutende Kopfschmerzen oder Bewusstseinsstörungen. 1.200 Patienten im KUK Jetzt muss sofort der Notruf 144...

  • Perg
  • Ulrike Plank
Blick zurück auf fast ein Jahr Testen und mit Zuversicht in die Zukunft mit der Covid-Impfung:  Die Sanis Paul Nimmervoll und Isabel Bock sehen sich als Meinungsbildner für beide Werkzeuge, um den Coronaviren endlich den Garaus zu machen.
5

Impfstart beim Roten Kreuz
"Als Team und Vorbilder den Weg aus der Krise zeigen"

An mehreren Terminen impft das Rote Kreuz im Bezirk nun bis Ende des Monats seine Sanitäter im Rettungsdienst und an den Teststraßen gegen Corona - die erste, besonders exponierte Mitarbeitergruppe.  Am 12. Februar hieß es um 13 Uhr in der Perger Bezirkssporthalle: "Ärmel hoch" für die ersten Sanis aus den sechs krankenwagenführenden Ortsstellen im Bezirk. Der so heiß ersehnte Stich läutet nun ein neue Phase bei den Rotkreuzlern ein, vom Normalbetrieb ist man aber noch weit entfernt. BEZIRK...

  • Perg
  • Eckhart Herbe
3.500 Besucher von Alten- und Pflegeheimen ließen sich in der Weihnachtswoche an den Drive-In-Stationen testen.

Für Besucher im Alten- und Pflegeheim
Land OÖ und Rotes Kreuz setzen kostenfreies Testangebot fort

An 14 Standorten in Oberösterreich gibt es kostenlose Drive-In-Testmöglichkeiten für Besucher von Altenheimen. Dieses Angebot wird bis auf weiteres verlängert. Die Testungen werden in den Bezirken Braunau, Schärding, Ried, Gmunden, Vöcklabruck, Kirchdorf, Steyr (inkl. Steyr-Land), Wels (inkl. Wels-Land), Grieskirchen, Eferding, Linz (inkl. Linz-Land), Rohrbach, Perg und Freistadt angeboten. OÖ. Aufgrund der derzeitigen Vorgaben der Bundesregierung müssen Besucher von Alten- und Pflegeheimen...

  • Kirchdorf
  • Martina Weymayer
Alles organisiert, gecheckt und bereit für die Coronatests an sechs Teststraßen. Bezirkshauptmann Werner Kreisl, hier mit RK-Einsatzleiter Harald Biermair im St. Georgener Aktivpark4222, appelliert an die Bevölkerung: "Bitte hingehen - gerade am Wochenende sind noch genügend Testtermine verfügbar!"

Noch Kapazitäten für Massentests
Bezirkshauptmann appelliert: "Jetzt Verantwortung übernehmen!"

Oberösterreichweit starten heute die Corona-Massentests, so auch im Bezirk Perg. An sechs Testorten - Aktivpark4222 St. Georgen/Gusen, Donausaal Mauthausen, Bezirkssporthalle Perg, Marktstadl Baumgartenberg, Tennishalle Bad Kreuzen und Turnsaal der Mittelschule Grein - kann man sich bis Montagabend täglich testen lassen. Auch wer keinen Internetanschluss oder Handy besitzt oder sich zu wenig in Onlinedingen auskennt,  kann den Test natürlich machen, indem man sich direkt vor Ort registriert...

  • Perg
  • Eckhart Herbe
Wer Blut spendet, rettet Leben. Das OÖ. Rote Kreuz bittet um Blutspenden.

Bezirk Perg
Rotes Kreuz bittet um Blutspenden – die kommenden Termine


Der erhöhte Bedarf an Blutprodukten und die zugleich geringere Bereitschaft Blut zu spenden, lässt die Reserven an Blutkonserven der Blutzentrale Linz schrumpfen. Das Rote Kreuz OÖ bittet um Blutspenden, um in den bevorstehenden Wintermonaten ausreichend Konserven für die Krankenhäuser in Oberösterreich bereitstellen zu können. BEZIRK PERG. Unfälle, Operationen, Geburten oder die Behandlung schwerer Krankheiten: Blut und Blutprodukte sind die wichtigsten Notfallmedikamente und durch nichts...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
Heimleiter Herbert Leibetseder, RK-Sozialdienstkoordinatorin Elfriede Reindl, RK-Bezirkgeschäftsleiter Christian Geirhofer, Bgm. Erich Wahl, Bezirkshauptmann, SHV-Obmann Werner Kreisl, stv. Amtsleiterin St. Georgen/Gusen Carla Lehner,  sowie RK-Ortsstellenleiter Hans-Peter Kranewitter.
3

Rotes Kreuz
Neues Senioren-Tageszentrum in St. Georgen an der Gusen

Ab Februar stehen Plätze zur Verfügung. Das Rote Kreuz ist noch auf der Suche nach freiwilligen Mitarbeitern, die gerne mit älteren Menschen zu tun haben. ST. GEORGEN/GUSEN. Weil der Anteil an Senioren in der Bevölkerung stetig wächst, braucht es auch entsprechende Betreuungsangebote. In St. Georgen an der Gusen entsteht jetzt in den Räumlichkeiten des örtlichen Seniorenwohn- und Pflegeheims ein Tageszentrum für ältere Menschen. Die Gemeinde St. Georgen, das Rote Kreuz und der...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
4

Charity-Marathon
Schwertberg: "Laufend helfen" heuer als digitales Event

"Laufend Helfen Online" bietet eine sportliche Herausforderung, die mit Abstand gemeistert wird. SCHWERTBERG. Gute Nachrichten für Laufbegeisterte: Auch heuer gibt es wieder die Möglichkeit, Kilometer für den guten Zweck zu sammeln. Die Veranstaltung „Laufend Helfen – jeder Kilometer zählt“ wird in alter Manier erst wieder im Herbst 2021 stattfinden. Das Rote Kreuz Schwertberg möchte jedoch auch dieses Jahr dazu motivieren, aktiv zu sein, gesund zu bleiben und wieder Kilometer für den guten...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
Sanitätshelfer Otmar Zinsmeister.

Infoabende
Rotes Kreuz sucht Sanitätshelfer im Bezirk Perg

Sanitätshelfer bringen Patienten mit einem Ambulanztransportwagen sicher ins Krankenhaus sowie zu anderen medizinischen Terminen oder von dort wieder nach Hause. Es sind keine Spezialkenntnisse für die Versorgung von medizinischen Notfällen notwendig. BEZIRK PERG. Die Transporte der Sanitätshelfer sind keine Notfälle und werden ohne Eile, Blaulicht und Folgetonhorn durchgeführt. Die Fahrten finden wochentags ab 6 Uhr tagsüber statt. Alle erforderlichen Einschulungen und Ausbildungen für diese...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
Sandra Wiesinger und Michael Scheuchenegger mit der kleinen Katharina, flankiert von ihren „Rotkreuzhebammen“ Carina Hauser, Melanie Neuling und Alexandra Hanl (v.l.n.r)
3

Sanitäterinnenteam meistert Hausgeburt
Frauenpower mal fünf

3380g schwer, 51cm groß und mit viel Energie unterwegs: Die kleine Katharina Wiesinger hatte es besonders eilig, das Licht der Welt zu erblicken. Die temperamentvolle Neo-Katsdorferin wollte unbedingt schon  einen ersten Eindruck ihres künftigen Zuhauses gewinnen und sorgte so für ziemlichen Stress bei drei Sanitäterinnen vom Roten Kreuz St. Georgen/Gusen. Also insgesamt fünf starke Frauen, die diese Nacht ganz besonders erlebten. KATSDORF. Als Sandra Wiesinger aus dem Weiler Greinsberg mitten...

  • Perg
  • Eckhart Herbe
Nadelöhr Kirchenberg St. Georgen: Das kurvige enge Steilstück lässt vor allem Probleme mit LKW und Bussen erwarten.
7

Gleichzeitige Straßen- und Bahnsperre
Drei Gemeinden befürchten Verkehrsinfarkt ab 10. August

B3-Sperre zwischen Langenstein und Abwinden kombiniert mit Schienenersatzverkehr auf der Summerauerbahn, beides ab kommendem Montag, 10. August: Diese Kombination lässt auch in Urlaubszeiten in Gusen, St. Georgen und Luftenberg die Alarmglocken schrillen. Gemeinden und Einsatzorganisationen stellen sich auf eine Verkehrslawine ein. Zum Nadelöhr, vor allem für den Schwerverkehr, werden das enge Ortszentrum in St. Georgen und die Serpentine in Luftenberg. GUSEN, ST.GEORGEN, LUFTENBERG. Im Zuge...

  • Perg
  • Eckhart Herbe
Die Kombination Hitze und pralle Sonne kann zu einem Sonnenstich führen.
2

Tipps vom Roten Kreuz
So kommen Sie gesund durch den Sommer

Wanderunfälle, Zeckenbisse und Sonnenbrände können die Ferienlaune trüben. Das Oberösterreichische Rote Kreuz hat Tipps für alle Sommerurlauber. OÖ. Angesichts unsicherer Zeiten plant ein Großteil der Urlaubshungrigen ihre Ferien in Österreich zu verbringen. Trotzdem ist Vorsicht geboten: Laut „Österreichischem Kuratorium für Alpine Sicherheit“ kam es alleine in Oberösterreich im Vorjahr zu 604 Alpinunfällen, der Großteil passierte beim Wandern und Bergsteigen. Immer wieder spielt Übermüdung...

  • Ried
  • Lisa Nagl
Rettungsschwimmlehrer wie Robert (l.) und Paul Schlader machen den Badespaß sicherer.

Rotes Kreuz
Badeunfall-Risiko bei Kindern ist heuer größer

Jeder fünfte Badeunfall endet tödlich. Das Risiko dafür ist heuer besonders hoch. Wegen der Corona-Beschränkungen fehlt Kindern und ungeübten Schwimmern die Übung. Viele Schwimmkurse fielen wegen der Corona-Beschränkungen aus. OÖ. „Besonders im heurigen Jahr ist die Gefahr für Badeunfälle groß“, warnt Josef Schaffelhofer, Schwimmreferent im OÖ. Jugendrotkreuz. „Viele Menschen sind ungeübt, weil die Schwimmbäder lange zusperren mussten und viele Schwimmkurse ausfielen. Gleichzeitig aber boomt...

  • Oberösterreich
  • Marlene Mülleder
Die Testkapazität in den Drive-In-Stationen des Roten Kreuz soll verdoppelt werden.
1

Corona-Maßnahmen
Kinderfreunde und Minister: Kritik an Schulschließungen in Oberösterreich

Die Corona-bedingte erneute Schließung von Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen in Oberösterreich stößt auf viel Kritik. OÖ. Mit 3. Juli wurden in Oberösterreich insgesamt 287 Schulen, 154 Krabbelstuben, 266 Kindergärten sowie 108 Horte mit 81.000 Schülern, 21.200 Kindern in Kindergärten und Krippen sowie 9.600 Hortkindern in fünf Bezirken geschlossen. Die betroffenen Bezirke Linz-Stadt, Linz-Land, Wels-Stadt, Wels-Land und Urfahr-Umgebung waren in den vergangenen Tagen mit steigenden...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till

Bezirk Perg
Rotes Kreuz sucht Zivildiener: 9 Monate, die Sinn machen

Die jungen Männer sind hauptsächlich im Rettungsdienst tätig. In ihren Einsätzen stärken Zivildiener ihre Teamfähigkeit, übernehmen Verantwortung und erlernen einen eigenständigen Beruf. Nach einer zweimonatigen Ausbildung gelten sie als vollwertige Rettungssanitäter. BEZIRK PERG. Wer Zivildienst leistet, engagiert sich aktiv für eine solidarische Zivilgesellschaft. Jedes Jahr absolvieren mehr als 670 junge Menschen ihren Zivildienst im OÖ. Roten Kreuz, rund 40 davon im Bezirk Perg. Zivildiener...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
Bezirksbäuerin Barbara Payreder, links, und Ortsbäuerin Petra Kloibhofer aus Pabneukirchen, rechts,  übergaben Milch-Drinks an Andreas Buchberger und Stephan Keplinger von der Polizeiinsspektion Pabneukirchen. 2. Reihe von links: Martina Öhlinger, Martin Wahl, Rosemarie Ferstl, Christian Lang, Johann Schwarz, Nikolaus Prinz.
1 21

Weltmilchtag
Milchdrinks für Polizei und Rotes Kreuz

BEZIRK. Polizei-Bezirkskommandant Florian Engler, Rot-Kreuz Bezirksstellenleiter, Bezirkshauptmann Werner Kreisl sowie  Polizisten und Rot-Kreuz-Mitarbeiter konnten sich am Weltmilchtag über Milchdrinks freuen. Damit bedankten sich die Milchbauern des Bezirks mit Bezirksbäuerin Bürgermeisterin Barbara Payreder, deren Stellvertreterin Martina Öhlinger, Bauernbund-Bezirksobfrau Rosemarie Ferstl,  Landes-Jungbauernvertreter Christian Lang, Nationalrat Bürgermeister Nikolaus Prinz, sowie die...

  • Perg
  • Robert Zinterhof
Andrea Kessler-Steinbauer ist seit 1,5 Jahren in der Mobilen Pflege und Betreuung im OÖ. Roten Kreuz tätig.

Tag der Pflege am 12. Mai
"Entscheidung war richtig": Schwertbergerin wagte Quereinstieg in Pflegeberuf

Welttag der Pflege: Andrea Kessler-Steinbauer aus Schwertberg ist zur Stelle, wenn Menschen ihren Alltag nicht mehr alleine bewältigen können SCHWERTBERG, OÖ. 365 Tage im Jahr sind die landesweit 776 Mitarbeiter der Mobilen Pflege im OÖ. Roten Kreuz im Einsatz. Eine von ihnen ist Andrea Kessler-Steinbauer aus Schwertberg. Seit eineinhalb Jahren betreut sie Menschen, die ohne fremde Hilfe ihren Alltag nicht mehr bewältigen können. Die Zahl der Pflegebedürftigen steigt, deshalb braucht unsere...

  • Perg
  • Ulrike Plank
Blutspenden ist sicher und rettet Leben: Alle geplanten Blutspendeaktionen finden weiterhin statt.

Rotes Kreuz
Blutspender gesucht!

Um Menschenleben zu retten, brauchen die Spitäler laufend lebensrettende Blutkonserven. Besonders gefragt sind derzeit Spender der Blutgruppen 0 negativ, 0 positiv, A negativ, A positiv und B negativ. Das OÖ. Rote Kreuz bittet um Teilnahme an den weiterhin stattfindenden mobilen Blutspende-Aktionen. OÖ. Wer Blut spendet kann Leben retten. Aus diesem Grund ist eine Blutspende ein wichtiger und notwendiger Beitrag, unser Gesundheitssystem zu stärken. Um das Blutspenden noch sicherer zu machen,...

  • Oberösterreich
  • Marlene Mülleder
24.000 Mitarbeiter engagieren sich im OÖ. Roten Kreuz. Sie sind Teil einer lebendigen Zivilgesellschaft im Bundesland.

Weltrotkreuztag
Eine Gesellschaft hilft zusammen

Dank einer lebendigen Zivilgesellschaft können wir Krisen bestmöglich bewältigen und unsere Zukunft positiv mitgestalten. Wie bei der Gründung des Österreichischen Roten Kreuzes, vor 140 Jahren, spielt dabei die Kraft der Menschlichkeit eine große Rolle. Darauf macht das OÖ. Rote Kreuz am Weltrotkreuztag am 8. Mai aufmerksam. OÖ. Sie schauen hin, wenn andere wegsehen und helfen, wenn Hilfe benötigt wird. Alleine in Oberösterreich engagieren sich 24.000 Mitarbeiter im OÖ. Roten Kreuz, 22.000 von...

  • Oberösterreich
  • Marlene Mülleder
Auch im RK-Markt stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Einsatz.
2

Bezirk Perg
Soziale Dienste des Roten Kreuzes bleiben trotz Corona aktiv

Das Rote Kreuz im Bezirk Perg freut sich über die Unterstützung durch Freiwillige in den sozialen Diensten. Weiterhin sind freiwillige Mitarbeiter willkommen – Interessenten können sich unter 0664/8874 5905 melden. BEZIRK PERG. Gerade in Zeiten wie diesen ist es wichtig, Menschen in Not und sozial Schwache zu unterstützen. Deshalb hält das Rote Kreuz neben Rettungs-, Notarzt- und Hausärztlichem Notdienst auch die mobilen Pflegedienste, "Essen auf Rädern" und den Rotkreuz-Markt aufrecht, um...

  • Perg
  • Bezirksrundschau Perg
Matthias Rechberger ist Disponent an der Rettungsleitstelle Linz-Mühlviertel. Er und seine Kollegen sorgen dafür, dass Hilfe rasch ankommt.

Rotes Kreuz
Tag des Notrufes 144 am 14.4

Mehr als zwei Millionen Telefonanrufe bearbeiten, koordinieren und disponieren die rund 250 Mitarbeiter der Rettungsleitstellen pro Jahr in Oberösterreich. An 365 Tagen rund um die Uhr sind sie für Menschen da, die Hilfe brauchen. Besonders in Corona-Zeiten sind die Mitarbeiter unverzichtbare Knotenpunkte im Netzwerk der Hilfe. Ihre Arbeit steht am Tag des Notrufs (14.4.) im Zentrum. „Wir sind für alle Fälle gerüstet“, sagt Matthias Rechberger (25) aus Walding (Bezirk Urfahr-Umgebung), der seit...

  • Oberösterreich
  • Marlene Mülleder
Gemeinsam mit einem Rotekreuz-Mitarbeiter belädt Fahrtechnik-Instruktor Thomas Preining sein Fahrzeug.
2

Unterstützung für Rotes Kreuz
ÖAMTC-Team hilft beim Krisen-Einsatz

Ein Team aus zehn Instruktoren und Mitarbeitern des derzeit geschlossenen ÖAMTC-Fahrtechnik Zentrums Marchtrenk unterstützt das Roten Kreuz im Corona-Einsatz. OÖ. Die Fahrtechnik-Profis übernehmen diverse Fahrten, wie Transport von Proberöhrchen, Versorgung der Rotkreuz-Teams, etc.:  „Für uns ist das eine Selbstverständlichkeit und es freut uns alle wirklich sehr, dass wir ein wenig unterstützen können", so die Helfer des ÖAMTC Fahrtechnik-Teams unisono. Das ÖAMTC-Fahrtechnik Team ist mehrmals...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Rasch und richtig geleistete Erste Hilfemaßnahmen können Leben retten: Nina Kargl und ihr Kollege Raphael Fischer.

Rotes Kreuz informiert
Wie man in Corona-Zeiten richtig Erste Hilfe leistet

Wie verhalte ich mich aktuell, wenn andere Menschen Erste Hilfe benötigen? Im Ausnahmefall rasch und richtig helfen zu können, kann Leben retten. OÖ. Gerade in diesen Tagen bekommt das OÖ. Rote Kreuz immer wieder viele Anfragen, wie sich Menschen in punkto Erste Hilfe und möglicher Ansteckungsgefahr verhalten sollen. Es gibt keinen Grund, jetzt keine Erste Hilfe zu leisten. Das zeigten auch die beiden Polizisten Nina Kargl und Raphael Fischer. In der Innviertler Gemeinde Andorf (Bez. Schärding)...

  • Perg
  • Ulrike Plank
Rotes Kreuz-Schulungsleiter Peter Reinthaler und LASK-Mitarbeiterinnen Karina Rainer und Franziska Lindorfer (v. l.).
1 2

Corona-Krise
LASK und Rotes Kreuz gemeinsam gegen Corona

Unter dem Motto "Gemeinsam gegen Corona" arbeiten LASK-Mitarbeiter ab sofort für das Rote Kreuz. LASK-Fans sind aufgerufen sich dem Kampf gegen das Virus anzuschließen. LINZ. Das Corona-Virus bekommt es mit einem neuen Gegner zu tun: Während die Duelle auf dem Rasen derzeit pausieren müssen, nimmt der LASK gemeinsam mit dem Roten Kreuz den Kampf gegen Corona auf. So werden die Mitarbeiter des LASK ihre vereinsbezogenen Tätigkeiten ab sofort einstellen und in die Organisation des Roten Kreuzes...

  • Linz
  • Christian Diabl

„Stopp Corona“
Mit einer App die Infektionskette unterbrechen

Mit der „Stopp Corona“-App bietet das Österreichische Rote Kreuz eine einfache Möglichkeit, die eigenen sozialen Kontakte zu tracken. OÖ. Erkrankt eine Person am Corona-Virus so ist es wichtig, besonders schnell all jene Personen zu finden, mit denen kurz zuvor (48 Stunden) näherer Kontakt bestand, um auch diese zu isolieren. Nur so kann die Infektionskette wirksam unterbrochen werden. Die „Stopp Corona“-App soll genau das erleichtern. Persönliche Kontakte zu anderen Menschen werden mittels...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.