Salami

Beiträge zum Thema Salami

Frierss „Hirschsalami“ 100g wird zurückgerufen.
1 4

Lebensmittelrückruf: Frierss „Hirschsalami“ - Verdacht auf E.Coli Bakterien

Auf Grund von Verdacht auf Vtec/Stec Bakterien wir vom Verzehr von Frierss Hirschsalami abgeraten. ÖSTERREICH. Betroffen von dem Rückruf ist die Frierss Hirschsalami 100g geschnitten mit der Chargennummer L 39535 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 18. April 2018, 26. April 2018 und 2. Mai 2018. Da der Verdacht auf Vtec/Stec Bakterien (eher bekannt als E.Coli) besteht, wird vom Verzehr auch dringend abgeraten. Falls sich eine entsprechende Salami in Ihrem Besitz befindet, kann diese gegen...

  • Kerstin Wutti
Rückruf der Kärntner Bergsalami
3

Lebensmittelrückruf: E. Coli-Bakterien Kärntner Bergsalami

Frierss GmbH ruft vorsorglich seine Kärntner Bergsalami zurück. Es besteht Verdacht auf E. Coli-Bakterien. ÖSTERREICH. Betroffen ist die Kärntner Bergsalami 1kg bzw. 500g mit der Chargennummer L39543. Es konnte nicht ausgeschlossen werden, dass diese Charge frei von Vtec/Stec Bakterien, besser bekannt als E. Coli-Bakterien, ist. Andere Produkte von Frierss GmbH und andere Chargennummern sind nicht betroffen. Sollten Sie diese Salami mit der betroffenen Chargennummer gekauft haben, können Sie...

  • Kerstin Wutti
Die Salamella Napoli Piccante Casa Modena, ca. 400g mit dem Ablaufdatum 11/05/16 und der Chargennummer 57602709 ist nicht zum Verzehr geeignet. Der Grund: Salmonellen
1

Rückruf: Salmonellen in Salami von Grandi Salumifici Italiani

Betroffen ist das Produkt Salamella Napoli Piccante Casa Modena, ca. 400g mit dem Ablaufdatum 11/05/16 und der Chargennummer 57602709. ÖSTERREICH. Weil in einer Probe Salmonellen festgestellt wurden, ruft das Unternehmen Grandi Salumifici Italiani die Salami der Marke Salamella Napoli Piccante zurück. Kaufen konnte man sie bei AGM und Adeg. Verkauf gestoppt Der Verkauf der Salami wurde sofort gestoppt und die entsprechende Ware in den Lebensmittelgeschäften aus den Regalen genommen. Die Ware...

  • Sabine Miesgang
In Proben der Salami wurden EHEC nachgeweiesen - Packungen mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 06.01.2016 sind betroffen.
1 1

Produktrückruf wegen EHEC: Frauentaler Ungarische Salami bei Hofer

Aufgrund einer Verunreinigung mit EHEC (Enterohämorrhagische E. coli) soll die Frauentaler Ungarische Salami mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 06.01.2016 nicht gegessen werden. EHEC sind bestimmte krankheitsauslösende Stämme des Darmbakteriums Escherichia coli (E. coli). Beim Menschen verursachen sie Durchfall, starke Übelkeit, Erbrechen und Bauchschmerzen. In seltenen Fällen, besonders bei Kleinkindern, kann es in Folge zu Nierenschäden kommen. EHEC in einer Probe gefunden In einer Probe des...

  • Sabine Miesgang

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.