Alles zum Thema SCA Ortmann

Beiträge zum Thema SCA Ortmann

Wirtschaft
stehend von links: Andreas Greiner, Robert Fuhrmann, Andreas Beinert, Vedat Adigüzel, Hermann Stockreiter, Andy Woodburn, Andreas Metzenbauer; unten von links: Sedat Avci, Sabri Kaplan, Gerald Scheibenreif.

SCA Ortmann: Serviettenmaschinen-Team ausgezeichnet

PERNITZ. Einmal jährlich stellen sich die europäischen Standorte des führenden Unternehmens für Hygiene- und Forstprodukte einem internen Vergleich. Zum zehnten Mal prämierte SCA einzelne Standorte für besondere Leistungen und Weiterentwicklungen in den Bereichen Arbeitssicherheit, Energieeffizienz, Papiermaschinen und Verarbeitung. Im Rahmen einer feierlichen Gala in Benidorm wurde das Team der Serviettenmaschine 22 für seine kontinuierlich steigende Maschineneffizienz mit dem Eurostar in Gold...

  • 01.06.17
Wirtschaft

SCA wird in zwei börsennotierte Unternehmen aufgeteilt: SCA und Essity

PERNITZ. SCA, das weltweit führende Hygiene- und Forstprodukteunternehmen, wird in zwei börsennotierte Unternehmen geteilt. Unter dem Namen SCA firmiert künftig ein gut aufgestelltes und effizientes Forstprodukteunternehmen, das auch den derzeit zum SCA- Konzern gehörenden Waldbesitz umfasst. Das SCA-Hygienegeschäft, das derzeit die Geschäftsfelder Personal Care und Tissue sowie das neu erworbene Unternehmen BSN medical umfasst, wird unter dem Namen Essity weiter zu einem weltweit führenden...

  • 07.04.17
Wirtschaft
5 Bilder

150 Jahre Wirtschaftsstandort Ortmann

Mit einem Festakt feierte das SCA-Werk Ortmann am Donnerstag, den 22. September das 150-jährige Bestehen des Industriestandortes im Piestingtal. „SCA hat in die Wirtschaftskraft von Ortmann investiert. Wo früher schweißtreibende Akkordarbeit bei der Produktion an der Tagesordnung stand, arbeiten unsere Mitarbeiter heute an modernsten Produktionsanlagen. Auch der Umweltschutz hat heute naturgemäß einen viel höheren Stellenwert als in den Anfangszeiten des Industriestandorts. Wir setzen die...

  • 26.09.16
Wirtschaft
Andreas Greiner, Werksleiter SCA Ortmann.

Neue Fertigungslinie für SCA-Werk Ortmann

PERNITZ. Der SCA-Standort Ortmann investiert rund 3,6 Millionen Euro in eine neue Fertigungslinie und entwickelt so seine „Away-From-Home“ Produktpalette weiter. Neue Prägedesigns und mehr Möglichkeiten bei der Produktdifferenzierung machen das SCA-Werk in Ortmann fit für die Zukunft. „Die neue Anlage wird ab Oktober 2016 in Betrieb gehen“, freut sich Werksleiter Andreas Greiner.

  • 02.06.16
Wirtschaft

SCA als europäischer Vorzeigeproduzent

PERNITZ. Der SCA-Standort Ortmann ist der größte EU-Ecolabel-Hygienepapier Produzent in Europa. 10 Prozent des europäischen Hygienepapiers, das das Umweltzeichen trägt, wird in Ortmann produziert. Eine Delegation der Europäischen Kommission, die aktuell an einer Überarbeitung der Standards für die EU-Ecolabel-Zertifizierung arbeitet, hat diese Woche den SCA-Standort in Ortmann als Referenzwerk besucht.

  • 15.04.16
Wirtschaft
Andreas Greiner, Werksleiter in Ortmann

Innovative Technik bei SCA

Im SCA-Werk Ortmann wurde in eine neue Prägetechnologie investiert PERNITZ. Erst im Herbst ging im SCA-Werk in Ortmann ein neuer Kran in der Rollenlagerhalle in Betrieb. Und die Modernisierung geht weiter. Laufend werden einzelne Maschinen in der Produktionskette modernisiert. „Wir entwickeln unseren Standort laufend weiter und treiben Innovationen voran", versichert Andreas Greiner, Werksleiter in Ortmann. Der neuste Coup: Hygienepapier aus dem SCA-Werk in Ortmann wird in Zukunft noch weicher...

  • 12.02.16
Wirtschaft
Thomas Ploninger am Weg vom Werkzeugmacher zum Betriebslogistiker gemeinsam mit Andreas Greiner, Werksleiter SCA Hygiene Products GmbH (links), Sonja Klementschek, Assistentin Werksleiter SCA Hygiene Products GmbH und Thomas Strasser, Geschäftsführer SCA Hygiene Products GmbH (rechts).

Auf dem zweiten Bildungsweg zum Betriebslogistiker

PERNITZ. „Viele Wege führen heutzutage zur Wunschkarriere", weiß SCA Ortmann-Werksleiter Andreas Greiner. Daher können zukünftige Fachkräfte auch mit der Unterstützung von SCA Ortmann rechen. Über den zweiten Bildungsweg lässt sich gerade Thomas Ploninger vom Werkzeugmacher zum Betriebslogistiker "umschulen". Er absolviert aktuell eine 18-monatige Ausbildung im SCA Werk Ortmann. Außerdem tummeln sich derzeit auch zahlreiche Sommer-Praktikanten im Werk Ortmann. Insgesamt absolvieren 52...

  • 15.07.15
Wirtschaft
3 Bilder

Sechs neue Lehrlinge für SCA

PERNITZ. Sechs neue Lehrlinge haben Anfang September ihre Ausbildung beim Hygieneunternehmen SCA Hygiene Products am Standort in Ortmann begonnen. Dieses Jahr befinden sich Papiertechniker, Elektrotechniker und ein Maschinentechniker unter den neuen Auszubildenden: „Am Standort Ortmann haben wir ab September insgesamt 24 gewerbliche Lehrlinge. Auf dieses breite Fundament an zukünftigen Fachkräften sind wir sehr stolz“, betont Thomas Strasser, Geschäftsführer SCA Hygiene Products GmbH.

  • 13.09.13
Wirtschaft
Herbert Buchinger, Umweltmanager SCA Hygiene Products, zeigt, wie solche Formteile aussehen könnten.

Innovatives für den Rest der Faser

PERNITZ. Mit einer innovativen Idee ist die SCA für den fibre-Plus-Award der Österreichischen Papierindustrie nominiert. Gemeinsam mit dem Interuniversitären Forschungsinstitut für Agrarbiotechnologie in Tulln hat SCA Hygiene Products in Ortmann ein Konzept zur Verwertung von Faserreststoffen aus der Altpapieraufbereitung entwickelt. Dabei werden die bei der Produktion von Hygienepapier anfallenden Faserreste in einem Extrusionsverfahren zu Formteilen gepresst. Auf Basis dieses Verfahrens...

  • 06.06.13
Wirtschaft
Mit dem aus der innovativen Abwasseranlage kann Klärschlammmenge um 25 Prozent reduziert werden.

SCA macht aus Abwasser 5.000 Megwattstunden Strom

PERNITZ. Die SCA verwandelt Abwasser zu Strom. Seit einem Jahr setzt das Werk in Ortmann auf eine neue Abwasseranlage. Diese reduziert die Klärschlammmenge um 25 Prozent. Dazu entstehen pro Stunde 100 Kubikmeter Biogas, die zur Stromerzeugung genutzt werden. So produziert das SCA-Werk jährlich rund 5.000 Megawattstunden Strom, das entspricht rund 500.000 Litern Heizöläquivalent. Insgesamt investierte die Papierfabrik 3,9 Millionen Euro in die anaerobe Reinigungsstufe im Abwasserverband Oberes...

  • 26.11.12