Egal ob Müllvermeidung, E-Mobilität, Bienenschutz oder Energiesparen: In unserem aktuellen Sonderthema richten wir den Blick auf unsere Umwelt.

Jeder kann seinen Beitrag zum Klimaschutz leisten! Was hat sich in Österreich bereits getan und was ist noch möglich?

Schau aufs Klima

Beiträge zum Thema Schau aufs Klima

In Ort wächst nun ein Baum für Generationen.
3

Bezirk Ried
Generationenbäume gepflanzt

In mehreren Gemeinden des Bezirkes Ried wurden in den vergangenen Tagen "Generationenbäume" gepflanzt. Diese Aktionen wurde auf Initiative von Landeshauptmann Thomas Stelzer als Zeichen für aktiven Klimaschutz ins Leben gerufen. Dabei werden in den Gemeinden neue Bäume gepflanzt und Bürger zum Nachahmen angeregt. Alle sind dazu eingeladen, ein Foto mit ihrem Lieblingsbaum auf der Internetseite “www.mein-baum-fuer-ooe.at“ hochzuladen. Für jedes Foto wird ein weiterer Baum gepflanzt. Unter den...

  • Ried
  • Bernadette Wiesbauer
(v.l.) Landjugend OÖ-Geschäftsführerin Stefanie Schauer und Landjugend OÖ-Landesleiterin Theresa Neubauer mit Klima-Landesrat Stefan Kaineder.
2

Hui statt pfui

Die „Hui statt Pfui“-Kampagne der OÖ Umwelt Profis, in Unterstützung des Umweltressorts des Landes, wurde heuer Corona-bedingt  unter dem Motto „Auf Distanz, aber trotzdem gemeinsam für die Umwelt!“ durchgeführt – mit einer Rekordbeteiligung von 32.000 Oberösterreichern, die 52 Tonnen achtlos weggeworfenen Müll sammelten. OÖ. Von Klein bis Groß haben sich die Menschen an den „Hui statt Pfui“-Flurreinigungsaktionen beteiligt und achtlos weggeworfenen Abfall entlang von Wegen, Straßen und...

  • Oberösterreich
  • Marlene Mülleder
Bei der Analyse am Gelände der Firma Katzlberger in Mettmach wurden 83 Müllsäcke von Flurreinigungsaktionen aus drei Rieder Gemeinden sortiert.
3

BAV Ried
„Mit einer Pfandlösung wäre viel Müll vermeidbar!“

Insgesamt beteiligten sich heuer so viele Personen, Vereine und Gemeinden wie noch nie an den "Hui statt Pfui"-Flurreinigungsaktionen des Bezirksabfallverbandes (BAV) Ried. BEZIRK RIED. Laut BAV-Vorsitzendem Karl Ehwallner ist dies auch auf die Corona-Situation zurückzuführen, die die Durchführung im Vorjahr nicht möglich machte. „Von Februar bis Mai haben etwa 1.800 Freiwillige bei 46 Flurreinigungsaktionen in 35 Gemeinden rund 850 Säcke voller Abfall eingesammelt und in unseren...

  • Ried
  • Lisa Nagl
Imker Franz Mairinger und Center-Manager Christoph Vormair.
2

"Urban Imkering"
Zwei Bienenvölker am Dach der Weberzeile

In Kooperation mit dem lokalen Imker Franz Mairinger wurde auf dem Dach der Weberzeile ein neuer Lebensraum für Bienen geschaffen: Zwei Bienenvölker sind eingezogen. „Als Unternehmen sind wir nicht nur der wirtschaftlichen Entwicklung des Standortes verpflichtet, sondern bemühen uns auch, eine positive Auswirkung auf die Natur zu erzeugen. Insofern freuen wir uns über unsere zwei fleißigen Bienenvölker, die sich in Zukunft um die Bestäubung der Pflanzen der Innenstadt kümmern“, so...

  • Ried
  • Bernadette Wiesbauer
In diesen Tagen geht die 100 Kilowatt-Peak-Photovoltaikanlage auf der Werkshalle in Betrieb.
2

Karosseriebau Fischerleitner
Neue Photovoltaikanlage geht in Betrieb

RIED. Jeder, auch Handwerksbetriebe, muss bei der Erreichung der Klimaziele mithelfen, davon ist man bei Karosseriebau Fischerleitner überzeugt. In diesen Tagen geht die 100 Kilowatt-Peak-Photovoltaikanlage auf der Werkshalle in Betrieb. Damit könnten rund 25 Einfamilienhäuser mit Strom versorgt werden. Rein rechnerisch deckt das neue Sonnenkraftwerk fast den doppelten Jahresbedarf des Unternehmens an Strom. Gebot der StundeFür den Unternehmer ist Nachhaltigkeit ein Gebot der Stunde. „Würden...

  • Ried
  • Bernadette Wiesbauer
Martin Grödl und Moritz Resl (re.) vor ihrer interaktiven Laser-Installation.

Ja zum Klimaschutz
Zwei Künstler aus OÖ mit Klimaprojekt bei London Design Biennale

Die beiden Oberösterreich Martin Grödl und Moritz Resl gestalteten mit ihrem Designstudio „Process“ für die London Design Biennale 2021, die bis 27. Juni stattfindet, die interaktive Laserinstallation „Tokens for climate care“. OÖ. Organisiert wird der Österreich-Beitrag vom MAK – Museum für angewandte Kunst, Wien. Das Projekt hat sich der Unterstützung des Klimaschutzes verschrieben. Die Künstler verwenden eine auf künstlicher Intelligenz (KI) basierende Technologie, um auf der Grundlage einer...

  • Oberösterreich
  • Marlene Mülleder
Landesrat Kaineder empfiehlt dem Osterhasen regional einzukaufen. Mit der Gutes Finden-App kann man nachhaltige Produkte und Angebote in der Umgebung finden.

App-Neuheit
"Gutes finden": Regionale Angebote für Ostern

Mit der "Gutes Finden"-App findet man nachhaltige Produkte und Angebote in der Umgebung. Gleichzeitig stärkt die Vermarktungsplattform die regionale Wirtschaft und schützt das Klima. OÖ. Vor rund einem Jahr wurde das Land aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus zum ersten Mal heruntergefahren. Davor hat sich die Pandemie über den ganzen Erdball ausgebreitet und in unzähligen Ländern harte Maßnahmen zur Eindämmung des Virus notwendig gemacht. Dabei wurde vielen vor Augen geführt, wie schnell...

  • Oberösterreich
  • Marlene Mülleder
Elisabeth Schipflinger, Nachhaltige Entwicklung bellaflora, Franz Koll, Geschäftsführer bellaflora, Leonore Gewessler, Bundesministerin für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (v. l. n. r.).
Video

bellaflora ausgezeichnet
Umweltmanagement-Preis 2020 für nachhaltige Maßnahmen beim Wasserverbrauch

Innerhalb von vier Jahren reduzierte bellaflora, das größte österreichische Gartencenter, seinen Wasserverbrauch um 30 Prozent. Diese Maßnahme zur Ressourcenschonung wurde nun seitens der Republik Österreich ausgezeichnet LEONDING/ÖSTERREICH (red). bellaflora mit Hauptsitz in Leonding erhielt vom Bundesministerium für Klima, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie, bei der feierlichen Verleihung am 27. Oktober, den Umweltmanagement-Preis 2020 in der Kategorie „Beste Maßnahme...

  • Linz-Land
  • Klaus Niedermair
Aktuell sind in OÖ 235 Bildungseinrichtungen Teil des Klimabündnis-Netzwerks.

Klimabündnis OÖ
Junge Umweltschützer

Das Klimabündnis will mit Projekten und Kampagnen mehr Bewusstsein für den Klimaschutz schaffen. Das passiert auch an 235 Bildungseinrichtungen in Oberösterreich.  OÖ. Das Klimabündnis ist eine globale Partnerschaft zum Schutz des Klimas. 1990 haben sich erstmals europäische Gemeinden und Städte mit den Regenwaldvölkern Amazoniens zusammengeschlossen und sich zwei Klimabündnis-Ziele gesetzt:Die Verringerung derklimaschädlichen Emissionen und der Schutz des Amazonas-Regenwalds. 290 Gemeinden in...

  • Oberösterreich
  • Marlene Mülleder
von links: Klimalandesrat Stefan Kaineder und Kurt Haider (Abteilung Umweltschutz) präsentieren am 10. Juli das neue Umweltförderprogramm des Landes.

Stefan Kaineder
Das Land Oberösterreich fördert jetzt Umweltprojekte

In Oberösterreich sind derzeit weniger Niederschlag und der globale Temperaturanstieg von 0,85 Grad Celsius spürbar. Laut Umwelt- und Klimalandesrat Stefan Kaineder müssten wir in die Gänge kommen und gegensteuern. Das Land fördert jetzt Umweltprojekte von Gemeinden, Unternehmen, aber auch Einzelpersonen. OÖ. Alle wirtschaftlichen Maßnahmen zum Wiederaufbau nach der Corona-Pandemie sollten unter der Prämisse der Bekämpfung der Klimakrise stehen. Darauf weist jetzt Klimalandesrat Stefan Kaineder...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Klimaschutzlandesrat Stefan Kaineder.

Klimakrise
"Investitionen müssen klimafit und krisensicher sein"

"Wir müssen im Kampf gegen die Klimakrise massiv investieren", sagt Klimaschutzlandesrat Stefan Kaineder (Die Grünen OÖ), angesichts neuer Studienergebnisse. OBERÖSTERREICH. Eine neue Studie von niederländischen Forschern zeigt auf, dass in 50 Jahren bis zu drei Milliarden Menschen in Gebieten mit Durchschnittstemperaturen von über 29 Grad Celsius leben müssten. Laut den Studienautoren lebt die Weltbevölkerung seit 6.000 Jahren in Gegenden wo Jahresdurchschnittstemperaturen zwischen 11 und 25...

  • Oberösterreich
  • Birgit Leitner
Die Abschlusskundgebung am Wiener Heldenplatz.

Klimavolksbegehren
Mehr als 380.000 Unterschriften für den Klimaschutz

ÖSTERREICH. Mehr als 380.590 Menschen haben das Klimavolksbegehren unterzeichnet – jetzt geht es um die Umsetzung. Ein historischer Schulterschluss„Das ist ein historischer Schulterschluss! Noch nie in der Geschichte gab es eine so breite Allianz zwischen Wissenschaft, Bevölkerung, Unternehmen und zivilgesellschaftlichen Organisationen von Kunst und Kultur bis Glauben für mutigen Klimaschutz", sagt Katharina Rogenhofer, Sprecherin des Klimavolksbegehres, und betont: “Ohne dem beispiellosen...

  • Oberösterreich
  • Birgit Leitner

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.