Alles zum Thema Schlafen

Beiträge zum Thema Schlafen

Gesundheit
Ein guter Schlaf tut jedem gut.

Ohne guten Schlaf geht einfach gar nichts!

Ausreichend zu schlafen, ist überlebenswichtig. Kinder sind gerne mal genervt und enttäuscht, wenn die Eltern die Schlafenszeit verkünden. Im Laufe des Lebens lernt man einen gesunden, tiefen Schlaf dann aber doch zu schätzen. Für den Körper ist er ohnehin essentiell. Lang anhaltende Schlafprobleme erhöhen das Risiko auf unter anderem Bluthochdruck, Herzerkrankungen und Übergewicht. Rituale finden Prinzipiell gibt es natürlich viele Dinge, die einem gesunden, ausreichenden Schlaf im Weg...

  • 22.03.18
  •  2
Gesundheit
Die Zeitumstellung ist für den Körper eine Herausforderung.

Gut schlafen trotz Zeitumstellung

Die Zeitumstellung ist unter Experten umstritten. Wer ein paar Tipps einhält, vermeidet den Frühlings-Jetlag. Am Sonntag, den 25. März, stellen wir die Uhren um eine Stunde nach vorne. Dann wird aus zwei Uhr morgens plötzlich drei Uhr und das Zeitgefühl vieler Menschen gerät durcheinander. Medizinische Experten äußern sich schon länger sehr kritisch zur Zeitumstellung, die für unsere innere Uhr eine große Herausforderung darstellt. Untersuchungen zufolge haben insbesondere Schüler damit zu...

  • 22.03.18
  •  3
  •  7
Gesundheit
Schlafprobleme sind ein äußerst unangenehmes Phänomen.

Mit festen Ritualen zu mehr Schlaf

Schlafprobleme sind äußerst weit verbreitet. Abendliche Rituale können beim Einschlafen helfen. Nach anstrengenden Arbeitsstunden am Abend endlich ins Bett zu kommen, zählt für viele Menschen zu den schönsten Momenten des Tages. Wenn man regelmäßig mit Schlafproblemen kämpft, sieht das aber entschieden anders aus. Wer in der Nacht kaum die Augen zubekommt, läuft schnell Gefahr, in einen Teufelskreis zu kommen. Durch die Schlaflosigkeit fehlt am nächsten Tag die Energie, wodurch man wiederum...

  • 01.03.18
  •  3
Gesundheit
Schläft die Mama gut, schläft auch die Tochter gut.

Wie die Mutter, so schläft auch die Tochter

Mütter mit Schlafproblemen haben auch Kinder mit Schlafproblemen. "Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm" heißt es gerne im Volksmund. Wer den Spruch in den Mund nimmt, denkt wohl in erster Linie an Verhaltensmustern, vielleicht politische Haltungen oder berufliche Ziele. Tatsächlich bewahrheitet sich die alte Weisheit aber auch beim wohl verdienten Schlaf. Denn Mütter mit Schlafproblemen haben in vielen Fällen - auf den Punkt gebracht - Kinder mit Schlafproblemen. Meistens seelische...

  • 06.09.17
  •  1
  •  1
Gesundheit
Kräuter können beim Einschlafen unterstützen.

Schwierigkeiten beim Einschlafen

Viele tun sich mit dem Einschlafen schwer - die Pflanzenwelt bietet einige gute Alternativen, die Körper und Geist auf sanfte Weise entspannen. Sieben Pflanzen sind besonders gut geeignet, um endlich zur Ruhe zu kommen. Hopfen und Co Es handelt sich dabei um Baldrian, Hopfen, Johanniskraut, Kamille, Lavendel, Melisse und Passionsblume. Letztere leistet bei Stimmungsschwankungen, Ein- und Durchschlafstörungen sowie Nervosität gute Dienste. Die oberirdischen Teile der Blumen werden zu Tee...

  • 08.06.17
  •  1
Gesundheit
Das Sandmännchen ist leider kein verlässlicher Partner... Schlafstörungen sind weit verbreitet.

Schlafmythen unter der Lupe

Zu einem gesunden Schlafverhalten gibt es viele Empfehlungen. Viele davon setzen Menschen, die ohnehin von Schlaflosigkeit gebeutelt sind zusätzlich unter Druck. Was stimmt tatsächlich? Sind Sie auch der Meinung, mindestens 8 Stunden Schlaf pro Nacht zu brauchen? Irrtum! Was für den einen notwendig sein mag, muss nicht zwingend für Sie erforderlich sein. Tatsächlich ist die durchschnittliche Schlafdauer individuell verschieden und variiert zwischen 5 und 9 Stunden. Wichtiger als die Dauer ist...

  • 02.03.17
  •  2
Gesundheit
Schnarchen kann Beziehungen belasten.

Ein Geräusch gegen die Schlafgeräusche

Eine neues technisches Gerät soll Schnarchern helfen. Wenn eine Person - vorwiegend sind Männer betroffen - mitten in der Nacht, sein Sägewerk einschaltet, kann das ganz schön problematisch sein. In Extremfällen kann Schnarchen sogar zum Beziehungskiller werden, wenn der Partner wegen des Lärms einfach kein Auge zubekommt. Ein kleines Wundergerät soll Schnarchern jetzt helfen, ihr Problem in den Griff zu bekommen. Dabei steckt sich der Betroffene vor dem Schlafengehen einen kleinen Knopf ins...

  • 08.12.16
Gesundheit
Schafparalyse: Der Geist ist wach, der Körper schläft.

Ich bin wach, aber der Körper schläft

Bei der Schlafparalyse sind wir eigentlich wach, können den Körper aber nicht bewegen. Die Schlafparalyse zählt wohl zu den unheimlichsten Phänomenen des menschlichen Körpers. Betroffene wachen nach dem Schlafen scheinbar auf, können sich aber nicht bewegen. Man könnte sagen, dass der Geist bereits wach ist, während der Körper noch schläft. Das Phänomen tritt vor allem bei Mittagsschläfchen sowie bei besonders gestressten Menschen auf und kann bis zu einer Stunde andauern. Stress...

  • 07.12.16
  •  1
Gesundheit
Ein unruhiger Partner kann schlafraubend sein.

Geteiltes Bett heißt halber Schlaf

Sich in einer Partnerschaft das Bett zu teilen, ist vielleicht eine schlechte Idee. Wer hundemüde und verliebt ist, der kann sich wohl nichts schöneres vorstellen als mit dem Partner in ein Bett zu kriechen, um gemütlich einzuschlafen. Doch ganz so einfach ist die Sache in manchen Beziehungen leider nicht, wie eine britische Umfrage gezeigt hat. Demnach leidet der Schlaf vieler Mensch unter der Unruhe des eigenen Partners. Problematisch ist oft das Schnarchen des Geliebten, aber auch dessen...

  • 24.11.16
  •  1
  •  1
Gesundheit
Eisgekühlt: Den Pyjama vor dem Schlafengehen in den Gefrierschrank legen kühlt den Körper.

Bei Hitze gut schlafen

Die hohen Temperaturen zählen natürlich zu den schönsten Vorzügen des Sommers. Spätestens in der Nacht kann die Hitze aber auch zur Belastung werden. Während wir uns am Tag über die sommerlichen Temperaturen freuen, wird es in der Nacht schnell einmal zu heiß für einen entspannten Schlaf. Ratsam sind hier etwa lauwarme Duschen. Sich mit kaltem Wasser abzuspritzen erfrischt nämlich leider nur kurz. Durch die Kälte ziehen sich die Gefäße zusammen. Eine warme Dusche sorgt hingegen dafür, dass sich...

  • 18.07.16
  •  2
Gesundheit
Der Blick aufs Handy ist vor dem Schlafen keine gute Idee.

Nachtblind dank Smartphones

Smartphones können für eine kurzzeitige Nachtblindheit sorgen. Eigentlich haben Handys im Schlafzimmer nichts verloren. Wer sich kurz vor dem Schönheitsschlaf noch etwas länger mit dem Smartphone spielt, hat oft Probleme beim Einschlafen. Schuld daran ist die bläuliche Beleuchtung der Geräte, durch die unser Rhythmus durcheinander kommt. Immer öfter taucht aber nun noch ein weiteres Problem auf: Viele werden aufgrund der Handys für kurze Zeit auf einem Auge nachtblind. Einseitiges...

  • 13.07.16
  •  1
Gesundheit
Damit das Aufstehen am morgen wieder Freude bereitet, sollte man etwaige Schlafstörungen beim Arzt abklären.

Alltagsstress raubt den Schlaf

Viele können nach einem ereignisreichen Tag nicht mehr richtig abschalten. Heutzutage ist das ständige Erreichbarsein Normalität geworden. Doch in dieser "Rund-um-die-Uhr-Gesellschaft" gelingt es vielen Menschen nicht mehr, am Abend abzuschalten. Häufig grübelt man noch über Probleme, selbst wenn man schon im Bett liegt. Folglich kommt es oft zu Schlafstörungen. Weitere Auslöser sind neben dem Stress auch körperliche oder psychische Erkrankungen wie Depressionen, Demenz oder Essstörungen....

  • 04.07.16
  •  1
Gesundheit
Ausreichend zu schlafen ist für Kinder von großer Bedeutung.

Wie lange sollen Kinder schlafen?

Ein munteres Kind ins Bett zu bringen, kann ganz schön anstrengend sein. Schlafstörungen haben sich zu einer wahren Volkskrankheit entwickelt, vor allem gestresste Berufstätige sind häufig betroffen. Ein gesunder Schlafrhythmus beginnt aber schon im Kindesalter, davon sind Experten überzeugt. Wissenschaftler haben nun neue Richtlinien erschaffen, wie lange Kinder schlafen sollen. Demnach wird Kindern unter 12 Monaten empfohlen, 12 bis 16 Stunden pro Tag zu schlafen. Bei Jugendlichen zwischen 13...

  • 29.06.16
  •  2
Gesundheit
Wer zu wenig schläft hat größeren Hunger.

Schlafmangel macht hungrig

Wer gerade Abnehm-Pläne verfolgt sollte auch rechtzeitig ins Bett gehen. Denn Schlafmangel macht hungrig. Versuchen Sie gerade abzunehmen? Dann ab mit ins Bett mit Ihnen! So oder so ähnlich können die Ergebnisse einer neuen Studie aus Chicago interpretiert werden. Demnach ist der Mensch automatisch hungriger, wenn er müde ist. Das erklärt auch, warum wir in der Nacht besonders großen Appetit haben. Schuld daran ist ein Stoff, den der Körper bei Müdigkeit produziert und der ähnlich wirkt wie...

  • 24.03.16
  •  1
WirtschaftBezahlte Anzeige
Die Wohnwand Elements in Wildeiche geölt ist der Hingucker in jedem Wohnzimmer!
7 Bilder

Frühlingserwachen in der Naturfabrik

AKTIONSTAGE: Probiers mal mit Gemütlichkeit, meinte Balu der Bär, und wir stimmen ihm da zu. Super gemütliche Vollholzmöbel und Sofas gibt’s in der Naturfabrik bis 7. Juni zum Aktionspreis. In der Naturfabrik wird Design groß geschrieben. Die Kunden des Ahorner Einrichtungshauses zeichnen sich neben ihrer Liebe zur Natur vor allem durch Stilsicherheit aus. Um diesen hohen Anforderungen zu entsprechen, schauen die Naturfabrik-Einkäufer bei der Kollektionsauswahl nicht nur hinter ein...

  • 04.06.14
  •  1
Gesundheit
2 Bilder

Gut schlafen: So starten Sie topfit in den neuen Tag

ST. GEORGEN AN DER GUSEN. Um möglichst erholsam zu schlafen, kommt es auf mehrere Faktoren an. Allgemeinmediziner Johannes Eibl aus St. Georgen hat sich mit der BezirksRundschau Gedanken über richtigen Schlaf gemacht: Schlaf verbessern: Wichtig: Lichtarmut, Temperatur, Lärmschutz. Auch durch sportliche Betätigung vor dem Schlafengehen wird der Schlaf verbessert. 1,5 Stunden vor dem Schlafengehen sollte nicht mehr gegessen werden. Schlafmittel sind nur eine vorübergehende Überbrückung. Eine...

  • 18.06.13
Gesundheit

Schlafstörungen: Abklärung im Labor möglich

FREISTADT, PERG. Ein Drittel unseres Lebens verschlafen wir. Aber nicht jeder Schlaf verläuft so, wie man sich das idealerweise vorstellt. „In den vergangenen Jahren gab es in der Schlafmedizin viele neue Erkenntnisse“, sagt Hannes Mayr. Er führt seit 2009 das Schlaflabor des Landes-Krankenhauses Freistadt. „Schlafstörungen sind keine Krankheit, sondern ein Symptom“, so Mayr. Schlafstörungen können Dauer, Qualität und Schlaf-Wach-Rhythmus betreffen, auch gibt es Funktionsstörungen und abnorme...

  • 29.08.12