Schmetterling

Beiträge zum Thema Schmetterling

Landesrat Rudi Anschober und Schmetterlingsforscher Dr. Peter Huemer zeigen Kästen mit Schmetterlingen auf einer Blumenwiese und nach intensiver Düngung.
1

Landesrat Anschober will gegen Insektensterben ankämpfen und fordert Aus für Umweltgifte

Ausräumung der Landschaften, Klimawandel und massiver Einsatz von Risikopestiziden sind nur ein paar Gründe, warum die Artenvielfalt vieler Insekten und auch anderer Lebewesen zurückgegangen ist. Linz. Der oberösterreichische Landesrat für Umwelt, Rudolf Anschober, will gemeinsam mit Dr. Peter Huemer, einem Schmetterlingsforscher aus Tirol, gegen die intensive Landwirtschaft und die massive Düngung angehen. Diese gelten als die Hauptursache für das Schrumpfen der Insektenvielfalt. Darum setzt...

  • Linz
  • Sebastian Haberfellner
Extrem seltene stark von der Norm abweichende Form eines Tagpfauenauges (Aglais io) begeistert Lepidopterologen.
2 1 4

Tierverhaltensforscher zeigt seltene Aberration der Linzer Tierwelt

Auf extensiv bewirtschafteten Linzer Wiesenflächen spiegelt sich nicht nur eine großartige Artenvielfalt wider, es können dort mitunter sogar einzigartige Schätze der Natur betrachtet werden, wie der kürzlich von mir angefertigte Schnappschuss dieser Aberration im Insektenreich eindrucksvoll beweist. Das Foto zeigt das allbekannte Tagpfauenauge (Aglais io), nur ohne seine vordergründig auffälligen großen Augenflecke, die normalerweise auf dessen Vorder- und Hinterflügeloberseite vorhanden sind....

  • Linz
  • Franz Huebauer
Schmetterlingsschau im Botanischen Garten Linz
15

Weiße Baumnymphe

Wo: Botanischer Garten Linz, Roseggerstr. 20, 4020 Linz auf Karte anzeigen

  • Linz
  • Andreas Auinger
3

Falter, Raupen und Futterpflanzen

BUCH TIPP: Heiko Bellmann, Rainer Ulrich – "Der neue Kosmos Schmetterlingsführer - Schmetterlinge, Raupen und Futterpflanzen" 1165 Farbfotos und Grafiken aller Entwicklungsstadien der Schmetterlinge (Ei - Raupe - Puppe) machen das Erfassen und Bestimmen aller europäischer Arten einfach. Ein Teil beschäftigt sich mit den Futterpflanzen. So erleichtert der Führer auch die Suche nach bestimmten Schmetterlingen bzw. Raupen. Plus: Übersichtlich und praktisch; Minus: kleine Schrift. Kosmos Verlag,...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
1 7

Sichtung einer in Oberösterreich stark gefährdeten Schmetterlingsart

1982 wurde dem Biologiezentrum, für die ZOBODAT (Zoologisch-Botanische Datenbank, ehemals ZOODAT) des OÖ. Landesmuseums, der bisher letzte Fund eines in Oberösterreich stark gefährdeten (Kat. 2) hellen Wiesenknopf-Ameisen-Bläulings (Phengaris teleius, syn. Maculinea teleius), für das Linzer Stadtgebiet gemeldet. Gestern gelang mir, als Verhaltensforscher (Lepidopterologe), die Sichtung der sehr seltenen Schmetterlingsart, auf einer Wiese in Urfahr. Mit dem Handy war es mir schließlich möglich,...

  • Linz
  • Franz Huebauer
2 1

Die Weisheit eines Menschen spiegelt sich im Umgang mit der Natur wider

Wütend wie ein Stier stand er da, der rostfarbige Dickkopffalter (Ochlodes sylvanus), als dieser das rote Tuch - mein rotes Kapperl - des Toreros erblickte! Als sehr sanftmütiger Schmetterlingsforscher (Lepidopterologe) freue ich mich immer wieder über solch einzigartige Posen. Das sind die Fotos, mit denen man ein gewisses Naturbewusstsein bei Menschen auslösen möchte, was natürlich das vorrangige Ziel meiner Forschungstätigkeit darstellt. Dieser Schnappschuss wurde kürzlich auf einer sehr...

  • Linz
  • Franz Huebauer
ökologisch hochwertiger Hochwasserdamm !
2

Schmetterlingswiesen !

Anfang Juni wenn die Straßen und Dammböschungen in voller Blüte stehen werden heutzutage die Häcksler gestartet und dem ganzen pulsierenden Leben ein schnelles Ende bereitet ! Obwohl von hohen Verantwortlichen ( Landesregierung , Straßenerhalter , Verbund , Via Donau ) die hohe Artenvielfalt hochgehalten wird , geschieht im Alltag genau das Gegenteil ! Sobald die ersten Blumen blühen wird alles niedergehäckselt und zermanscht , samt seltenen Schmetterlingsraupen , Spinnen , Heuschrecken und...

  • Linz
  • Alois Kugler
Punkt 1 - Faltermännchen nähert sich dem Weibchen um es anzubalzen. Das Weibchen signalisiert dem Männchen ihr Desinteresse.
5 3 2

Exklusiv für Bezirksrundschauleser: Neue Erkenntnis in der Verhaltensforschung von Schmetterlingen (Lepidoptera)

Wenn man das Verhalten der Schmetterlinge in deren Habitat studiert, kann dieses ab und an für eine spektakuläre Überraschung sorgen. So bringt mich etwa ihr paradiesvogelähnliches Balzverhalten immer wieder zum Staunen und wenn mir die wunderschönen Falter einen Einblick in Ihr Revierverhalten gewähren, fasziniert mich dieses ständig auf das Neue und hält mir gleichsam die Wichtigkeit der Feldforschung vor Augen, die mit etwas Geduld und einem Quäntchen Glück versteht sich, auch zu noch nie...

  • Linz
  • Franz Huebauer
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.