Schwarzes Kreuz

Beiträge zum Thema Schwarzes Kreuz

Im Bezirk wird für den Erhalt der Kriegsgräber gesammelt.

Allerheiligen-Sammlung mit Abstand
Freiwillige sammeln für das Schwarze Kreuz

BEZIRK KORNEUBURG. Auch heuer machen sich die vielen Freiwilligen Mitarbeiter, Bundesheerangehörigen und Kameraden des ÖKB wieder auf den Weg, um für das Österreichische Schwarze Kreuz – die Kriegsgräberfürsorge – Spenden zu sammeln. Die ehrenamtlichen Sammler stehen mit ihren Büchsen an den Friedhofseingängen und bitten um eine kleine Gabe für den Erhalt der Kriegsgräber – auch im Bezirk Korneuburg. Und natürlich ist man darauf bedacht, sämtliche Corona-Sicherheitsmaßnahmen...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
Gottfried Mekis wurde für seine Verdienste um das Schwarze Kreuz zu dessen Steiermark-Kurator ernannt.
1 2

Fernitzer wurde Kurator vom Schwarzen Kreuz

Seit über zehn Jahren engagiert sich Gottfried Mekis ehrenamtlich beim Schwarzen Kreuz, jetzt wurde der Fernitz-Mellacher gemeinsam mit Harald Schlager/Knittelfeld und Helmuth Kiszilak/Graz zum Steiermark-Kurator ernannt. Das Schwarze Kreuz pflegt unter dem Motto „Arbeit für den Frieden“ Kriegsgräber im In- und Ausland und erfüllt damit einen gesetzlichen und gesellschaftspolitischen Auftrag. Mekis baute für das Schwarze Kreuz eine Homepage auf, die in dieser Woche ihren zehntausendsten Zugriff...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Edith Ertl
Kranzniederlegung in Gedenken an die Toten beider Weltkriege.

Kameraden
Oeversee-Stammkomitee zu Besuch in Feldbach

Auf Einladung des Landesgeschäftsführers des Österreichischen Schwarzen Kreuzes, Dieter Allesch, besuchten 25 Mitglieder des „Oeversee-Stammkomitees“ aus Flensburg die Steiermark. Dieses Komitee wurde zur Erinnerung an die Seeschlacht im Jahr 1864 in Oeversee in Dänemark gegründet. An diesem Gefecht nahmen auch steirische Soldaten der K.u.k.-Monarchie teil. Nach einem Mittagessen im Gasthaus Kleinmeier trafen sich die deutschen und dänischen Gäste am Soldatenfriedhof in Mühldorf zu einer...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Heimo Potzinger
Am Soldatenfriedhof in Lang fand eine Gedenkfeier im kleinen Rahmen statt.
2

Würdiges Gedenken am Soldatenfriedhof Lang

Das Meletta-Gedenken fand Corona-bedingt diesmal in einem kleinen und würdigen Rahmen am Soldatenfriedhof in Lang statt. Erinnert wurde an die Schlacht um den italienischen Monte Meletta im 1. Weltkrieg vor 104 Jahren, an der unter anderem das Bosnisch-Herzegowinische Infanterieregiment Nr. 2 teilnahm. Die diesjährige geplante Gedenkfahrt in die bosnische Hauptstadt Sarajevo musste aufgrund der Corona-Situation abgesagt werden. Nichtsdestotrotz gab es von Seiten des Österreichischen...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Eva Heinrich
Das Grab zweier polnischer Zwangsarbeiter auf dem Friedhof von Bocksdorf.
10

Kriegsgräberfürsorge und Ahnenforschung
Schwarzes Kreuz Burgenland wurde heuer 100 Jahre alt

Als im November bei Königsdorf das Skelett eines Soldaten aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden wurde, war Wolfgang Wildberger zur Stelle. Der Landesobmann des Schwarzen Kreuzes wird in solchen Fällen immer zu Rate gezogen. Ewiges RuherechtDas hat nicht nur mit seiner Expertise, sondern auch seiner Funktion zu tun. "Das Schwarze Kreuz ist dafür zuständig, die Gräber verstorbener Soldaten zu schützen und ihr ewiges Ruherecht in Würde zu ermöglichen", erklärt der Kukmirner. Sogar im Staatsvertrag...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Im Dienst der Kriegsopfer: Michael Überleitner, Hans Weber, Hans 
Vidalli, Dieter Allesch, Franz Tieber, Gottfried Hörzer, Franz Kainz
2 2

Soldatenfriedhof Frohnleiten
In Gedenken an die Gefallenen

Aus dem desolaten Soldatenfriedhof in Frohnleiten wurde mit viel Arbeit und dem Engagement des Kameradschaftsbunds eine ehrwürdige Ruhestätte. Schon seit 1895, mit der Gründung des "k. k. österreichischer Militär-Veteranen-Reichsbund", wird Kameradschaft großgeschrieben. Offiziell gegründet wurde der Österreichische Kameradschaftsbund aber 1951 als Soldaten- und Traditionsverband, deren Mitglieder sich nicht nur verschrieben haben, das Bewusstsein für die Heimat zu fördern, sondern sich...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Anna-Maria Riemer
Die Spenden kommen der Erhaltung von Kriegsgräbern aller Nationen zugute

Wolfsberg
Spenden für Kriegsgräber

Kameradschaftsbund übermittelte eine beschauliche Summe von Spendengeld an das Schwarze Kreuz. PREBL-GRÄBERN. Am Allerheiligentag sammelte der Kameradschaftsbund Prebl-Gräbern Spenden für die Erhaltung von Kriegsgräbern. Das Geld wurde anschließend an das Österreichische Schwarze Kreuz überwiesen. KriegsgräberfürsorgeWie in den Jahren zuvor sammelte der Kameradschaftsbund Prebl-Gräbern am Allerheiligentag Spenden für Kriegsgräber. Die Erhaltung, Pflege und Fürsorge von Gräbern aller...

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Simone Koller
Die ehrenamtlichen Mitarbeiter des schwarzen Kreuzes stehen zu Allerheiligen und zu Allerseelen auch heuer wieder bei den Eingangstoren der Friedhöfe und bitten um eine Spende für das Österreichische Schwarze Kreuz.
2

Schwarzes Kreuz
Sammlung für Kriegsgräber an Allerheiligen und Allerseelen

BEZIRK. An Allerheiligen gedenken Menschen ihrer Verstorbenen und schmücken und besuchen ihre Gräber. Am Eingang der Friedhöfe stehen zu dieser Zeit ehrenamtliche Mitarbeiter des Schwarzen Kreuzes. Sie sammeln spenden für die Erhaltung und Pflege von Kriegsgräbern. Das Rote Kreuz kümmert sich um rund 91 Kriegsgräberanlagen in ganz Oberösterreich mit insgesamt 70.000 Kriegstoten.

  • Schärding
  • Judith Kunde
Die Mitarbeiter stehen zu Allerheiligen und zu Allerseelen auch heuer wieder bei den Eingangstoren der Friedhöfe und bitten um eine Spende für das Österreichische Schwarze Kreuz.

Allerheiligen
Schwarzes Kreuz gedenkt Kriegsopfern

Das Österreichische Schwarze Kreuz (ÖSK) führt zum Gedenken an die Opfer der Kriege ethisch und kulturell hochwertige Aufgaben auf nationaler und internationaler Ebene in Zusammenarbeit mit der Republik Österreich durch. BEZIRKE. Allein in Oberösterreich betreut das Schwarze Kreuz 91 Kriegsgräberanlagen mit beinahe 70.000 Kriegstoten. Der Großteil der finanziellen Mittel, die das ÖSK für die ordnungsgemäße Durchführung der ihm übertragenen Aufgaben benötigt, wird durch die alljährliche...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Anne Alber
Wir schaffen das! Die Kinder legten sich ordentlich ins Zeug
1 14

Naturpark Rosalia-Kogelberg
„Wir retten den Trockenrasen“

Die Flächen unterhalb des Schwarzen Kreuzes in Draßburg verbuschen – ein erhaltungswürdiger Lebensraum geht verloren. DRAßBURG. Um das zu vermeiden, rückten Kindergartenkinder und Schüler aus der Volksschule Draßburg und Baumgarten am 22. Oktober aus, um botanischen Kostbarkeiten wie die Kuhschelle den Lebensraum zurückzubringen. Unterstzützung erhielten die Naturpark-Kinder von Mitarbeitern der Gemeinde Draßburg. Aber auch Eltern und Großeltern packten mit an, um den einstigen Trockenrasen...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Hannes Gsellmann
von li.: Projektleiter und selbst ehem. Blauhelmsoldat Gustav Rabel, HTL Schüler Jonas, HLW Schüler Luca und Blauhelmsoldat Andreas Gierer.
2

Schwarzes Kreuz OÖ
1.166 Soldaten-Grabkreuze renoviert

Auf dem Soldatenfriedhof in Mauthausen putzten und renovierten Freiwillige die Grabkreuze der italienischen Kriegstoten. MAUTHAUSEN (eg). Der Soldatenfriedhof in Mauthausen ist der größte der 91 vom Schwarzen Kreuz betreuten Kriegsgrabstätten in OÖ. Er wurde 1917 für die im Kriegsgefangenenlager verstorbenen 10.845 Soldaten verschiedenster Nationen errichtet. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde ein weiterer Friedhofsteil für 3.212 italienische Kriegstote angelegt. Prägend im Soldatenfriedhof...

  • Perg
  • Elisabeth Glück
Von links: Christoph Leitl, ÖSK-Bezirksobmann Johann Wirtl, Margaretha Kaineder, ÖSK-Obmann Rudolf Kaineder und ÖKB-Ortsobmann Roland Meditz.
2

SCHWARZES KREUZ
Auszeichnung für zwei verdiente Neumarkter

NEUMARKT. Im Rahmen der Festveranstaltung "125 Jahre Ortsgruppe des Kameradschaftsbundes" ehrte das Österreichische Schwarze Kreuz (ÖSK) zwei verdiente Persönlichkeiten. Bürgermeister Christian Denkmaier und Margaretha Kaineder erhielten jeweils das "Große Ehrenkreuz". Denkmaier wurde für sein Engagement für die Kriegsgräberfürsorge ausgezeichnet und Kaineder für ihr mehr als 30 Jahre andauerndes, vorbildliches Wirken als Betreuerin des Andenkens an die 15 Kriegstoten am Ehrenteil des...

  • Freistadt
  • Roland Wolf
Die russischen Soldaten wurden in Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste, an der Spitze LR Johann Seitinger, beigesetzt.
4

Sieben russische Soldaten in Hartberg beigesetzt

Sieben im Wechselgebiet exhumierte Soldaten der Roten Armee wurde die letzte Ehre erwiesen. Sieben Soldaten der Roten Armee, die in den letzten Kriegstagen im Gebiet rund um die Mönichwalder Schwaig gefallen sind, fanden nun im Rahmen einer würdigen Feier am russischen Soldatenfriedhof in Hartberg ihre letzte Ruhe. Der Landesgeschäftsführer des Schwarzen Kreuzes Steiermark, Obert i.R. Dieter Allesch, konnte dazu unter anderem Landesrat Johann Seitinger, LAbg. Hubert Lang, Bezirkshauptmann...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Alfred Mayer
Hermann Hotter, Hans Guggenberger und Dieter Allesch (2. - 4.v.li.) mit den Kuratoren des Tiroler Landesverbandes.
2

Für Schwarzes Kreuz aus Holz geschnitzt
Kramsacher "Leopoldskreuz" für Asinara

Das Schwarze Kreuz in Österreich hat die gesetzliche Verpflichtung, die Soldatenfriedhöfe zu pflegen und so den Gefallenen der beiden Weltkriege ein ehrendes Andenken zu bewahren. Einer dieser Friedhöfe liegt auf der Mittelmeerinsel Asinara bei Sardinien. Hermann Hotter, Geschäftsführer des Schwarzen Kreuzes Tirol, hat nun die Aufgabe übernommen, auf der Insel ein Denkmal zu errichten. Vor wenigen Tagen wurde dieses in der Sagzahnschmiede in Kramsach präsentiert. TIROL/KRAMSACH (be/nos)....

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Johann Mesicek leitet den ÖKB Ortsverband, der die Gemeinden Hausmannstätten, Vasoldsberg und Grambach umfasst.

Reges Vereinsleben beim ÖKB Hausmannstätten

Bei der Mitgliederversammlung des ÖKB Hausmannstätten hielt Obmann Josef Mesicek Rückblick auf das Vereinsjahr mit zahlreiche Ausrückungen und Aktivitäten der 175 Kameraden. Als Gast referierte der Landesgeschäftsführer des Schwarzen Kreuzes Steiermark Oberst a.D. Dieter Allesch über die Pflege und Erhaltung von Kriegsgräbern. Grußworte der Gemeinde überbrachte Vasoldsberg Vzbgm. Andreas Url und für den Kameradschaftsbund Bezirksobmann-Stv. Franz Bisal.

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Edith Ertl

Weltkrieg
Das schwarze Kreuz sorgt für die Gedenkstätten

HALLEIN. Die zahllosen Gefallenen der Zwei Weltkriege sind heute beinahe in Vergessenheit geraten. Nur noch wenige kennen überhaupt noch jemanden, der diese schrecklichen Zeiten miterlebt hat. Die Kriegsgräber in Hallein zeugen bis heute von dem Leid und Schrecken jener Jahre zwischen 1914 und 1918, sowie 1939 bis 1945. Das Schwarze Kreuz bemüht sich in und außerhalb von Österreich um die Pflege dieser Gedenkstätten, angewiesen ist die Organisation dabei auf Spenden. Pflege auch im...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
Über eine Auszeichnung in Gold freuten sich u.a. Franz Fichtinger (2.v.l.), Gottfried Höber (M.) und Alois Lafer (2.v.r.).

Kameradschaftsbund
Feldbachs verdiente Mitglieder im Rampenlicht

Die Mitglieder des Stadtverbands Feldbach des Österreichischen Kameradschaftsbunds trafen sich im Pfarrheim Feldbach zur Jahreshauptversammlung. Obmann Karl Buchgraber begrüßte unter den Ehrengästen u.a. Pfarrer Friedrich Weingartmann, Bürgermeister Josef Ober und LAbg. Herbert Kober. Obmann-Stellvertreter Walter Bendl berichtete von über 120 Aktivitäten im Jahr 2018. Zu jenen zählten u.a. zwei Bezirkstreffen, sieben sportliche Events und die Weihe des renovierten Kriegerdenkmals in Raabau. Im...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi
2

Lichtermeer gegen das Vergessen
Gedenkveranstaltung am Kriegerfriedhof Marchtrenk

MARCHTRENK. Im Ersten Weltkrieg war die Stadt Marchtrenk ein riesiges Kriegsgefangenenlager mit bis zu 35.000 internierten Italienern und Russen. Der Lagerfriedhof erinnert heute noch an diese Zeit und an die 1.879 Soldaten, die hier ihre letzte Ruhestätte gefunden haben. Das österreichische Schwarze Kreuz pflegt die den Soldatenfriedhof, auf dem alljährlich Gedenkfeiern stattfinden. Zur Erinnerung an die hier bestatteten Soldaten wurde diese auch heuer mit einer feierlichen Zeremonie durch...

  • Wels & Wels Land
  • Katia Kreuzhuber

Für die Gefallenen
Vor den Friedhöfen

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Am 1. November standen wieder Soldaten des Österreichischen Bundesheeres mit Sammelbüchsen vor den Friedhöfen im Bezirk. So auch dieser Vizeleutnant der Panzergrenadiere aus Großmittel, der vor dem Neunkirchner Friedhof Position bezog. Im Tausch gegen eine kleine Spende gab es einen Sticker des Schwarzen Kreuzes. Das Schwarze Kreuz hat sich der Errichtung, der Pflege und Erhaltung von Grabstätten gefallener Soldaten verschrieben.

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Gerade zu Allerheiligen begeben sich viele Menschen auf die Friedhöfe.
14 7

Gedanken zu Allerheiligen
Besondere Friedhöfe in Österreich

Traditionell wird an Allerheiligen mit Gräbersegnungen den Verstorbenen gedacht. Viele Friedhöfe in Österreich weisen Besonderheiten auf die einzigartig sind. Hier ein kleiner Auszug. Wien ist andersDen Wienern spricht man bekanntlich ein besonderes Verhältnis zum Tod zu. So gibt es den bekannten Liedertext von Georg Kreisler: „Der Tod muss ein Wiener sein“ und den Spruch „A schöne Leich“. In Wien befinden sich besondere Begräbnisstätten wie der größte Friedhof Österreichs. Der...

  • Stmk
  • Leoben
  • Sonja Hochfellner
Eine Delegation aus Italien hat die Papst-Büste an Obdach übergeben. Foto: Mandl

Der Papst kommt nach Obdach

Goldene Büste von Papst Pius X. wird im August in der Marktgemeinde enthüllt. OBDACH. Das ist bislang einzigartig in Österreich: Eine goldene Büste von Papst Pius X. wird demnächst das Kriegerdenkmal in Obdach zieren. Es ist die erst neunte Statue des Reformpapstes und die erste im ganzen Land. Die Gemeinde Obdach verdankt das den jahrelangen guten Beziehungen zur Region Treviso in Italien. Freundschaft Für die guten Kontakte hauptverantwortlich ist der ehemalige Obdacher...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
2 5

Generalversammlung des ÖKB Petzenkirchen-Bergland

Am Sonntag, den 18. März 2018 fand die Generalversammlung des Österreichischen Kameradschaftsbund Petzenkirchen-Bergland statt. Nach dem gemeinsamen Kirchgang für die gefallenen, vermissten und verstorbenen Kameraden und deren Angehörigen gestaltete die Marktmusikkapelle Petzenkirchen-Bergland trotz Schneefall, eisiger Temperaturen, kalter Hände und eingefrorenen Ventilen die Heldenehrung der gefallenen Kameraden mit Kranzniederlegung beim Kriegerdenkmal. Anschließend eröffnete ÖKB-Obmann...

  • Melk
  • Hanspeter Lechner
Geehrt wurden Friedrich Weingartmann (2.v.l.), Karl Buchgraber (3.v.l.) und Anton Schuh (4.v.l.).

Feldbacher Persönlichkeiten vom Schwarzen Kreuz geehrt

Friedrich Weingartmann, Anton Schuh und Karl Buchgraber wurden in Graz geehrt. REGION. Eine große Ehre wurde drei Feldbacher Persönlichkeiten in Graz beim Österreichischen Schwarzen Kreuz zuteil. Dechant Friedrich Weingartmann und Feldbachs Vizebürgermeister Anton Schuh erhielten das Ehrenkreuz des Schwarzen Kreuzes. ÖKB-Obmann Karl Buchgraber nahm das Große Goldene Ehrenzeichen entgegen.

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi
Gedenken an die Kriegsopfer: Die Delegation aus Polen mit Gerold Ortner (rechts) und den Kuratoren des ÖSK.

Schwarzes Kreuz begrüßt Besuch aus Polen in Graz

"Das Österreichische Schwarze Kreuz betreut 1.067 Kriegsgräberanlagen in Österreich und mehr als 250 Soldatenfriedhöfe im Ausland", erzählt der Kurator des Österreichischen Schwarzen Kreuzes und ehemaliger Honorarkonsul von Polen, Gerold Ortner. Die Organisation ist auf Spenden angewiesen, die Soldaten und Mitglieder des Kameradschaftsbundes gerade zu Allerheiligen und Allerseelen an den Friedhöfen einsammeln. Nun empfing Ortner zwei polnische Bürgermeisterinnen in Graz, die sich um die...

  • Stmk
  • Graz
  • Stefan Haller
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.