Seidenstraße und Pamir

Beiträge zum Thema Seidenstraße und Pamir

39

Motorradreise zum Dach der Welt
Brennender Berg – Schlafender Drache – Weiße Riesen

Eine Motorradtour über 2400 Km durch Zentralasien, Kirgistan und Tadschikistan ist sicher kein Urlaub sondern ein Abenteuer. Einen kurzer Teil davon auf dem „Pamir Highway“, nach dem Karakorum Highway die zweithöchst gelegene, befestigte Fernstraße der Welt, sie wechselt die Beschaffenheit wie das Wetter im Gebirge – mal ist es eine Schotterpiste, mal ist es eine geteerte Straße, die sich bereits in verschiedenen Auflösungsstadien befindet. Asphaltbruch, Schotter, Schlaglöcher ohne Ende und...

  • Schärding
  • Ewald Ratzenböck
In Pakistan hat Rudolf Gossenreiter eine Schule gebaut und im Juli eröffnet.

Diashow: Bilder von der Seidenstraße

AMSTETTEN. Am Dienstag, 20. November, zeigt Rudolf Gossenreiter um 19.30 Uhr im Rathaussaal seine Diashow über die Seidenstraße und Pamir. Die Reise entlang uralter Handelswege führte den Soziologen mehrmals in die ungebändigte Natur Zentralasiens. Uralte Kulturschätze, monumentale Bauten und sagenumwobene Oasen und Städte versetzen die Zuschauer in längst vergangene Zeiten.

  • Amstetten
  • Anna Eder
Auf solch einem Motorrad-Modell war Heinrich Ekam vier Monate durch Zentralasien unterwegs.
2

Reiselust

HALLEIN (sawa). Insgesamt vier Monate war Heinrich Ekam auf seinem Motorrad durch Zentralasien unterwegs. In der Halleiner Arbeiterkammer berichtete der Reiseliebhaber kürzlich über die Erlebnisse, die er dabei sammeln konnte. „Ich habe meine Leidenschaft fürs Reisen vor einigen Jahren entdeckt, als ich ein paar Monate in Südamerika verbracht habe. Diese Zeit war sehr spannend für mich“, begründet Ekam seine Reiselust. Seine Tour durch Zentralasien führte den Grazer dabei entlang der...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Sarah Wallmann

Seidenstraße und Pamir

Multimediashow im Audi Max Heinrich Ekam reiste vier Monate allein mit dem Motorrad von Graz nach Pamir. Dabei entstand ein 25.000 km langer Reisebericht durch Zentralasien mit dem Ziel, Menschen und Kulturen kennen zu lernen, Geschichte zu erleben und verlassene Bergregionen zu durchwandern. Ekam durchquerte 17 Länder, besuchte fremder Völker entlang der Seidenstraße, tauchte, behütet durch bedingungslose Gastfreundschaft und bedroht durch Räuber, Drogenbarone und Krieg, in die Geschichte und...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Petra Bukowsky

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.