Seilbahnen

Beiträge zum Thema Seilbahnen

Der Run auf Salzburgs Bergwelt hat sich im heurigen Corona-Jahr noch einmal verstärkt. Die alpinen Vereine rechnen in diesem Winter mit mehr Menschen auf Ski- und Pistentouren als jemals zuvor.
2

Skitouren
Die alpinen Vereine appellieren zur Einhaltung wichtiger Regeln

Der Run auf die Bergwelt wurde in Zeiten von Corona verstärkt. Outdoor-Sport ist so beliebt wie nie zuvor und rechtzeitig vor den Weihnachtsfeiertagen und den Jahreswechsel, Zeiten in denen die Skigebiete Salzburgs und die stadtnahen Ski(touren)berge gut besucht sind, appellieren die alpinen Vereine an die Vernunft aller Bergsportbegeisterten. SALZBURG. Bereits im vergangenen Winter 2019/2020 waren die Skigebiete Salzburgs und die stadtnahen Ski(touren)berge, gerade rund um die...

  • Salzburg
  • Daniel Schrofner
Letzter Betriebstag 2020 ist für Salzburgs Seilbahnen der 15. März, also der kommende Sonntag. (Symbolfoto)

Coronavirus
Am Sonntagabend sperren die Lifte zu

Salzburg beendet die touristische Wintersaison: Der Betrieb der Seilbahnen wird laut einem Kommuniqué vom Land Salzburg am 15. März und jener der Beherbergungsbetriebe am 16. März beendet. SALZBURG. Nach einer Besprechung mit Vertreterinnen und Vertretern des Salzburger Tourismusbranche, Gastronomie, Seilbahnen und den Beherbergungsbetrieben wurde von Seiten des Landes Salzburg heute, am Donnerstagabend, entschieden, dass die heimischen Seilbahnen mit Sonntag, 15. März 2020 (letzter...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
Veronika Scheffer

Unsere Gäste wollen mehr als Skifahren

Ski Amadé-Präsidentin und Zauchensee Liftgesellschaft-Geschäftsführerin Veronika Scheffer im Chefinnengespräch über verwöhnte Gäste, Wettrüsten und Nachhaltigkeit. Salzburgs Seilbahnen geben heuer 125 Millionen Euro für neue Anlagen, mehr Komfort und dichtere Beschneiung aus. Fast die Hälfte davon, nämlich 57 Millionen Euro investieren die 24 Seilbahnunternehmen von Ski Amadé. Wie wird das finanziert – reichen die Einnahmen aus dem Ticketverkauf für derartige Ausgaben? VERONIKA SCHEFFER: Wir...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Stefanie Schenker
Anzeige
Praktische Ausbildung an der Landesberufsschule (LBS) Hallein
4

Mit dem BFI zur Karriere am Berg!

Mit dem Lehrberuf Seilbahnfachmann/frau am BFI machen Sie mehr aus Ihrem Job und holen diesen Lehrabschluss im 2. Bildungsweg nach! Die Ausbildung zum/zur Seilbahnfachmann/frau ist eine berufsbegleitende Vorbereitung auf die Lehrabschlussprüfung und startet am 23. September 2016 am BFI Pinzgau. Der Lehrgang wurde speziell für Berufstätige bei Seilbahnunternehmen geplant, sodass diese ihren Beruf parallel ungehindert weiter ausüben können. Um den Teilnehmern optimale Arbeitsbedingungen zu...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • BFI Salzburg
Seilbahnen-Sprecher Ferdinand Eder

40 Millionen Euro für Schneesicherheit

Salzburgs Seilbahnunternehmen investieren heuer 40 Millionen Euro in neue Anlagen, Sicherheit und Komfort, 45 Millionen Euro in die technische Beschneiung und fast 21 Millionen Euro in die Infrastruktur. „Damit garantiert die Salzburger Seilbahnwirtschaft nicht nur mehr Sicherheit, Komfort und Schneegarantie für ihre Kunden, sondern kann auch ihre Rolle als wichtiger Tourismusmotor ausspielen“, betont der Obmann der Salzburger Seilbahnunternehmen, Ferdinand Eder. So sichern etwa die Seilbahnen...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Stefanie Schenker
1 2

Welche Zukunft hat der Skisport in Salzburg?

Experten diskutierten in "Bezirksblätter nachgefragt" über Schneesicherheit, die Leistbarkeit von Lifttickets und klimatisch veränderte Winter. Enorm gestiegene Erwartungshaltungen an Komfort und Schneesicherheit würden die Skitourismus- und Seilbahnbranche zwingen, jährliche Summen von hundert Millionen Euro oder mehr zu investieren, erklärt Salzburgs Seilbahnen-Obmann Ferdinand Eder in der TV-Talksendung "Bezirksblätter nachgefragt". In der Vorjahressaison wurden 125 Millionen Euro...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Stefanie Schenker
1

Wintergäste wollen mehr als "nur" Skifahren

Mehr als 14 Millionen Nächtigungen in der vergangenen Wintersaison Eines vorweg: Schneesicherheit bzw. ein hoher Beschneiungsgrad sind unerlässlich, um als Winterdestination punkten zu können. Nicht zuletzt deshalb investieren Salzburgs Seilbahnen auch heuer wieder rund 45 Millionen Euro in Beschneiungsanlagen – sowie 61 Millionen Euro in neue Liftanlagen und Infrastruktur. Aber: "Die Gäste wollen neben dem Skifahren auch andere Erlebnisse genießen", sagt Leo Bauernberger, Geschäftsführer der...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Stefanie Schenker

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.