Senioren

Beiträge zum Thema Senioren

Bereits über 1000 Teilnehmer aus NÖ waren bisher bei der Aktion "Generation 60+ geht online" dabei. (c) APA / Haslinger
2

Senioren im Netz
Senioren im Netz mit PC & Co

KLOSTERNEUBURG. "Unsere Mitglieder sind vorwiegend 80 plus und der Umgang mit den neuen Medien ist für sie sehr schwierig und oft überhaupt nicht möglich", berichtet Waltraud Balaska die Obfrau des Seniorenbundes Klosterneuburg. "Viele Mitglieder haben keine Smartphones und schon gar keine Tablets oder Computer. Für diese Menschen habe ich die Impfanmeldungen etc. durchgeführt, wenn es keine Familienmitglieder gibt, die unterstützen können", erzählt Waltraud Balaska weiter. Materie weit...

  • Klosterneuburg
  • Claudia Raidl
Einfach auf den Knopf drücken und schon gibt's Hilfe.

Sicher durch's Leben
Notruftelefon des Hilfswerks

Sinnvolles zu Weihnachten: Mit dem Notruftelefon des Hilfswerks sicher daheim und sicher unterwegs. Im November und Dezember bietet das Hilfswerk eine spezielle Winteraktion: Bei Neuanschluss eines Notruftelefons sparen Neukundinnen und Neukunden 30 Euro. NÖ. „Es ist so wunderbar, dass man Sicherheit hat und genau weiß, man wird nicht im Stich gelassen“, freut sich Frau Barbara über ihr neu gewonnenes Sicherheitsgefühl. Die Seniorin kann nun ohne Bedenken viele Tätigkeiten ausführen. Denn...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
Wohnbau-Landesrat Martin Eichtinger bei der Schlüsselübergabe mit der Mieterin Eva Pfeiffer in Eggendorf.

Wohnbauoffensive in NÖ
1.400 Wohneinheiten für Senioren in Planung

Landesrat Eichtinger: Fördermodell „Begleitetes Wohnen“ wird weiter ausgebaut. Seniorengerechte Wohnungen ermöglichen gewohnte Lebensqualität im Alter. NÖ. Die Nachfrage für das Fördermodell „Begleitetes Wohnen“ ist hoch. Deshalb wird im Rahmen einer Wohnbauoffensive noch mehr leistbarer Lebensraum für ältere Menschen geschaffen. „Aktuell sind 1.400 Wohneinheiten in Planung oder bereits in der Bauphase. Unser Ziel ist es, auch im hohen Alter die gewohnte Lebensqualität für unsere Landsleute zu...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
Welch große Freude. Zwar musste im Advent noch schnell ein Gesetz abgeändert werden, doch wie es aussieht, können alle Menschen ab 65 Jahren rechtzeitig zum Christkindl je zehn hochwertige Masken in Empfang nehmen. (Wie Sepp gleich bemerkt, sind die Masken nicht nur für seine Gesundheit gut, sie machen auch als Christbaum-Girlande was her.)
1 1

’s Christkindl bringt die Masken

65+-Generation kann jetzt aufatmen: Zehn FFP2-Masken kommen per Post. Ein Weihnachtsgag? KLOSTERNEUBURG. "Ich finde das eine nette Geste der Bundesregierung, dass sie den älteren, wie sie sagen ‚vulnerablen‘ Gruppen das zur Verfügung stellen", zeigt sich Josef Höchtl, Nationalrat a.D. aus Klosterneuburg, überzeugt. Alle Österreicher, die älter als 65 Jahre sind, sollen je zehn FFP2-Schutzmasken erhalten. So der Antrag, der im Gesundheitsausschuss behandelt wurde. Kosten: 24 Millionen Euro. Die...

  • Klosterneuburg
  • Angelika Grabler

Herbst im Garten Österreichs
Genussreise in die wunderschöne Oststeiermark, der Garten Österreichs

Vier Nächte im 4 Stern Boutiquehotel Erla direkt am Stubenbergsee. Den Bus vor der Tür, um gemeinsame Ausflüge in die Umgebung zu unternehmen. Viele kulinarische Genüsse warten auf uns, vom Kürbiskernöl bis zu prämierten steirischen Weinen, von einem der besten Schinken der Welt, dem Vulcanoschinken über steirische Schokolade, Apfelbrände, Käse und vielem anderen mehr. Und natürlich wollen auch wunderbare Landschaften, wie etwa eines der größten zusammenhängen Almengebiet Europas, die...

  • Klosterneuburg
  • Wonders of Vienna
Notfallknöpfe können Leben retten.

Wie die Technik Senioren in Notfällen helfen kann

Besonders in Haushalten älterer Menschen kann es zu gesundheitlichen Notfällen kommen. Um rasch Hilfe zu rufen, gibt es verschiedene technische Möglichkeiten. ÖSTERREICH. Einfacher zu bedienen als herkömmliche Mobiltelefone sind spezielle Seniorenhandys mit größeren Tasten und Anzeigen. Notfallknopf-Systeme können Helfer alarmieren, wenn das Handy einmal nicht greifbar ist. Diese werden um den Hals oder das Handgelenk getragen. Ein Angehöriger oder Pfleger bekommt den dazugehörigen Empfänger....

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Präsentieren die mobile Rufhilfe und die Rettungsdose: Landesrat Martin Eichtinger (2.v.re). und Generald Josef Schmoll.
1 13

Sicherheit für unterwegs
Rotes Kreuz stattet Senioren mit mobilem Rufhilfegerät aus

Gleich zum Start des Jahres 2020 startet das Rote Kreuz Niederösterreich mit einer neu konzipierten Kampagne einen wichtigen Schwerpunkt zum Thema Sicherheit für Senioren: Ein neues Rufhilfe-Gerät für unterwegs sorgt für mehr Mobilität und Sicherheit. TULLN / NÖ.  Ein Sturz oder Brustschmerzen bei einem Spaziergang – davor und in so einem Fall niemand erreichen zu können – fürchten sich Senioren. Das soll sich jedoch durch das neue, mobile  Rufhilfe-Gerät ändern, das, egal wohin, mitgenommen...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
 Landesobmann Herbert Nowohradsky (NÖ Senioren), Aurelia Fohringer, Leo Musil, Senioren-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Maria Sauer, Willibald Stuppan, Landespräsident Hannes Bauer (Pensionistenverband NÖ), Bürgermeister Alfred Riedl

Sport
Sportliche Senioren vor den Vorhang

KLOSTERNEUBURG/NÖ. Die diesjährigen NÖ Seniorensportlerinnen und Seniorensportler des Jahres sind gekürt: Initiatorin Senioren-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister nahm die Verleihung der Preise im Haus der Musik in Grafenwörth vor. Gemeinsam mit Herbert Nowohradsky, Landesobmann der NÖ Senioren, und Johannes Bauer, Landespräsident des Pensionistenverbandes NÖ, ehrte die Landesrätin auch Willibald Stuppan aus Klosterneuburg in der Kategorie ‚Meisterschaften International‘ für seine...

  • Klosterneuburg
  • Angelika Grabler
2

Ausflug
Weidlinger Senioren in Dürnstein

DÜRNSTEIN/WEIDLING. Große war der Andrang beim letzten Ausflug der Senioren in diesem Jahr. Der größte Bus war notwendig um die 65 Mitglieder des Seniorenbundes für die Fahrt nach Dürnstein aufzunehmen. Die Führung durch das Augustiner-Chorherrenstift das 1410 gegründet, und auf einem die Donau überragenden Felsen gebaut wurde, erfolgte in zwei Gruppen. Außen der bekannte und beieindruckende, elegante Kirchturm von 1733 mit reichlichem plastischen Schmuck von Steindl und Munggenast. Im...

  • Klosterneuburg
  • Angelika Grabler
9

Erzählcafé
Über Erinnerungen geplaudert

Beim „Erzählcafé der Erinnerungen“ wurden schöne und weniger schöne Geschichten gesammelt. KLOSTERNEUBURG (bs). Was macht man im Kaffeehaus? Man tratscht und spielt Karten! Doch dieses Mal sind es ganz besondere Karten, die im Stiftscafé Impulse für Gespräche mit Tiefgang geben: Gespräche über Persönliches – Erinnerungen und Alltagsgeschichten von damals. Oft schön, manchmal traurig, aber immer eine Bereicherung sind diese Geschichten. Sowohl für den, der sich erinnert, als auch für die jüngere...

  • Klosterneuburg
  • Birgit Schmatz

Seniorenfahrt nach Jedenspeigen

KLOSTERNEUBURG (pa). Ungeachtet der politischen Turbulenzen kümmert sich der Vorstand des Seniorenbundes Weidling um den Kontakt, den Zusammenhalt und um eine optimale  Betreuung der älteren Generation. Am 22. Mai war nicht nur die bevorstehende wichtige Entscheidung für die Wahl zur EU Thema, sondern der Besuch vom Schloß Jedenspeigen und der Geschichte der Schlacht auf dem Marchfeld. Richtungsweisend war damals der Ausgang dieser Auseinandersetzung, der Sieg mit dem eine Entwicklung...

  • Klosterneuburg
  • Cornelia Baumann
Chorleiterin Dorothea Stepan (5.v.l.) mit ihren sangesfreudigen Senioren. Die meisten von ihnen wohnen auch im Haus Augarten.
2

Gemeinsam singen hält jung: Seniorenchor im Haus Augarten

Es gibt viele Möglichkeiten, um sich wieder jung zu fühlen. Chorgesang im Haus Augarten zählt sicher dazu. LEOPOLDSTADT. Es ist Freitag, 10 Uhr, im Haus Augarten: Das Chorsingen beginnt. Ein Fixtermin für die Bewohner, aber auch Mitglieder des hauseigenen Pensionistenklubs, die gerne gemeinsam singen. "Egal, ob sie schon früher in Chören waren oder endlich einmal ihre lebenslange Begeisterung für das Singen ausleben wollten, ob sie Notenlesen können, oder nicht: Alle sind willkommen", erklärt...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Ulrike Kozeschnik-Schlick
Yogalehrer Serafin Wörtl (r.) mit "seinen Damen" im Pensionistenklub Leystraße. Klubleiterin Andrea Zeman (2.v.r.) trainiert immer mit
4

Pensionistenklub Brigittenau: "Es ist nie zu spät für Yoga"

Wie gut Yoga tut, können die Senioren des Pensionistenklubs Leystraße seit dem Vorjahr selber testen. BRIGITTENAU.  Es ist Montag, 13 Uhr. Gleich beginnt der erste Yogakurs nach der Sommerpause und der Saal ist schon fast bis zum letzten Platz gefüllt. Auch Andrea Zeman, Leiterin des Pensionistenklubs Leystraße, lässt sich die wöchentliche Yogastunde für Anfänger und Fortgeschrittene nicht entgehen. "Man ist danach so frisch und entspannt", erzählt Zeman. Was übrigens auch die bis zu 20 Damen...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Ulrike Kozeschnik-Schlick
Eine individuelle Betreuung ist derzeit nur bedingt möglich. Neue Konzepte könnten die Situation sowohl für Patienten als auch Pleger verbessern.
2 4

Menschen mit Demenz im Heim häufig unzureichend betreut

Neue Studie zeigt Nachholbedarf auf Ein Team unter der Leitung von Stefanie Auer, Leiterin der Abteilung für Demenzforschung an der Donau-Universität Krems sowie der MAS Alzheimerhilfe, hat im Zuge einer Studie die Situation von Menschen mit Demenzerkrankungen in Alters- und Pflegeheimen in Österreich und Tschechien unter die Lupe genommen. 1085 Personen, 571 davon in Österreich, haben an der Studie teilgenommen. "Wir arbeiten immer mehr in Pflegeheimen. Uns ist die Diskrepanz aufgefallen, wie...

  • Margit Koudelka
Am Montag, 20. August, wird das nächste Mal Basketball gespielt.
6

Fit im Alter: Senioren spielen Basketball

Regelmäßig organisiert der Brigittenauer Pensionistenklub Trainingseinheiten am Gaußplatz. Bei den warmen Temperaturen ist natürlich für ausreichend Wasser gesorgt. BRIGITTENAU. Dass man für Sport nie zu alt ist, zeigen die Senioren des Pensionistenklubs in der Karl-Meißl-Straße 11. Seit Kurzem treffen sie sich regelmäßig zum Basketballspielen am Gaußplatz. Egal, ob Dribbeln, Werfen, Zielen oder Passen, alle "Moves" werden geübt. Für die meisten Senioren war es das erste Mal, dass sie einen...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Symbolbild: Die S-Card soll Senioren Vergünstigungen bringen.

„S-CARD“ für Klosterneuburger Senioren

KLOSTERNEUBURG (pa). Mit der Idee der Einführung einer „S-CARD“ für Senioren ab dem 65. Lebensjahr und Hauptwohnsitz in Klosterneuburg, lässt Stadtrat Richard Raz (ÖVP) aufhorchen. Über 6.000 Personen erfüllen derzeit in der drittgrößten Stadt von Niederösterreich diese Voraussetzungen. Rabatte für Senioren – Umsatzplus für Wirtschaft „S-CARD“-Besitzer sollen bei städtischen Betrieben, aber auch in Klosterneuburger Geschäften und Gewerbebetrieben Preisermäßigungen erhalten. Stadtrat Raz, der...

  • Klosterneuburg
  • Marion Pertschy
Auch das Deck verwandelten die Senioren zur Tanzfläche.
1 5

300 Senioren am Disco-Schiff

LEOPOLDSTADT.  Ausgiebig gefeiert, getanzt und gegessen haben 300 Senioren-Partytiger auf dem Schiff MS Admiral Tegetthoff. Die Fahrt ging von der Reichsbrücke bis nach Greifenstein, kurz vor Niederösterreich wendete der Dampfer. Veranstaltet wurde das Event vom Pensionistenklub der Stadt Wien. Auf drei Stockwerken gab’s Musik und Disco-Flair. Die Hits reichten von „Mambo No. 5“ über die Beatles bis hin zu Filmsongs aus Grease. "Es war wirklich ein schöner Abend! Nette Gesellschaft, gutes Essen...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Damit sich die Bewohner von Seniorenheimen wohlfühlen, muss auch die Medikation passen.

Im Alter nehmen Nebenwirkungen zu

Bewohner von Seniorenheimen schlucken oft täglich eine Vielzahl an Tabletten, was auch die Gefahr birgt, dass Neben- und Wechselwirkungen auftreten. In Salzburg wurde das Projekt GEMED ins Leben gerufen, um die Versorgung der Heimbewohner zu verbessern. „GEMED steht für multiprofessionelles geriatrisches Medikationsmanagement“, verrät Apothekerin Diemut Strasser, eine der Projektleiterinnen. Ärzte, Apotheker und Pflegefachkräfte arbeiteten dabei im Pilotversuch zusammen und analysierten...

  • Marie-Thérèse Fleischer
Ältere Menschen können ihre Mobilität mit einigen Hilfsmitteln länger erhalten.

Mit praktischen Helferleins bleiben Senioren mobil

Ein reiferes Alter bringt oft auch körperliche Einschränkungen mit sich. Tätigkeiten, die früher ein Kinderspiel waren, können sich im Lauf der Zeit zu schwierige Herausforderungen entwickeln. Doch auch, wenn bestimmte Handgriffe nur mit Mühe von der Hand gehen, möchten sich die Menschen ihre Selbstständigkeit, ihre Mobilität und ihre Selbstverantwortung erhalten. Für diese Leute gibt es mittlerweile eine ganze Reihe an praktischen Helferleins, die den Alltag erleichtern. Diese müssen auch...

  • Margit Koudelka

Adventfeier der Senioren in St. Vitus

Filmischer Rückblick, Lesungen und Sekt und Brötchen: Wiederholung ist geplant. KRITZENDORF (red). Am 13. Dezember veranstalteten die Senioren der Pfarre St. Vitus eine Adventfeier im Pfarrsaal, zu der zahlreiche Gäste aus der Stiftspfarre und St. Margareta gekommen sind. Auch Pfarrer Reinhard Schandl war unter den Gästen. Der filmische Rückblick über alle Aktivitäten im abgelaufenen Jahr, in dem sich die Senioren auf der Leinwand bewundern konnten, wurde begeistert aufgenommen und hat zu sehr...

  • Klosterneuburg
  • Bettina Talkner
Grippe-Impfungen sind für ältere Menschen ein wichtiger Schutz.
1

Grippe: Impfung als Schutz für Senioren

Für einen älteren Menschen kann eine Grippe lebensbedrohlich werden. Eine Impfung bietet den besten Schutz. Eine Grippe ist in den meisten Fällen eine selbst-limitierende Krankheit, kann also vom Körper erfolgreich bekämpft werden. Dennoch besteht immer die Gefahr auf Komplikationen, wodurch es zu einem Spitalsaufenthalt oder sogar dem Tod kommen kann. Die Weltgesundheitsbehörde WHO geht von 300.000 bis 500.000 Menschen aus, die weltweit pro Jahr an der Grippe versterben. Um eine tragische...

  • Michael Leitner

Persönliche Vorsorge - kostenlose Vortragsreihe der Caritas

"Mein Weg, mein Wunsch, mein Wille" In entspannter Atmosphäre erfahren Sie von ExptertInnen Wissenswertes zu den Themen Erbrecht, Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht. Darüberhinaus können Sie sich über die Pflegeangebote der Caritas Wien informieren - von der Hilfe zu Hause bis hin zu den Senioren- und Pflegewohnhäusern. Teilnahme kostenlos. Anmeldung jedoch erforderlich. Beschränkte Teilnehmerzahl! 01 / 87812-132, meinwille@caritas-wien.at oder online unter www.caritas-testament.at Mehr...

  • Klosterneuburg
  • Dagmar Lagler

Persönliche Vorsorge - kostenlose Vortragsreihe der Caritas

"Mein Weg, mein Wunsch, mein Wille" In entspannter Atmosphäre erfahren Sie von ExptertInnen Wissenswertes zu den Themen Erbrecht, Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht. Darüberhinaus können Sie sich über die Pflegeangebote der Caritas Wien informieren - von der Hilfe zu Hause bis hinzu den Senioren- und Pflegewohnhäusern. Teilnahme kostenlos. Anmeldung jedoch erforderlich. Beschränkte Teilnehmerzahl! 01 / 87812-132, meinwille@caritas-wien.at oder online unter www.caritas-testament.at Mehr...

  • Klosterneuburg
  • Dagmar Lagler

Seniorennachmittag 17.6.2017

Am SA den 17.Juni findet der vom Roten Kreuz, Klosterneuburg jeden Monat stattfindende Seniorennachmittag bei der "wüdn Goas" ab 14:00h statt. Sollten Sie Interesse an einem gemütlichen Nachmittag haben (auch wenn Sie abgeholt werden müssten) kontaktieren Sie bitte Hrn Werner Lindermaier unter 059 144 56045. Wann: 17.06.2017 14:00:00 Wo: Wuüde Goas, Strandbadstr. 15, 3400 KLOSTERNEUBURG auf Karte anzeigen

  • Klosterneuburg
  • Werner R. Lindermaier
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.