Sicherheit

Beiträge zum Thema Sicherheit

Nachher - der Catwalk ist nun gesichert
2 2

Gesicherter Catwalk - versteckt in einem Gotteshaus

Wer hätte gedacht, dass ein Laufsteg auch ganz versteckt sein kann? Als ich hörte, dass wir in unserem 2019 errichteten Königreichssaal in Vitis im Dachboden einen Catwalk hätten, der nun links und rechts ein Geländer bekommen sollte, hatte ich ein großes Fragezeichen im Gesicht. Catwalk, Geländer, Dachboden – diese drei Begriffe gingen in meinem Kopf einfach nicht zusammen. Und überhaupt: Einen Catwalk kannte ich bisher nur von einer Modenschau und nicht aus einem Gotteshaus. Erst als ich...

  • Gmünd
  • Regina Penz
Einfach auf den Knopf drücken und schon gibt's Hilfe.

Sicher durch's Leben
Notruftelefon des Hilfswerks

Sinnvolles zu Weihnachten: Mit dem Notruftelefon des Hilfswerks sicher daheim und sicher unterwegs. Im November und Dezember bietet das Hilfswerk eine spezielle Winteraktion: Bei Neuanschluss eines Notruftelefons sparen Neukundinnen und Neukunden 30 Euro. NÖ. „Es ist so wunderbar, dass man Sicherheit hat und genau weiß, man wird nicht im Stich gelassen“, freut sich Frau Barbara über ihr neu gewonnenes Sicherheitsgefühl. Die Seniorin kann nun ohne Bedenken viele Tätigkeiten ausführen. Denn...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
Landeshauptmann-Stellvertreter Stephan Pernkopf über Ziele, Jobs und den Ölkesseltausch.

Meine Förderung
Pernkopf: "Emissionen reduzieren, 10.000 Green Jobs schaffen"

Sanieren und Renovieren, Sicherheit, Photovoltaik & Ölkesseltausch – Thema der Kalenderwoche 38 in der Förderserie der Bezirksblätter NÖ. Welche Klimaziele sollen bis wann in NÖ erreicht werden? LH-Stv. Stephan Pernkopf: Die Bundesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, dass bis zum Jahr 2030 hundert Prozent des Stroms aus Erneuerbarer Energie kommt. Wir haben dieses Ziel bereits 2015 erreicht, seither kann unser gesamter Strombedarf sicher und sauber aus Sonnenstrom, Windkraft, Biomasse und...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
3

Sicherer Schulweg in NÖ
ARBÖ und Bezirksblätter NÖ starten Warnwesten-Aktion

NÖ. Mitraten und gewinnen: Der ARBÖ Niederösterreich lädt auch dieses Jahr alle niederösterreichischen Volksschulen ein, an der ARBÖ-Warnwesten-Aktion teilzunehmen und beim Quiz mitzumachen. Jede teilnehmende Klasse erhält für die richtige Lösung für alle Schüler eine ARBÖ- Warnweste. „Abgesehen vom regelmäßigen Üben des Schulweges, ist das Gesehen werden auf diesem besonders wichtig. Wir unterstützen daher gerne junge Verkehrsteilnehmer mit unseren Kinderwarnwesten. Besonders in der Zeit des...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
Wer sich einen Hund zulegt, der muss künftig einen Hundeführerschein machen.
1 Video 4

NÖ Hundehaltegesetz
Führerschein für alle neuen Hunde geplant (mit Video)

Zweite Novelle des NÖ Hundehaltegesetzes soll noch dieses Jahr im NÖ Landtag beschlossen werden: Fix ist, wer sich einen neuen Hund zulegt, muss einen Sachkundenachweis vorlegen. Und es gibt eine Obergrenze in der Hundehaltung. NÖ. Die Zahl der Bissattacken habe sich im Vergleich zum Jahr 2018 halbiert: "Damals hatten wir den Höchststand", so FP-Landesrat Gottfried Waldhäusl. Was das in absoluten Zahlen bedeutet, wisse man intern und werde nicht publiziert. Seiner Ansicht nach liege die...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
Mehr Sicherheit für die Radlfahrer - 1,8 Millionen Euro werden investiert.
1

Klimafreundliches NÖ
1,79 Millionen Euro für zwölf Radverkehrsanlagen

1,79 Millionen Euro für zwölf Radverkehrsanlagen; LH Mikl-Leitner/LR Schleritzko: Bessere Gesundheit und mehr Klimafreundlichkeit NÖ. Das Bundesland Niederösterreich hat sich zum Ziel gesetzt, zum Vorzeigeland bei der aktiven Mobilität, speziell beim Radfahren, zu werden. Dazu soll der Anteil der zu Fuß und auf dem Fahrrad zurückgelegten Wege in den nächsten Jahren verdoppelt werden. „Mehr Radverkehr bedeutet eine bessere Gesundheit und mehr Klimafreundlichkeit. Das heißt, wir können mit...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
(von links) Nationalrätin Martina Diesner-Wais, Bürgermeister von Großdietmanns Erhart Weißenböck, Landesrat Ludwig Schleritzko, NÖ Straßenbaudirektor Josef Decker, Niederösterreich Bahnen Geschäftsführerin Barbara Komarek, Waldviertelbahn Dienststellenleiter Herbert Frantes und Niederösterreich Bahnen Projektleiter Wolfgang Gutmann beim hochsommerlichen Lokalaugenschein bei der Eisenbahnkreuzung in Großdietmanns.

Waldviertelbahn
Neue Lichtzeichenanlagen sorgen für mehr Sicherheit

Eisenbahnkreuzungen in den Gemeindegebieten von Litschau, Brand-Nagelberg, Großdietmanns, Unserfrau-Altweitra, Weitra und Bad Großpertholz wurden jeweils mit einer technischen Sicherung in Form einer Lichtzeichenanlage ausgestattet. BEZIRK. Mehr Schutz für die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer sollen acht neue Sicherungsanlagen bei Eisenbahnkreuzungen entlang der Waldviertelbahn bringen, die in den vergangenen Monaten errichtet wurden. „Sicherheit hat für uns in Niederösterreich...

  • Gmünd
  • Angelika Cenkowitz
Anna und Florian Hofbauer, Ines, Nelly und Leo Widhalm
2

Sicherer Schulweg in Heidenreichstein

HEIDENREICHSTEIN. Im Zuge der Aktion Schutzengel unserer Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner erhielten die Kinder Leuchtarmbänder, die die bessere Sichtbarkeit gewährleisten sollen. Vizebürgermeisterin Margit Weikartschläger bedankte sich bei den Schülerlotsen, die September und Oktober ihren Dienst versahen und zur Sicherheit der Kinder beitrugen und wies die Kinder auf Vorsicht im Straßenverkehr hin.

  • Gmünd
  • Veronika Hauer
Die Gründungsgruppe: Betty Kopp, Alexander Harrich, Kristin Harrich, Norbert Anderl, Anton Reiterer und Martina Riegler.
5

Neu
Gmünder Radlobby verbucht erste Erfolge

Die neue Gruppierung tritt dafür ein, das Radfahren in Gmünd attraktiver und sicherer zu gestalten. GMÜND. In der Bezirkshauptstadt formierte sich rund um Initiatorin Kristin Harrich eine eigene Gruppe der Radlobby Niederösterreich. Das Interesse an der Gründungsversammlung, die letzte Woche Mittwoch im Gmünder Rathaus abgehalten wurde, war überdurchschnittlich groß. Neben Harrichs fünf Mitstreitern sowie Vizebürgermeister Hubert Hauer, den Stadträten Martin Preis und Thomas Miksch,...

  • Gmünd
  • Bettina Talkner

Ein Schultag im Zeichen der Sicherheit

GMÜND (red). Die Stadtgemeinde Gmünd sowie der NÖ Zivilschutzverband luden am Montag die Gmünder Schulen zum Sicherheitstag auf den Parkplatz des WIFI Gmünd. Dabei präsentierten sich zahlreiche Einsatzorganisationen und gaben Infos an die Schüler weiter.

  • Gmünd
  • Bettina Talkner
Harald Pleier sichert seit 18 Jahren Häuser und Wohnungen.

Urlaubszeit lockt Einbrecher: So schützen Sie sich

Alarmanlagen werden im Bezirk Gmünd immer gefragter, doch es gibt weitere wichtige Tipps, die Sie beachten sollten. BEZIRK GMÜND. In der Urlaubszeit ziehen verwaiste Häuser und Wohnungen verstärkt Einbrecher an. Wenn Sie simple Tipps beachten, können Sie das Risiko, Opfer zu werden, deutlich reduzieren. Der Einsatz von Alarmanlagen-Attrappen gehört allerdings nicht dazu: Zuverlässige Alarmanlagensysteme kosten Geld. Interessierte erliegen daher oft der Versuchung, sich eine günstige Attrappe...

  • Gmünd
  • Bettina Talkner
Die Zahl der Straftaten hat sich auf ein konstant niedriges Niveau eingependelt, konnte 2018 aber erneut unterboten werden.

Kriminalstatistik
Der Bezirk Gmünd wird immer sicherer

2018 ist nicht nur die Zahl der Anzeigen erneut gesunken, unsere Polizei konnte auch mehr Fälle aufklären. BEZIRK GMÜND. Die Zahl der Straftaten im Bezirk Gmünd ist nach wie vor rückläufig, das geht aus der vergangene Woche veröffentlichten Kriminalstatistik hervor. Insgesamt wurden 2018 um exakt 100 Delikte weniger zur Anzeige gebracht als 2017. Der Rückgang von 1.129 auf 1.029 Fälle macht ein Minus von 8,9 Prozent aus. Hohe Sicherheitslage Im Jahr 2018 gab es zwar einen Rückgang bei den...

  • Gmünd
  • Bettina Talkner
Christoph Cepak auf seinem Quad: Die Motorsäge ist während der Fahrt sicher in der seitlich angebrachten Halterung verstaut.

Motorsägenhalterung aus Weitra sorgt auch in Neuseeland für Sicherheit

WEITRA. Der Arbeitssicherheit in der Forstwirtschaft hat sich die Cepak GmbH in Weitra mit der Marke Toolprotect verschrieben. Mit einer flexiblen und unzerstörbaren Motorsägenhalterung sollen eine sichere Handhabe und ein sicherer Transport gewährleistet sein. „Mit Motorsägen gibt es immer wieder Arbeitsunfälle, dem wollte ich mit einer sicheren Halterung für Arbeitspausen und den Transport begegnen. Da ich auch noch als Unternehmensberater in der Kunststofftechnik arbeite, habe ich diese...

  • Gmünd
  • Bettina Talkner
1 7 2

Machen Sie Ihr Kind "sicher sichtbar": Gewinnen Sie eine von 150 Sicherheits-Boxen der NV

Gefahr im Straßenverkehr: 50 Prozent der Kinder zu dunkel gekleidet Helle Kleidung, Warnwesten und Reflektoren können Leben retten! Als Fußgänger oder Radfahrer legen Kinder ihren Schulweg oft im Dunkeln zurück. Dabei sind unsere jüngsten Verkehrsteilnehmer aufgrund ihrer Größe sowie ihres teilweise unvorhersehbaren Verhaltens besonders gefährdet. Erhöht wird die Gefahr durch dunkle Kleidung: Rund 50 Prozent der Kinder sind laut Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV) aufgrund ihrer Kleidung im...

  • Niederösterreich
  • Christian Trinkl
In der Apotheke bekommen Kunden nicht nur Tipps zur Einnahme, sondern auch Gesundheitskompetenz vermittelt.
2 1

Apotheken bringen Sicherheit

Die österreichischen Apotheker kommen rund 400.000 Mal pro Tag mit Kunden in Kontakt und nutzen dabei die Möglichkeit, wichtige Gesundheitsinformationen weiterzugeben. Und das ist auch notwendig – denn hierzulande ist die Gesundheits- und Arzneimittelkompetenz im Vergleich zum Rest Europas viel zu niedrig. Risiken gering halten „Die Aufgabe der Apotheker ist es, auf Risiken hinzuweisen und diese für die Kunden gering zu halten“, erklärt Jürgen Rehak, Präsident des Österreichischen...

  • Marie-Thérèse Fleischer
Insgesamt 71.391 Anzeigen gab es im vergangenen Jahr in Niederösterreich. Das ist der niedrigste Wert der letzten zehn Jahre.
1 6

Diese Pläne haben Niederösterreichs Spitzenkandidaten für unsere Sicherheit

Niederösterreich war im vergangenen Jahr das zweitsicherste Bundesland in Österreich. Dennoch ist Sicherheit eines der am meisten diskutierten Themen im Wahlkampf. Die Kriminalstatistik für 2017 zeigt in Niederösterreich einen Rückgang bei Anzeigen (im Vergleich zum Vorjahr) von 6,2 Prozent. 71.391 Anzeigen gab es im vergangenen Jahr, das ist der niedrigste Wert der letzten zehn Jahre. Gemessen an den Anzeigen pro Kopf (42,9 pro 1.000 Einwohner) ist nur das Burgenland sicherer als...

  • Niederösterreich
  • Oswald Hicker
Cybercrime: Auch die NÖ-Notrufzentrale war von Hackattacken betroffen. Bislang zum Glück erfolglos.

Hackangriff auf Notruf 144: Land rüstet gegen Cyberkriminalität

Sicherheitsgipfel aufgrund steigender Bedrohungen durch Netz-Attacken. Land Niederösterreich richtet Task-Force ein. Niederösterreichs Polizeichef Konrad Kogler hatte am vergangenen Mittwoch eine gute und eine schlechte Nachricht. Zuerst die gute: Mit rund 71.000 Delikten in Niederösterreich wird die Kriminalstatistik 2017 so gut wie schon ewig nicht mehr. "Cyberkriminalität" steigt in Niederösterreich Die schlechte Nachricht: Die Zahl der "Cyberkriminalität" steigt rasant an. Immer mehr...

  • Niederösterreich
  • Oswald Hicker
V.l.n.r.: Dr. Helmut Köberl, Generaldirektor AUVA; Alois Stöger, Sozialminister; Eva Schrott, leitende Angestellte Bäckerei Josef Schrott; Mario Wintschnig, Head of Health & Age Zumtobel Group AG
1

Gesunde Arbeitsbedingungen für alle

Europas Betriebe darüber zu informieren, wie Arbeitsplätze bis zur Pension altersgerecht gestaltet werden können, war das Ziel der Kampagne „Gesunde Arbeitsplätze – für jedes Alter“ der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU-OSHA). Sozialminister und Kampagnen-Schirmherr Alois Stöger zog bei der abschließenden Veranstaltung am 8. November in Wien ein Resümee über die zweijährige Kampagne. „Wir haben das klare Ziel, dass alle Menschen so lange wie möglich...

  • Elisabeth Schön
Manfred Schöberl, ÖAMTC-Chefrechniker, gibt Tipps für die Winterfitness des Autos.
1

Winterfitness für das Auto

Ab 1. November gilt situative Winterausrüstungspflicht Ö. Mit dem Beginn der situativen Winterausrüstungspflicht am 1. November ist es an der Zeit, das Auto fit für den Winter zu machen, rät ÖAMTC-Cheftechniker Manfred Schöberl. 4x4x4-Regel beachten Bei den Winterreifen empfiehlt der Automobilclub die 4x4x4-Regel: vier gleiche Reifen mit einer Profiltiefe von mindestens vier Millimetern, die nicht länger als vier Jahre in Gebrauch sind. Alternativ zu Winterreifen können bei Schneefahrbahn,...

  • Motor & Mobilität
"Es kann nicht sein, dass die Schlepper bestimmen, wer nach Europa kommt. Wir wollen selbst bestimmen wen wir herholen, wer Asyl braucht.", Wolfgang Sobotka im Interview mit den Bezirksblättern Niederösterreich
4 1 10

Wolfgang Sobotka: "Würde Grenzkontrollen am liebsten morgen wieder entfernen"

Die niederösterreichischen Spitzenkandidaten fürs Parlament im Gespräch. Diesmal: Innenminister Wolfgang Sobotka, ÖVP. Herr Minister, Sie fordern mehr Möglichkeiten zur Überwachung. Will man uns jetzt alle bespitzeln? Wir brauchen die Möglichkeit, so wie wir die Telefonie überwachen, auch Internet-Kommunikation abzuhören. Wir überwachen ja auch nicht jedes Handy. Aber wir wollen im Anlassfall, und nur bei Kriminellen, die verschlüsselte Kommunikation auch überwachen können. Warum ist das so...

  • Niederösterreich
  • Oswald Hicker
Straßenbaudirektor Josef Decker, Landesrat Ludwig Schleritzko, Landesrat Karl Wilfing, NÖVOG Geschäftsführer Gerhard Stindl, Vzbgm. Andreas Maringer und Bgm. Herbert Gottsbacher (Langschlag) mit dem Dienststellenleiter der Waldviertelbahn Herbert Frantes.

NÖVOG: Mehr Sicherheit durch neue Eisenbahnkreuzungen

REGION. Um noch mehr Schutz für die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten, hat die NÖVOG in zwei neue Eisenbahnkreuzungen in Langschlag und Langau investiert. „Die Sicherheit hat für das Land Niederösterreich oberste Priorität, einerseits für unsere Fahrgäste, andererseits auch für alle anderen Verkehrsteilnehmer. Daher haben wir insgesamt mehr als 260.000 Euro im Rahmen unseres umfangreichen Ausbauprogramms in die Sicherung zweier Eisenbahnkreuzungen investiert. Das...

  • Gmünd
  • Eva Jungmann
Konrad Antoni (SPÖ): "Wir fordern 1.500 PolizistInnen für NÖ!"
2

Gmünd ist ein sicherer Bezirk

Zahl der Delikte steigt marginal, Zahl der Klärungen bleibt konstant gut, der Bezirk ist relativ sicher. BEZIRK (eju). Das Thema Sicherheit ist eines der wichtigsten im derzeitigen Wahlkampf. Während Innenminister Wolfgang Sobotka die gute Arbeit der Polizei hervorhebt, kritisiert Konrad Antoni, Regionalchef der SPÖ im Bezirk Gmünd, die Arbeit des Ministeriums. Ein kurzer Faktencheck im Bezirk: Im Jahr 2015 wurden im Bezirk Gmünd neun Fälle von "Strafbare Handlungen gegen die sexuelle...

  • Gmünd
  • Eva Jungmann
"Gegen Atommüll, für die Zukunft": Angeführt von Johanna Mikl-Leitner und Stephan Pernkopf, setzt Niederösterreich, nach der erfolgreichen Unterschriftenaktion gegen den Ausbau des AKW Dukovany im vergangenen Herbst, nun ein nächstes Ausrufezeichen in Richtung Tschechien.
2 6

"Für unsere Zukunft" – Niederösterreich startet Unterschriftenaktion gegen Atom-Endlager

Klare Worte der niederösterreichischen Landesregierung: "Setzen wir uns gemeinsam für unsere Kinder und für unsere Zukunft, gegen drohende Endlager an unserer Grenze und für die Sicherheit der Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher ein", so Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner Niederösterreich sagt "Nein" zu drohenden Atommüllendlagern in Tschechien: Auf Initiative von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf startet am 15. Juni eine landesweite...

  • Niederösterreich
  • Martin Rainer
Fünf Sterne für Kodiaq (Bild) und Countryman.
1

Skoda Kodiaq, Mini Countryman, Nissan Micra und Suzuki Swift im Crashtest

Ö. "Optionales Sicherheitspaket sorgt für Sterne-Plus" titelt der ÖAMTC zur aktuellen Crashtest-Gruppe. Keine Sorgen müssen sich Mini Countryman und Škoda Kodiaq machen. Beide holen mit der Serienausstattung die Höchstwertung von fünf Sternen. Sie überzeugten beide mit guten Werten bei der Erwachsenen- und Kindersicherheit. Für Nissan Micra mit vier und Suzuki Swift mit drei Sicherheitssternen lohnt sich das Safety-Pack. Der Micra rüstet dadurch um einen Fahrspurassistenten und ein...

  • Motor & Mobilität

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.