Skiunfall

Beiträge zum Thema Skiunfall

Lokales
Ein Notarzthubschrauber flog den Holländer ins Krankenhaus.

Skiunfall in Ehrwald
Jugendlicher stürzte aus der Sesselbahn

EHRWALD. Ein Sturz beim Skifahren hatte für einen jungen Urlaubsgast unangenehme Folgen. Ein 15-jähriger Holländer nützte im Bereich der Skigebietes der Ehrwalder Alm die hier gebotene Einrichtung eines "Beginner-Kickers". Dabei kam der Jugendliche zu Sturz und schlug vermutlich mit dem Kopf auf. Zunächst dürfte er aber keine weitere Beieinträchtigungen gemerkt haben, also setzte er den Skitag fort. Kurz darauf fuhr er mit der Issentalbahn bergwärts. Im Sessellift verlor er plötzlich das...

  • 26.02.20
Lokales

Polizeimeldung
Schiunfall im Schigebiet Neunerköpfle

TANNHEIM. Am 08.02.2020, gegen 12:40 Uhr, fuhr ein 60-jähriger Deutscher mit seinen Schiern im Schigebiet Neunerköpfle im Bereich der Gundalm talwärts. Aus bislang unbekannten Umständen kam der Schifahrer ohne Fremdbeteiligung zu Sturz und verletzte sich dabei schwer. Der Verunfallte musste vom Notarzthubschrauber geborgen und das Krankenhaus nach Füssen geflogen werden.

  • 10.02.20
Lokales

Skiunfall in Bichlbach
43-jähriger Holländer stürzte über einen Abhang

BICHLBACH (rei). Schwere Verletzungen erlitt ein 43-jähriger Niederländer beim Skifahren im Skigebiet Berwang/Bichlbach. Mißglücktes Ausweichmanöver Gemeinsam mit einer 16-jährigen Bekannten fuhr der Urlauber in Richtung der Talstation der Almkopfbahn. Die 16-Jährige fuhr mit dem Snowboard voraus, der 43-Jährige folgte ihr nach. Bei der Einmündung in den Ziehweg im ersten Abschnitt der Piste wollte das Mädchen einer Schischulgruppe ausweichen und machte dazu eine Kurve nach links. Der...

  • 07.02.20
Lokales
Die Rettung brachte die verletzte Skifahrerin ins Krankenhaus nach Reutte.

Polizeimeldung
Skikollision mit Verletzter in Berwang

BERWANG. Der Zusammenstoß zweier Skifahrer in Berwang forderte eine Verletzte. Am Sonntag, 02.02.2020, fuhr ein neunjähriger Bursche aus Deutschland gegen 11:45 Uhr fuhr im Skigebiet Thanellerkarlift in Berwang mit seinen Skiern in „Schussfahrt“ talwärts. Im unteren Drittel der Piste kollidierte er mit einer im weiten Rechtsbogen fahrenden Skifahrerin. Beide Beteiligten kamen dabei zu Sturz. Die 43-jährigen Holländerin wurde nach der Erstversorgung durch die Pistenrettung mittels Skidoo ins...

  • 03.02.20
Lokales
In der Wintersaison2017/18 kam es in Tirol zu 2.600 Ski- und Snowboardunfällen mit 13 Toten. Auch diese Saison vergeht kein Tag mit teils schweren Unfällen auf Tirols Pisten. Gut vorbereitet auf die Piste, so kann vermeidet man Unfälle, so das KFV.
2 Bilder

Wintersport
So lassen sich Skiunfälle vermeiden

TIROL. In der Wintersaison2017/18 kam es in Tirol zu 2.600 Ski- und Snowboardunfällen mit 13 Toten. Auch diese Saison vergeht kein Tag mit teils schweren Unfällen auf Tirols Pisten. Gut vorbereitet auf die Piste, so kann vermeidet man Unfälle, so das KFV. Von Knochenbrüchen bis Brellungen Die Statistik zeigt, dass die Ski- und Snowboardunfälle jährlich steigen. Teilweise sind die Unfälle so schwer, dass die Unfallopfer ins Krankenhaus müssen. Rund sechs von zehn Verletzungen sind...

  • 29.01.20
Lokales
Die Frau wurde mit der Rettung ins BKH Reutte gebracht.

Skiunfall in Berwang
78-jährige Deutsche nach Kollision verletzt – Zeugen gesucht

BERWANG (eha). Am Donnerstagnachmittag ereignete sich an der Talstation des Egghof Sunjet Lifts in Berwang ein Skiunfall bei dem eine 78-Jährige verletzt wurde. Die Deutsche wartete neben der Talstation auf ihren Enkel, als plötzlich ein derzeit unbekannter, ca. 10 bis 12 Jahre alter Junge, mit der Frau kolllidierte, nachdem dieser zuvor zu Sturz gekommen war. Die 78-Jährige wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades mit der Rettung ins BKH Reutte gebracht. Zur Klärung der Identität des Jungen...

  • 24.01.20
Lokales
Ein Notarzthubschrauber war schnell vor Ort.

Todesfall in Lermoos
Ein 79-jähriger Deutscher verstarb beim Skifahren

LERMOOS (rei). Es war kurz nach 13 Uhr, als am Montag zwei österreichische Skifahrer eine Person neben der Skipiste in Lermoos liegen sahen. Die beiden Skifahrer hielte Nachschau, konnten dabei aber kein Lebenszeichen bei dem Mann feststellen. Umgehend begannen sie mit Wiederbelebungsmaßnahmen und setzten einen Notruf ab. Ein Notarzthubschrauber wurde geschickt. Die Notärztin konnte aber nur mehr den Tod des Skifahrers, es handelte sich wie sich herausstellte um einen 79-jährigen Deutschen,...

  • 21.01.20
Lokales
Die Verletzte wurde mit dem RK2 in die Klinik nach Reutte geflogen.

Skiunfall in Tannheim
72-Jährige erlitt Rippenbruch

TANNHEIM (eha).  Am 14. Jänner 2020, gegen 10:13 Uhr, kam es im Skigebiet Neunerköpfle in Tannheim zur Kollision zwischen zwei Skifahrerinnen, wobei die 72-jährige Österreicherin mehrere Rippenbrüche erlitt und die 45-jährige Deutsche unverletzt blieb. Die Verletzte wurde nach der Erstversorgung in das BKH Reutte geflogen. Im Einsatz standen die Pistenrettung, Bergrettung, der RK-Hubschrauber und die Polizei.

  • 15.01.20
Sport
Jeder ist verpflichtet bei einem Unfall Hilfe zu leisten – das gilt auch auf den Skipisten Österreichs.

Auf der Piste
„Bei Unfällen helfen, anstatt flüchten!“

TIROL. In den vergangenen Tagen häuften sich Meldungen aus heimischen Skigebieten, wonach Unfallteilnehmer flüchteten, anstatt Hilfe zu leisten. Seilbahnsprecher Hörl appelliert an entsprechendes Verantwortungsbewusstsein und ein solidarisches Miteinander auf den Skipisten. Während der vergangenen Tage gab in heimischen Skigebieten vermehrt Vorfälle, bei denen Unfallteilnehmer auf der Piste flüchteten, anstatt entsprechende Hilfe zu leisten. Mit mahnenden Worten reagiert Franz Hörl, Obmann...

  • 08.01.20
Lokales
Am 26. Dezember kam es im Skigebiet Ehrwalder Alm zu einem Skiunfall im Tiefschnee. Im Skigebeit Jungholz stürzte ein Kind aus dem Sessellift.

Polizeimeldung
Skiunfall und Sturz aus Sessellift im Bezirk Reutte

REUTTE (Bezirk). Am 26. Dezember kam es im Skigebiet Ehrwalder Alm zu einem Skiunfall im Tiefschnee. Im Skigebeit Jungholz stürzte ein Kind aus dem Sessellift. Bei Sturz im Tiefschnee verletztAm 26.12.2019 gegen 9:45 stürzte im Skigebiet Ehrwalder Alm ein 41jähriger, schwedischer Skifahrer auf einer gesperrten nicht präparierten, teilweise vereisten Piste im Tiefschnee. Zufällig kamen Pistenarbeiter auf einem Skidoo vorbei. Sie konnten den Mann überreden, einen Arzt aufzusuchen. Während...

  • 27.12.19
SportBezahlte Anzeige
Wann nach einer Verletzung beim Wintersport die Möglichkeit besteht Schadenersatz zu fordern, weiß RA Dr. Kristina Gruber-Mariacher
2 Bilder

Die Tiroler Rechtsanwälte
Gefahren beim Wintersport aus rechtlicher Sicht

Das Ski- und Snowboardfahren, sowie das Benützen von Seilbahnen und erschlossener Abfahrtspisten kann zu gefährlichen Situationen führen. Nicht nur bei Skiunfällen, sondern auch bei Stürzen auf und von präparierten Pisten sowie Fahrten mit Sessel- und Schleppliften kann es zu Verletzungen mit Folgeschäden kommen. Wann besteht nach einer Verletzung beim Wintersport die Möglichkeit Schadenersatz zu fordern und wann ist diese durchsetzbar? Unmittelbar nach einem Zusammenstoß von Skiläufern...

  • 03.12.19
  •  1
Lokales
Der Rettungshubschrauber flog den Verletzten ins Krankenhaus.

Unfall in Lermoos
Snowboardunfall mit Fahrerflucht

LERMOOS. Am Samstag, gegen 10:10 Uhr, wurde im Skigebiet Lermoos-Grubigstein ein auf der Piste stehender 21-jähriger Snowboarder aus Deutschland von einem bislang unbekannten Snowboarder niedergefahren. Der angefahrene Snowboarder prallte mit voller Wucht mit seinem Kopf und seiner linken Schulter auf die Skipiste. Der Zweitbeteiligte kam zwar ebenfalls zu Sturz, fuhr jedoch ohne weitere Kontaktaufnahme weiter talwärts. Der 21-Jährige fuhr noch selbst bis zur Mittelstation ab und von dort mit...

  • 04.03.19
Lokales
Symbolbild

Schiunfall mit Fahrerflucht
54-Jähriger bei Skiunfall mit Fahrerflucht verletzt

LERMOOS (eha). Im Skigebiet Grubigstein wurde am späten Montagvormittag ein 54-jähriger Deutscher von einem unbekannten Wintersportler gerammt und verletzt. Dieser blieb zwar kurz stehen, verließ jedoch unmittelbar darauf die Unfallstelle ohne Erste Hilfe zu leisten bzw. seine Daten bekannt zu geben. Der 54-Jährige fuhr noch selbständig ins Tal und begab sich anschließend zum Arzt. Zum zweitbeteiligten Wintersportler kann nur angeführt werden, dass er einen blauen Schianzug trug und ca. 170 cm...

  • 26.02.19
Lokales
Ein Verletzter wurde mit der Rettung ins Krankenhaus gebracht.

Skiunfall
Skifahrer kollidierten auf der Piste

HÖFEN. Am Sonntag, um 10.30 Uhr, kam es im Schigebiet Hahnenkamm in Höfen zu einer Kollision zwischen einem österreichischen Schifahrer (20) und einer deutschen Schifahrerin (35), wobei beide zu Sturz kamen. Die Frau zog sich dabei eine schwere Gehirnerschütterung und Prellungen zu und wurde mit dem Notarzthubschrauber in das Krankenhaus Reutte geflogen. Der Mann erlitt eine schwere Handverletzung und wurde von der Pistenrettung ins Tal und von der Rettung in das BKH Reutte eingeliefert.

  • 18.02.19
Lokales

Fahrerflucht
Nach Unfall auf der Piste abgehauen

EHRWALD. Am 09.02.2019, um 11:15 Uhr, fuhr eine 40-jährige Deutsche im Skigebiet Ehrwald auf der blauen Piste 11 – Hochfeldern - talwärts. Im Bereich der Hochfelderalm kam es zu einem Zusammenstoß mit einem anderen Schifahrer. Die 40-Jährige kam zu Sturz und blieb verletzt liegen. Der unbekannte Skifahrer fuhr ohne sich um die Verletzte zu kümmern weiter. Die Deutsche wurde von der Pistenrettung Ehrwald erstversorgt und im Anschluss mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik nach Garmisch...

  • 11.02.19
Lokales
Hier, im Krankenhaus Reutte, endete der Skitag für einen Holländer.

Skiunfall
Zusammenstoß auf der Piste

EHRWALD. Ein 30-jähriger deutscher Snowboarder und ein 57-jähriger Skifahrer aus Holland stießen am Donnerstag beim Skifahren in Ehrwald zusammen. Die beiden Freizeitsportler kollidierten aus unbekannter Ursache mitten auf der Piste miteinander. Der Snowboarder blieb unverletzt, der Skifahrer musste allerdings mit dem Notarzthubschrauber in das Krankenhaus Reutte geflogen werden.

  • 08.02.19
  •  1
Lokales

Offene Beinfraktur
Schwerer Skiunfall am Grubigstein

LERMOOS (rei). Dieser Skitag wird einem 34-jährigen Russen wohl nachhaltig in Erinnerung bleiben: Der Gast war in Lermoos am Grubigstein Ski fahren. Kurz vor 11 Uhr stieß er mit einem anderen Skifahrer zusammen und erlitt dabei eine offene Beinfraktur. Der Notarzthubschrauber musste kommen. Er flog den Verletzten zur Behandlung in das Krankenhaus nach Garmisch.

  • 07.02.19
Lokales

Skiunfall mit Fahrerflucht
Deutsche Skifahrerin erlitt Schlüsselbeinbruch

BERWANG (rei). Sehr schmerzhaft endete der Skitag für eine 77-jährige in Berwang. Kurz nach Mittag fuhr der Deutschen eine unbekannte Frau über die Skier. Die 77-Jährige kam zu Sturz und zog sich einen Schlüsselbeinbruch zu.  Die unbekannte Schifahrerin hinterließ nur unvollständige Daten und verließ die Unfallstelle. Die Unfallzweitbeteiligte sowie etwaige Zeugen werden ersucht sich bei der Polizeiinspektion Bichlbach, Tel. 059133/7151, zu melden.

  • 07.02.19
Lokales
Der verletzte 67-Jährige wurde mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus nach Pfronten gebracht.

Schiunfall in Grän
Skifahrer nach Kollision am Füssener Jöchle schwer verletzt

GRÄN (eha). Zu einem folgenschweren Zusammenstoß zweier Skifahrer aus Deutschland kam es am Dienstagnachmittag am Füssener Jöchle: Ein 56-Jähriger und ein 67-Jähriger kollidierten im Bereich des sogenannten "Roten Steines" auf ca. 1.300 Metern Seehöhe frontal miteinander. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde der 67-Jährige schwer verletzt und musste im Krankenhaus Pfronten notoperiert werden. Der 56-jährige Deutsche wurde unbestimmten Grades verletzt. Die Unfallursache ist derzeit noch...

  • 16.01.19
Lokales
Der Neunjährige wurde mit dem Hubschrauber in die Klinik nach Murnau geflogen.

Skiunfall in Bach: Kind stürzte sechs Meter über Böschung

BACH. Am vergangenen Sonntag, gegen 16.45 Uhr wollte ein Neunjähriger Niederländer auf der Zufahrtstraße zum Schigebiet "Jöchlspitze" in Bach einen vom Winde verwehten Winterhandschuh von einer Böschung oberhalb einer Kehre zurückholen. Laut Polizeiangaben verlor der Bub auf dem harten Schnee den Halt, stürzte ca. fünf bis sechs Meter über die senkrechte Böschung und prallte auf dem Asphalt auf. Das Kind zog sich Verletzungen unbestimmten Grades zu und wurde vom Notarzthubschrauber in die...

  • 26.02.18
Lokales
2 Bilder

Schiunfall im Lechtal

BACH. Am 18.02.2018, um 11.25 Uhr, fuhr ein 11-jähriger deutscher Schifahrer im Schigebiet Jöchelspitze in Bach, vor seinem Vater auf der blauen Pistenabfahrt talwärts. Auf der Hälfte der Pistenabfahrt hielt sich der Junge linksseitig, geriet plötzlich über den Pistenrand hinaus und kollidierte mit einem mittelgroßen Baum. Der junge Deutsche verletzte sich unbestimmten Grades und wurde vom Pistenrettungsdienst erstversorgt. Im Anschluss wurde er mit dem Notarzthubschrauber ins...

  • 19.02.18
Lokales
Symbolbild

Höfen: 11-jähriger Bub bei Unfall am Schlepplift verletzt

HÖFEN. Bei einem Schlepplift-Unfall im Schigebiet Hahnenkamm ist am Mittwochvormittag ein 11-jähriger Bub aus Deutschland am Unterschenkel verletzt worden. Der Unfall ereignete sich als der Lift betriebsbedinngt anhalten musste. Dabei verlor eine 40-jährige Frau aus Belgien den Halt, stürzte und rutschte entlang der Liftspur ab. Dabei kam es zur Kollision mit dem Buben. Der Junge zog sich Schnittverletzungen am Unterschenkel zu und musste ins Krankenhaus Reutte gebracht werden. Die Frau dürfte...

  • 15.02.18
Sport
Jeder dritte Skiunfall passiert am ersten Skitag. (Symbolbild)

Skiunfälle: Selbstüberschätzung und zu hohe Geschwindigkeit

Der Februar ist noch einmal ein Hochmonat für Skibegeisterte. Mit dem günstigen Schneefall, steigt auch die Anzahl der Wintersportler in den Skigebieten. Das Kuratorium für Verkehrssicherheit rechnet mit bis zu 8.000 Skiunfällen im Februar. TIROL. Meistens ist die Ursache der Skiunfälle Selbstüberschätzung und zu hohe Geschwindigkeiten, wie das KFV feststellte. Erfreulich dabei ist nur, dass die Unfallrate tendenziell von Jahr zu Jahr sinkt, wie Dipl.-Ing. Christian Kräutler, Leiter des...

  • 05.02.18
  •  1
Lokales
Symbolbild

Fahrerflucht: 71-Jähriger bei Skiunfall schwer verletzt

JUNGHOLZ. Am gestrigen Sonntag ereignete sich im Skigebiet Jungholz Sorgschrofen ein schwerer Skiunfall. Gegen 11 Uhr fuhr ein 71-jähriger Deutscher auf dem Übungshang (blaue Piste) in Richtung Bischlagsesselbahn, als plötzlich ein unbekanntes Kind direkt mit dem Mann zusammen stieß. Während der 71-jährige schwer verletzt auf der Piste liegen blieb, fuhr das Kind nach dem Vorfall einfach davon. Nach der Erstversorgung wurde der Mann mit dem Notarzthubschrauber in das Klinikum nach Kempten...

  • 05.02.18
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.