Skiunfall

Beiträge zum Thema Skiunfall

Lokales
Beide Verletzten wurden mit dem Hubschrauber geborgen

Skiunfall
Zwei Verletzte bei zwei Unfällen

ZILLERTAL. Am Samstag kam es zu zwei schweren Skiunfällen im Skigebiet Rastkogel in Tux und im Skigebiet Hochzillertal in Aschau. Verletzung an WirbelsäuleEin 51-jährige Deutsche wurde am Samstag Vormittag, den 8. Februar 2020, bei einem Skiunfall im Skigebiet Rastkogel in Tux verletzt. Sie fuhr auf der roten Piste Nr. 75 in Richtung Eggalmen. Auf halber Strecke stürzte sie und kam dabei rechts von der Piste ab. Sie stürzte etwa 10 Meter in bewaldetes Gelände ab. Dadurch erlitt sie schwere...

  • 09.02.20
Lokales
Heute ereigneten sich gleich zwei schwere Skiunfälle mit Fahrerflucht im Zillertal

Zeugenaufruf
Zwei Skiunfälle mit Fahrerflucht

HINTERTUX/HIPPACH. Heute ereigneten sich gleich zwei Skiunfälle, einmal am Hintertuxer Gletscher und einmal im Skigebiet Horberg. Die jeweiligen Unfallbeteiligten begingen Fahrerflucht, die Polizei bittet um Hinweise. Skikollision am Hintertuxer GletscherAm Vormittag des Freitags, den 7. Februar 2020 war ein 63-jähriger deutscher Skifahrer im Skigebiet Hintertuxer Gletscher auf der Piste Nummer 3 talwärts unterwegs. Er kollidierte mit einem bislang unbekannten Skifahrer. Der Grund für die...

  • 07.02.20
Lokales
In der Wintersaison2017/18 kam es in Tirol zu 2.600 Ski- und Snowboardunfällen mit 13 Toten. Auch diese Saison vergeht kein Tag mit teils schweren Unfällen auf Tirols Pisten. Gut vorbereitet auf die Piste, so kann vermeidet man Unfälle, so das KFV.
2 Bilder

Wintersport
So lassen sich Skiunfälle vermeiden

TIROL. In der Wintersaison2017/18 kam es in Tirol zu 2.600 Ski- und Snowboardunfällen mit 13 Toten. Auch diese Saison vergeht kein Tag mit teils schweren Unfällen auf Tirols Pisten. Gut vorbereitet auf die Piste, so kann vermeidet man Unfälle, so das KFV. Von Knochenbrüchen bis Brellungen Die Statistik zeigt, dass die Ski- und Snowboardunfälle jährlich steigen. Teilweise sind die Unfälle so schwer, dass die Unfallopfer ins Krankenhaus müssen. Rund sechs von zehn Verletzungen sind...

  • 29.01.20
Lokales
Die Polizei Zell erhofft Hinweise nach dem Ski-Flüchtigen.

Fahrerflucht mit Ski
Skikollision mit Jugendlichen endete im BKH Schwaz

Am Samstag gegen 12:00 Uhr kollidierte ein 12-jähriger Tiroler bei der Ski Abfahrt in Rohrberg, Sportabfahrt der Zillertal Arena – rote Piste 18, auf Höhe der „Rosis Schnitzelhütte“ mit einem deutschen Skifahrer. ZELL. Der Deutsche kümmerte sich keineswegs um eine allfällige Verletzung des Burschen, sondern meinte lediglich, „er solle sich einen anderen Platz suchen, wenn er sich umbringen wolle“ Gleichzeitig schlug er mit seinem Skistock auf den Burschen ein und fuhr ohne seine Personalien...

  • 25.01.20
Lokales
Die Rettungskräfte leiteten sofort die Reanimation ein, leider verstarb der Mann

Zeugenaufruf
Mann starb nach Skiunfall

TUX. Abseits der Skiroute prallte ein Skifahrer auf einen verschneiten Stein und verstarb trotz Reanimation am Unfallort. Am Montag Nachmittag fuhr ein ein 58-jähriger Deutscher im Gemeindegebiet von Tux auf einer Seehöhe von 2022 Metern im Freien Schiraum wenige Meter abseits einer Schiroute gegen einen eingeschneiten Stein, stürzte und blieb dort regungslos einige Meter weiter liegen. Zwei vorbeikommende unbeteiligte deutsche Skifahrer (58 und 49 Jahre) sahen den leblosen Mann im Schnee...

  • 21.01.20
Lokales
Der Skifahrer wurde mit dem NH in das LKH Innsbruck geflogen.

Skiunfall: Ersuchen um Zeugenaufruf

HOCHZILLERTAL.  Am 15.01.2020 ca. 16:10 Uhr ereignete sich im Schigebiet Hochzillertal im Bereich des sogenannten „Z-Weges“ ein schwerer Schiunfall. Ein 37-jähriger österr. Staatsbürger fuhr auf dem mit geringem Gefälle verlaufenden „Z-Weg“ unmittelbar oberhalb der Zentralstation des Schigebietes talwärts und kam dabei aus noch ungeklärter Ursache an den linken, hangseitigen Pistenrand. In diesem Bereich verlor der Betroffen die Kontrolle über die Schier und kollidierte gegen die ca. 70 –...

  • 16.01.20
Sport
Jeder ist verpflichtet bei einem Unfall Hilfe zu leisten – das gilt auch auf den Skipisten Österreichs.

Auf der Piste
„Bei Unfällen helfen, anstatt flüchten!“

TIROL. In den vergangenen Tagen häuften sich Meldungen aus heimischen Skigebieten, wonach Unfallteilnehmer flüchteten, anstatt Hilfe zu leisten. Seilbahnsprecher Hörl appelliert an entsprechendes Verantwortungsbewusstsein und ein solidarisches Miteinander auf den Skipisten. Während der vergangenen Tage gab in heimischen Skigebieten vermehrt Vorfälle, bei denen Unfallteilnehmer auf der Piste flüchteten, anstatt entsprechende Hilfe zu leisten. Mit mahnenden Worten reagiert Franz Hörl, Obmann...

  • 08.01.20
Lokales
Hinweise an die PI Zell unter der Telefonnummer 059133 /7257 erbeten.

Schiunfall
Skifahrer verließ nach Kollision Verunfallten

GERLOS. Am 3. Jänner gegen 11:10 Uhr kollidierte ein unbekannter Schifahrer im Schigebiet Zillertal Arena, auf der roten Piste Nr. 21 oberhalb der Mittelstation Krimml X-Press, mit einem 20-jährigen deutschen Schifahrer, wobei beide zu Sturz kamen und gegen einen am Pistenrand stehenden 30-jährigen deutschen Schifahrer prallten. Dieser zog sich beim Zusammenprall im Bereich des Unterschenkels eine schwere Verletzung zu. Der 20-jährige Deutsche erlitt bei der Kollision leichte Verletzungen....

  • 04.01.20
Lokales
Am Sonntag, 22.12.2019, kam es zu einem Skiunfall zwischen einer deutschen und slowakischen Skifahrerin im Skigebiet Horberg.

Polizeimeldung
Skiunfall im Skigebiet Horberg in Hippach

HIPPACH. Am Sonntag, 22.12.2019, kam es zu einem Skiunfall zwischen einer deutschen und slowakischen Skifahrerin im Skigebiet Horberg. Skiunfall im Skigebiet Horberg in HippachAm 22. Dezember kam es gegen 13:00 Uhr im Skigebiet Horberg in Hippach zu einem Zusammenstoß zwischen einer 19jährigen deutschen und einer 11jährigen slowakischen Skifahrerin. Beide fuhren mit ihren Skiern talwärts. Bei der Abfahrt stürzte die 19jährige plötzlich. dabei rutschte sie in die wartende, jüngere Skifahrerin....

  • 23.12.19
Lokales
Die Polizei bittet um zweckdienliche Hinweise

Zeugenaufruf
Schwerer Skiunfall in Aschau

ASCHAU. Die Polizei bittet um zweckdienliche Hinweise bei einem schweren Skiunfall im Skigebiet Kaltenbach/Hochzillertal. Am Samstag, den 07.12.2019, um ca. 11.30 Uhr kam es im Schigebiet Kaltenbach/Hochzillertal zu einem schweren Skiunfall. Ein 18-jähriger deutscher Skifahrer fuhr wohl die rote Piste Nr. 4 hinab. Als er in den Verbindungsweg Richtung "Zirmstadl" einbiegen wollte stürzte er über den Pistenrand und prallte dabei gegen einen Baum. Die Ursachen dafür sind derzeit völlig...

  • 07.12.19
SportBezahlte Anzeige
Wann nach einer Verletzung beim Wintersport die Möglichkeit besteht Schadenersatz zu fordern, weiß RA Dr. Kristina Gruber-Mariacher
2 Bilder

Die Tiroler Rechtsanwälte
Gefahren beim Wintersport aus rechtlicher Sicht

Das Ski- und Snowboardfahren, sowie das Benützen von Seilbahnen und erschlossener Abfahrtspisten kann zu gefährlichen Situationen führen. Nicht nur bei Skiunfällen, sondern auch bei Stürzen auf und von präparierten Pisten sowie Fahrten mit Sessel- und Schleppliften kann es zu Verletzungen mit Folgeschäden kommen. Wann besteht nach einer Verletzung beim Wintersport die Möglichkeit Schadenersatz zu fordern und wann ist diese durchsetzbar? Unmittelbar nach einem Zusammenstoß von Skiläufern...

  • 03.12.19
  •  1
Lokales
Der Verunfallte wurde mit dem Notarzthubschrauber in die Klinik Innsbruck gebracht

Zeugenaufruf
Skiunfall in Horberg/Schwendau – NACHTRAG

SCHWENDAU. Am Freitag, den 19.04.2019, zwischen 09.00 und ca. 12.30 Uhr dürfte ein 73-jähriger holländischer Staatsangehöriger im Schigebiet Horberg (Schwendau) aus unbekannter Ursache zu Sturz gekommen sein und dabei eine Hirnblutung erlitten haben. Er wurde mit dem Notarzthubschrauber in die Klinik Innsbruck eingeliefert. Zeugenaufruf Da der Verunfallte den Vorfall lediglich seiner Gattin geschildert hatte, werden Zeugen des Unfalles ersucht, sich bei der PI Strass im Zillertal unter der...

  • 20.04.19
Lokales

Skifahrer bei Sturz getötet

MAYRHOFEN. Aus vorerst unbekannter Ursache ist am Samstag ein Skifahrer im Skigebiet Mayrhofen im Zillertal zu Sturz gekommen. Der 51-jährige Pole zog sich dabei tödliche Verletzungen zu. Die Polizei sucht dringend Zeugen. Samstagvormittag war der Urlauber im Skigebiet Mayrhofen im Bereich Horberg – Penken auf der roten Piste 66 unterwegs. Dabei kam er aus unbekannter Ursache zu Sturz. Der Mann zog sich dabei lebensgefährliche Verletzungen zu und wurde in die Klinik geflogen. In der Nacht auf...

  • 07.04.19
Lokales

Skiunfälle mit Fahrerflucht im Zillertal

ZILLERTAL. Am Donnerstag gegen 11:30 Uhr, kam es am Hintertuxer Gletscher auf der Piste Nr. 11 zu einem Skiunfall, bei dem eine 66-jährige Frau aus Deutschland mit einem unbekannten Mann zusammenstieß. Dieser setzte seine Fahrt fort ohne sich um die Verletzte zu kümmern oder seine Personalien bekannt zu geben. Die Frau erlitt Verletzungen am Knie und wurde mit dem Hubschrauber ins KH Schwaz gebracht. Ein weiterer Skiunfall ereignete sich am selben Tag gegen 11:00 Uhr im Skigebiet Hochfügen auf...

  • 22.03.19
Lokales

Zeugenaufruf: Skiunfall mit Fahrerflucht
Angefahrener erlitt schwere Schnittverletzungen

Ein 49-jähriger Deutscher war im Skigebiet Ahorn in Mayrhofen unterwegs und fuhr auf der „roten Piste Nr 4“ talwärts. Dabei wurde er von einem unbekannten Skifahrer von hinten umgefahren und verletzt. Der 49-Jährige zog sich Schnittwunden im Bereich des Gesäßes und des Oberschenkels zu und wurde nach der Erstversorgung mit dem NAH Martin 7 ins Krankenhaus Schwaz geflogen. Der unbekannte zweitbeteiligte Skifahrer (Mann, ca 180 bis 190 cm groß, bekleidet mit einer orangen Jacke, sprach...

  • 14.03.19
Lokales
Der gestürzte Skifahrer wurde mit dem Notarzthubschrauber in die Klinik Innsbruck gebracht

Schwerer Schiunfall im Zillertal

ZELL. Am Donnerstag, den 28.02.2019 fuhr ein 43-jähriger Österreicher im Schigebiet Zillertal Arena mit seinen Alpinski die schwarze Piste Nr. 10 talwärts. Im Bereich des letzten sehr steilen Abschnittes der Piste, kurz oberhalb der Talstation, kam der Betroffene selbstverschuldet zu Sturz. Er stürzte über den Pistenrand in das anschließende sehr steile und hartgefrorene Gelände und zog sich schwere Verletzungen zu. Er wurde vom Notarzthubschrauber mittels Tau geborgen und in die Klinik...

  • 01.03.19
Sport
Jeder dritte Skiunfall passiert am ersten Skitag. (Symbolbild)

Skiunfälle: Selbstüberschätzung und zu hohe Geschwindigkeit

Der Februar ist noch einmal ein Hochmonat für Skibegeisterte. Mit dem günstigen Schneefall, steigt auch die Anzahl der Wintersportler in den Skigebieten. Das Kuratorium für Verkehrssicherheit rechnet mit bis zu 8.000 Skiunfällen im Februar. TIROL. Meistens ist die Ursache der Skiunfälle Selbstüberschätzung und zu hohe Geschwindigkeiten, wie das KFV feststellte. Erfreulich dabei ist nur, dass die Unfallrate tendenziell von Jahr zu Jahr sinkt, wie Dipl.-Ing. Christian Kräutler, Leiter des...

  • 05.02.18
  •  1
Gesundheit
Allzu schnell kommt es zu Stürzen.

Gesund durch den Skiurlaub

Wintersport ist gesundheitsfördernd, wenn man einige Regeln beachtet. Er kräftigt das Immunsystem, stärkt Muskeln und Sehnen und das Gleichgewichtsgefühl wird trainiert. Der Aufenthalt in der Natur bringt darüber hinaus Lebensfreude und fördert das Gemeinschaftsgefühl unter Freunden und in der Familie. Was es dabei zu beachten gilt, wissen die Bewegungsmediziner Ralf Rosenberger, Christoph Raas und Christian Deml von der Universitätsklinik für Unfallchirurgie in Innsbruck, die auch die MOVIA...

  • 01.02.18
  •  1
Lokales
2 Bilder

Zeugenaufruf von Schiunfall im Hochzillertal

ZELLBERG. Aus bislang unbekannter Ursache kam am 19.02.2017, gegen 13.50 Uhr, im Gemeindegebiet von Zellberg im Schigebiet Hochzillertal, auf der blauen Piste Nr. 15, ein 72-jähriger Schifahrer aus Norwegen zu Sturz. Der Mann zog sich dabei laut Notarzt schwerste bis lebensgefährliche Verletzungen zu. Der Unfall ereignete sich auf der so genannten „Funslope“ im Bereich von langgezogenen, künstlich aufgeschobenen Schneehügeln. Nach medizinischer Erstversorgung wurde der Verletzte mit dem...

  • 19.02.17
Lokales
Die Verletzte wurde mit dem Notarzthubschrauber in das BKH Schwaz geflogen.

Skiunfall in Tux

TUX. Am 2. Jänner gegen 15:10 Uhr kam es im Skigebiet Rastkogel bei Tux zu einer Kollision zwischen zwei Skifahrern. Während sich die 53-Jährige dabei einen schweren Beckenbruch zuzog und mit dem Notarzthubschrauber in das Krankenhaus Schwaz geflogen werden musste, blieb der zweitbeteiligte 52-Jährige unverletzt.

  • 03.01.17
Lokales

Skiunfall mit Todesfolge

KALTENBACH (red). Ein 67-jähriger ukrainischer Staatsangehöriger war kürzlich im Schigebiet Hochzillertal als Schifahrer unterwegs als er plötzlich kollabierte und zusammenbrach. Zeugen setzten die Rettungskette in Gang. Der Mann wurde reanimiert und mit dem Hubschrauber in die Klinik Innsbruck verbracht wo er jedoch in den Abendstunden verstarb.

  • 28.01.15
Lokales

Schiunfall am Hintertuxer Gletscher

HINTERTUX. Vergangene Woche stieß eine 74-jährige deutsche Schifahrerin am Hintertuxer Gletscher bei der Abfahrt von der Piste 3 gegen einen Schneeriegel und kam zu Sturz. Dabei zog sich die Frau schwere Verletzungen zu. Sie wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Tal geflogen und mit der Rettung in das Krankenhaus Hall eingeliefert.

  • 01.12.14
Lokales

Schiunfall in Aschau

ASCHAU (red). Ein 55-jähriger deutscher Staatsbürger wurde vergangenes Wochenende im Schigebiet Hochzillertal, Gemeindegebiet Aschau, im Bereich einer Pistenkreuzung von einem unbekannten Mädchen niedergefahren und schwer verletzt. Das Mädchen, welches offensichtlich unverletzt blieb, und vermutlich dessen Eltern fragten den Deutschen, ob er verletzt worden sei. Als dieser antwortete, noch nicht zu wissen, ob er verletzt worden sei, fuhren die Unbekannten bereits davon. Der Deutsche wurde nach...

  • 13.01.14
Lokales

Skifahrer kollidierte mit Windenseil

TUX. Gestern nachmittag, am 14. März gegen 17.30 Uhr fuhr ein 48-jähriger österreichischer Skifahrer im Schigebiet Rastkogel in Richtung Tal. Bei Abfahrt kollidierte er mit einem Windenseil, welches von einer Pistenraupe für die Präparierung angebracht war. Der 48-Jährige wurde bei dem Sturz schwer verletzt, erstversorgt und durch den Notarzthelikopter Heli 4 in die Klinik Innsbruck geflogen.

  • 15.03.12
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.