Social City

Beiträge zum Thema Social City

Senioren können die Kommunikationsplattform etwa über einen Laptop oder einen Fernseher mit Internetzugang nutzen.
2 2

Pilotprojekt "Uniper" für Senioren
Pensionistenklubs des 20. Bezirks werden digital

Neue Kommunikationsplattform "Uniper" für Senioren: Die Testphase läuft in Pensionistenklubs der Brigittenau. BRIGITTENAU. Vor allem auf die ältere Generation kann das Coronavirus fatale Auswirkungen haben. Aus Angst vor einer Erkrankung bleiben Senioren vermehrt zu Hause, was viele von ihnen einsam macht. Dem soll nun die Kommunikationsplattform "Uniper" entgegenwirken. Was das mit dem 20. Bezirk zu tun hat? Die Brigittenau wurde ausgewählt, um die neue Entwicklung auf den Prüfstand zu...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Stefan Umdasch (3D Betondruck Solutions), Bezirksvorsteher Erich Hohenberger, Susanne Wessely (Bezirksvizin), Peter Schrattenholzer (Attensam), Emil Diaconu (Social City) und Bezirksrätin Patricia Anderl bei der Präsentation des neuen Outdoor-Hygienespenders vor dem Amtshaus (v.l.).
1

Corona auf der Landstraße
Lamatu desinfiziert bei jedem Wetter

Vor dem Landstraßer Amtshaus wurde Wiens erster Outdoor-Hygienespender präsentiert: Er heißt Lamatu. LANDSTRASSE. Standfest, diebstahlsicher, einfache Wartung: Die Vorteile des vor dem Landstraßer Amtshaus installierten Hygienespenders "Lamatu" sind bestechend, gerade in Coronazeiten. Das weiß auch Bezirksvorsteher Erich Hohenberger, der die Einweihung des neuen Desinfektionsgeräts gleich persönlich vornahm: "Als Bezirksvorsteher ist es mir immer wichtig, technische Innovationen auch gleich...

  • Wien
  • Landstraße
  • Mathias Kautzky
Die Förderer: Markus Wölbitsch, Eva Bertalan, Johannes Gorbach, Sabine Geringer, Ionut Diaconu und Robert Gulla (v.l.)
1 2

Soziales in Wien
Sozial nachhaltige Projekte werden gefördert

Sozial nachhaltige Projekte werden nun von einer Initiative von Wiener Hilfswerk und Social City gefördert. WIEN. "Die zehn Nachbarschaftszentren des Wiener Hilfswerks sind nicht nur niederschwellige Anlaufstellen für Aktivitäten in Gesundheit, Kultur und Bildung", sagt Eva Bertalan, vom Hilfswerk, "sondern auch Sammelzentren für Ideen zur Verbesserung des sozialen Zusammenlebens." Die Plattform "Social City" wiederum hat Erfahrung darin, neue Projekte im Sozialbereich zu...

  • Wien
  • Mathias Kautzky
Flashmob: Kinder und Jugendliche setzten sich mit vielen Ideen, selbst angefertigten Schildern und Liedern für den Frieden ein.
10

Flashmob für den Frieden

Luftballons, Plakate, Gesang und "Walk of Peace": 400 Menschen setzten ein Zeichen für mehr Frieden. BRIGITTENAU. Unter dem Motto "30 Minuten für den Frieden" mobilisierte die Social City rund 400 Menschen für einen Flashmob in der Brigittenau. Gemeinsam sangen Kinder und Erwachsene verschiedene Friedenslieder, lasen die Kinderrechte vor und ließen 99 Luftballons am Platz der Kinderrechte fliegen. „Es ist wichtig, Kinder weltweit mit Kinderrechten auszustatten, damit diese eine Chance...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Sabine Krammer
Mit Rollstuhlschaukel: Christian Rammel und Laura Hohoff des Playparks
3

Playpark fördert Start-ups

Bis Mai 2019 werden soziale Ideen unterstützt. Das EU-Projekt CERIecon liefert die finanziellen Mittel. BRIGITTENAU. Der Maschinenschlosser Matthias Klein bemerkt ein weinendes Mädchen am Spielplatz. Sie würde gerne schaukeln, kann es aber nicht. Denn sie sitzt im Rollstuhl. Schnell ist die Idee für eine Rollstuhlschaukel geboren und von Klein umgesetzt. Aber danach? Genau hier greift das EU-Projekt CERIecon: Es hilft, nachhaltige Ideen im sozialen oder ökologischen Bereich voranzutreiben,...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Sabine Krammer
Prämiertes Projekt: Die "Räder des Friedens" wurden von Jugendlichen aus Pinkafeld präsentiert.
5

Jugendliche aus ganz Österreich setzen ein Zeichen für den Frieden

Jugendliche aus ganz Österreich kamen zur Jugend-Friedensgala der Brigittenauer Social City. BRIGITTENAU. Mehr als 100 Friedensprojekte wurden von Jugendlichen zwischen 11 und 24 Jahren eingereicht – eine Zahl, die die Initiatorin, SP-Gemeinderätin Tanja Wehsely, und Margot Prinz von der Social City am Sachsenplatz staunen lässt. Bei der großen Gala im Wiener Rathaus wurden die Projekte vorgestellt und die Sieger prämiert. Hinter den kreativen, bunten und vielfältigen Ideen standen oft...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Sabine Krammer
Richard Vrzal (l.) und Emil Diaconu (r.), die beiden Geschäftsführer der Social City Wien, mit Robert Gulla von Lukoil.

Lukoil ist neuer Hauptsponsor der Social City Wien

Der Erdöl-Gigant Lukoil International unterstützt die Plattform für gesellschaftliche Projekte. BRIGITTENAU. Die Social City Wien mit Sitz am Sachsenplatz setzt sich für die Weiterentwicklung von sozialen Standards in Wien ein und schafft ein Netzwerk für soziales Engagement und gesellschaftliche Innovationen. Dabei sollen kreative Potenziale und Talente gefördert, der Know-how-Transfer ermöglicht und „Stadtmenschen“ mit Entscheidungsträgern zusammengebracht werden. Für den neuen...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Sabine Krammer
Kurt Jindrak hilft ehrenamtlich weiter. Was er nicht weiß, wird ganz unkompliziert recherchiert.
2 2

Stadtmenschen: Menschliche Wegweiser durch den Behörden-Dschungel

Ob beim Ausfüllen von Formularen oder der Suche nach Computerkursen: So helfen die "Stadtmenschen". PENZING. Anfang 2016 ist das Projekt "Stadtmenschen" gestartet, seit Frühjahr 2017 gibt es die Hilfestellung durch den Behördendschungel auch im 14. Bezirk. Die bz hat mit einem Freiwilligen gesprochen. Wie sind Sie darauf gestoßen? KURT JINDRAK: Ich habe einen TV-Bericht über die "Stadtmenschen" und das Beratungsangebot gesehen. Das hat mich sofort angesprochen, da ich über 30 Jahre lang...

  • Wien
  • Penzing
  • Anja Gaugl

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.