Soziales

Beiträge zum Thema Soziales

Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und Bildungsdirektor Johann Heuras bei der Präsentation der Maßnahmen
Aktion 4

Neuer NÖ-Bildungsschwerpunkt
Ausbildung "Pflege und Soziales" ab 2021 in Modulen

Seitens des niederösterreichischen Bildungssystems sollen künftig neue Impulse gegen den Fachkräftemangel im Pflege- und Sozialbereich und für eine Attraktivierung des Pflege- und Betreuungsberufes gesetzt werden. Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und Bildungsdirektor Johann Heuras präsentieren dazu im Rahmen einer Pressekonferenz neue Initiativen. NÖ. Auch wenn man in Sachen Pflege in NÖ gut aufgestellt ist, will man hier künftig weitere Impulse setzen. Auch desbhalb, weil die...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
1

Starting a CaRe-volution! - für eine gesunde Zukunft
Wer richtig fürsorgt, hat mehr Zukunft! - ein Paradigmenwechsel

"Wer richtig vorsorgt, hat mehr vom Alter", Wer richtig vorsorgt, profitiert zweifach", "Wer mit Aktien vorsorgt, hat am Ende mehr", "Wer vorsorgt und plant, erntet reichlich", das sind die ersten Suchmaschinen-Vorschläge bei "Vorsorge". Vorsorge hat meist mit Eigentum, Kapital zu tun. Bei der Eingabe von dem Wort "Fürsorge" wird Wundversorgung und verschiedenes rund um Pflege vorgeschlagen. Das Wort wird meist mit körperlichen Beschwerden oder Abhängigkeiten im Zusammenhang gebracht. Vieles...

  • Korneuburg
  • Alexandra Reis
Wien - Caritaszentrale
2 13

35-Stunden-Arbeitswoche
Betreuung - Die Realität

Sie leben im Bezirk Korneuburg. Sie nehmen am Kulturleben im Bezirk teil. Dann kennen Sie uns vielleicht: Diese bunte Truppe von Menschen mit Behinderung und ihre BertreuerInnen. Wann immer eine Veranstaltung im Bezirk interessant sein könnte und geeignet für die BewohnerInnen unserer WG in Oberrohrbach, planen wir BetreuerInnen, überlegen und bereiten vor, damit unsere „Anvertrauten“ teilhaben können, Teil der Gemeinschaft im Bezirk sein können, Etwas erleben und erfahren können - „mitnehmen...

  • Korneuburg
  • Walter Waiss
Caritas-KV 2020 - Demonstration vor der Zentrale der Caritas Wien
2 3 22

35-Stunden Arbeitswoche
Sozialwirtschaft ist NICHT NUR Pflege, aber auch!

Eva Scherz ist Chefverhandlerin auf Seiten der gpa-djp bei den festgefahrenen Kollektivvertragsverhandlungen für den Bereich der "Sozialwirtschaft in Österreich". Bei "meinbezirk.at" stellt Eva Scherz in einem Interview fest, dass die 35-Stundenwoche auch und sogar im Pflegebereich sehr wohl finanzierbar ist. Dieses Interview kann nachgelesen werden unter: https://www.meinbezirk.at/wieden/c-politik/die-35-stunden-woche-in-der-pflege-ist-finanzierbar_a3925683 MitarbeiterInnen in der...

  • Korneuburg
  • Walter Waiss
Der Verein Respekt.net sucht Orte des Respekts Fotohinweis: Verein Respekt.net/APA-Fotoservice/Rastegar
1 1 2

Orte des Respekts in Niederösterreich gesucht

Der Verein Respekt.net sucht heuer zum zweiten Mal die Orte des Respekts. Das sind Orte an denen etwas Besonderes für unser Zusammenleben getan wird, gleichgültig ob online, in einer Region, einer Gemeinde, einer Straße oder in einem Haus. In Niederösterreich nehmen bisher 32 Projekte am Wettbewerb teil. Eines davon in Pressbaum. Tausende Menschen engagieren sich für ein besseres Zusammenleben. Sie sind in Vereinen aktiv, organisieren Projekte und setzen sich gemeinsam mit anderen für wichtige...

  • Purkersdorf
  • Corinna Geißler
Der Verein Respekt.net sucht die Orte des Respekts Fotohinweis: Verein Respekt.net/APA-Fotoservice/Rastegar
2

Österreichs Orte des Respekts

Der Verein Respekt.net sucht heuer zum zweiten Mal die Orte des Respekts. Das sind Orte an denen etwas Besonderes für unser Zusammenleben getan wird, gleichgültig ob online, in einer Region, einer Gemeinde, einer Straße oder in einem Haus. In Niederösterreich nehmen bisher 32 Projekte am Wettbewerb teil. Eines davon in St. Aegyd. Tausende Menschen engagieren sich für ein besseres Zusammenleben. Sie sind in Vereinen aktiv, organisieren Projekte und setzen sich gemeinsam mit anderen für wichtige...

  • Lilienfeld
  • Corinna Geißler
Die Tante Fritzi. Ihr Lebensinhalt war, Menschen mit Mode glücklich zu machen. Vielleicht gelingt ihr das noch über ihren Tod hinaus?
1 5

Arbeitsplätze mit den Fetzen der Tante Fritzi

Wie die Modeleidenschaft der verstorbenen Tante Fritzi posthum ein wenig zur Schaffung besonderer Arbeitsplätze beiträgt „Kleider machen Leute!“ sagt man – manchmal aber sogar kleine Helden des Alltags. Zur Vorgeschichte: In Tante Fritzis Leben drehte sich schon von Kindheit an alles um die Mode. Diese Leidenschaft ließ sie bis zu ihrem Tod vor einem Jahr nicht los. Wie es gar nicht mehr ging, täglich in ihrem Modegeschäft zu stehen, hat sie das gesamte Sortiment zu sich nach Hause verlagert....

  • Tirol
  • Schwaz
  • W. S.

Sozialberufe - eine tragende Säule der Gesellschaft bricht zusammen...

Kundgebung/Aktion anlässlich der 2. Runde der Kollektivvertragsverhandlungen für die Sozialwirtschaft. Die "Vernetzungsgruppe Soziales" lässt um 10.30 vor dem Bahnhof und um 11.30 in der Fußgängerzone (Ecke Domgasse/Kremsergasse) eine "tragende Säule" einstürzen - und baut sie auch wieder auf. Schauen Sie vorbei und informieren Sie sich über untragbare Zustände, mit denen "Helfende Hände" im Gesundheits- Pflege- und Sozialdienst täglich konfrontiert sind! mehr unter...

  • Korneuburg
  • Elisabeth Kerschbaum
Die Grünen, GR Alexandra Schneider, Andreas Straka und Mario Maurer übergeben Gerold Braunsteiner den 300 €-Scheck.

Spende statt Wahlgeschenke

Stockerauer Grüne spendeten 300 Euro für einen sozialen Verein STOCKERAU (km). „Wir wollen in Stockerau keine Wahlgeschenke verteilen, sondern das Geld lieber dem neuen Verein kinder.punkt spenden“, erklärte Mario Maurer. Der Verein „kinder.punkt“, er besteht erst seit zwei Wochen, ist ein Projekt der Pfarrcaritas Stockerau, initiiert von Pfarrer Markus Beranek, Katrin Rother, Gerold Braunsteiner und Sissy Hanke. „Wir wollen Familien bei Problemen Hilfe und, wenn nötig, finanzielle...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz

Stammtisch für Demenzerkrankte und deren Angehörige

Eine Gruppe von Demenzerkrankten und deren Angehörige trifft sich monatlich um Informationen zu erhalten und auszutauschen, sowie Problemlösungen für Belastungssituationen gemeinsam zu finden. Ob es nun um Betroffene selbst oder um deren Angehörige geht: Es geht um Lebensqualität! Wir freuen uns auf Ihr Kommen! Wann: 20.12.2011 17:00:00 Wo: NÖ Hilfswerk, Hans Gruber-Gasse 17, 2100 Korneuburg auf Karte anzeigen

  • Korneuburg
  • Gerta Bösmüller

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.