Soziallandesrätin

Beiträge zum Thema Soziallandesrätin

Soziallandesrätin Birgit Gerstorfer (r.) besuchte die Lebenshilfe-Werkstätte des Diakoniewerks Mauerkirchen und tauschte sich dort unter anderem mit Andrea Oberhauser (l.) aus.

Birgit Gerstorfer
Besuch in der Lebenshilfe-Werkstätte Mauerkirchen

Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer besuchte kürzlich die Lebenshilfe-Werkstätte des Diakoniewerks in Mauerkirchen. 61 Menschen mit Beeinträchtigung sind dort derzeit beschäftigt. MAUERKIRCHEN. "Menschen mit Beeinträchtigungen ein größtmögliches Maß an Eigenständigkeit, Selbstbestimmung und Chancengleichheit zu ermöglichen, muss in unserer Gesellschaft eine Selbstverständlichkeit und oberstes Ziel sein. Arbeit und Beschäftigung sind dafür wichtige Voraussetzungen und bringen den Menschen...

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher
24-Stunden-Betreuer, die ihren Turnus um vier Wochen verlängern, bekommen 500 Euro.

24-Stunden-Betreuung
"Bleib da!-Bonus" ab sofort beantragen

Österreichweit einheitlich gibt es für 24-Stunden-Betreuer, die ihren Turnus um vier Wochen verlängern, einen Bonus von 500 Euro.  OÖ. Ab sofort sind die Antragsformulare und Förderrichtlinien für den „Bleib da! – Bonus“ auf der Homepage des Landes Oberösterreich unter www.land-oberoesterreich.gv.at/233288.htm abrufbar. „Der Bonus ist eine erste wichtige Unterstützung und vor allem Anerkennung für die 24-Stunden-Betreuungskräfte, die ihre normalen Turnusse verlängern. Es gilt aber, die...

  • Oberösterreich
  • Marlene Mülleder
Die Grenzschließungen sind für die 24-Stunden-Betreuung eine enorme Herausforderung.

Gesundheitsberufe
Hotline für 24-Stunden-Betreuung

Das Land Oberösterreich hat eine zentrale Anlaufstelle für  die 24-Stunden-Betreuung geschaffen: 0732/7720-78333 OÖ. Seit heute gibt es in Oberösterreich eine zentrale Anlaufstelle für Probleme, die sich durch den Ausfall von 24-Stunden-Betreuungskräften ergeben. In Kooperation zwischen Mitarbeitern der Abteilung Soziales und der Altenbetreuungsschule des Landes  ist die Hotline zur 24-Stunden-Betreuung vorläufig Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr unter der Nummer 0732/7720-78333...

  • Oberösterreich
  • Marlene Mülleder
Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer

Corona-Krise
Pflege-Hotline hilft pflegenden Angehörigen bei Unklarheiten

Die Pflege-Hotline 051/775 775 für pflegende Angehörige steht auch bei Fragen in Zusammenhang mit dem Corona-Virus zur Verfügung. OÖ. Seit vergangenen September gibt es in Oberösterreich erstmals eine Pflege-Hotline, die Anrufer kostenlos unter der Nummer 051/775 775 zu Angeboten und Dienstleistungen im Bereich der Altenbetreuung und Pflege berät. Aufgrund der Situation im Zusammenhang mit dem Corona-Virus stehen die Mitarbeiter/innen der Pflege-Hotline derzeit insbesondere pflegenden...

  • Oberösterreich
  • Marlene Mülleder
Bei der Station "Vitalwerte messen" konnten die Schüler unter anderem ihren Blutdruck checken.
16

Tag der Altenarbeit
Ein Besuch im Bezirksseniorenzentrum

Anlässlich des "Tags der Altenarbeit" öffneten 81 Alten- und Pflegeheime in ganz Oberösterreich am 4. Oktober ihre Türen für Besucher. EGGELSBERG (kath). In den Bezirksseniorenzentren (BSZ) im Bezirk Braunau war am 4. Oktober Einiges los. Ein Blick hinter die KulissenDas BSZ Eggelsberg bekam Besuch von insgesamt drei Klassen der Neuen Mittelschule (NMS) Eggelsberg. 70 Kids schauten vorbei und machten sich bei vier Stationen ein Bild von einem Beruf in der Altenpflege. So durften die...

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher
2 2

Für ein "soziales Graz": Land lässt 31,2 Millionen Euro springen

31,2 Millionen Euro an Förderungen fließen heuer im Sozialbereich seitens des Landes Steiermark nach Graz. Verstärkt investieren will Soziallandesrätin Doris Kampus in die Bereiche Arbeitsmarkt, Gewaltschutz und Behindertenhilfe. "Es ist wichtig, dass die Menschen Unterstützung erhalten, wenn sie sie benötigen. Ziel muss aber sein, dass sie möglichst rasch selbstständig werden", eröffnet Landesrätin Doris Kampus das Pressegespräch in der "Stadtschenke", einem Frauenbeschäftigungsprojekt....

  • Stmk
  • Graz
  • Lucia Schnabl
Will heuer noch zahlreiche Akzente setzen: Doris Kampus

Doris Kampus: Mehr Sozialpolitik im heurigen Herbst

Soziallandesrätin Doris Kampus geht mit einer sozialpolitischen Offensive in den Herbst. Vor allem im Bereich der Behindertenhilfe wird der Ausbau der Betreuungsplätze vorangetrieben. Ein zweiter Schwerpunkt wird mit regionalen Beratungszentren gesetzt. Im Bereich Arbeit nimmt das Land 3,5 Millionen für gemeinnützige Beschäftigungsprojekte in die Hand. „Wir werden zudem ein Paket gegen die Kälte schnüren, bestehend unter anderem aus den Notschlafeinrichtungen, die wir federführend finanzieren,...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
Soziallandesrätin Doris Kampus besuchte das Kinderfreundehaus auf der Pack und hatte eine süße Überraschung im Gepäck.

Hoher Besuch im Hans-Blümel-Kinderfreundeheim

Soziallandesrätin Doris Kampus servierte Kindern eine eiskalte, süße Überraschung. Soziallandesrätin Doris Kampus (SPÖ) servierte den Mädchen und Buben, die derzeit einen Teil ihrer Ferien im Hans-Blümel-Kinderfreundeheim auf der Pack verbringen, gemeinsam mit Landtagsabgeordneten Karl Petinger, Feines aus der Eistruhe.  Wichtiger Partner Den Kindern schmeckte es sichtlich. „Die Kinderfreunde sind ein ganz wichtiger Partner für eine kinderfreundliche Steiermark“, bedankte sich die...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Barbara Kipperer, BEd MA
Heizen ist teuer. Menschen mit geringem Einkommen wird unter die Arme gegriffen.

Südoststeiermark: Heizkostenzuschuss in der Höhe von 120 Euro für 1.115 Haushalte

Die Sozialleistung kann im Spätsommer in der jeweiligen Wohnsitzgemeinde beantragt werden. Für die Wintersaison 2017/2018 haben 11.716 steirische Haushalte einen Heizkostenzuschuss in der Höhe von 120 Euro bekommen. Insgesamt kamen so steiermarkweit rund 1,4 Millionen Euro zur Auszahlung. In der Südoststeiermark erhielten 1.115 Haushalte die einmalige Zahlung vom Sozialressort des Landes. Die Maßnahme soll ausschließlich Menschen mit einem geringen Einkommen zugutekommen. "Leider gibt es viele...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Heimo Potzinger
Auf Antrag der steirischen Soziallandesrätin Doris Kampus hat die Steiermärkische Landesregierung 2017 den Heizkostenzuschuss ausbezahlt.
1 2

971 Weizer Haushalte erhielten Heizkostenzuschuss

1,4 Millionen Euro kamen heuer Steirern mit geringem Einkommen in Form eines Heizkostenzuschusses zugute – 116.520 Euro davon flossen nach Weiz. Auf Antrag der steirischen Soziallandesrätin Doris Kampus hat die Steiermärkische Landesregierung 2017 den Heizkostenzuschuss ausbezahlt – an insgesamt 11.716 Haushalte, die mit dieser einmaligen Sozialleistung unterstützt wurden, davon 971 Haushalte im Bezirk Weiz; eine kleine Steigerung, waren es doch im Vorjahr noch 920. Automatisch positiv zu...

  • Stmk
  • Weiz
  • Lisa Maria Klaffinger
Soziallandesrätin Doris Kampus

Heizkostenzuschuss für 845 Haushalte im Bezirk Voitsberg

Die Maßnahme in Höhe von 1,4 Millionen Euro komt Menschen mit geringem Einkommen zugute. Steigerung beim Heizkostenzuschuss im Bezirk Voitsberg. Auf Antrag der steirischen Soziallandesrätin Doris Kampus zahlte die Landesregierung 2017 wieder den Heizkostenzuschuss aus. Von dieser einmaligen Sozialleistung profitierten im Bezirk Voitsberg 845 Haushalte, im Jahr 2016 waren es 809. Die Maßnahmen in der Höhe von 1,4 Millionen Euro kommt ausschließlich Menschen mit geringem Einkommen...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
Birgit Gerstorfer unter "Kuratel" - ein Sonderbeauftragter soll die Budgetzahlen prüfen
2

Land OÖ stellt Gerstorfer unter „Kuratel" – Sonderbeauftragter für Sozialressort eingesetzt

OÖ. Der nächste Paukenschlag im Polit-Streit zwischen der ÖVP-FPÖ-Landesregierung und Soziallandesrätin Birgit Gerstorfer (SPÖ). Landeshauptmann Thomas Stelzer kündigte heute, 4. Dezember, an, einen „Sonderbeauftragten" einzusetzen. Dieser Sonderbeauftragter werde die Budgetzahlen im Sozialressort prüfen und dann direkt an die Landesspitze berichten. Der ehemalige Leiter der Landesholding, Dieter Widera (Bild unten links), stehe für den Job zur Verfügung, heißt es. „Der Sonderbeauftragte...

  • Oberösterreich
  • Online-Redaktion Oberösterreich
Regina Gebhart, Hilfswerk Aspang, erklärt, welche nicht medizinische Tätigkeiten man sich für den Alltagsbegleiter vorstellen kann.

"Der Bedarf ist gegeben"

Es gibt in den Sozialberufen ein neues Berufsbild: den Alltagsbegleiter. Was Hilfswerk und Volkshilfe dazu sagen. BEZIRK NEUNKIRCHEN. Beim Alltagsbegleiter handelt es sich um eine „Pflegekraft“ die sich um nichtmedizinische Hilfsdienste kümmert. Regina Gebhart, Betriebsleiterin für Aspang/Bucklige Welt: "Die Alltagsbegleiter sollen laut Auskünften des Landes Besorgungen und Behördengänge erledigen, beim Einkaufen helfen und dergleichen." Wie Gebhart betonte, werden die Alltagsbegleiter...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Landesrätin Birgit Gerstorfer zu Besuch im Jugendzentrum „Dezibel“

Diskussionsrunde mit Landesrätin und Einblicke in OÖ Landespolitik NEUZEUG. Zum Thema „Jugend-Politik-Partizipation, wo betrifft mich Politik?" stattete Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer dem Neuzeuger Jugendzentrum einen Besuch ab. Zu Beginn stand eine Besichtigung der in Eigenregie renovierten Räumlichkeiten am Programm und Birgit Gerstorfer konnte sich dabei mit großem Interesse über die Arbeit und die höchst erfreuliche Entwicklung des Jugendzentrums „Dezibel“ informieren. Anschließend...

  • Steyr & Steyr Land
  • Lisa-Maria Auer
Bundesminister Alois Stöger, Maria Frisch, Pflegedienstleiterin Seniorenwohnhaus St. Anna, Lukas Wenzl, MBA, Amt der Oö. Landesregierung, Michael Grabner, MBA, Heimleiter Seniorenwohnhaus St. Anna, Mag.a (FH) Andrea Anderlik, MSc, Geschäftsführerin Caritas für Betreuung und Pflege, Barbara Sonnberger, BA, Angelika Krallinger, BA, Heimleiterin Seniorenwohnhaus Schloss Hall

Nationales Qualitätszerifitkat für Linzer Caritas-Seniorenwohnhaus St. Anna

Auszeichnung für das Caritas-Seniorenwohnhaus St. Anna in Linz: Bundesminister Alois Stöger verlieh das Nationale Qualitätszertifikat . Damit ist das Seniorenwohnhaus St. Anna eines von nur rund 40 der 840 Alten- und Pflegeheimen in ganz Österreich, die dieses Zertifikat führen dürfen. „Ich gratuliere dem Caritas-Seniorenwohnhaus St. Anna ganz herzlich und freue mich über diese großartige Leistung", so Soziallandesrätin Birgit Gerstorfer. Das Nationale Qualitätszertifikat ist ein...

  • Linz
  • Maria Knapp
Birgit Gerstorfer zur Flexibilisierung der Arbeitszeit: "Man muss das systematisch disktuieren und konstruktiv – aber nicht in Form einer Pauschalgeschichte."
3

Gerstorfer: „Einfach mutig sein, hineinspüren und ausprobieren“

OÖ. Sie hat im Jahr 1990 als Teilzeit-Sekretärin beim AMS Eferding begonnen. Nun ist sie Vorsitzende der SPÖ Oberösterreich und Landesrätin. Der BezirksRundschau gab die neue oberösterreichische Spitzenpolitikerin Birgit Gerstorfer ein sehr persönliches Sommer-Interview in ihrem neuen Büro in der Linzer Altstadt. BezirksRundschau: Woher kommt eigentlich Ihre Affinität zur Politik? Birgit Gerstorfer: Die ist seit Kindestagen da. Ich war in der Schule Klassensprecherin. Mein erster Chef hat...

  • Oberösterreich
  • Rita Pfandler
Birgit Gerstorfer mit Gerhard Straßer (l.), dem interimistischen AMS-Chef von Oberösterreich, und ihrem Vorgänger als SPÖ-Chef und Landesrat Reinhold Entholzer (r.).
34

Gerstorfer feiert in ihrer Heimatgemeinde Alkoven

Zum Einstandsfest von Birgit Gerstorfer als SPÖ-Chefin und Landesrätin kamen nicht nur ranghohe Politiker, sondern auch viele Familienmitglieder und Freunde. Die Feier fand bei strahlendem Sonnenschein vor der Kulisse von Schloss Hartheim in Alkoven statt. OÖ/ALKOVEN. Birgit Gerstorfer ist mit ihrer Heimatgemeinde im Bezirk Eferding eng verbunden. Hier, auf den Grünflächen rund um den Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim, hat sie als Kind gespielt. "Mein Elternhaus ist gleich in der Nähe, jetzt...

  • Oberösterreich
  • Rita Pfandler
Heute wurde SPÖ-Chefin Birgit Gerstorfer von Landeshauptmann Josef Pühringer als Landesrätin angelobt.
3

Oberösterreich hat wieder eine Landesrätin

Die ehemalige AMS-Chefin Birgit Gerstorfer wurde von ihrer Fraktion einstimmig zur Landesrätin gewählt und von Landeshauptmann Josef Pühringer angelobt. Die SPÖ-Chefin übernimmt die Agenden Soziales, Tierschutz und das Gemeinde-Ressort für die SPÖ-geführten Kommunen. Zusätzlich wird Gerstorfer das Frauen-Ressort von Landeshauptmann-Stellvertreter Thomas Stelzer übernehmen. LINZ/OÖ. Von der Teilzeit-Sekretariatskraft beim AMS Eferding zur SPÖ-Chefin und Landesrätin. Diese beeindruckende Karriere...

  • Oberösterreich
  • Rita Pfandler
2

Lokalaugenschein in Sozialeinrichtungen

WILHERING (red). Sozial-Landesrätin Gertraud Jahn besuchte kürzlich mehrere Einrichtungen im Bezirk Linz-Land. Der Bogen der Besuchstour spannte sich dabei von Jung bis Alt, denn egal ob es sich um Kinder und Jugendliche oder um pflegebedürftige ältere Menschen handelt, das Sozialressort hat für alle Altergruppen hilfreiche Angebote entwickelt, auf- und ausgebaut. Die Besuchstour von Sozal-Landesrätin Gertraud Jahn führte in das Eltern-Kind-Zentrum in Wilhering. Ein wichtiger Ort der Begegnung,...

  • Linz-Land
  • Oliver Wurz
Spaß an der Bewegung: Soziallandesrätin Gertraud Jahn.

"Walk & Talk" soll Zusammenhalt stärken

PREGARTEN. Dem Aufruf von Soziallandesrätin Gertraud Jahn zur gemeinsamen Nordic-Walking-Runde in Pregarten folgten zahlreiche Sportbegeisterte jeden Alters. Nach einer kurzen Einführung in die Technik durch einen qualifizierten Trainer ging es auf die Piste. „Fit von jung bis alt ist meine Devise", sagt Jahn. "Darum freut es mich sehr, dass so viele Menschen bei der sozialen Bewegung der anderen Art aktiv werden." Dabei gehe es nicht um Leistung, sondern um Spaß an der Bewegung. "Wir wollen...

  • Freistadt
  • Roland Wolf
Im ehemaligen Gasthaus Leitner in Schwarzenberg sollen schon bald Flüchtlinge ein neues Zuhause finden.
1

Altes Haus soll zu einem Asylheim werden

Geplantes Quartier der Volkshilfe ruft in Schwarzenberg die Gegner auf den Plan. SCHWARZENBERG. Ober- österreich muss laut einem Vertrag mit dem Innenministerium heuer noch 250 bis 300 neue Unterbringungsplätze für Asylwerber schaffen, um die vorgeschriebene Quote zu erfüllen. Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) hatte kürzlich den nachlässigen Ländern ein Ultimatum gestellt. Ultimatum der Ministerin Wenn diese nicht bis Ende Juli mehr Flüchtlinge aufnehmen, dann würde sich das...

  • Rohrbach
  • Karin Bayr
Für den leerstehenden oberen Stock im Haus am Gramastettner Marktplatz suchen die Vereine eine sinnvolle Nutzung.
2

Umstrittene Hauspläne

Pläne über die Unterbringung von Asylwerbern führen zu Diskussionen in Gramastetten. GRAMASTETTEN (dur). Am Marktplatz schaffen die Kinderfreunde, die SPÖ-Ortsgruppe, der ARBÖ, der Pensionistenverband und die Naturfreunde in einem gemeinsam erworbenen Haus einen Begegnungsort für alle. Ein Nutzungskonzept für die oberen Stockwerke wird gerade erstellt, erklärt Alexander Starzer, Geschäftsführer des Regionsbüros Mühlviertel der Kinderfreunde. Derzeit werden alle Ideen geprüft, so auch die...

  • Urfahr-Umgebung
  • Ruth Dunzendorfer

Großer Bedarf an geschützter Arbeit

485 Personen bezogen Ende Mai 2014 im Bezirk eine Leistung nach dem OÖ. Chancengleichheitsgesetz. BEZIRK (wey). Seit 2008 ist das OÖ. Chancengleichheitsgesetz in Kraft. Ziel ist es, Menschen mit Beeinträchtigungen eine Eingliederung in die Gesellschaft zu ermöglichen. Im Bereich der Beschäftigung nehmen rund 5350 Personen in Oberösterreich - davon knapp 500 im Bezirk - Leistungen in Anspruch. Diese reichen von der Frühförderung über die berufliche Qualifizierung bis hin zur geschützten Arbeit....

  • Kirchdorf
  • Martina Weymayer
2 4 9

"Die Armut entwickelt sich dramatisch"

Landesrätin Gertraud Jahn: Anträge auf Mindestsicherung enorm gestiegen. Für Wohnplätze für Menschen mit Behinderung fehlen 200 Millionen Euro flächendeckende Familiensozialarbeit in Schulen kann nicht finanziert werden. BezirksRundschau: Ist die SPÖ noch die Partei des kleinen Mannes? Die FPÖ hat ihr diese Rolle ja schon bei der Nationalratswahl und jetzt auch bei der EU-Wahl streitig gemacht. Jahn:Die Leute sind ja derzeit zurecht enttäuscht, was sie erleben. Es gibt europaweit eine Politik...

  • Linz
  • Thomas Winkler, Mag.
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.