Spaziergang

Beiträge zum Thema Spaziergang

Andy Nash hat der Agenda Neubau ein Foto von seinem "Walk to (home) work" von der Mariahilfer Straße geschickt.

Aktion der Agenda Neubau
Tipps fürs Spazierengehen im 7. Bezirk gesucht!

Über die Kaiserstraße zur Mariahilfer Straße: Die Agenda will wissen, wo die Neubauerinnen und Neubauer spazieren gehen. NEUBAU. Fit bleiben im Homeoffice: Das war der Plan der Agenda mit gemeinsamen Spaziergängen durch den Bezirk. Corona wollte es anders – man disponierte um: Machen Sie sich allein auf den Weg durchs Grätzel, bevor Sie Ihre Arbeit beginnen, und dokumentieren Sie Ihre Tour. „Wir wollen wissen, wo Sie spazieren gehen, was Sie auf Ihren Wegen entdeckten und welche Tipps Sie...

  • Wien
  • Neubau
  • Andrea Peetz
21.11.2020 Blick vom alten Schloss in den Park
16 9 16

Ein schöner Tag
Schlosspark Laxenburg

Jeder Wiener war sicher schon einmal im Schlosspark Laxenburg, obwohl man Eintritt in den Park zahlen muss. Bei schönem Wetter kann man hier gemütlich flanieren. Einige Impressionen von so einem herbstlichen Spaziergang möchte ich heute herzeigen. Die Habsburger übernahmen im 14.Jahrhundert dieses damalige Jagdgebiet vom ausgestorbenen Geschlecht der Herren von Lachsenburg. Maria Theresia ließ sogar eine lange durchgehende Allee von Schönbrunn nach Laxenburg errichten. Bis zum Ende der...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Helmut Gring
Am Schöpfwerk startet die Info-Spaziergang, der bis nach Liesing führt.
4

Von Meidling nach Liesing
Ein Spaziergang zum Bezirks-Nachbarn

Das Nachbarschaftszentrum Meidling lädt zu einem Spaziergnag nach Atzgersdorf ein. MEIDLING. Zu einem Blick über den Tellerrand – oder besser, über die Bezirksgrenzen hinaus – sind die Meidlinger eingeladen. Am Dienstag, 22. September, startet um 15 Uhr ein Spaziergang vom Schöpfwerk bis nach Liesing in den Ella-Lingens-Hof (Foto). Treffpunkt ist im Nachbarschaftszentrum Am Schöpfwerrk 31/3/R1. Anmeldung nötig Entlang des Weges geben Experten Infos zu Bauprojekten, nachbarschaftlichen...

  • Wien
  • Meidling
  • Karl Pufler
So soll das neue Wohngrätzel "Am Kempelenpark" aussehen.

Am Kempelenpark
Ausflug zur alten Drahtseilfabrik

Die Gebietsbetreuung lädt am Freitag, 4. September, zu einem Info-Spaziergang bei den alten Siemensgründen. FAVORITEN. An der Kreta entsteht ein neues Grätzel: Am Kempelenpark. Hier gab es vor langer Zeit eine Drahtseilfabrik. Doch in Zukunft sollen hier Menschen leben – zwischen Sonnwendviertel und dem Böhmischen Prater. Info-Spaziergang Das Team der Gebietsbetreuung Favoriten lädt Interessierte zu einem geführten Rundgang ein. Dabei gibt es Infos über die Vergangenheit dieses Bereichs und...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Live-Performances,  Konzerte und musikalische Spaziergänge: Das "Ensemble Studio Dan" bringt die Brigittenau zum Schwingen.
3 2

Kunstprojekt "ZONK!?!!"
60 kostenlose Performances und Konzerte in der Brigittenau

60 kostenlose Performances, Konzerte und musikalische Spaziergänge: Das "Ensemble Studio Dan" bringt die Brigittenau von 26. August bis 4. September zum Schwingen. BRIGITTENAU. Musik und Kunst an öffentlichen Plätzen der Brigittenau bietet "Studio Dan – Verein für Neue Musik" mit dem Projekt "ZONK!?!!" von Mittwoch, 26. August, bis Freitag, 4. September. Im Zentrum stehen die Installation von Klangskulpturen und damit verbundene Musikdarbietungen. Der Eintritt ist frei.  Dabei erleben die...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Die Gastgeberinnen der Kulturspaziergänge: Judith Koller (l.) und Gudrun Tielsch.
4 4

Festival der Kulturspaziergänge
Sommerfrische für Wiener

Urlaubserlebnis in der eigenen Stadt: Die "StadtpARTien", ein kleines Festival mit neun Kulturspaziergängen, machen's möglich. Geboten wird eine Sommerfrische für Wiener. WIEN. Im Sommer 2020 bleiben wir in Wien – und doch nicht zu Hause. Wie das geht? Mit den "StadtpARTien". So nennen Judith Koller und Gudrun Tielsch ihr verträumtes Sommerfrische-Programm: Mit dem familiären Festival entführen die beiden Künstlerinnen in neun Spaziergängen neugierige Sommerfrischler in legendäre Wiener...

  • Wien
  • Andrea Peetz
28.03.2020 Frühlings-Adonisröschen ist selten und gilt als gefährdet
13 8 24

Frühling
Blüten, Blüten, Blüten

Der Frühling ist gekommen. Spaziergänge sollten in dieser Zeit nur allein und in Gegenden wo sich möglichst wenig Menschen aufhalten durchgeführt werden. Die Knospen brechen auf und die Bäume und Sträucher blühen und erfreuen uns. Adonisröschen, die gewöhnliche Kuhschellen (oder auch Küchenschellen genannt) findet man mit den Frühlings Schlüsselblumen und dem Löwenzahn auf der Wiese. Leberblümchen und blühende Taubnesseln zeigen sich gemeinsam mit einem Buntspecht im Wald. Wir haben einen...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Helmut Gring
Rote und gelbe Tulpen lassen die Beete in Mariahilf derzeit erstrahlen. Für die geistige Gesundheit in Zeiten der Ausgangsbeschränkungen auf Grund des Coronavirus sehr wichtig.
1 2

Frühling in Mariahilf
Farbenpracht hellt psychische Stimmung auf

Kurze Spaziergänge sind auch in Zeiten der Ausgangsbeschränkungen erlaubt und wichtig. Daher hat der Bezirk Mariahilf nun auch seine Parks und kleineren Grünflächen auf den Frühling vorbereitet. MARIAHILF. Ausgangsbeschränkungen auf Grund des Coronavirus können besonders bei aktiven Menschen sehr an der Psyche zehren. Daher waren die ersten Sonnenstrahlen, die auf den kommenden Frühling hinweisen, eine willkommene Abwechslung.  Doch zahlreiche Wiener, vor allem aber Personen, die in den inneren...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Larissa Reisenbauer
Überwundene Wohnungslosigkeit: Bei Spaziergängen durch die Leopoldstadt erzählen Renate und Sandra (v.l.) von ihrem Leben.
3 Video 2

Soziale Initiative Supertramps
Die Leopoldstadt aus der Sicht obdachloser Menschen (mit Video)

Zwei Leopoldstädter Schwestern erzählen von ihrem Weg aus der Obdachlosigkeit. Bei sozialen Spaziergängen der Initiative "Supertramps" führen Sie an Schauplätze ihres schicksalhaften Lebens. LEOPOLDSTADT. "Wir sind Schwestern durch und durch, da geht nichts drüber", sind sich Sandra (51) und Renate (53) einig. Doch das war nicht immer so. Die Leopoldstädter Schwestern blicken auf ein bewegtes Leben zurück. Pflegeheim, Misshandlungen, Krankheiten, Arbeits- und Obdachlosigkeit: Ihre...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Gedenkspaziergang: Historikerin Shoshana Duizend-Jensen (3.v.l). begab sich mit Interessierten auf die Spuren der jüdischen Geschichte der Brigittenau.
1 8

Gedenkspaziergang Brigittenau
Jüdischem Leben auf der Spur

Ein Rundgang stummer Zeugen: Auf die Spuren jüdischen Lebens begab sich ein Spaziergang der besonderen Art in der Brigittenau. BRIGITTENAU. „Es gab eine blühende jüdische Kultur in der Brigittenau mit ganzen 540 jüdischen Vereinen, aber alle wurden von den Nationalsozialisten aufgelöst, verboten und ihr Vermögen konfisziert“, erzählt Historikerin Shoshana Duizend-Jensen. Gemeinsam mit Kulturwissenschaftlerin Birgit Johler organisierte sie einen Spaziergang der besonderen Art. Mit rund 50...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Oscar Richter
Bezirksvorsteher Georg Papai vor dem neu gestalteten Hoßplatz, der sich zu einem beliebten Treffpunkt entwickelt hat.
6

Polizei, Parks und Zuzug
Auf Tour durch Floridsdorf mit Bezirksvorsteher Georg Papai

bz-Grätzelspaziergang: Wo hat Georg Papai Fangen gespielt und warum ziehen immer mehr Menschen her? FLORIDSDORF. Die erste Station des Grätzelspaziergangs mit Bezirkschef Georg Papai ist der Kreisverkehr Leopoldauer Straße. Warum er ausgerechnet hier Halt machen möchte? "Weil dieser Kreisverkehr das beste Beispiel dafür ist, dass man an einer Sache dran bleiben soll, wenn man sie für gut hält. Bei keinem Projekt gab es so viel Gegenwind wie hier, aber jetzt finden den Kreisverkehr alle...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Conny Sellner
Am Donaukanal kann Bezirksvorsteherin Saya Ahmad am besten entspannen, wenn es ihr Kalender zulässt.
1

Donaukanal bis MedUni
Auf Grätzelspaziergang mit der Alsergrunder Bezirkschefin

In welchen Grätzeln ist am meisten los und wo steht noch viel an? Die bz auf Spaziergang mit Saya Ahmad. ALSERGRUND. Am Alsergrund ist auch im Sommer einiges los. Während es für viele eher ruhiger im Büro wird, läuft die Arbeit in der Bezirksvorstehung trotzdem auf Hochtouren. Schließlich hat Bezirkschefin Saya Ahmad (SPÖ) einiges im Neunten vor. Die bz hat sich mit der Bezirksvorsteherin auf den Weg gemacht, um die Grätzel unter die Lupe zu nehmen, in denen in den kommenden Monaten besonders...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Maximilian Spitzauer
Bezirksrat Bernhard Seitz (Grüne), Petra Jens (evangelische Pfarre), Nikolaus Kunrath (Grüne) und Bezirksvizin Astrid Rompolt (SPÖ).
16

Leopoldstadt
Ein Spaziergang des Austauschs

Die Bezirksvorstehung und die evangelische Kirche Am Tabor luden zum interreligiösen Bezirks-Spaziergang. LEOPOLDSTADT. Außer Frage steht, dass der 2. Bezirk vom Judentum geprägt ist. Aber auch der Islam, der Buddhismus und das Christentum sind vertreten. Um den Dialog zwischen den Glaubensrichtungen zu fördern und Vorurteile abzubauen, fand ein interreligiöser Spaziergang statt. Der erste Halt erfolgte an einem historischen Ort. Das Psychosoziale Zentrum ESRA befindet sich in einem ehemaligen...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Yvonne Brandstetter
Lokalaugenschein: bz unterwegs am Praterstern mit Paul Oblak, Praterkoordinator, und Ewald Lochner, Koordinator für Psychiatrie, Sucht- und Drogenfragen.
2 18

40 Ideen für den Praterstern
Bekommt die Leopoldstadt einen neuen Marktplatz?

Kunst, Markt, Polizeiinspektion, Grünflächen, Sitzbänke: Für den Wiener Praterstern gibt es viele Pläne für die Zukunft. LEOPOLDSTADT.  Alkohol- und Waffenverbot, verstärkte Sozialarbeit, mehr Polizei oder zusätzliche Beleuchtung – am Praterstern hat sich vergangenes Jahr einiges getan. Damit wollte man für höheres Sicherheitsgefühl und Wohlbefinden sorgen – die bz berichtete (direkt hier nachzulesen). Auch künftig hat die Stadt Wien noch einiges für den Verkehrsknotenpunkt geplant, gestartet...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Mit der "Wien zu Fuß"-App sollen noch mehr Menschen in Wien angeregt werden zu Fuß zu gehen.
3

iOS und Android App "Wien zu Fuß"
Fleißigste Fußgänger der Stadt gesucht!

"Wien zu Fuß" und die bz-Wiener Bezirkszeitung suchen die fleißigsten Fußgängerinnen und Fußgänger der Stadt. „Gehen oder Laufen ist ein wichtiger Ausgleich zu meinem Bürojob. Wenn man beim Spazieren mit offenen Augen durch die Stadt geht, entdeckt man immer wieder neue Dinge. Das ist der Vorteil gegenüber Öffis und E-Scootern. Wenn man sich regelmäßig bewusst dafür entscheidet, lohnt sich das für Geist und Körper. Mit der "Wien zu Fuß"-App werde ich durch die anderen Nutzer angespornt, meine...

  • Wien
  • Marion Spangl
01.05.2019 der schwarze Turm
12 6 26

Spaziergang
Der schwarze Turm

Ausgangspunkt dieses Spaziergangs war das Gasthaus Mödlinger Kobenzl, das man auch mit dem Auto auf einer schmalen Straße erreichen kann. Ideal für einen Familienausflug mit Großeltern, Eltern und Kindern bezw. Enkelkindern.  Auch ein schöner Spielplatz befindet sich hier oben. Von hier aus ist es nicht mehr weit bis zum schwarzen Turm . Diese künstliche Ruine wurde 1809 durch Fürst Johann Joseph I von und zu Liechtenstein auf einem bestehenden Fundament am Kalenderberg errichtet. Der Turm ist...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Helmut Gring
v.l: Martin Frey und Philipp Graf
27

Stadtexpedition durch Josefstadt
Zeitreise von 1950 bis heute

In Zusammenarbeit mit dem Wien Museum finden Führungen zu Geschäften mit Geschichte statt. JOSEFSTADT. "Schon vor einigen Jahren wurden wir auf alte Geschäfte und Manufakturen, die noch immer ein Teil des Stadtbildes sind, aufmerksam. Die alten Portale mit ihren außergewöhnlichen Beschriftungen sind oft kleine Kunstwerke für sich", beschreibt Martin Frey die Rundgänge. Frey ist gemeinsam mit Philipp Graf der Initiator der Führungen "Geschäfte mit Geschichte". Läden aus der Mitte des 20....

  • Wien
  • Josefstadt
  • Wolfgang Unger
3 3 11

Vienna Riverside
Moody Vienna

Regenwetter muss nicht unbedingt schlechtes Fotowetter bedeuten. Kurz bevor die Sonne durchbricht gibt es oft eine einzigartige Stimmung! Eingefangen am Donauufer in der Leopoldstadt. (c) by Martin Jordan Fotografie

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Martin Jordan
Schnappschuss am Donaukanal: Abbild von Produzent, Comicautor und Schauspieler Stan Lee.
1 2 18

Kunst und Graffiti im 2. Bezirk
Ein frühlingshafter Fotospaziergang am Donaukanal

Leserreporter Hannes Hochmuth machte mit seiner Kamera einen Spaziergang am Donaukanal. Das Ergebnis sind tolle Fotos von Graffiti, Kunst und Gebäuden. LEOPOLDSTADT. Das schöne Frühlingswetter nutzte Leserreporter Hannes Hochmuth für einen Spaziergang entlang des Donaukanals im 2. Bezirk. Dabei durfte natürlich seine Kamera nicht fehlen. Entstanden sind Aufnahmen, welche vielfältige Kunstwerke sowie die Architektur der Gegend zeigen. Kunstwerke am DonaukanalEntlang des Donaukanals haben sich...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Noch bis  1. April bleibt das Tor geschlossen: Gassigehen ist im Ambrosi-Garten zurzeit nicht möglich.
2 3

Augarten
Das Tor zum Ambrosi-Garten bleibt zu

Auch diesen Winter ist der Eingang Scherzergasse geschlossen. Ein neuer Pächter könnte das künftig ändern. LEOPOLDSTADT. "Mein Labrador Pippo leidet an starken Gelenkschmerzen. Ich wäre froh, wenn der Ambrosi-Garten wieder geöffnet würde", erzählt die Leopoldstädterin Kathrin Z. So wie sie wünschen sich viele Anrainer des Augartens, dass der Eingang in der Scherzergasse 1a wieder geöffnet wird. Denn man muss aktuell entweder 200 Meter zum nächsten Tor in der Lampigasse oder 250 Meter zum...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Spürhund "Mara" und ihr vierbeiniger Kollege "Pheaton" stöberten einen verletzten 18-jährigen im Dr.-Helmut-Zilk-Wald auf.
1

Dr.-Helmut-Zilk-Wald
Spürhunde stöberten hilflose Person auf

Ein 13-jähriger Spaziergänger hörte aus dem Dr.-Helmut-Zilk-Wald im 23. Bezirk Hilferufe. Er verständigte die Rettung, diese konnte die Person jedoch nicht finden. LIESING. Der13-jähriger Zeuge war im Dr. Helmut Zilk Wald spazieren, als er leise Hilferufe hören konnte. Er verständigte die Wiener Berufsrettung, die zwar die Hilferufe wahrnehmen, aber die hilflose Person nicht finden konnten. Daher wurden Funkstreifen des Stadtpolizeikommandos Liesing angefordert. Auch die Beamten hatten im...

  • Wien
  • Liesing
  • Sophie Alena
Bei Spaziergängen lässt es sich besser denken, das haben schon die alten Griechen gewusst und wollten neben ihrem Körper auch den Geist in Bewegung setzen. So ähnlich sieht das auch Kilian Franer, der bei Regen durch den Bezirk führt.
5

1968: Mit Kilian Franer durch das revolutionäre Mariahilf spazieren

Der Mariahilfer Künstler Kilian Franer erinnert sich bei einem Stadtspaziergang durch den Bezirk an das Revolutionsjahr 1968 und wie sein Leben dadurch geprägt wurde. MARIAHILF. Eine Traube Menschen drängt sich am Getreidemarkt 13 dicht um den Künstler Kilian Franer, um ihn trotz des plätschernden Regens gut verstehen zu können. „Hier war im 68er Jahr eines der Szenelokale – der Club 13 – beheimatet. Dieser gehörte zu den wenigen, die anders waren“, erzählt er. Lange hätte sich dieser...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Sophie Alena

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.