Spinne

Beiträge zum Thema Spinne

Und schon wieder ist eine Beute ins Netz gegangen.

Mitmachen und Foto hochladen
So schön (gruselig) sind Tullns "Spinnen"

Sie lieben Spinnen, Ihnen graut's vor Spinnen oder auch Insekten. Egal, einfach fotografieren und das Bild hier hochladen. Und schon wird's in einer der nächsten Bezirksblätter-Ausgabe abgedruckt. BEZIRK TULLN. Die Tierwelt lässt uns immer wieder Staunen – vor allem dann, wenn wir es nicht erwarten. Denn dieses Wespenspinnenweibchen (auch Zebra-, oder Tigerspinne genannt) hat sich einfach zwischen den Taglinien niedergelassen. Besonders spannend – das Weibchen wird bis zu 25 Millimeter...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
In Ute Neubauers Garten in St. Michael erbeutete die Weiße Witwe eine Hummel.
  3

Insekt
Weiße Witwe: Aus der Steppe nach St. Michael

Ein hierzulande seltenes Insekt hat Bezirksblatt-Leserin Ute Neubauer in ihrem Garten in St. Michael entdeckt, Die Weiße Witwe ist eine Spinnenart, die üblicherweise in den Steppen Ostasiens, in Nordafrika und im Nahen Osten, nicht aber in Europa vorkommt. Ihr Biss kann für gebrechliche Menschen und Kleinkinder gefährlich sein.

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
10.06.2018 Nahaufnahme einer Fliege https://de.wikipedia.org/wiki/Fliegen
 7  15   21

Insekten sind so anders

So fremdartig und vielleicht auch furchterregend uns die Insekten vorkommen, sind sie doch Teil unserer Lebenswelt. Ich habe verschiedene Zitate aus dem Internet gefischt und dann einige dieser Aphorismen verwendet. Es gilt für alle Lebewesen auf unserer Erde : "Du kommst nicht einfach zur Welt, du entstehst durch die Natur" ( von ?) als Zusatz und für uns Menschen möchte ich noch dies anfügen: "Der Wunder höchstes ist, dass uns die wahren, echten Wunder so alltäglich werden...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Helmut Gring
Dieses prächtige Exemplar einer Tiger- bzw. Wespenspinne sichtete Michael Schmidt in Jennersdorf.
 1   2

Exotische Insekten auf dem Vormarsch

Der Klimawandel bringt zunehmend Tier- und Pflanzenarten zu uns, die üblicherweise trockenere und wärmere Gefilde bevorzugen. In seinem Garten in Jennersdorf hielt Michael Schmidt beispielsweise eine Zebra- oder Wespenspinne fotografisch fest. "Vor drei Jahren habe ich noch ein kleines, männliches Exemplar dieser Giftspinne entdeckt. Diesmal war es ein weibliches Tier, dessen Körper alleine schon Zentimeter maß", berichtet Schmidt. Schon längere Burgenland-Erfahrung hat der Japanische...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.