Spital

Beiträge zum Thema Spital

Lokales
Wegweisende Aufgabe: Günter Dorfmeister ist seit 13 Jahren Direktor des Pflegedienstes im Wilhelminenspital.
11 Bilder

Sanierung Wilhelminenspital
Moderner Geist in teils alten Mauern

Günter Dorfmeister, Direktor des Pflegedienstes, weist die ÖVP-Kritik am Wilhelminenspital zurück. OTTAKRING. Die ÖVP sieht Missstände im Wilhelminenspital und ein fehlendes Gesamtkonzept (die bz hat in Ausgabe 51/2019 darüber berichtet). Der bauliche Zustand sei desolat, die Renovierung sei von der Stadt Wien viel zu lange aufgeschoben worden. Ein gänzlicher Neubau ist seit dem Beschluss des Baus des Krankenhauses Nord schon lange vom Tisch. Außerdem sieht ÖVP-Ottakring-Bezirksparteiobmann...

  • 13.01.20
  •  1
  •  1
Lokales
Das Krankenhaus Nord an der Brünner Straße 68.

Krankenhaus Nord
Vorübergehende Sperre der Kinderstation

Von 8. bis 19. Jänner 2020 ist die Kinderabteilung im Krankenhaus Nord - Klinik Floridsdorf gesperrt. FLORIDSDORF. Zeitlich begrenzte Abteilungssperren in den Spitälern sind Gang und Gäbe. Von 8. bis 19. Jänner 2020 ist die Kinderabteilung im Krankenhaus Nord gesperrt. Während der Weihnachtsfeiertage, sowie über Silvester war das Personal der Abteilung in Floridsdorf im Dienst. Nun können die Mitarbeiter während der Sperre ihre Freizeit genießen, heißt es. Versorgung trotz SperreDie...

  • 07.01.20
  •  1
Lokales
Ambros muss wegen eines schweren Bandscheibenvorfalles das Bett hüten..

Sorge um Austropop-Legende
Wolfgang Ambros im Spital

Kein gutes Jahr für den beliebten Barden Wolfgang Ambros. Er liegt wieder im Spital. WIEN. Erst vor wenigen Wochen hat sich Wolfgang Ambros bei einem Sturz in seinem Badezimmer angeblich einen Knochen-Einriss im Oberschenkel zugezogen. Die Verletzung wurde damals im Krankenhaus mittels CT-Scan diagnostiziert - das wurde zumindest kolportiert. Jetzt liegt der Sänger wieder im Spital. Wie W24 berichtet sollte der Austropopstar am Dienstagabend bei einer szenischen Lesung des Rockmusicals...

  • 23.10.19
  •  1
  •  3
Gesundheit
Othmar Zechner mit einem afrikanischen Kollegen.
2 Bilder

Wiener Arzt in Afrika
Spital in der Savanne Serengeti

Der österreichische Arzt Othmar Zechner ist ehemaliger Chefarzt des Wilhelminenspitals. Er baut in der Savanne Serengeti eine Spezialambulanz auf.  OTTAKRING. Dem Urologen war seine Alsergrunder Ordination wohl nicht genug. Der ehemalige Chefarzt des Wilhelminenspitals ist nun auch "Geburtshelfer" in der Serengeti geworden. Seit einigen Jahren widmet er sich ganz dem Aufbau einer Urologie-Ambulanz im Massai-Land im Norden Tansanias. Dazu kam er über den Arzt und Priester Herbert Watschinger,...

  • 02.09.19
Lokales
Bezirksvorsteherin Silke Kobald zu Besuch bei den ersten Mietern im Praxiszentrum Auhofstraße 185.
2 Bilder

Gesundheit
Umfassendes medizinisches Angebot im Gesundheitspark St. Josef

Von der Vorsorge über die Behandlung bis zur Nachbetreuung: Der Gesundheitspark 
St. Josef Wien soll – in der direkten Umgebung des St. Josef Krankenhauses – ein breites Angebot in Sachen Gesundheit bieten. Seit kurzem ist auch das Praxiszentrum in der Auhofstraße 185 als Teil des Gesundheitsparks in Betrieb. Die ersten Mieter sind drei Kinderärzte mit Kassenvertrag. HIETZING. Seit kurzem ist auch das Praxiszentrum in der Auhofstraße 185 als Teil des Gesundheitsparks in Betrieb. Die ersten...

  • 17.06.19
Lokales
Univ.-Prof. Dr. Petra Krepler wird die neue Primaria im Spital Speising. Damit ist sie die erste Frau Wiens in einer solchen Position.

Spital Speising
Zur Primaria dank Rückgrat

Im Juni übernimmt Petra Krepler als erste Frau die Leitung des Wirbelsäulenzentrums in Speising. HIETZING. "Das wird sicher nichts. Noch nie hat eine Frau die Facharztausbildung im orthopädischen Bereich gemacht." Mit diesen nicht gerade aufmunternden Worten der durchgängig männlichen Kollegenschaft wurde Petra Krepler am Beginn ihrer medizinischen Karriere im AKH empfangen. Aus der ablehnenden Haltung wurde bald Bewunderung – und der Rest ist Wiener Medizingeschichte. 27 Jahre lang blieb...

  • 28.05.19
  •  1
Gesundheit
Derzeit gehen viele finanzielle Ressourcen verloren, weil die Zahl der Spitalsbesuche zu hoch ist.

Praevenire Initiative Gesundheit 2030
Gesundheitssystem: Gut, aber leider zu teuer

Eine unabhängige Expertengruppe arbeitete von 13. bis 17. Mai 2019 im Stift Seitenstetten daran, jenes weiterzuentwickeln. Und auch in den kommenden Monaten finden im Rahmen der „Praevenire Initiative Gesundheit 2030“ weitere Gespräche statt, um einem finanzierbaren und für die Zukunft gewappneten Gesundheitssystem näherzukommen. Gutes, teures System„Internationale Statistiken zeigen, dass wir ein sehr teures Gesundheitssystem haben. In Finnland findet eine gleich gute Versorgung statt wie...

  • 24.05.19
Lokales
Das Teddybärenkrankenhaus soll Kindern helfen, die Angst vor dem Arzt oder Krankenhaus zu überwinden.
4 Bilder

Teddybärenkrankenhaus
Kinder bringen ihre Kuscheltiere ins Spital

Das Teddybärenkrankenhaus hat wieder geöffnet: Noch bis 7. Dezember können Kinder ihre Kuscheltiere zum Arzt bringen. Das soll Kindern die Angst vor dem Arztbesuch oder dem Spitalsaufenthalt nehmen. INNERE STADT. Die Angst vor dem Arzt ist bei vielen Kindern groß. Um dagegen anzukämpfen, hat derzeit bereits zum 18. Mal das Teddybärenkrankenhaus geöffnet. Hunderte Kinder kamen am Mittwoch mit ihren Lieblingsteddys, Schmusetieren und Puppen zum Auftakt ins Teddybärkrankenhaus in Wien....

  • 05.12.18
Lokales
Die Eröffnung des Vollbetriebes mit 789 Betten und 2.500 Mitarbeitern ist mittlerweile für Mai 2019 geplant.

Die Baustellen des KH Nord

Causa KH Nord: Von Kostenexplosionen, Baumängeln und Personalrochaden. FLORIDSDORF. Es vergeht kaum eine Woche, in der der Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) mit dem Krankenhaus Nord nicht für neue Schlagzeilen sorgt. Doch wer kann sich noch an den Anfang allen Übels erinnern? Die unendliche Geschichte des KH Nord begann im Jahr 2005. Die damalige Gesundheitsstadträtin Renate Brauner (SPÖ) kündigte eine Reform des Wiener Spitalswesens an, inklusive Pläne zum Bau eines neuen...

  • 05.11.18
Leute
Der 69-jährige Niki Lauda konnte am Mittwoch, 24. Oktober, nach einer Lungentransplantation aus dem AKH Wien entlassen werden.

Niki Lauda wurde aus AKH entlassen

Vor rund zweieinhalb Monaten wurde bekannt, dass sich der ehemalige Motorsportler und Unternehmer Niki Lauda einer Lungentransplantation unterziehen musste. Nun konnte er aus dem AKH Wien entlassen werden.  WIEN. Nach rund zweieinhalb Monate konnte Formel 1-Weltmeister Niki Lauda das AKH verlassen. Er musste sich am 2. August nach einer plötzlichen Krankheit einer Lungentransplantation unterziehen. Am heutigen Mittwoch, 24. Oktober, konnte Lauda das Spital in gutem Allgemeinzustand...

  • 24.10.18
  •  2
Gesundheit
Krankenhaus Nord, Eingangsbereich

Krankenhaus Nord: Immer mehr dubiose Ausgaben werden bekannt

Ein Esoteriker, der einen "Schutzring" um das Krankenhaus legt, Brunnenplanungen, die nie realisiert werden und nun ein überteuerter Bauzaun. Die Kostenexplosionen um das Krankenhaus Nord nehmen kein Ende. FLORIDSDORF. Kaum eine Woche vergeht, in der der „Wiener Krankenanstaltenverbund“ (KAV) mit dem Mega-Projekt Krankenhaus Nord nicht für neue Schlagzeilen sorgt. Aktuell werden die Kosten für eine Bauzaunwartung kritisiert, die ein anderes Unternehmen um ein Vielfaches günstiger angeboten...

  • 24.07.18
Lokales
Der denkmalgeschützte „Kenyon-Pavillon“ bleibt als Kennzeichen des Areals erhalten.
2 Bilder

Sophienspital: Startschuss für die Umgestaltung

Aus dem Sophienspital wird der "Sophienpark": Für die neue Nutzung des ehemaligen Krankenhauses in der Apollogasse gibt es nun endlich einen groben Plan. Bevor es aber richtig losgeht, dürfen die Neubauer noch an vier Terminen Wünsche und Ideen einbringen. NEUBAU. Fast zwei Jahre lang wurde in der Causa Sophienspital verhandelt, jetzt ist die Zukunft des ehemaligen Krankenhauses fix: Auf dem Gelände an der Grenze zu Rudolfsheim soll ein Mix aus Volksschule, Kindergarten, Wohnungen und...

  • 13.06.18
  •  1
  •  3
Lokales
Bilden die neue Geschäftsführung im Evangelischen Krankenhaus: Mark Feder und Michael Entleitner (li.).

Evangelisches Krankenhauses seit Jahren auf Expansionskurs

Mit rund 600 Arbeitsplätzen ist das Spital der größte Arbeitgeber in Währing. WIEN. Nachdem der mittlerweile 81-jährige Peter Munk die Geschicke des Evangelischen Spitals in den vergangenen 30 Jahren geleitet hat, sind nun seine Nachfolger Mark Feder und Michael Entleitner am Ruder. Das Haus steht wirtschaftlich top da. Alleine die Zahl der Arbeitsplätze ist in den letzten zehn Jahren um mehr als 100 angestiegen. Derzeit sind 583 Mitarbeiter im Evangelischen Krankenhaus beschäftigt. "Wir sind...

  • 12.02.18
Lokales
Gleich zweimal war der Rettungshubschrauber am Sonntagabend im Einsatz.

Donauinsel und Simmeringer Hauptstraße: Rettungshubschrauber im Dauereinsatz

Bei einem Badeunfall und einem Zusammenbruch auf der Straße wählten Passanten umgehend den Notruf. Nach einer Erstversorgung vor Ort wurden beide Notfälle ins Krankenhaus geflogen. WIEN. "Springe niemals in dir unbekannte Gewässer!" lautet eine Baderegel, die man bereits in der Volksschule lernt. Diesen Hinweis vergaß offensichtlich am Sonntag ein 26-jähriger Besucher der Donauinsel. Gegen 17.30 Uhr köpfelte der Mann auf der Höhe Brigittenauer Brücke ins Wasser - an einer seichten Stelle. Da...

  • 24.07.17
Lokales
Der Ausbau der Rehaklinik ist abgeschlossen. Direkt daneben laufen die Arbeiten für insgesamt 62 Wohnungen.
4 Bilder

Rehaklinik Wien Baumgarten am Steinhof hat eröffnet

222 Betten, 43 Therapieräume: In der größten Rehaklinik Wiens in der Reizenpfenniggasse stehen den Patienten mehr als 1.700 Quadratmeter zur Verfügung. Ein Gesamtkonzept für die Nutzung des Otto-Wagner-Areals gibt es aber nach wie vor nicht. PENZING/OTTAKRING. Der Protest ist zwar still. Aber durchaus präsent: "Steinhof, alles retten!" wurde auf die 51A-Haltestelle geschmiert, "Rettet ganz Steinhof!" steht auf Humana-Boxen, "Steinhof schützen! Für den Klimaschutz!" auf Glascontainern in der...

  • 18.07.17
  •  9
  •  5
Leute
Rote Nase statt weißem Kittel: Clown Bernhart, alias Christian Sommer, bringt Lebensfreude ans Krankenbett.
4 Bilder

Unser Bezirks-Held: Bernhart der Clown

Humor ist die beste Medizin: Clown Bernhart nimmt Angst und Schmerzen Auf der Kinderstation des Wilhelminenspitals ist die Vorfreude riesengroß. Jeden Dienstag kommt besonderer Besuch: die Rote Nasen Clowndoctors. Einer davon ist Christian Sommer (36) aus Margareten. Seit zwei Jahren schlüpft der Schauspieler und Kindergartenpädagoge in die Rolle des Spaßvogels Bernhart. „Ich genieße es, Kindern mit meinem Humor eine Freude zu bereiten“, erzählt er. Mit viel Einfühlungsvermögen bringt er...

  • 12.02.13
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.